Thema: 5 Wochen in Argentinien und Chile  (Gelesen 5830 mal)

Alpenblume

« am: 05. März 2012, 22:58 »
Hallo ihr Lieben!

Gemeinsam mit einer Freundin möchte ich im Oktober/November für 4-6 Wochen Chile und Argentinien ein bisschen erkunden. Es wird für uns beide der erste Trip nach Südamerika und wir würden uns über Tipps sehr freuen!

Als Start- und Endpunkt unserer Route hatten wir uns Buenos Aires überlegt, da die Flüge dorthin um einiges günstiger sind als z.B. nach Santiago. Eine Rundreise wäre daher interessant!

1. Ein paar Tage in BA --> Weiterfahrt mit dem Bus nach Chile
2. Zwischenstopp und ein paar Tage in Mendoza --> Weiterfahrt mit Bus nach Santiago
3. Ein paar Tage in Santiago --> Weiterfahrt mit Bus Richtung Süden
4. Zwischenstopp in Chillán/Concepción da wir dort Bekannte besuchen wollen --> Weiterfahrt Richtung Süden
5. Ein paar Tage in Puerto Montt und Puerto Varas --> Weiterfahrt nach Argentinien
6. Ein paar Tage in Bariloche --> Rückfahrt nach BA, Heimflug

Was haltet ihr von der Route? Ist das in der geplanten Zeit alles mit dem Bus machbar?
Würdet ihr eine andere Route vorschlagen oder habt ihr noch Tipps was man auf der Route noch mitnehmen sollte?

Dann hätte ich noch fragen zur Ausrüstung... so ganz in den Süden kommen wir ja nicht. Wie können wir uns dann dort das Klima vorstellen? Reicht dann Zwiebellook mit Trekkinghose und Leggins und Fleecejacke und Regenjacke?

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,
Alpenblume
0

Rolo

« Antwort #1 am: 06. März 2012, 10:42 »
Hallo ihr Lieben!

Gemeinsam mit einer Freundin möchte ich im Oktober/November für 4-6 Wochen Chile und Argentinien ein bisschen erkunden. Es wird für uns beide der erste Trip nach Südamerika und wir würden uns über Tipps sehr freuen!

Als Start- und Endpunkt unserer Route hatten wir uns Buenos Aires überlegt, da die Flüge dorthin um einiges günstiger sind als z.B. nach Santiago. Eine Rundreise wäre daher interessant!

1. Ein paar Tage in BA --> Weiterfahrt mit dem Bus nach Chile
2. Zwischenstopp und ein paar Tage in Mendoza --> Weiterfahrt mit Bus nach Santiago
3. Ein paar Tage in Santiago --> Weiterfahrt mit Bus Richtung Süden
4. Zwischenstopp in Chillán/Concepción da wir dort Bekannte besuchen wollen --> Weiterfahrt Richtung Süden
5. Ein paar Tage in Puerto Montt und Puerto Varas --> Weiterfahrt nach Argentinien
6. Ein paar Tage in Bariloche --> Rückfahrt nach BA, Heimflug

Was haltet ihr von der Route? Ist das in der geplanten Zeit alles mit dem Bus machbar?   JA, easy
Würdet ihr eine andere Route vorschlagen oder habt ihr noch Tipps was man auf der Route noch mitnehmen sollte?
Die Route ist relativ Standard würd ich sagen, das passt schon ganz gut. Ihr könnt natürlich überlegen, noch die eine oder andere Sache auf dem Weg mitzunehmen (zb. Rosario, Cordoba in Argentinien oder Temuco, Pucón in Chile). Definitiv würd ich nen Abstecher nach Valparaiso machen, das ist ja nur nen Steinwurf entfernt von Santiago. Ansonsten sind entlang deiner Strecke einige Nationalparks zu finden, wo es sich lohnt wandern/zelten etc zu gehn, einfach mal ein bissel informieren!

Dann hätte ich noch fragen zur Ausrüstung... so ganz in den Süden kommen wir ja nicht. Wie können wir uns dann dort das Klima vorstellen? Reicht dann Zwiebellook mit Trekkinghose und Leggins und Fleecejacke und Regenjacke?
Reicht definitiv. Um die Zeit herum ist dort Frühling, das heißt, dir wird in den genannten Sachen eher zu warm als zu kalt!

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,
Alpenblume

Viel Spaß!
0

Vombatus

« Antwort #2 am: 06. März 2012, 11:29 »
Ein allseits beliebter Stopp ist "Pucon" in Chile. Der Vuklan Villarica sollte unbedingt
bestiegen und heruntergerutscht werden. Dazu gibt es noch eine Menge weiterer Möglichkeiten ... Wandern, Reiten ...

Valdivia ist jetzt nicht der Hit, aber von dort aus kann man kleine Ortschaften/Dörfer an der Küste besuchen, die
zu einem gemütlichen Fischessen einladen.

Das Beste an Bariloche sind die Orte außerhalb von Bariloche.

Und ja, alles mit dem Bus machbar, schaut euch dazu auch den Link unten an.
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5715.0

Die richtigen Höhepunkte Argentiniens liegen natürlich ganz im Süden (Gletscher) und im Norden (Wasserfälle)
Wenn man früh genug bucht könnte man preiswerte Flüge erwischen die auch billiger sind als Busfahrten.
Würde das auf jeden Fall probieren. Ansonsten ist Argentinien und Chile recht europäisch und naja.

würde unbedingt Von Bariloche nach Puerto Madryn zur Walbeobachtung und UNBEDINGT mit den Seelöwen schnorcheln. !!!
Eine große Pinguinkolonie gibt es 2,5 Stunden entfernt im Süden.

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5707.0
0

Alpenblume

« Antwort #3 am: 11. März 2012, 14:00 »

Dann hätte ich noch fragen zur Ausrüstung... so ganz in den Süden kommen wir ja nicht. Wie können wir uns dann dort das Klima vorstellen? Reicht dann Zwiebellook mit Trekkinghose und Leggins und Fleecejacke und Regenjacke?
Reicht definitiv. Um die Zeit herum ist dort Frühling, das heißt, dir wird in den genannten Sachen eher zu warm als zu kalt!

Vielen Dank schonmal und liebe Grüße,
Alpenblume

Danke für die Tipps!  :)
Super, dann bin ich froh. War mir nicht sicher wie kalt es um die Jahreszeit etwas weiter im Süden und in den Nationalparks weiter oben ist!

würde unbedingt Von Bariloche nach Puerto Madryn zur Walbeobachtung und UNBEDINGT mit den Seelöwen schnorcheln. !!!
Eine große Pinguinkolonie gibt es 2,5 Stunden entfernt im Süden.

http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5707.0

Das hört sich toll an, Danke!

Die richtigen Höhepunkte Argentiniens liegen natürlich ganz im Süden (Gletscher) und im Norden (Wasserfälle)
Wenn man früh genug bucht könnte man preiswerte Flüge erwischen die auch billiger sind als Busfahrten.
Würde das auf jeden Fall probieren.

Hatten wir auch schon überlegt, aber waren uns nicht sicher ob wir uns dann nicht zu viel vornehmen für die Zeit!? Sonst wäre es auch ein Überlegung von Bariloche nach El Calafate zu fliegen und über Puerto Madryn wieder zurück nach BA... aber da scheinen die Flüge recht teuer zu sein?
0

Alpenblume

« Antwort #4 am: 10. Juli 2012, 11:26 »
Nachdem ich aber von allen Seiten zu hören bekomme, dass ich wenn ich schon in Argentinien bin uuuuunbedingt die Iguazu Wasserfälle besichtigen soll, hab ich mir überlegt ob man die auch einbauen könnte auf unserer Route. Nun ja... die liegen ja jetzt nicht gerade auf dem Weg.
Hab deswegen mal versucht grob Tage festzulegen um zu sehen ob die Route in der Zeit (5 Wochen) machbar wäre.


Tag 1-3: Buenos Aires
Tag 3/4: Nachtbus nach Iguazu
Tag 4-5: Iguazu
Tag 6: Busfahrt nach Salta [oder sinnvoller Busfahrt nach Cordoba?]
Tag 7-8: Salta [Cordoba]
Tag 9: Busfahrt nach Mendoza
Tag 10-11: Mendoza
Tag 12: Busfahrt nach Santiago de Chile
Tag 12-15: Santiago & Valparaíso
Tag 16: Busfahrt nach Chillán
Tag 16-18: Concepcion und Umgebung mit Freunden
Tag 19-21: Gegend um Pucon
Tag 22: Busfahrt nach Puerto Varas
Tag 23: Puerto Varas
Tag 24 - 28: Bariloche und Umgebung
Tag 29: Bus nach Puerto Madryn
Tag 30-31: Puerto Madryn/Peninsula Valdes
Tag 32: Busfahrt nach Buenos Aires
Tag 33-34: Buenos Aires

Würde mich über weitere Gedanken/Vorschläge zu unseren Reiseplänen sehr freuen!

Lg,
Aria
0

Vombatus

« Antwort #5 am: 10. Juli 2012, 23:20 »
… scheint mir ganz schön "durchgetaktet"?

Was macht ihr wenn ihr irgendwo länger bleibt weil es euch so gefällt oder das Wetter ausgerechnet an dem Tag, an dem ihr da seid, schlecht ist? Und, die Distanzen sind Groß. Nach einer 16 stündigen Busfahrt ist man halt noch am nächsten Tag müde und wünscht sich weniger Stress.

Salta oder Cordoba? Wenn ihr Ausflüge in die Umgebung macht (Salzsee) solltet ihr für Salta mind. einen Tag mehr einrechnen. In Cordoba war ich nicht.

2 Tage Mendoza gehen, finde ich aber viel zu wenig. Wenn ihr eine Tour macht, solltet ihr mind. 1-2 Tage mehr einplanen.

Ebenso sind 3 Tage BA sehr knapp, da habt ihr noch den Flug und Zeitverschiebung zu verkraften. 4-5 Tage sollten es schon sein, um es gemütlich angehen zu können.

Santiago und Valparaiso in 3 Tagen? Würde auch hier mind. 2 mehr rechnen.
Einen Tag Puerto Varas? Ist das nicht zu kurz? War nicht da.

Pucon und Umgebung. Dort werdet ihr mit Sicherheit den Vulkan besteigen und danach einen Tag Ruhe oder heiße Quellen brauchen. Zusammen als schon 3 Tage, dann noch zum See oder so … macht mind. 4 Tage (An- und Abfahrtstag)

Puerto Madryn. Einen Tag ankommen, Strand/Stadt ansehen. 2 Tag, Tour nach Valdes. 3 Tag, morgens mit den Seelöwen schnorcheln … (evtl. noch einen Tag länger nach Tombo (Pinguine) oder Telew (Dinosaurier).) … um 15 Uhr mit dem Nachtbus 16-18 Std. nach BA.

Fazit: Würde etwas weniger ins Programm packen oder mehr Zeit nehmen. Evtl. 1-2 Flüge? Überlegt euch auch was das absolute MUSS ist und auf was ihr verzichten könntet. Was euch wo am meisten interessiert.

Und schaut euch die Weltkarte an, legt auch z.B. Deutschland auf Argentinien. Nur um sich die Entfernungen besser vorzustellen.
0

sgropper

« Antwort #6 am: 11. Juli 2012, 09:51 »
Hallo,

also ich denke ihr solltet euch auch für einen bestimmten Teil von Chile und Argentinien festlegen, und denn dann richtig anschauen und genießen. Ich weiß allerdings nicht, wie ich mich entscheiden würde, ich würde aber nicht so viel Zeit in der Mitte verbringen sondern eher in den Norden oder den Süden. Es kommt etwas darauf an, was ihr sehen wollt. In der Mitte sind Santiago, Chiloe, Valparaiso, Puerto Varas, Pucon, Bariloche und Mendoza. Mir hat das Umland von Bariloche sehr gut gefallen. Es kommt ein wenig darauf an, wo du herkommst. Bariloche wird auch die argentinische Schweiz genannt. Wenn du also in Deutschland Berge und Seen vor der Türe hast, würde ich mich dagegen entscheiden, und woanders hingehen. Chiloe iost der verregnetste Teil von ganz Chile. Pucon schön mit dem Vulkan, aber eine völlig überlaufene Stadt. Da hat mir San Martin de los Andes wesentlich besser gefallen. Valpaaraiso ist sehr schön anzuschauen. Santiago eine Großstadt.....

Im Norden und Süden hingegen erwartet dich viel Natur:
Highlights im Norden waren ganz klar Iguassu, hier würde ich beide Seiten anschauen, und 3 Tage planen. Dann weiter nach Salta (24 Std. mit dem Bus), 5 Tage einplanen. Salta ist eine schöne Stadt. Außerdem kann man von hier sehr sehr schöne Ausflüge ins Hinterland machen, die der Hammer sind. Beispielsweise nach Cafayate und Calvi, Puhmamarca, den Salzsee, und mit dem Auto den berühmten Weg nachfahren den der Zug in die Wolken fährt. Alles sind Tagestouren.  Also 5 Tage kann man da locker verbringen. Dann kommst du schon ein bißchen in die Zwickmühle. Du kannst dann mit dem Bus weiter nach Taffi de Valle und von dort nach Cordoba (ich war da 8 Tage, weil es mir super gefallen hat) und anschließend nach Buenos Aires und die Zeit müsste vorbei sein. Oder du fährst von Salta weiter nach San Pedro de Atacama. Hier kannst du auch noch einige Tage verbrigen (evtgl 3-5) je nachdem was du hier anschauen möchtest. Anschließend kannst du entweder noch etwas baden in Iquique, oder du fährst mit dem Bus runter nach Santiago und schaust dir noch Valparaiso an. Übrigens es gibt eine Airline die Sky heißt schau mal da. Wir haben dort gute Preise gefunden, oft billiger als der Bus.

Der Süden besticht ebenfalls durch Natur. Ich würde nachdem ihr in Buenos Aires angekommen seit, direkt weiter nach Ushuaia ans Ende der Welt fliedgen. Hier könnt ihr einfach die Atmosphäre mitnehmen, um im Tierra del Fuego Nationalpark wandern. Schon stark, die Boote zu sehen, die in die Antarktis fahren.. Nach 2-3 Tagen würde ich weiter nach Puerto Natales in den Torres del Paine.Hier könnt ihr einen Tagesausflug machen (würde ich nicht machen), oder 2-5 Tage wandern (eigenes Zelt wäre super). Anschließend fahrt ihr weiter nach El Chalten und schaut euch noch den Perito Moreno Gletscher an. (2 Tage) Wir sind dann zurück nach Puerto Natales und mit Sky für 90 ,-€ bis nach Bariloche geflogen.

Ich hoffe das hilft dir etwas
0

Alpenblume

« Antwort #7 am: 14. Juli 2012, 19:41 »
Hallo sgropper und Vombatus,

vielen Dank für die ausführlichen Antworten! Hat uns zum Nachdenken gebracht und ihr habt natürlich recht. Wir sind heute nach einem langen Nachmittag der Planung bei einem ganz anderen Plan gelandet. Wir werden jetzt wohl doch eher den Norden von Argentinien und Chile in Angriff nehmen! Wir wohnen tatsächlich in den Alpen Süddeutschland/Westösterreich und wollen doch eher was neues sehen, z.B. die Bariloche-Bildersuche liefert schon sehr ähnliche Bilder wie daheim um ehrlich zu sein. Der neue Plan ist jetzt:

- 3 Tage Buenos Aires
- Flug nach Iguazú (Flugpreis ist mit ca. 160 €  scheinbar nicht viel teurer als Bus  :o)
- 3 Tage Iguazú
- 1 Tag Bus nach Salta
- 4 Tage Salta
- Nachtbus nach San Pedro
- 5 Tage San Pedro (evtl. inkl. Uyuni)
- 1 Bus oder Flug nach Santiago/Valparaíso (falls Bus und je nach Zeitplan Badestopp z.B. Bahía Inglesa)
- 4 Tage Valparaíso (Santiago interessiert uns nicht so)
- 1 Nachtbus nach Concepcion
- 3 Tage Concepcion
- 1 Nachtbus nach Mendoza
- 3 Tage Mendoza
- 1 Nachtbus nach BA
- 2-3 Tage in BA

Da komm ich jetzt rein von den Tagen her auf ca. 30 Tage, d.h. wir haben noch ein paar Tage Puffer die wir anhängen können wo es uns gut gefällt.
Busfahrt wollten wir so gut wie es geht nachts machen, da wir uns dann ja auch die Übernachtunge sparen können!


Ebenso sind 3 Tage BA sehr knapp, da habt ihr noch den Flug und Zeitverschiebung zu verkraften. 4-5 Tage sollten es schon sein, um es gemütlich angehen zu können.

Das stimmt natürlich. Aber wir wollten am Anfang eher weniger einplanen, da wir ja auch wieder von BA zurückfliegen und nochmals dort sein werden!


Übrigens es gibt eine Airline die Sky heißt schau mal da. Wir haben dort gute Preise gefunden, oft billiger als der Bus.
Danke für den Tipp! Sind die Flüge dort nur im Voraus günstig? Vorab möchten wir hier eigentlich nicht buchen, da wir uns dann zu sehr festlegen müssten. Daher haben wir jetzt erstmal fix den Flug BA-Iguazu eingeplant, da der gleich am Anfang der Reise wäre!
Super wär natürlich ein Flug von Iguazu nach Salta... aber die scheinen allesamt sehr sehr teuer zu sein! :(

Dankeschön!

Edit: Wäre es auch eine Möglichkeit statt der Salar de Uyuni die Salzwüsten bei Salta anzuschauen? Der Ausflug nach Uyuni würde ja wieder 3-4 Tage verbrauchen und seeehr viel Fahrerei bedeuten. Was meint ihr?
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 14. Juli 2012, 23:36 »
nun … ich habe den Salzsee bei Salta nur auf Fotos gesehen. Der Salzsee wirkt darauf kleiner als die Uyuni. D.h. du siehst Berge am Horizont, in der Uyuni Salzwüste sieht man diese nur sehr weit weg oder gar nicht. Aber auch sonst lohnt der Weg durch die Uyuni, man sieht nicht nur die Salzwüste und die Insel mit den Kakteen, sondern auch noch die anderen farbigen Seen, Flamingos, super Berg und Vulkanlandschaften, Übernachtungen in Salzhotels, heiße Quellen, Geysire …

Aber wenn ihr schon in Salta seid, könnt ihr den See ansehen, ob er tatsächlich Vergleichbar ist weiß ich leider nicht. Hier im Forum gab es schon mal Beiträge die sich mit der Atacama und der Uyuni befasst haben … vielleicht findet ihr die noch?

Hier einige Namen von Bussgesellschaften, vielleicht könnt ihr die Buspreise zwischen Iguazu und Salta recherchieren und mit den Flugpreis vergleichen. (Weiß nicht wie die Stadt an den Wasserfällen auf der argentinischen Seite heißt?) In den meisten Langstreckenbussen bekommt man Essen/Snacks, Getränke. (Selten auch Decken und Kissen.)

Andesmar
Flecha
Condor Estrella
Crucero del Norte
El Turista
Empresa Argentinia
Mercobus
Nueva Chevallier
Plusmar
Via Tac 
0

weltentdecker

« Antwort #9 am: 15. Juli 2012, 02:55 »
Zu den Flugpreisen von Iguazu nach Salta:
Wir sind gerade in Salta und der Flugpreis liegt bei sagenhaften 300€ pro Person.  :o Nach unseren Recherechen haben wir nichts günstiges gefunden.
Einen direkten Bus gibt es nicht, aber Flecha fährt Salta-Posada für umgerechnet 90€ (Cama Ejecutivo). Von Posadas nach Iguazu sind es dann noch 6h.
0

Alpenblume

« Antwort #10 am: 15. Juli 2012, 10:57 »
Muchas Gracias!

