Thema: von Zentralamerika nach Südamerika  (Gelesen 1790 mal)

niomi

« am: 22. September 2013, 16:37 »
Hallo Zusammen

Ich werde am 3. Februar 2014 meine 6-monatige Reise nach Zentral- und Südamerika antreten und wollte fragen, ob jemand Erfahrung  gemacht hat mit der Reise von Nicaragua nach Kolumbien. Was ist empfehlenswert: Schiff, Bus oder Flug?

Zu meiner Reise: Costa Rica- Nicaragua- Kolumbien- Equador- Galapagos Inseln- Chile- (Brasilien oder Argentinien)

Ich werde zuerst nach Costa Rica fliegen und dort für 4 Wochen als Volunteer arbeiten, danach wollte ich noch nach Nicaragua reisen, da ich sehr viel schönes über dieses Land gehört habe und es auch gerade neben Costa Rica liegt wollte ich dies ausnutzen. Danach geht meine Reise nach Kolumbien, die Hinreise ist noch nicht genau geplant, habe von Bekannten gehört dass man segeln kann, dies aber recht teuer sei, ich denke der Bus wäre am günstigsten aber auch sicher eine lange Reise und fliegen denke ich auch, dass dies nicht gerade sehr günstig sein wird, oder hat jemand Erfahrung mit Preisen von Nicaragua nach Kolumbien? Wenn ich von hier (Schweiz) aus im Internet nachschaue ist immer alles teurer, ich kann mir vorstellen, dass die Inlandflüge direkt am Flughafen in Nicaragua etwas günstiger sein könnten, aber das ist nur eine Vermutung.

Weiss evt. auch jemand, wie teuer die Bootsfahrt von Equador zu den Galapagos-Inseln sein wird?

Die Reise nach Brasilien war eigentlich zuerst geplant, allerdings findet im Juni bis Juli 2014 die Fussball WM dort statt und es wird alles sehr überteuert sein, deswegen überlege ich mir, anstatt Brasilien, Argentinien zu besuchen und dann von dort aus wieder zurück in die Schweiz zu fliegen.

Danke für eure wertvollen Tipps und Ratschläge, freu mich drauf
Niomi
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 22. September 2013, 17:12 »
Viele Reisende nehmen von Panama aus ein mehrtägigen Segelbootstrip via den San Blas Inseln nach Kolumbien. Es gibt aber auch kürzere Reise mit Schnellbooten der Küste entlang.

Ein Flug ist sicher eine der preiswerteren Möglichkeiten von Panama nach Kolumbien zu kommen. Allerdings auch eine der langweiligsten.

Ein Bootstrip von Nicaragua ist evtl. mit privaten Yachten möglich.

Viele Direktflüge zwischen Mittel und Südamerika sind manchmal teurer als Flüge über die USA. Z.B. Costa Rica -> Miami oder Houston (USA) -> Ecuador. Das solltest du mal checken.

Bis jetzt kam mir noch kein Bootstrip von Ecuador zu den Galapagos Inseln zu Ohren. Die Meisten nehmen ein Flugzeug auf die Insel und steigen Vorort für ein mehrtägigen Trip um auf ein Boot. Natürlich kann man auch hier versuchen eine Privatyacht zu finden und mit zu fahren.

Mit der Suche und passenden Schlagwörtern gibt es noch viel mehr Erfahrungsberichte. Hier nur eine kleine Auswahl:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=4011.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5497.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5313.0
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9034.0
0

karoshi

« Antwort #2 am: 23. September 2013, 12:32 »
ich denke der Bus wäre am günstigsten aber auch sicher eine lange Reise
Einen Bus gibt es nicht: http://de.wikipedia.org/wiki/Tap%C3%B3n_del_Dari%C3%A9n

Ein Bootstrip von Nicaragua ist evtl. mit privaten Yachten möglich.
Das sind dann mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit Boote von Drogenschmugglern, die auf dem Rückweg nach Kolumbien sind. Es ist leichter und weniger riskant, in Panama ein Boot zu finden. Zum einen gibt es da die semiprofessionellen Skipper, die immer zwischen Portobelo und Cartagena hin und her fahren (Vermittlung über die Hostels in Portobelo), zum anderen Fahrtensegler, die durch den Panamakanal kommen und manchmal Leute auf der Basis "Hand gegen Koje" mitfahren lassen. Man kann auf diese Art auch relativ einfach direkt vom Panamakanal nach Galapagos kommen, jedenfalls in der Saison (März/April/Mai). Das ist dann aber Blauwassersegeln.
0

sandburg

« Antwort #3 am: 23. September 2013, 13:06 »
Weiss evt. auch jemand, wie teuer die Bootsfahrt von Equador zu den Galapagos-Inseln sein wird?
Das wird meines Wissens nicht regulär angeboten. Es gibt zwar Boote die Lebensmittel etc. auf die Galapagos-Inseln bringen aber die nehmen keine Passagiere mit. Und ausserdem darf man die Strecke vom Festland (ca. 1000km) auch nicht unterschätzen.
Selbst mit privaten (Segel-)booten darf man nicht so einfach zu den Galapagos-Inseln fahren. Das ist meines Wissens nur in Ausnahmefällen (Seenot) möglich.
Das heisst es wird dir wohl nichts anderes übrig bleiben als von Quito oder Guayaquil aus zu fliegen.

Was den Trip nach Kolumbien angeht so würde ich dir auch empfehlen von Panama aus zu starten.
0

karoshi

« Antwort #4 am: 23. September 2013, 17:01 »
Selbst mit privaten (Segel-)booten darf man nicht so einfach zu den Galapagos-Inseln fahren. Das ist meines Wissens nur in Ausnahmefällen (Seenot) möglich.
Doch, darf man. Man darf allerdings nur direkt die Häfen anlaufen (Puerto Ayora auf Santa Cruz, Puerto Baquerizo Moreno auf San Christobal, Puerto Villamil auf Isabela, evtl. noch Baltra).

Es gibt aber nicht viele Yachten, die vom ecuadorianischen Festland aus fahren, was hauptsächlich daran liegt, dass die Pazifikküste für Yachten nicht sehr einladend ist und es kaum gute Liegeplätze gibt. Die meisten nehmen den Weg vom Panamakanal über die Islas Perlas und/oder Isla de Coco.
0

niomi

« Antwort #5 am: 23. September 2013, 21:06 »
 :o es gibt von Panama gar keinen Bus nach Kolumbien... Oje das habe ich bis jetzt gar nicht gewusst.. aber in diesem Fall werde ich von Nicaragua den Bus nach Panama nehmen und von Panama mit einem Boot oder Flug (whs. leider etwas langweiliger/unabenteuerlustiger) nach Kolumbien reisen.

Vielen Dank für eure Antworten!

Gruss Niomi
0

Vombatus

« Antwort #6 am: 23. September 2013, 21:15 »
:o es gibt von Panama gar keinen Bus nach Kolumbien... Oje das habe ich bis jetzt gar nicht gewusst..

Weil du dich nicht im Forum umgesehen hast  :D  Mach dir nichts draus, ich wusste noch nicht mal, dass es ein Land namens El Salvador gib, bis kurz vor der Einreise ins selbige.

Zum Thema Boot von Panama nach Kolumbien gibt es ein paar recht aktuelle Beiträge. Falls es um Organisation und Kosten geht ...
0

niomi

« Antwort #7 am: 23. September 2013, 21:44 »
 :D ja ich weiss es wird immer wieder einigermassen dasselbe diskutiert, habe mich auch schon durch vieles durchgelesen, aber wie der Mensch doch ist, fragt er immer nochmals nach.. sorry

Jetzt hab ich doch noch was auf meinem Herzen liegen, ich weiss nicht wie oft das hier evt. schon diskutiert wurde, habe schon darüber gelesen aber ist eben aus schweizer Sicht nochmals anders... Und zwar wegen dem Flug nach Costa Rica..
Ich war am Freitag in einem Reisebüro und da wurde mir gesagt, dass ich doch besser mit einer europäischen Fluggesellschaft wie z.b. der Iberia nach San Jose fliegen solle, da mit amerikanischen Airlines das etwas kompliziert ist mit dem Papierkram und nochmaligem Einchecken und frischem Aufgeben vom Gepäck etc. - Allerdings wären die Flüge bis 500.- günstiger mit American Airline wie mit Iberia... Jetzt mal ehrlich, ich als Backpackerin habe ja nur ein Rucksack und evt. eine kleine Tasche (kleiner Rucksack) dabei, die ich als Handgepäck mitnehmen kann. Dann ist das mit dem Gepäck neu aufgeben ja schon mal keine Diskussion mehr aber wie ist nun das mit dem Papierkram, wirklich so kompliziert? Den biometrischen Pass habe ich, was kommt denn da noch dazu oder besser gesagt was für Kosten? Kann mir jemand aus schweizer Sicht/Erfahrung da weiterhelfen?

Zahle ich besser 500.- mehr und umgehe die USA oder wird das nur "dramatisiert" um Geld zu machen?
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 23. September 2013, 21:52 »
Da sind die Schweizer Forumsmitglieder gefragt … gibt es da speziellen Papierkram?

Du brauchst sicher dieses ESTA. Kostet um die 14 USD. Weiß nicht ob es auch eine Seite speziell für die Schweiz gibt. ggf. schaust du auf die Seite oder US-Botschaft oder googlest.

http://german.germany.usembassy.gov/visa/vwp/esta/

Ansonsten musst du nur genügend Zeit und Nerven für den Transit einplanen. Also nicht nur 1-2 Stunden sondern 3-4 Stunden …

Sonst sehe ich kein Problem. Alle anderen fliegen auch mit US-Airlines.
1

Vada

« Antwort #9 am: 23. September 2013, 22:05 »
was den für ein Papierkram? War im April in NY und musst nur das ESTA online ausfüllen und bezahlen - that's it.

ich würde einfach schauen dass Du genug Unterhaltungsmöglichkeiten oder ne Schlafpille mitnimmst bie der Retro Ausstattung der American airlines...
1

sandburg

« Antwort #10 am: 24. September 2013, 10:25 »
ich würde einfach schauen dass Du genug Unterhaltungsmöglichkeiten oder ne Schlafpille mitnimmst bie der Retro Ausstattung der American airlines...
Das gilt aber auch für Iberia  ;D

Ein Flug über die USA ist in der Tat etwas umständlicher.
1. ESTA
2. Genügend Zeit in den USA beim umsteigen einplanen (Pass- & Gepäckkontrolle)
Aber bei 500€ würde ich das auf mich nehmen ;-)
1

niomi

« Antwort #11 am: 24. September 2013, 12:29 »
wie machen es eigentlich diejenigen, die nur ein one-way Ticket buchen? Dies kostet ja unmengen mehr Geld.. Da ich eben nicht sicher bin, von wo aus ich zurück in die CH fliegen möchte, habe ich auch nach one-way Tickets geschaut aber da kostet ein Hinflug schon 4000.-  :-[
0

n_rtw

« Antwort #12 am: 06. Oktober 2013, 04:07 »
Manchmal hat man einfach Glueck und bekommt ein gutes Angebot one way, oder fliegt mit Condor. Aber bei Einreise nach Costa Rica solltest du dich um  ein Weiterreiseticket bemuehen. Gerade amerikanische Airlines legen die Regeln sehr streng aus. Auch mit Iberia haben andere hier im Forum schon  am  Flughafen nachbuchen muessen. Mehr findest dumit der Suche.
1

Tags: