oneworld Explorer

oneworld ist die Nummer Zwei unter den großen Airline-Allianzen. Hervorgegangen aus der langjährigen Zusammenarbeit zwischen British Airways, American Airlines und Qantas, umfasst die Allianz inzwischen 16 Airlines, darunter so starke Mitglieder wie Cathay Pacific, Qatar Airways, Malaysia Airlines und –besonders interessant für Leute, die über Südamerika reisen wollen– LAN.

Der oneworld Explorer ist nicht meilen-, sondern zonenbasiert. Dadurch eignet sich das Ticket besonders für Leute, die innerhalb der einzelnen Regionen noch viel fliegen wollen. Besonders in Asien kann man so Routen zusammen stellen, die mit meilenbasierten Tickets unmöglich oder sehr teuer wären.

Überblick

Anbieter: oneworld
Strecken: Flüge aller oneworld Mitglieder, z.B. British Airways, American, Qantas, Iberia, Qatar Airways, Cathay Pacific, Malaysia Airlines, Japan Airlines, LAN, Air Berlin, Sri Lankan Airlines
Zonen: 3 bis 6, die Abflugzone wird mitgezählt.
Zonen sind: Europa+Nahost, Afrika, Asien, Ozeanien, Nordamerika+Karibik, Südamerika
Stopps: max. 4 Flüge innerhalb jeder Zone erlaubt, in Nordamerika max. 6;
insgesamt maximal 16 Segmente (Flug oder Surface)
Abflug: alle großen Flughäfen in D/A/CH
Info: Produktbeschreibung
oneworld Interactive Map
Online-Routenplaner und Buchung
Buchen: Ticket Offices von oneworld; spezialisierte Reisebüros; online

Highlights

Wüstes Backtracking innerhalb einer Zone ohne Rücksicht auf Entfernungen möglich (besonders interessant in Asien und Ozeanien).
Die Osterinsel kann als Abstecher von Chile aus angeflogen werden.
LAN hat ein gutes Streckennetz in Lateinamerika.
Direktverbindungen von Südamerika nach Australien/NZ mit Qantas und LAN.
Inlandsflüge in Australien können integriert werden.

Nicht so gut

Relativ teuer, wenn mehr als 3 Zonen angeflogen werden.
Es dürfen nur Flüge benutzt werden, die von oneworld-Mitgliedern durchgeführt werden. Interessante Partner wie Fiji Airways oder Air Tahiti Nui (die mit dem Global Explorer benutzt werden dürfen) scheiden aus.
Insgesamt nur 16 Segmente erlaubt, was die Routingmöglichkeiten unnötig einschränkt. Da in vielen Regionen keine Direktverbindungen existieren, schlägt jede Umsteigeverbindung mit 2 Segmenten zu Buche.
Keine Flüge innerhalb von Afrika.
Keine Direktverbindung Afrika-Südamerika.
Zufallsbild aus der Fotogalerie