Vorbereitungs-Checkliste

Es gibt viel zu tun, also am besten gleich anfangen! Je früher Du die ersten Dinge erledigt hast, desto weniger Stress hast Du kurz vor der Abreise. Nicht alles kann lange vorher gemacht werden, aber eine gute Zeiteinteilung und eine realistische Vorstellung, wie lange manche Dinge dauern, ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Weltreise-Vorbereitung.

Nach einem kurzen Blick auf die Liste unten wirst Du schon eine ungefähre Vorstellung haben, was auf Dich zu kommt. Keine Angst, es ist halb so schlimm – außer wenn Du zu spät mit den Vorbereitungen anfängst!!!

Unmittelbar nach der Entscheidung

Wenn Du Dich für eine Weltreise entschieden hast, besteht sofort Handlungsbedarf. Manche Sachen können gar nicht genug Vorlauf haben. In dieser Phase ist es auch wichtig, dass Du Deinen Traum "am Köcheln hältst".

  • Mit dem Füllen der Reisekasse beginnen
  • Potenzielle Reisepartner auf die Idee ansprechen bzw. sie mit dem Virus infizieren
  • Informationen zu allen möglichen Ländern sammeln
  • Fremdsprachen auffrischen (Englisch!) oder neu lernen
  • Körperliche Fitness verbessern (falls die nicht so besonders ist)
  • Quittungen für alles aufbewahren, was möglicherweise mit auf die Reise geht (für die Gepäckversicherung)

Ein Jahr vor der Reise

  • Die Familie einweihen. (Ja, erst jetzt. Wahrscheinlich ist es immer noch zu früh. Du musst abwägen zwischen dem Schock, den eine kurzfristige Ankündigung verursacht, und der langen Phase, in der nur noch im Vordergrund steht: "er/sie wird uns verlassen".)
  • Tollwut-Impfung beginnen (falls gewünscht; 4 Spritzen über 1 Jahr)
  • Kündigungsfristen für Verträge raussuchen (Mietvertrag, Arbeitsvertrag, Telefon, Strom, Kabelanschluss, Handy, Versicherungen, Vereine...). Mach Dir einen Plan, was Du wann kündigen musst.
  • Potenzielle Reiseziele identifizieren und mehr Informationen beschaffen. Bildbände aus der Stadtbücherei, Doku-Sendungen oder Multimedia-Vorträge verschaffen Dir mit der Zeit ein klareres Bild davon, wo Du hin willst.
  • Falls Du mit dem Gedanken an ein Sabbatical spielst, könntest Du jetzt mal vorsichtig vorfühlen, wie das bei Deinem Arbeitgeber gehandhabt wird.
  • Ausrüstungs-Wunschliste für Feiertage (Weihnachten, Geburtstag...) zusammenstellen.

6 Monate vor der Reise

Jetzt beginnt die heiße Phase. Reserviere Dir genügend Zeit für die Vorbereitungen! Ein Tag pro Woche ist nicht zu viel.

  • Einstieg in die konkrete Planung der Reiseroute. Recherchieren von Flugverbindungen, Reisewetter und Einreisebestimmungen. (Das dauert lange.)
  • Freunde und Arbeitgeber einweihen. Die meisten mögen es nicht, wenn sie erst kurz vor der Abreise vor vollendete Tatsachen gestellt werden. Umgekehrt kann aber nach der Bekanntgabe Deiner Reisepläne die Zeit noch sehr lang werden. Du wirst allen mit Deiner Vorfreude unendlich auf die Nerven gehen und bist gleichzeitig sowohl im sozialen Umfeld als auch im Job eine "Lame Duck".
  • Impfberatung beim Tropenarzt (hilfsweise beim Internisten oder Hausarzt). Unmittelbar im Anschluss beginnt das Impfprogramm mit der Hepatitis-Impfung (3 Spritzen über 6 Monate).
  • Reisepass beantragen bzw. Gültigkeit überprüfen
  • Finanzen und Papiere ordnen. Alle Informationen für die Heimatbasis vorbereiten.
  • Überflüssige Dinge nach und nach verkaufen (Ballast abwerfen)

4 Monate vor der Reise

Langsam wird es ernst. Du erreichst jetzt den Point of No Return.

  • Reiseroute (vorläufig) festlegen
  • Tickets kaufen. Es schadet nicht, hierfür mehrere Termine einzuplanen. Wenn Du beim ersten Besuch im Reisebüro kein optimales Ergebnis erzielst, solltest Du ruhig noch eine oder mehrere Runden drehen. Notfalls auch andere Reisebüros ausprobieren!
  • Ausgewählte Ausrüstungsteile kaufen. Jetzt hast Du noch Zeit. Alles, wo ein gewisser Beratungsbedarf besteht, sollte früh begonnen werden. Interessant sind vor allem Schuhe, hier kann es je nach Modell und Jahreszeit schon mal saisonale Lieferengpässe geben (besonders bei Sandalen).

Nach der Ticketbuchung

  • Ab jetzt möglichst nicht mehr verlieben! (Ich spreche da aus Erfahrung.)
  • Ggf. beim Kreiswehrersatzamt abmelden
  • Unterkunft in der ersten angeflogenen Großstadt buchen
  • Wohnung kündigen (falls keine Untervermietung geplant ist)
  • Arbeitsvertrag kündigen. Meldung bei der Arbeitsagentur.
  • Zeitschriften abbestellen

3 Monate vor der Reise

  • Den Großteil der Ausrüstung kaufen. Das ist ein Vorgang, der sich über Wochen hinziehen wird, besonders wenn Du gewisse Anforderungen an die Ausrüstung stellst und/oder keine Standard-Kleidergröße hast.
  • Check-Up beim Hausarzt
  • Check-Up beim Zahnarzt
  • Reisekonto eröffnen, Kreditkarte beantragen
  • Bei vorhandener Kreditkarte: Gültigkeit überprüfen, ggf. neue beantragen
  • Möglichkeiten zur Möbeleinlagerung recherchieren
  • Möbeleinlagerung organisieren
  • Ggf. Umzugsunternehmen oder Miet-LKW für den Auszug bestellen

2 Monate vor der Reise

  • Falls relevant: Wohnung untervermieten
  • Visa beantragen (falls das nicht unterwegs gemacht werden kann)
  • Reise-Blog anlegen und die Funktionen ausprobieren
  • Skype-Account einrichten.
  • Sperrmüll anmelden (für große Sachen, die nicht eingelagert werden)
  • Internationalen Führerschein besorgen

1 Monat vor der Reise

  • Gegebenenfalls Anwartschaft für Krankenversicherung beantragen
  • Reiseversicherungen abschließen
  • Informationen für die Heimatbasis komplettieren
  • Falls relevant: Autoverkauf
  • Inhalt der Wohnung für Einlagerung verpacken. (ACHTUNG: viel Arbeit! Wenn hier geschlampt wird, z.B. bei der Beschriftung, droht nach der Rückkehr das Chaos.)
  • Ausrüstung komplettieren
  • Rucksack probepacken
  • Alle Ausrüstungsgegenstände fotografieren (für die Versicherung)
  • Reiseschecks und Bargeld besorgen
  • Kopien aller Dokumente machen. Dokumente einscannen und an die eigene e-Mail-Adresse schicken.
  • Drogerieartikel und Medikamente kaufen

2 Wochen vor der Reise

  • Rucksack endgültig packen
  • Wohnungsrenovierung
  • Nachsendeantrag bei der Post stellen

Eine Woche vor der Reise

  • Letzte Impfungen abschließen
  • Wohnungsübergabe
  • Puffer für letzte Erledigungen einplanen
  • Ummeldung beim Einwohnermeldeamt
  • Ggf. Abmeldung bei der Arbeitsagentur wegen Auslandsaufenthalt
  • Ggf. Malariaprophylaxe beginnen

Unmittelbar vor der Reise

  • Letzte Sachen in der Heimatbasis einlagern (ein paar Curver-Boxen und einige Umzugskartons fallen immer noch an). Überlege Dir, was Du nach der Rückkehr zuerst wieder brauchen wirst: Kleidung, Wertsachen, Schlüssel, wichtige Unterlagen... all das kommt nicht ins große Depot, sondern wird leicht zugreifbar gelagert.
  • Abschiedsparty
Nicht nur für die Weltreise:

Weltweit kostenlos Bargeld — an allen Geldautomaten
Mit dem kostenlosen Internetkonto der DKB können Sie weltweit an allen Geldautomaten gebührenfrei Geld abheben. Informieren Sie sich jetzt über das kostenlose Internetkonto mit den vielen Extras — Testsieger bei Finanztest (Ausgabe 8/2006).

Sponsoren-Link
Zufallsbild aus der Fotogalerie