Thema: Darien-Gap: Bootsverbindung Panama Kolumbien ok?  (Gelesen 5174 mal)

atw12

« am: 28. Oktober 2011, 14:02 »
Hello Zusammen, ich würde auch gerne nächsten März/April erst ein wenig in Costa Rica bleiben, dann über Panama über den Weg Portobello nach Catagena per Boot einreisen. Hatte mir jmd empfohlen als "das machen ständig Touristen da unten, da gibts jede Menge Boote, die man für 2,3,..,7 Tage mieten kann, alles problemlos...

Dann lese ich beim Auswärtigen Amt:
Im Osten und Süden der Urwaldprovinz Darien, insbesondere im Grenzgebiet zu Kolumbien, bestehen hohe Sicherheitsrisiken. Es wird dringend davon abgeraten, sich dort aufzuhalten. Abgesehen von der prekären Gesundheitslage (Denguefieber, Cholera, Gelbfieber, …) operieren in Darien illegale bewaffnete Gruppen aus Kolumbien. UND:Die in vielen Reiseführern erwähnte Schiffs-/Fährverbindung („Crucero Express“) zwischen Colon (Panama) und Cartagena (Kolumbien) wurde im Herbst 1996 ersatzlos eingestellt.

War jemand vor kurzem da und ist rübergekommen? Ich bin übrigens w und allein unterwegs..;) Und möchte nicht vor Ort sehen dass eine Einreise garnicht möglich ist. Wie sonst kommt man günstig von Zentralamerika nach Südamerika? Wäre super, wenn Ihr mal Eure Erfahrungen und aktuelle News schreibt...
DANKE. glg
0

hawk86

« Antwort #1 am: 28. Oktober 2011, 15:36 »
Hi,
hier im Forum war schon öfters von http://www.skipthedariengap.com/ die Rede. Alternativ besteht wohl die Möglichkeit "Hand gegen Koje" mäßig bei Bootsbesitzern mitzusegeln oder du nimmst einen Flieger.
Für die meisten wohl keine Alternative aber trotzdem interessant zum lesen: http://www.forsternet.org/darien/Darien01.htm
lg
0

karoshi

« Antwort #2 am: 28. Oktober 2011, 15:50 »
Hi atw12,

die Boote (Yachten), die Passagiere mitnehmen, umgehen ja gerade die Landverbindung zwischen den beiden Ländern. Mit der Provinz Darien (gefährlich) kommt man dabei nicht in Berührung, nur mit der autonomen Region Kuna Yala (ungefährlich). Es handelt sich dabei übrigens nicht um reguläre Fährverbindungen. Die gibt es nämlich wirklich seit 1996 nicht mehr.

LG, Karoshi


P.S.: Deinen identischen Post in einem anderen Thread habe ich gelöscht. Einmal reicht auch, zumal ein eigener Thread für so eine Frage immer besser ist.
0

atw12

« Antwort #3 am: 28. Oktober 2011, 16:40 »
ok, keine regulären Verbindungen, aber dass es Möglichkeiten vor Ort gibt, ist sicher? Dass man nicht da steht und es heisst: keine Chance? Wäre ja schön, wenn man hier ein paar Leute hätte, die das schonmal gemacht haben. :)
0

karoshi

« Antwort #4 am: 28. Oktober 2011, 17:09 »
Ja, das ist sicher. Du solltest aber etwas Zeit mitbringen, um den Transport zu organisieren. Es liegt in der Natur der Sache, dass nicht jede Yacht täglich abfährt und nicht jeder Skipper ständig erreichbar ist. Es kann natürlich auch sein, dass die Nachfrage das Angebot übersteigt. Wenn Du wider Erwarten nichts findest, kannst Du immer noch in Panama City einen Flug buchen.

Falls Du nicht weißt, wo Du anfangen sollst zu suchen:
http://www.hostelportobelo.com/boats-to-san-blas-panama-cartagena-colombia/

LG, Karoshi
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 28. Oktober 2011, 18:32 »
Eigentlich kann dir jedes Hostel in Panama City (oder Porto Lindo und Portobello) Informationen über Boottrips geben. In den großen Partyhostels kommen die Kapitäne auf dich zu. Ansonsten wurde eigentlich schon alles gesagt, Zeit mitbringen.
 
z.B. http://www.hostelwunderbar.com/ vermittelt auch Boote.
0

Quatschnie

« Antwort #6 am: 29. Oktober 2011, 12:17 »
Hallo!

Wir sind letzten Jahr die Strecke von Puerto Lindo über die San Blas Inseln bis nach Cartagena in Kolumbien gesegelt. Das ist eine wunderschöne Reise gewesen und war echt das Geld wert. Wir haben über das "Hostel Wunderbar" gebucht und waren voll zu frieden. Guido und seine Frau vermitteln dort Boote und schauen auch darauf, dass gewisse Sicherheitsstandarts eingehalten werden. Bei den dort vermittelten Booten hast du auf alle Fälle einen eigenen Schlafplatz und das Boot ist nicht überfüllt. Wir hatten sogar noch einen kostenlosen extra Tag an den San Blas Inseln, wo wir insgesamt 4 Tage waren und sind dann die 2 Tage nach Kolumbien gesegelt. Wir waren mit Kapitän 5 Personen an Bord.
Wir hörten aber auch von anderen Booten, die über andere Hostels vermittelt wurden, wo es gelegentlich drunter und drüber ging, gelegentlich war das auch dem Alkohol geschuldet. Auch wenn es nur 2 Tage auf offener See sind, es wird recht schnell ziemlich eng auf einem Segelboot und man sucht ständig einen gemütlichen Sitz- bzw. Liegeplatz. Na dann viel Spass...

Lg Quatschnie   
0

Malde

« Antwort #7 am: 29. Oktober 2011, 17:27 »
http://www.skipthedariengap.com/Cancun___Mexico_and_Cuba.php
diese Seite ist richtig top, man kann ja doch von Mexiko nach Kuba per Schiffsverbindung, dachte bis eben das wäre unmöglich. Super!
0

LiaJu

« Antwort #8 am: 02. November 2011, 17:54 »
Ich weiß nicht, ob das schon genannt wurde (ich lese mich schon seit stunden durch diese seite & mir tun die augen weh)
aber ich werde das gleiche von Panama STadt machen! Ich war im Sommer schon mal dort & in dem  Hostel Lunas Castle arbeiten sie mit Segelgesellschaften zusammen. Als ich dort war haben viele der Leute, die ich kennen gelernt habe, diesen Trip gemacht, der über die San Blas Inseln geht & ca 400$ inkl Verpflegung kostet. Soll ne super Sache sein, mit dem Flugzeug is ja acuh langweilig :)
0

sommerjogurth

« Antwort #9 am: 19. November 2011, 22:37 »
HI,

ist irgendjemand von euch schon mal kurz vor Weihnachten nach Kolumbien mit einem Boot? Ich weiß dass es zw. Weihnachten und Silvester keine Verbindungen gibt (außer http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=3619.0) aber wie sieht es mit den Tagen kurz vor Weihnachten aus (15.12 - 20.12).

Ansonsten gäb es ja noch den Flieger, aber da ich nicht weiß wann ich ankomme (noch bin ich in Antigua), will ich noch nicht buchen und wirklich billiger werden die Flüge kurz vor Weihnachten sicher auch nicht.
0

Anderle

« Antwort #10 am: 19. November 2011, 23:59 »
Also ich hab von Leuten gehoert, dass die Leute kennengelernt haben, die von Panama City nach Puerto Obaldia an der sued-oestlichsten Ecke in Panama geflogen sind und von dort nach Sapzurro bzw nach Carpagana in Kolumbien gelaufen/mit dem Bott gefahren sind und von da mit dem Boot nach Turbo.
Inwiefern das stimmt, kann ich dir natuerlich nicht sagen. Hab mir aber dann mal in nem Hostel den Lonely Planet genommen, wozu die "Central America - Ausgabe" meint, dass das zu gefaehrlich ist und die "Sued Amerika - Ausgabe" diese Strecke von Kolumbien nach Panama bewundert.

Nach Puerto Obaldia muesstest du mit einem Flug von Panama Air fliegen (88$ inkl Steuern), Fluege gehen immer Dienstags, Donnerstags und Sonntags. Von Puerto Obaldia (Panama) dann entweder ein Boot nach Sapzurro (Kolumbien) oder zu Fuss 2 1/2 Stunden laufen und von dort wiederum 2 1/2 Stunden zu Fuss nach Capurgana, von wo aus regelmaessig Boote nach Turbo gehen und du dann noch ca 4 1/2 Stunden per Bus nach Cartagena hast.

Problem ist halt, dass du - falls du dich fuer ein Segelboot von Kuna Yala nach Cartagena entscheiden solltest - im Dezember und Januar in recht stuermische See kommen kannst. Kann natuerlich auch alles relativ ruhig bleiben. Falls du dich hierfuer entscheiden solltest, empfiehlt sich meines Wissens die fruehzeitige Online-Reservierung, da die Kapitaene bekanntlich schwer zu erreichen sind und du dafuer immer Zeit mitbringen solltest.

Ein Fluegzeug von Panama City nach Kolumbien ist natuerlich auch noch immer eine Option, auch wenn ich die genauso gern wie du in Anspruch nehmen wuerde...

Soweit meine Recherchen zu der Ueberfahrt Anfang Januar.
0

farmerjohn1

« Antwort #11 am: 20. November 2011, 17:34 »
Ich persoenlich halte nicht viel von der Moeglichkeit dieser Yachten-Routen. Die Kosten sind ja insgesamt gesehen bei beiden Optionen sehr aehnlich. Daher wuerde ich fliegen.  Zumindest, bis durch den Darien Gap eine normale, von staatlichen Sicherheitskraeften bewachte Strasse mit oeffentlichem und privatem Waren- und Personenverkehr fuehrt.
0

sommerjogurth

« Antwort #12 am: 20. November 2011, 18:27 »
Ich hab' grad mal geguckt. Egal ob ich morgen oder in einem Monat fligen würde, der Preis ist immer gleich und liegt bei ca. 285€. Wahrscheinlich werde ich dann also fliegen. Zumal eine normale Segelschifffahrt bei 400 - 450$ wäre.

Morgen geht's los von Antigua nach Honduras, müsste doch zu schaffen sein bis Weihnachten in Kolumbien zu sein.

Danke für eure Hilfe

(wie konnte es nur passieren, dass ich hier 28 Tage blieb? ::))
0

Ratapeng


bunt-reisen

« Antwort #14 am: 16. Januar 2014, 18:34 »
hey leute,
Ich will in ca. 2 Wochen (bin aber grundsätzlich sehr flexibel) von Cartagena nach Panama mit einem Segelboot.

Nun gibt es dafür, mehr oder weniger, einige Anbieter.
Habt ihr AKTUELLE Empfehlungen und Erfahrungen mit einem konkreten Anbieter? Ist irgendwer ebenso bald auf diesen Trip unterwegs? Danke für eine kurze Antwort.

Folgende Anbieter kenne / habe ich gefunden:
http://www.hostelwunderbar.com/
http://www.skipthedariengap.com/
0

Tags: