Thema: Richtig gute Reiseberichte bzw. blogs  (Gelesen 3490 mal)

Wuselchen2011

« am: 08. Februar 2014, 22:41 »
Da ich auf der Suche nach Reiseberichten/Blogs wieder auf enorm vielen sehr langweilig geschriebenen Seiten gelandet bin, hab ich gedacht man könnte ja mal die richtig guten Berichte/Blogs sammeln.
Mein Liebling:
http://www.umdiewelt.de/Asien/Mittlerer-Osten/Vereinigte-Arabische-Emirate/Reisebericht-1913/Kapitel-0.html
Es geht um Indien und Sri Lanka und nicht um die VAE. Hab ich vor meiner Indienreise gelesen. War ein bisschen blöd, sass bis morgens um halb sechs vor dem Rechner und musste am "nächsten" Tag arbeiten. Vor ein paar Monaten hab ich ihn mit derselben Begeisterung nochmal gelesen.
Der Bericht ist schon 7 Jahre alt, aber fällt schwer mit lesen aufzuhören.

Stecki

« Antwort #1 am: 09. Februar 2014, 04:36 »
Nur 1 Zeile weiter unten findest Du diesen Thread. Karoshi, schliess doch bitte diesen Thread.

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7189.0

Wuselchen2011

« Antwort #2 am: 09. Februar 2014, 10:58 »
Mir ging es nicht um eine einfache Sammlung von Blogs, sondern eher um richtig gute Blogs. Also durchaus subjektiv wertend gemeint.

Stecki

« Antwort #3 am: 09. Februar 2014, 11:04 »
Mir ging es nicht um eine einfache Sammlung von Blogs, sondern eher um richtig gute Blogs. Also durchaus subjektiv wertend gemeint.

Also die Aussage finde ich jetzt doch recht überheblich. Willst Du also sagen die Blogs im obengenannten Threads sind schlecht? In meinen Augen braucht es dazu echt keinen weiteren Thread, denn im bestehenden hat es viele sehr gute Blogs.

Wuselchen2011

« Antwort #4 am: 09. Februar 2014, 11:53 »
Was hat das mit Überheblichkeit zu tun? Natürlich sind die Blogs nicht alle schlecht, aber sie sind auch nicht alle gut oder richtig gut.

Stecki

« Antwort #5 am: 09. Februar 2014, 11:56 »
Was hat das mit Überheblichkeit zu tun? Natürlich sind die Blogs nicht alle schlecht, aber sie sind auch nicht alle gut oder richtig gut.

Und wer entscheidet ob ein Blog nun gut ist oder nicht? Du? Die Leute geben sich alle Mühe beim Schreiben, da ist so eine Klassifizierung einfach nicht angebracht. Ausserdem sieht das jeder anders. Wir können ja gleich noch einen Thread für durchschnittliche und einen für sehr schlechte Blogs erstellen.

Der von Dir genannte Blog ist in meinen Augen übrigens auch nicht schlecht oder sogar gut, aber auch keine Offenbarung die sich stark von anderen abhebt.

Vombatus

« Antwort #6 am: 09. Februar 2014, 12:11 »
Die Bewertung von gut und schlecht ist wirklich zu individuell. Mich reizt der Blog zum Beispiel auch überhaupt nicht. Würde ihn auch nicht als richtig gut bezeichnen, aber wer bin ich um das zu beurteilen? Hingegen habe ich selbst schon mehrfach auf einen, nach meiner Meinung, guten Blog hingewiesen. http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7421.0

Letztendlich hängt es von den Mitgliedern ab, ob so eine Blogsammlung überlebt oder nicht. 90% der Threads verschwinden schnell wieder in der Versenkung. Vor allem Sammlungen, da gab es schon genügend Beispiele.

EDIT: Und wenn wir schon dabei sind. Jetzt mit Video. FERNWEH!!!! aaaah
http://www.torsten-b-travelin.de/?p=3192

Wuselchen2011

« Antwort #7 am: 09. Februar 2014, 12:32 »
Zitat
Und wer entscheidet ob ein Blog nun gut ist oder nicht? Du?
Unter anderem entscheide auch ich ja, genauso wie jeder andere Leser eines Blogs.

Zitat
Die Leute geben sich alle Mühe beim Schreiben, da ist so eine Klassifizierung einfach nicht angebracht.
Die blosse Tatsache, dass jemand sich Mühe gegeben hat reicht aber nunmal oft nicht für eine gute Leistung. Das ist aber bekannt.
Zitat
Ausserdem sieht das jeder anders.
Natürlich sieht das jeder anders. Daher taucht auch das Wort "subjektiv" hier auf.

Zitat
Wir können ja gleich noch einen Thread für durchschnittliche und einen für sehr schlechte Blogs erstellen.
Und was soll das bringen? Niemand will schlechte Blogs lesen und einen Blogersteller wegen eines nicht gelungenen Blogs runtermachen würde ich unfair finden. Daher hatte ich nach besonders guten Blogs gefragt.
Und letztendlich ist es doch so, dass jeder der irgendetwas öffentlich preisgibt sich damit abfinden muss, dass es gewertet wird.
Oder hast du noch nie ein schlechtes Buch gelesen, eine schlechte schauspielerische oder sportliche Leistung gesehen?


Zitat
Der von Dir genannte Blog ist in meinen Augen übrigens auch nicht schlecht oder sogar gut, aber auch keine Offenbarung die sich stark von anderen abhebt.
Du scheinst ihn aber immerhin so gut gefunden zu haben, dass du ihn komplett gelesen hast und damit ist man stundenlang beschäftigt.
Persönlich finde ich ein Blog dann gut, wenn ich z.B. nur reinlese um Infos zu bestimmten Ländern zu bekommen und mich der Schreibstil dann so fesselt, dass ich alles komplett lese, obwohl mich manche Länder vielleicht gar nicht interessieren.

Stecki

« Antwort #8 am: 09. Februar 2014, 13:00 »
Und genau aus diesen Gründen halte ich diesen Thread für sinnlos bzw. es ist sinnlos noch einen Thread zu eröffnen, denn die Leute die Ihre Links im obengenannten Thread gepostet haben halten ihre Blogs auch für gut. Ich sehe somit keinen Unterschied zwischen dem Sammelthread und einem Thread mit "wirklich guten Blogs", denn auch hier werden Leute Blogs posten die Du wiederum nicht gut findest. Und damit wären wir wieder am Ausgangspunkt.

Zitat
Wir können ja gleich noch einen Thread für durchschnittliche und einen für sehr schlechte Blogs erstellen.
Und was soll das bringen?

Dein Sarkasmusverständnis erinnert mich an Sheldon Cooper.

Eidechsenkönigin

« Antwort #9 am: 09. Februar 2014, 13:11 »


Zitat
Wir können ja gleich noch einen Thread für durchschnittliche und einen für sehr schlechte Blogs erstellen.
Und was soll das bringen? Niemand will schlechte Blogs lesen und einen Blogersteller wegen eines nicht gelungenen Blogs runtermachen würde ich unfair finden. Daher hatte ich nach besonders guten Blogs gefragt.
Und letztendlich ist es doch so, dass jeder der irgendetwas öffentlich preisgibt sich damit abfinden muss, dass es gewertet wird.
Oder hast du noch nie ein schlechtes Buch gelesen, eine schlechte schauspielerische oder sportliche Leistung gesehen?

Naja, für solche subjektiven Meinungen gibt es dann ja bekannte Seiten und Portale zur Bewertung. Viele erstellen Blogs jedoch nicht, um zu polarisieren oder Massen zu fesseln (Wie viele Autoren) sondern um die Daheimgebliebenen zu informieren.
Und einige könnten es auch persönlich nehmen, wenn sie ihren eigenen Blog hier nicht als genannt wieder finden würden. Lass doch jeden selbst entscheiden, welchen Blog er toll findet und welchen nicht und das anhand des Sammelthreads, den es bereits gibt. Du für Dich weisst es doch auch. Nicht jeder, der einen öffentlichen Blog erstellt und sich Mühe gibt, will auch anhand dieser Leistung bewertet werden und dann vielleicht noch negativ. Gerade weil sich Blogerfahrung und Schreibstil erst mit der Zeit und Übung verfeinern.
Und den Satz "Und was soll das bringen. Niemand will schlechte Blogs lesen." finde ich echt etwas überheblich, sorry! Schlechte Blogs gibt es nicht. Ein Blog der für Dich schlecht ist, muss es für den nächsten Leser nicht sein. Das soll doch jeder selbst entscheiden. Und deshalb dreht man sich hier dann im Kreis!



pawl

« Antwort #10 am: 09. Februar 2014, 13:18 »
Lese auch schon wieder seit Stunden und muss sagen, mir sind schönes Fotos und kurze positiv geschriebene Text am liebsten.

Ich kann: Zu heiß, zu kalt, schöner Tempel, sehr sehr schöner Templ, zu dreckig, arm, arm, arm, übermüdet + schlechtes Bett, unzumutbarer Transfer, die bösen Abzocker... langsam nicht mehr sehen (typisch deutsch? :-)

Und klar verstehe ich, dass die meisten versuchen gewisse Spannungsbögen aufzubauen. Erstmal mit schlechten Dingen anfangen und sich meist ins positive wenden. Aber langsam ist das System abgenutzt, für mich als Außenstehenden. Für die Zurückgebliebenen ist das bestimmt nett. :-)

Positivsten fallen mir dazu folgende Blogs auf:
http://lula.rtwblog.de/
http://sebastianlipp.com/

Ich lese aber noch viele andere interessante, aber wollte mal mein Senf loswerden. :-)

Gruß



Wuselchen2011

« Antwort #11 am: 09. Februar 2014, 18:27 »
Zitat
Ich sehe somit keinen Unterschied zwischen dem Sammelthread und einem Thread mit "wirklich guten Blogs", denn auch hier werden Leute Blogs posten die Du wiederum nicht gut findest. Und damit wären wir wieder am Ausgangspunkt.
Natürlich werden auch hier Blogs verlinkt werden mit denen ich nichts anfangen kann. Das ist bei Buch/Film etc.- Empfehlungen doch genauso.

Zitat
Viele erstellen Blogs jedoch nicht, um zu polarisieren oder Massen zu fesseln (Wie viele Autoren) sondern um die Daheimgebliebenen zu informieren.
Auch auf die Gefahr hin, dass es wieder überheblich klingt, aber genauso lesen sich halt manche blogs auch. Nicht für die Massen, sondern für Tante Trude und die sind dann eben auch entsprechend.

Zitat
Und einige könnten es auch persönlich nehmen, wenn sie ihren eigenen Blog hier nicht als genannt wieder finden würden.
Hier gibt es auch einen thread mit empfohlenen Büchern. Da sind doch auch nicht alle nicht genannten Autoren beleidigt.

Zitat
Nicht jeder, der einen öffentlichen Blog erstellt und sich Mühe gibt, will auch anhand dieser Leistung bewertet werden und dann vielleicht noch negativ.
1. wird niemand gezwungen einen öffentlichen blog zu erstellen
2. soll hier nicht negativ bewertet werden, sondern nur positiv
und
3. hab ich oben schon geschrieben: wer was öffentlich tut, egal ob es das Schreiben von Büchern, Blogs, Reiseberichten ist, egal ob als Schauspieler, Regisseur, Sportler, Politiker, Maler, Bildhauer, Musiker etc. etc., muss damit leben bewertet zu werden.

Zitat
Und den Satz "Und was soll das bringen. Niemand will schlechte Blogs lesen." finde ich echt etwas überheblich, sorry! Schlechte Blogs gibt es nicht.
Natürlich gibt es schlechte Blogs (schlechte Fotos und langweilige Texte) , aber zur Erinnerung: ich hab mit den "schlechten Blogs" nicht angefangen.

Und ich versteh die ganze Diskussion darüber nicht. Niemand würde ein Aufheben drum machen, wenn ich nach guten Filmen oder Lieblingsfilmen gefragt hätte.

Michael7176

« Antwort #12 am: 09. Februar 2014, 18:34 »
Warum ist Gejammer und Gemecker eigentlich immer typisch deutsch ???
Ich wollte mich eigentlich nicht in diese etwas Sinn entfernte Diskussion einmischen. Aber wenn ich sowas lese, könnte ich mich fast aufregen. Es gibt unter uns Reisenden sicher einige Jammerlappen, Nörgler und Weicheier. Diese findet man aber bei allen Nationalitäten.

Stecki

« Antwort #13 am: 09. Februar 2014, 18:58 »
Zitat
Ich sehe somit keinen Unterschied zwischen dem Sammelthread und einem Thread mit "wirklich guten Blogs", denn auch hier werden Leute Blogs posten die Du wiederum nicht gut findest. Und damit wären wir wieder am Ausgangspunkt.
Natürlich werden auch hier Blogs verlinkt werden mit denen ich nichts anfangen kann. Das ist bei Buch/Film etc.- Empfehlungen doch genauso.

Na eben, und genau so einen Thread gibt es bereits, deshalb frage ich mich warum Du noch einen willst. Wir drehen uns im Kreis.

Und ich versteh die ganze Diskussion darüber nicht. Niemand würde ein Aufheben drum machen, wenn ich nach guten Filmen oder Lieblingsfilmen gefragt hätte.

Nein, ausser Du hättest diese Frage direkt unter einem Thread gestellt in dem es bereits um dasselbe geht, so wie Du es mit diesem Thread gemacht hast.



Vombatus

« Antwort #14 am: 09. Februar 2014, 19:01 »

... Niemand würde ein Aufheben drum machen, wenn ich nach guten Filmen oder Lieblingsfilmen gefragt hätte.

Filme … hmmm … doch, dann hätte ich auf den Thread verwiesen:  ;)
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=1544.0

Bei Bücher:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3415.0

Bei Essen:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3441.0

und bei Partys:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8340.0

Die Diskussion läuft aus dem Ruder, weil es einmal um Bewertung geht – gut contra langweilig. Zweitens, weil es eine ähnliche Sammlung ohne Bewertungskriterien schon gibt. Drittens, weil es unterschiedliche Meinungen gibt und jeder versucht den anderen zu überzeugen. Letztendlich wäre es einfach gut nicht weiter darauf einzugehen und den Thread laufen zu lassen. Entweder Andere posten Lieblingsblogs oder eben nicht. Aber jede Reaktion ergibt eine Gegenreaktion. Zack! Und schon ist das eigentliche Thema Nebensache. Irgendwann streiten sich alle und werden beleidigend und dann wird das Thema zu recht geschlossen.

Keine Reaktion ist manchmal die Beste Reaktion. Gelassenheit … ommmm

http://www.youtube.com/watch?v=lf_NDW_vJaI

EDIT: Ich Depp kann es auch nicht lassen … ;)

Artikel (Zeitung/Web)
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9164.0

Hier wird übrigens deutlich, wie verschieden Meinungen sein können. Auch hier wurde zwischendurch diskutiert, wer was toll finden kann:

Überschätze Länder
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8311.0

Unterschätze Länder
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8329.0

Tags: