Thema: Arbeiten auf reisen  (Gelesen 510 mal)

Staubwedel

« am: 17. Juni 2016, 08:48 »
Huhu,

hat jemand ahnung, auf reisen mini jobs zu finden und auch auszuüben ohne strafe zu bekommen ( work and travel meine ich nicht) Was muss man anmelden?
Wenn ich arbeite für ein schlafplatz oder für essen....?


lg staub
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 17. Juni 2016, 09:50 »
Hier gleich mal Links zum Thema, evtl. werden hier schon Fragen beantwortet oder Tipps gegeben die dir helfen. Dort sind auch Weiterführende Links gepostet.

Verdienstmöglichkeiten auf Reisen
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=11214.0

Erfahrungen mit HelpX, Workaway, u.ä. Seiten
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=13026.0

Arbeitstier und Weltreise
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=13383.0

Arbeiten im Ausland: Jobsuche Ablauf?
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=12688.

Möchtest du arbeiten weil du kein/oder (zu) wenig Geld hast? Also versuchst länger auf Reisen zu sein?
Oder um anders am Alltag teilzunehmen, evtl. besseren Kontakt mit Einheimischen zu haben?

Am besten verdient man „zuhause“ Geld, hier bekommst du für die Arbeit das meiste Geld. Beim W&T kannst du auch gut Geld verdienen, aber eben nur in bestimmten Ländern.

Für Kost und Logis arbeiten ist in einigen Ländern auch machbar. Dabei kommt halt ggf. wenig rum, kann aber auch eine Erfahrung sein.

Auch diesbezüglich mal mit verschiedenen Schlagwörtern im Forum suchen, das Thema kommt immer wieder auf.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 17. Juni 2016, 10:01 »
Sprichst Du ausschließlich von unbezahlten Jobs? Das ist oft eine Grauzone. Grundsätzlich brauchst Du im Ausland für jede Art von Job eine Arbeitserlaubnis (d.h. in der Regel ein Arbeitsvisum). Bei unbezahlten Tätigkeiten ist es für die Behörden allerdings schwer nachzuweisen, dass Du tatsächlich für eine Gegenleistung gearbeitet hast. Angemeldet wird bei solchen Tätigkeiten in der Regel gar nichts. (Man will ja keine schlafenden Hunde wecken.) Du hast natürlich umgekehrt auch keinerlei Absicherung bei Arbeitsunfällen und dergleichen. Es ist also ein gewisses Risiko damit verbunden.

Bei bezahlten Jobs ist die Sache eindeutiger: Ohne Arbeitsvisum bewegst Du Dich im illegalen Bereich, was von den "Arbeitgebern" auch oft schamlos ausgenutzt wird. Das Prellen des Lohns ist z.B. nicht selten. Einfacher (und legal) ist es, Tätigkeiten auszuüben, die in Deinem Heimatland bezahlt werden, z.B. Online-Arbeiten.
0

Staubwedel

« Antwort #3 am: 17. Juni 2016, 19:17 »
Huhuhu,
danke für die schnelle antwort.

ich suche für gelegentliche übernachtung oder und essen zu bekommen, halt so kleine jobs, nix großes.
Und online arbeit, mhhhhh da wüsste ich jetzt nix was ich anbieten könnte =D das wäre natürlich das beste.
Hatte auch schon überlegt sponsoren zu suchen für klamotten oder technische sachen. Habe da aber auch noch nix gefunden.


mfg sven
0

Tags: