Thema: Alleine reisen ?! Für mich unvorstellbar.......  (Gelesen 3846 mal)

Marco86

« am: 27. Mai 2013, 13:54 »
....Und genau hier liegt mein Problem

Hallo erstmal an die Community
Ich heisse Marco ,bin 26 und neu hier :)
Ich lese hier,und natürlich auch in anderen Foren/Blogs zu diesem Thema ,schon seit über 2 Jahren mit.
Die Idee einer Weltreise begleitet mich nun schon 2-3 Jahre und nimmt in meiner Fantasie immer mehr Gestalt an, mein Entschluss steht definitiv fest ,nur,wie die Überschrift schon vermuten lässt ,scheitert die Umsetzung momentan noch an,für mich elementaren Dingen.

Warum Weltreise ? Warum erst jetzt?

Ich denke mal um die wahren Beweggründe jedes Einzelnen zu verstehen ,sollte man etwas auf die jeweilige Vergangenheit eingehen:
2004 beendete ich meine mittlere Reife ,leider auch nur durchschnittlich , naja damals hatte ich leider ganz andere Prioritäten gesetzt ,4 Jahre Gynasium zuvor bestätigen dies  ;D
Ach ja so ein Studium in der Tasche wäre heute schon ne feine Sache ,naja egal  ;D
Einen Monat nach Abgang dann gezwungenermaßen eine Ausbildung als Kfz Mechatroniker angefangen ,welche schon damals nicht in Geringsten meinem wahren Anspruch an das Leben gerecht wurde.
Diese abgebrochen nach 3 Jahren ,die nächsten 2-3 Jahre völlig perspektivlos ,und größtenteils , durch damals unbekannte Krankheit dahingerafft , verbracht.
Betroffene wissen was diese ,von den Ärzten als so harmlos, eingestufte Krankheit ,unbehandelt ,anrichten kann  ;)
Bitte kein Mitleid an dieser Stelle  ;D  ;D
Diagnose 2010 Hashimoto ,von da an ging es stetig wieder aufwärts bis heute .
Genau diese Zeit hat mich doch bis heute nachhaltig geprägt und mir erstmals den wahren Wert des Lebens gezeigt und mich gleichzeitig umdenken lassen in Bezug auf dessen Sinn und die Möglichkeiten die es Einem doch so offensichtlich bietet.
Damit kommen wir zu Punkt 2 :
Leider komme ich aus einem relativ kleinen Kaff im Südwesten Deutschlands ,von daher waren die Möglichkeiten im Allgemeinen hier logischerweise schon immer ziemlich beschränkt ,das spiegelt sich in so ziemlich allem wieder ,ob Freundeskreis/Bekanntenkreis (eigentlich ziemlich groß ) oder Zukunftsperpektive .
Man dreht sich eigentlich immer im Kreis nur merkt das Keiner  :P
Wohl gefühlt habe ich mich hier nie :(
So wie der Großteil hier möchte ich einfach nicht enden (Hauptgrund)  ;D
Naja das war die absolute Kurzfassung meiner jüngsten Vergangenheit  
Eine Weltreise sehe ich als verspätete Chance ,zum Einen um mein Leben endgültig in die richtigen Bahnen zu lenken und zum anderen als unbezahlbare Erfahrungen/Erkenntnisse um Ersteres überhaupt zu ermöglich......
Momentan bin ich selbständig (seit 2 Jahren) ,rein materialistisch fehlt es mir soweit wirklich an Nichts, aber die wahre Erfüllung ist dies nicht ,ich bin einfach getrieben von Fernweh seit längerer Zeit aus oben genannten Gründen (gibt natürlich noch VIIIEEEL mehr gerne per Pn )
Wie die Überschrift schon vermuten lässt fehlt mir dazu ein ganz entscheidender Teil....Falls sich jemand , weiblich zwischen 20-35 angesprochen fühlt ,meldet euch doch einfach mal  :)  

Edit: JA ich weiss eigentlich ist dieses Portal nicht für Kontaktanzeigen oder Ähnliches gedacht ,aber ich finde gerade diese Plattform in meinem Fall perfekt dafür, da sonst keine Partnerin für mich in Frage kommen würde ,die diese Interessen nicht teilt ;) Aussehen usw sind für mich eher nebensächlich , was natürlich nicht heißen soll ,dass ich hier völlig anspruchslos wäre ;D
Charakter und gemeinsame Interessen sind mir viel wichtiger und nein das ist kein Standartspruch  ;D ,sondern wirklich so gemeint  ;)
 
0

Nayelivolando

« Antwort #1 am: 03. Juni 2013, 23:43 »
Marco,

ich moechte dir dazu nur eines sagen: alleine reisen wird wahrscheinlich das beste sein, was du je tun wirst.
Du willst nicht so "enden" wie alle anderen um dich herum, das kann ich verstehen. (Ich bin auch aus einem Kaff in Suedwestdeutschland). Im Endeffekt willst du dich befreien. Du hast Sehnsucht nach dem Reisen, Ketten zu sprengen, sehen was die Welt zu bieten hat.

Erstens, es ist eigentlich immer geschickter, alleine unterwegs zu sein. Es heisst ja nicht, dass du dann alleine sein wirst, wenn du dann mal unterwegs bist. Das wirst du in den seltensten Faellen. Aber das alleine unterwegs sein ist ein ziemlich entscheidender Faktor beim Reisen. Mit einer Frau zu reisen (warum muss es eigentlich eine Frau sein? das macht es doch gleich nochmal schwieriger) die du kaum bis gar nicht kennst, wird sich wahrscheinlich als Fehler erweisen. Das sag ich dir aus eigener Erfahrung und aus der vieler anderer. Du wirst unterwegs genuegend Menschen kennenlernen, mit denen du losziehen kannst, irgendwann kannst du aber auch dein eigenes Ding wieder durchziehen. Das ist auf Reise oft sehr wichtig. Dabei wirst du sicher viel neues ueber das Zusammenleben mit anderen lernen. Oder ueber die Idee, die du davon hast.

Ich lese aus deinem Post, dass du dich erstmal von vielen Dingen loesen willst. Manchmal gehoert dazu auch die Angst vor dem alleine sein.

Ich bin seit vielen Jahren alleine unterwegs.
Es ist einfach besser :)
Heiraten kannste auch noch mit 50

Liebe Gruesse
Eliane
2

Vada

« Antwort #2 am: 04. Juni 2013, 07:06 »
Hey Marco

ich wünsch Dir alles Gute und dass Du deine Traumfrau findest :). Viel Spass beim Planen deiner Reise  ;D

LG,
Vada
0

Marco86

« Antwort #3 am: 04. Juni 2013, 20:46 »
@Nayelivolando
 
Ja ich verstehe schon was du meinst und genau das hört man auch immer wieder von Leuten die schon öfter alleine unterwegs waren ,aber mir würde da so Einiges fehlen und ich kenn mich, durchziehen würde ich das nicht alleine.
Ich habe schon sehr oft darüber nachgedacht ,aber ich stelle es mir einfach unendlich langweilig vor.
Das fängt schon bei der Planung an ,nicht dass ich nicht kreativ wäre ,Ideen hätte ich viele  ,aber zu zweit finde ich eine Reiseplanung viel spannender.
Ausserdem vergeht einem schnell die Lust,wenn man die anfängliche Euphorie nicht mit jemandem teilen kann finde ich.
Klar lernt  man einige Leute kennen ,aber das sind nun mal nur Bekanntschaften mit denen man bestenfalls 1-2 Abende verbringt.
Es gibt ja auch viele Gegenden in denen man tagelang keinem Menschen begegnet ,das wäre absolut nichts für mich ;)
Gegenseitige Motivation finde ich auch wichtig  gerade auf einem längeren Trip.
Ich könnte noch so viele Gründe schreiben warum ich mir dies absolut nicht vorstellen kann, ich bin einfach nicht der Typ dafür, habe wirklich lange darüber nachgedacht.

Es geht mir auch nicht darum jetzt mal auf die Schnelle irgendjemand kennenzulernen und dann einen Monat später auf Weltreise zu gehen ,dann würde ich wohl wirklich besser alleine gehen da hast du Recht  ;D
Mein Entschluss steht fest aber noch kein genaues Datum.
Optimal wäre Jemand der einfach die gleiche Lebenseinstellung hat und man könnte sich dann langsam kennenlernen und wenn alles passt zusammen losziehen....
Dieser Thread hier zb. lässt mich hoffen  ;D
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=8102.0

Mal ein aktuelles Beispiel :
Ich versuche momentan schon wieder seit Monaten einen 2 wöchigen Sommerurlaub zu planen,aber meint ihr außer mir kann sich irgendjemand ,hier, dafür begeistern ?!
Fehlanzeige  >:(
Ich muss den Leuten ständig hinterher laufen und fragen ob sie sich denn jetzt mal entschieden haben wohin ,ob man vielleicht 2 Monate vorher mal anfangen könnte zu planen und zu buchen usw.
Sage ich nichts ,bin nicht ständig hinterher und plane die grundlegenden Dinge im Endeffekt alleine ,verläuft sich die Sache im Sand .
Ob Ex Freundinnen oder Freunde alle immer völlig desinteressiert was das Thema angeht, so auf die Art :"Mach du mal,dann geh ich halt mit" .
Das geht seit Jahren so ,dabei geht es diesmal wirklich nur um 2 Wochen Kroatien bzw endlich wieder weg ,egal wohin was mich angeht  ;D  ;D
 
0

southern_cross

« Antwort #4 am: 05. Juni 2013, 08:27 »
Hi Marco,

alleine zu Reisen ist gar nicht langweilig. Sieh es als Chance, das zu sehen und dich auf das zu konzentrieren, was DU gerne auf DEINER Weltreise sehen magst. Man muß/soll ja gar nicht zu sehr ins Detail planen - vieles kommt auch erst unterwegs. Man trifft andere Reisende, sitzt abends bei einem Bierchen zusammen und tauscht sich aus. Da kommmen viele Ideen und Tips daher, auf die man von zuhause aus gar nicht gekommen wär. Hab schon den einen oder anderen Stopp an Orten eingelegt, die nicht auf meinem Plan waren und jeder davon war toll.

Vor allem lernt man da auch immer wieder interessante Leute kennen, gleichgesinnte Reisende. Und es ergeben sich auch gute Kontakte und Freundschaften. Man unternimmt vor Ort Touren, Ausflüge, geht abends essen. Vielleicht findest du auch eine Gleichgesinnte. Ein Bekannter von mir hat seine jetzige Frau am Flughafen kennengelernt.  :) Beide waren an einem Wendepunkt im Leben, beide nach einer langen Reise wieder in der Heimat gelandet, haben sich getroffen und der Rest ist Geschichte.

Ich mache meine Weltreise auf Etappen ;D da ich (w/32) auch relativ spät damit angefangen hab und jetzt nicht mehr so ungebunden sein mag. Ich habe vielleicht auch zu lange gewartet, ist für andere auch nicht so einfach sich aus dem Alltag "loszueisen" (Sicherheitsbedürfnis,...), darum reise ich jetzt eben alleine und habe überhaupt kein Problem damit (sogar jetzt noch, obwohl ich einen Freund habe). De facto ist man, wenn man alleine reist, nie alleine, wenn man es nicht darauf anlegt.

Abgesehen davon lernt man sich selbst sehr gut kennen und zumindest bei mir war es so, dass ich mich da irgendwie mit meiner Vergangenheit und Gegenwart "ausgesöhnt" habe. Ich kam irgendwie als anderer Mensch zurück. Meine erste Reise - alleine für 3 Monate - war das Beste, was ich jemals gemacht hab.  :)

Natürlich ist es deine Entscheidung, aber ich kann nur sagen, probieren geht über studieren.  ;)

LG
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 05. Juni 2013, 13:02 »
@ Marco
das was Southern_cross schreibt kann ich nur unterstreichen!

Natürlich kommt es auch mal vor, dass man alleine ist, (Zuhause ist man doch auch mal alleine) letztendlich liegt es aber an einem selbst. Wo du absteigst, wie und was du mit anderen machst. Sicherlich gibt es viele 1-Tages-Bekanntschaften. Meist hält es aber mehrere Tage bis hin zu mehreren Wochen, ... wenn ihr die selbe Route und Wellenlänge habt. Ansonsten zieh einfach dein Ding durch.

Mehr Meinungen hier:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=7347.0

Natürlich wäre es schöner mit einer Begleitung, einem guten Freund oder Traumfrau :)

Abgesehen davon macht es den Anschein, dass es selten hier im Forum klappt mit der (Reisepartner) Suche vor der Reise. Wenn du unterwegs bist triffst du Leute mit dem geleichen "Spirit".

Mir geht es sonst auch nicht anders als dir. Ich würde auch lieber meinen kleinen Jahresurlaub mit jemanden verbringen. Weiß aber, dass das zu 99% nicht klappen wird. Dennoch weiß ich, selbst in 2 Wochen kann man viel erleben und eine gute Zeit haben.

Mit leute Kennenlernen ist es natürlich schwer, wenn man sich 2 Wochen ein Hotelzimmer nimmt. Ich hätte kein Bock in mein Jahresurlaub in einen Mehrbettzimmer zu schlafen. hmmm ... kommt darauf an was du für ein Typ bist und welche Ansprüche und Erwartungen du hast.

Die Realität alleine ist besser als die gemeinsame Wunschvorstellung.
1

FliegenOhneFallschirm

« Antwort #6 am: 06. Juni 2013, 02:45 »
Was ein guter letzter Satz Vombatus! :) Mag ich!
0

Nayelivolando

« Antwort #7 am: 12. Juni 2013, 00:19 »
Jetzt stell dir mal vor, du reist also mit einer Frau los. Stellst dann aber unterwegs fest, dass ihr doch nicht so gut zueinanderpasst bzw. verschiedene Vorstellungen habt, oder geht euch einfach total auf den Senkel. Da man beim Reisen ja 24/7 zusammen ist, ist dieses Szenario nicht wirklich weit hergeholt. Man kann sich ja dann nicht wirklich "entkommen". Was dann? Fliegst du dann wieder zurueck?
0

Nayelivolando


elli

« Antwort #9 am: 12. Juni 2013, 04:19 »
Hey Marco,
ich bin jetzt seit einem halben Jahr unterwegs und hatte wie du die gleiche Sorge mit dem Reisepartner. Also habe ich wie du online gesucht, habe jmd gefunden, habe gestartet.
Vllt kann man auf diese weise wirklich Glueck haben und einen Reisepartner finden, der zu einem passt,
aber mal ganz im Ernst, die Menschen, mit denen du wirklich harmonierst findest du waehrend deiner Reise.
Ich jedenfalls habe nach zwei Wochen alleine weitergemacht und war trotzdem nie allein. In 6 Monaten habe ich vllt 6 Naechte allein in einem Zimmer verbracht.

Hab keine Angst vor dem alleine starten. Du findest Leute wirklich überall! All die Backpacker rennen an die selben Orte..
wer weiss, vllt findest du ja noch deine Traumfrau waehrend dem reisen.
Ich z.b. bin mir auch sicher, dass ich meinen Mann waehrend dem reisen kennenlernen werde, einfach, weil diese Person mich, das reisen und die ganze Leidenschaft die dazugehoert, verstehen wird.

Ich weiss nicht ob es dir hilft, aber habe mal einen Artikel auf meinen Blog. Falls du wirklich Probleme bekommen solltest Leute kennenzulernen kannst du dich einfach an diese Tipps halten. Aber alles in allem, sei einfach offen, wie jeder andere Backpacker auch. Du kommst da ziemlich schnell rein.. einfach loszulabern.
http://supertramptheworld.blogspot.com/2013/06/first-worldtrip-preparation-traveling.html

Ich komm auch aus einem ziemlich kleinen Kaff, aber lass dich davon nicht einschraenken! Just do it! Und du wirst tolle Freunde fuers Leben finden!

Es hoert sich alles so einfach an, und ich weiss, dass du mir nicht glauben kannst, solange du es nicht selbst erfahren hast. In diesem Punkt musst du einfach mutig genug sein und dein Abenteuer starten. Ich hoffe du packst das,
liebe Gruesse und ganz viel Spass, Elli
0

Jiriki

« Antwort #10 am: 06. August 2013, 14:29 »
So, jetzt muss ich mich hier doch auchmal einmischen.

Es gibt jede Menge Leute, die alleine reisen - und die werden dir auch immer erzählen, dass es das allerbeste ist, alleine zu reisen. Tut mir leid, aber das stimmt einfach nicht! Jeder Mensch ist anders, den einen gefällt es alleine besser, den anderen gefällt es überhaupt nicht.
Ich wollte nach Abi und FSJ auch eine Weltreise machen. Eigentlich nicht alleine, konnte aber niemanden auftreiben ;). Und da ich überall gelesen habe, alleine reisen ist super, habe ich es dann eben alleine gewagt. Für mich absolut der falsche Weg. Natürlich trifft man viele Leute... aber das will ich gar nicht! Das ist mir viel zu viel, ständig neue Leute kennen zu lernen - vor allem mag ich die meisten gar nicht  ;). Na ja, Ende vom Lied: ich habe abgebrochen, bin zurück nach Hause.
Jetzt, 6 Jahre später, bin ich gerade von einer einjährigen Reise zurück. Diese habe ich zusammen mit meinem Freund gemacht (vor Abreise waren wir schon 2 1/2 Jahre zusammen und haben auch zusammen gewohnt). Es war sehr toll und wir sind schon wieder am planen ;). Ich finde es unheimlich wichtig, diese ganzen Erlebnisse mit jemandem Teilen zu können!

Aber das ist eben meine ganz persönlich Einstellung und ich wollte das hier nur mal als Gegenpunkt zu den ganzen "Alleinreisenden" schreiben!
2

Yike

« Antwort #11 am: 03. Oktober 2013, 14:15 »
Lieber alleine, als einsam!

Gute Reise!  :)

Jenny_far_away

« Antwort #12 am: 03. Oktober 2013, 16:41 »
Hmm also vor meiner Weltreise konnte ich es mir auch nie vorstellen alleine auf Reisen zu gehen. Ich habe mich zu Hause nicht einmal alleine in ein Restaurant gesetzt, weil es mir zu doof war.

Mittlerweile bin ich seit einem Jahr alleine unterwegs und es ist genial. Ich liebe jede Sekunde. Man kann seine eigenen Pläne machen, wenn man will diese Pläne denen von anderen anpassen und wenn man keine Lust mehr hat einfach tschö sagen. Alles super einfach und unkompliziert. Wirklich alleine ist man nur, wenn man es will.

Außerdem habe ich in Australien super viele Leute kennengelernt, die sich getrennt haben, weil sie sich auf die Nerven gegangen sind. Nun ja das liegt vielleicht an Australien, dem Alter oder der Reiseart.

Aber egal. Ich würde dir empfehlen einfach mal alleine für 2-3 Wochen in den Urlaub zu fliegen und es zu testen. Es ist nämlich ein schönes Gefühl, wenn man merkt, dass man nicht immer jemanden braucht, sondern auch alleine klar kommt.

Lg und wer weiß vielleicht findest du ja deine Traumfrau auf deiner Weltreise....
1

claxmax

« Antwort #13 am: 04. Oktober 2013, 15:41 »
Ich finde es unheimlich wichtig, diese ganzen Erlebnisse mit jemandem Teilen zu können!
Aber das ist eben meine ganz persönlich Einstellung und ich wollte das hier nur mal als Gegenpunkt zu den ganzen "Alleinreisenden" schreiben!

Hi, ich kann Jiriki hier nur voll und ganz zustimmen - es ist eine komplett individuelle Entscheidung. Ich bin mit meiner Frau gemeinsam über 5 Monate on tour gewesen und es war herrlich, denn das Teilen der gemeinsamen Erlebnisse ist etwas ganz Besonderes. Auch heute noch, wenn wir in Erinnerungen schwelgen. Oh ja, sie kommen (Gott sei Dank) immer wieder :-) Euer ClaxMax
0

icybite

« Antwort #14 am: 05. Oktober 2013, 14:15 »
Zitat
Hi, ich kann Jiriki hier nur voll und ganz zustimmen - es ist eine komplett individuelle Entscheidung. Ich bin mit meiner Frau gemeinsam über 5 Monate on tour gewesen und es war herrlich, denn das Teilen der gemeinsamen Erlebnisse ist etwas ganz Besonderes. Auch heute noch, wenn wir in Erinnerungen schwelgen. Oh ja, sie kommen (Gott sei Dank) immer wieder :-) Euer ClaxMax

Ich habe auch schon Paare erlebt, die sich fast getrennt oder dauernd gezofft haben... xD
Es stimmt schon, jeder kennt sich selbst am besten. Ich wüsste auch nicht so richtig, ob ich jetzt, nachdem ich schon so lange allein unterwegs war, noch mit jemanden zusammen reisen könnte. Letztendlich habe ich nen Sturrkopf und alles muss so laufen, wie ich will =)
0

Tags: