Menstruation + Anti-Baby-Pille

Alle 28 Tage hat frau auf Reisen ein gewisses Problem. Eigentlich ist es ja gar kein Problem — jedenfalls zu Hause oder im Urlaub in Europa. Aber wie ist das, wenn Du mit minimalem Gepäck in Entwicklungsländern unterwegs bist und ständig hin und her reist?

Menstruation

Mooncup
Mooncup

Während Binden praktisch in allen Ländern der Welt erhältlich sind, kann es mit Tampons schon einmal schwierig werden, besonders in ländlichen Gebieten. Zum Glück sind sie relativ leicht und klein, so dass Du einen gewissen Vorrat ohne Probleme mitnehmen kannst. Am besten nicht erst kurz vor dem Aufbrauchen nachkaufen, sondern –wie bei Kontaktlinsen– etwas vorausschauend.

Wenn Du Problemen mit Binden und Tampons ganz aus dem Weg gehen willst, wirst Du Dich vielleicht für den Mooncup interessieren. Das ist eine wiederverwendbare, waschbare Schale aus medizinischem Silikon, die in die Vagina eingesetzt wird und das Menstruationsblut auffängt. Mit dem Mooncup brauchst Du nie wieder Einwegprodukte wie Tampons oder Binden, was nicht nur Geld spart, sondern auch ökologisch sinnvoller ist und auf der Reise Platz und Gewicht spart. Außerdem nimmt der Mooncup mehr Menstruationsblut als ein Tampon auf, so dass Du nicht so oft eine Toilette brauchst.

Die Pille

Wenn Du die Pille nimmst, kann sie Dir Dein Frauenarzt oder die Frauenärztin auch für den gesamten Reisezeitraum im Voraus verschreiben. Es kann ja keiner von Dir verlangen, dass Du ständig zu einem neuen Frauenarzt gehst, den Du nicht kennst — falls es dort, wo Du Dich gerade rumtreibst, üerhaupt welche gibt.

Bestimmte Sorten können auch über einen gewissen Zeitraum durchgehend eingenommen werden, so dass es gar nicht zu einem Eisprung bzw. einer Periode kommt. Es ist vielleicht keine so gute Idee, das ein ganzes Jahr lang zu tun, aber wenn die Periode ansonsten zu einem sehr unpassenden Zeitpunkt (Stichwort: Amazonas-Flussfahrt) käme, ist es eine Möglichkeit. Lass Dich auf jeden Fall vorher ärztlich beraten!

Zufallsbild aus der Fotogalerie