Hab mal ein bisschen im Forum und bei Google nachgeforscht und rausgefunden:
- die Leute sind fasziniert von den Salinas Grandes bei Salta
- den Vergleich mit Uyuni kann sie trotzdem eher nicht standhalten

Wir werden uns wohl einfach mal die Salinas Grandes anschaun und dann je nach Motivation und v.a. Zeitplan entscheiden ob wir die Tour nach Uyuni machen oder nicht (kann man da eigentlich einen Schlafsack ausleihen? Wollte eigentlich nur meinen Seidenschlafsack mitnehmen, weil wir ja sonst nie einen brauchen werden).

@Flugpreise:
Ja, wir haben Salta-Iguazu auch nur Flüge für mind. 300€ gefunden. Werden hier wohl vor Ort nochmal nachfragen und sonst sicherlich auch den Bus nehmen!
0

sgropper

« Antwort #11 am: 16. Juli 2012, 09:32 »
Hi,

erstmal Glückwunsch, ich denke, so wie ihr die Strecke angehen wollt macht ihr einiges richtig, und habt Puffer für sonstiges.

Wir haben damals denselben Bus genommen, Iguassua-Posadas-Salta. Die Fahrt war mit Flecha und hat ca. 20 Stunden gedauert. War aber überhaupt kein Probloem, da die Busse der Hammer sind, mit Fernseh, richtig schönen Liegesesseln und Service. Uns hat es auch gut gefallen zu sehen wie sich die Landschaft ändert zwischen Iguassu und Salta. Wenn es eure erste längere Busfahrt ist, dann ist es kein Problem, bei der siebten oder achten sieht es dann schon anderes aus :-)

Zum Salzsee in Salta: Man kann einen wirklich schönen Ausflug von Salta aus dahin machen. Eine Tour die sich anbietet ist von Salta  nach San Antonio de los Cobres und weiter zu den Salinas und wieder zurück. Ist ein schöner Tagesausflug, jedoch lan (600k) davon bestimmt 250 km Schotter, kostet ca. 60,-€ pro Person. Mithalten kann der Salzsee mit dem Uyuni nicht, aber: er ist innerhalb von einem Tag erreichbar, du bekommst genau die gleichen Bilder hin, und Salzsee ist Salzsee. Wie gesagt er ist viel viel kleiner und du siehst Berge am Horizont. Viele nehmen den Salzsee als Alternative zu Uyuni, da sie mit der Höhe (bis 4.600m) nicht klar kommen, und extrem am Ar... sind was den Ausflug zur Hölle macht.

Ich hoffe ich konnt helfen. Euch viel Spaß, genießt es, Argentinien und Chile sind super.
0

axelundsuse

« Antwort #12 am: 03. August 2012, 08:23 »
die jetzige Planung schaut ganz gut aus
Wenn ihr schonmal n Salzsee gesehn habt sind die Salinas nimmer soooo toll aber für ein erstes mal gut und der Weg dort rauf führt durch ein sehr schönes Tal
Bariloche und Wale hätt ich auch wiedr gestrichen und Santiago könn tihr euch getrost sparen
Buenos Aires war auch ned unseres - n Wochenende in Barcelona is da 5 mal schöner
Iguazu auf jeden Fall die Argentinische Seite anschaun  wenn ihr Zeit habt natürlich beide
Wenn San Pedro, dann auf jeden Fall die Lagunen Route nach Uyuni - der Rest is ned so gut
Valpo reichen 2 Nächte
0

Alpenblume

« Antwort #13 am: 09. August 2012, 12:42 »
Danke schön  :)

Mal eine Frage zu Salta und Umgebung ;-)
Würden dort dann ja gern auf jeden Fall die Salinas anschauen und auch Humahuaca.

Wenn ich es richtig sehe fährt der Bus von Salta nach San Pedro über S.S. Jujuy, oder?
Wäre es dann sinnvoller nur 1-2 Tage in Salta zu bleiben, von dort nach Jujuy zu fahren und ein Hostel suchen und von dort aus dann die Salinas und Humahuaca etc. zu machen?
Anschließend dann von San Salvador de Jujuy nach San Pedro fahren. Ist das überhaupt möglich?

Oder ist es besser alles von Salta aus zu machen?

Vielen Dank mal wieder! (werde im Anschluss an die Reise meine Erfahrungen und Tipps natürlich auch hier posten!) :)
0

Alpenblume

« Antwort #14 am: 06. Dezember 2012, 10:31 »
Wir sind wieder zurück von unserer Reise und es war einfach traumhaft! Habe mir gedacht, dass ich unsere Route mal hier aufschreibe und damit vllt anderen, die ähnliches vorhaben, in ihrer Planung helfen kann:

Buenos Aires
Tag 1: Morgens Ankunft in Bs As - Microcentro und Puerto Madero
Tag 2: Bs As - La Boca und San Telmo
Tag 3: Bs As - Recoleta - Abends Bus nach Iguazu (18 Std - 550 P. Cama)

Iguazu
Tag 4: Mittags Ankunft in Puerto Iguazú - Nachmittags Ausflug zu brasilianischen Seiten
Tag 5: Iguazu - argentinischer Nationalpark

Salta
Tag 6: Morgens Bus nach Salta (Flechabus mit Umstieg in Posadas: 25 Std. 680 P., Cama)
Tag 7: Vormittags Ankunft in Salta
Tag 8: Cafayate
Tag 9: Cachi
Tag 10: Salta

San Pedro
Tag 11: Morgens Bus nach San Pedro (10 Std. - 350 P.) (Geminis fährt Mo, Do, Sa; Pullmann Di, Fr, So)
Tag 12: San Pedro - Laguna Cejar
Tag 13: Fahrradtour Valle de la Luna/Muerte

Salar de Uyuni Tour
(Privattour, daher als 3-Tagestour möglich: Atacama Mistica: Sehr zu empfehlen)
Tag 14: Morgens Start der Tour, Fahrt bis Uyuni mit Zwischenstopps, Übernachtung im Hotel
Tag 15: Salar de Uyuni, Isla Incahuasi, Sonnenuntergang in der Salar, etc. , Übernachtung im Salzhostel
Tag 16: Rückfahrt nach San Pedro mit Stops bei den Lagunen, Arbol de Piedra, etc.

San Pedro
Tag 17: Relax-Tag; Abends Busfahrt nach La Serena (15 Std. - 30.000 Pesos Cama)

La Serena
Tag 18: Vormittags Ankunft in La Serena - Mercado La Recova, etc.
Tag 19: Ausflug zu Isla Damas
Tag 20: Strand, Kaffee, etc. - Abends Bus nach Valparaíso (8 Std. 7500 Pesos Semi-Cama)

Valparaíso
Tag 21: Früh morgens Ankunft in Valparaíso
Tag 22: Vina del Mar - Concón & Renaca
Tag 23: Bus nach Santiago (1,5 Std., 3000 P.) und Santiago angeschaut - Abends Bus nach Chillán (5 Std. - 7000 P.)

Chillán und Concepcion (Besuch bei Bekannten)
Tag 24: Thermen
Tag 25: Concepcion
Tag 26: Fahrt nach Pucón (Auto)
Tag 27: Pucón - Nationalpark Huerquehue - Abends mit Auto zurück nach Pucón und Bus nach Santiago

Mendoza
Tag 28: Morgens Bus Santiago - Mendoza (8 Std. - ca. 15.000 P.)
Tag 29: Weintour mit Fahrrädern
Tag 30: Parque San Martin und Abends Horsebackriding im Sonnenuntergang
Tag 31: Therme "Cacheuta" - Abends Bus nach Bs As (13 Std. - 470 P. Cama)

Bs As
Tag 32: Ankunft Bs As - Palermo
Tag 33: Shoppen - Empanadas - Steak ;-)
Tag 34: Heimflug :(

Wir haben außer bei der Familie in Chillan immer in Hostels übernachtet. Unsere beiden Favoriten:

Salta: Hostel Salta por siempre - sauber, schön, nette Leute, allerdings 10-15 Min. ins Zentrum
San Pedro de Atacama: Hostel Mamatierra - sauber, schön, nette Leute, sehr ruhig, bestes Frühstück

Hoff das hilft weiter, bei Fragen bitte gerne schreiben!


3

Tags: