Thema: Auf Flugschäppchen warten oder gleich buchen ?  (Gelesen 3070 mal)

ghandi

« am: 25. Juni 2010, 18:46 »
Hallo,

wir wollen mitte Dezember von München nach Indien fliegen und suchen z.Z. nach günstigen Tickets. Ein Kollege, der schon oft gute Flugschnäppchen gefunden und gebucht hat, meinte ich solle doch etwas mit dem Buchen warten. Seiner Erfahrung kann man oft so ca. 3 Monate vor dem Abflugtermin gute Schnäppchen gekommen. Mir ist schon klar das das auch ziemlich nach hinten losgehen kann. Falls wir dann keinen billigen Flug finden würden hätten wir aber auch kein Problem ein anderes Ziel in Asien, bzw. SO-Asien anzufliegen und dort unseren Urlaub zu verbringen.

Was haltet ihr davon, lohnt es sich das Risiko einzugehen ?


Danke, Gruß

Christian

riano

« Antwort #1 am: 26. Juni 2010, 12:01 »
Hallo Christian;

wenn du jetzt schon nen aus deiner Sicht günstiges Ticket findest, warum dann nicht schon buchen, wenn du dir sicher bist, dass du nach Indien willst!?
Andersrum: Wenn du beim Ziel eh flexibel bist, kannst du in der Tat kurzfristig gucken, wohin die günstigsten Flüge oder Schnäppchen zu bekommen sind und lässt dich dadurch treiben...

In beiden Fällen machst du doch nichts verkehrt  ;)

Beste Grüße

Jens
0

karoshi

« Antwort #2 am: 26. Juni 2010, 12:29 »
Seiner Erfahrung kann man oft so ca. 3 Monate vor dem Abflugtermin gute Schnäppchen gekommen.
Stimmt. Das gilt aber nicht unbedingt für die Zeit vom 15.12. bis 31.12.

Allerdings gibt es auch im Moment schon sehr günstige Angebote für Flüge nach Indien im Dezember (so ab etwa €430 return über Moskau oder Istanbul), da würde ich nicht unbedingt noch auf einen wesentlich niedrigeren Preis spekulieren.

LG, Karoshi
0

ghandi

« Antwort #3 am: 26. Juni 2010, 13:34 »

Also der günstigste Flug den wir gefunden haben (13.12.2010-7.1.2011) kostet ca. 600 Euro bei Türkisch Airline.
Wo hast du denn so einen günstigen Flug gefunden ? Kannst du mir evtl. einen Link zu dem Flug schicken ?

karoshi

« Antwort #4 am: 26. Juni 2010, 16:20 »
Ich hatte auf Opodo gesucht, und zwar (da ich Deine genauen Daten nicht kannte) mit Abflugtag 09.12. und Rückflug im Dezember. Da gab es extrem günstige Verbindungen mit Aeroflot oder Turkish. Bei Rückflug im Januar ist es leider schon wieder teurer.
0

Flynn

« Antwort #5 am: 27. Juni 2010, 11:28 »
Ich schwöre ja inzwischen komplett auf vayama.com - bisher habe ich dort immer die billigsten Flüge gefunden. Expedia & Opodo zeigen meiner Erfahrung nach immer sehr teure Verbindungen an.

Würdest du am 05.12 von München nach Mumbai und zurück wollen, dann wärst du laut denen bei 654 US-Dollar. Allerdings mit Zwischenlandung in London. München - London würde British Airways und London - Mumbai Kingfisher durchführen (zurück umgekehrt).

Für mich spielt die Airline irgendwie immer ne kleine Rolle. Keine Ahnung, ich häng einfach noch dem Vorurteil an, dass sich eine große Airline eine bessere Ausbildung der Piloten und Techniker leisten kann :D
0

riano

« Antwort #6 am: 27. Juni 2010, 11:48 »
Für mich spielt die Airline irgendwie immer ne kleine Rolle. Keine Ahnung, ich häng einfach noch dem Vorurteil an, dass sich eine große Airline eine bessere Ausbildung der Piloten und Techniker leisten kann :D

...und die Wartung bzw deren Intervalle ernster nimmt  ::)   :P   :-X
0

Skraal

« Antwort #7 am: 27. Juni 2010, 11:50 »
Für mich spielt die Airline irgendwie immer ne kleine Rolle. Keine Ahnung, ich häng einfach noch dem Vorurteil an, dass sich eine große Airline eine bessere Ausbildung der Piloten und Techniker leisten kann :D

...und die Wartung bzw deren Intervalle ernster nimmt  ::)   :P   :-X
... und das Perſonal anſtändig bezahlt.
0

karoshi

« Antwort #8 am: 27. Juni 2010, 14:16 »
Ich schwöre ja inzwischen komplett auf vayama.com - bisher habe ich dort immer die billigsten Flüge gefunden. Expedia & Opodo zeigen meiner Erfahrung nach immer sehr teure Verbindungen an.

Würdest du am 05.12 von München nach Mumbai und zurück wollen, dann wärst du laut denen bei 654 US-Dollar. Allerdings mit Zwischenlandung in London. München - London würde British Airways und London - Mumbai Kingfisher durchführen (zurück umgekehrt).
Ich weiß nicht, welchen Rückflugtermin Du abgefragt hast, der spielt ja auch immer eine Rolle. Konkret für Abflug am 05.12. und Zielort BOM (Rückflug 1 Woche später) zeigt mir Opodo eine Verbindung mit Turkish für €402 an, die ich auf Vayama nicht sehe. Und die BA/Kingfisher-Verbindung kostet bei Opodo auch nur €507 statt €654. Ganz so einfach scheint es also nicht zu sein, dass ein Portal immer am billigsten ist.

Für unsere anstehende Flüge nach Indonesien haben wir übrigens zum ersten Mal die Opodo-Bestpreisgarantie in Anspruch genommen: wir hatten einen Kampfpreis bei einem anderen Anbieter gesehen, bei dem wir aber nicht sicher waren, ob der vertrauenswürdig ist. Haban darauf hin einfach bei Opodo gebucht und uns die Differenz erstatten lassen. :D (Ich schreibe demnächst dazu mal einen ausführlicheren Artikel.)

EDIT: Artikel ist hier: http://weltreise-info.de/aktuell/2010/06/erfahrungen-mit-der-opodo-bestpreisgarantie/

Für mich spielt die Airline irgendwie immer ne kleine Rolle. Keine Ahnung, ich häng einfach noch dem Vorurteil an, dass sich eine große Airline eine bessere Ausbildung der Piloten und Techniker leisten kann :D
Du meinst, so wie Delta oder American Airlines? ;)
Kingfisher gilt übrigens als eine der besten Airlines der Welt, und auch Turkish ist nicht wirklich schlecht.

LG, Karoshi
0

Flynn

« Antwort #9 am: 28. Juni 2010, 10:18 »
Ich weiß nicht, welchen Rückflugtermin Du abgefragt hast, der spielt ja auch immer eine Rolle. Konkret für Abflug am 05.12. und Zielort BOM (Rückflug 1 Woche später) zeigt mir Opodo eine Verbindung mit Turkish für €402 an, die ich auf Vayama nicht sehe. Und die BA/Kingfisher-Verbindung kostet bei Opodo auch nur €507 statt €654. Ganz so einfach scheint es also nicht zu sein, dass ein Portal immer am billigsten ist.

Ist eben immer so eine Sache mit dem Flugsuchen :)
Ich habe bei Opodo und Expedia jetzt bei allen unseren Flügen (Fra - Cape Town / Cape Town - Mumbai / usw.) einfach bis zu 100% teurer gesehen. Fairerweise muss man sagen, dass wir auch "blue tickets", also die Studentenkontingente der Airlines angezapft haben. Bei Vayama gibts die Möglichkeit "Student" einzustellen und so - wenn auch echt selten - einige billigere Tickets zu finden. Beim Vergleich unserer Flüge war diese Suchmaschine immer am billigsten. Wir haben jeden Flug bei Opodo, Expedia, ITA, Momondo, STA und kayak durchgespielt. Da ich aber nicht immer die Zeit habe eine Stunde für jeden Flug zu suchen, mache ich es - aufgrund unserer bisherigen Erfahrungen - halt über vayama und nur noch wenige Andere :)

Für unsere anstehende Flüge nach Indonesien haben wir übrigens zum ersten Mal die Opodo-Bestpreisgarantie in Anspruch genommen: wir hatten einen Kampfpreis bei einem anderen Anbieter gesehen, bei dem wir aber nicht sicher waren, ob der vertrauenswürdig ist. Haban darauf hin einfach bei Opodo gebucht und uns die Differenz erstatten lassen. :D (Ich schreibe demnächst dazu mal einen ausführlicheren Artikel.)
Wie bucht man denn über Opodo? Bisher hatte ich immer Angst und bin mit dem Flug + Preis zum Reisebüro gelaufen. Die haben sich dann ins Zeug gelegt den Flug zu dem Preis auch zu bekommen...
Irgendwie scheinen mir diese eTickets übers Web einfach sehr unsicher. Als Fluggast hast du keinerlei Möglichkeit zu prüfen ob der Zettel da überhaupt echt ist (meist ists ja nur ne einfache Nummer und nichtmal ein Zettel). Wenn dich jemand übern Tisch gezogen hat, dann erfährst du es genau 1h vorm Flug.



Du meinst, so wie Delta oder American Airlines? ;)
Kingfisher gilt übrigens als eine der besten Airlines der Welt, und auch Turkish ist nicht wirklich schlecht.

Kingfisher wird auch bald in eine der großen Allianzen aufgenommen. Ich würde aber beispielsweise nur sehr ungern in LAN Maschinen steigen. Aber so wie es aktuell aussieht, werde ich mit der BA und Lufthansa aus Südamerika zurückkommen - die bedienen einige LAN-Flüge :)
0

Jens

« Antwort #10 am: 28. Juni 2010, 10:49 »

Für unsere anstehende Flüge nach Indonesien haben wir übrigens zum ersten Mal die Opodo-Bestpreisgarantie in Anspruch genommen: wir hatten einen Kampfpreis bei einem anderen Anbieter gesehen, bei dem wir aber nicht sicher waren, ob der vertrauenswürdig ist. Haban darauf hin einfach bei Opodo gebucht und uns die Differenz erstatten lassen. :D (Ich schreibe demnächst dazu mal einen ausführlicheren Artikel.)
Wie bucht man denn über Opodo? Bisher hatte ich immer Angst und bin mit dem Flug + Preis zum Reisebüro gelaufen. Die haben sich dann ins Zeug gelegt den Flug zu dem Preis auch zu bekommen...
Irgendwie scheinen mir diese eTickets übers Web einfach sehr unsicher. Als Fluggast hast du keinerlei Möglichkeit zu prüfen ob der Zettel da überhaupt echt ist (meist ists ja nur ne einfache Nummer und nichtmal ein Zettel). Wenn dich jemand übern Tisch gezogen hat, dann erfährst du es genau 1h vorm Flug.


Also da brauchst du dir keine Gedanken machen, wenn bei einem Namenhaften Webseitenbetreiber buchst. Ich buche seit 2005 nicht mehr im Reisebüro, da sie meistens noch einen Zugschlag wollen und dann meistens noch teurer sind. Ausnahme vielleicht bei einem RTW-Ticket, da das über das Web nicht gut machbar ist, ich meine aber da direkt buchen. Hier werde ich wohl über England in einem Reisebüro buchen, wo der Kontakt per Email und Telefon von statten gehen wird.
0

karoshi

« Antwort #11 am: 28. Juni 2010, 10:54 »
Wie bucht man denn über Opodo? Bisher hatte ich immer Angst und bin mit dem Flug + Preis zum Reisebüro gelaufen. Die haben sich dann ins Zeug gelegt den Flug zu dem Preis auch zu bekommen...
Irgendwie scheinen mir diese eTickets übers Web einfach sehr unsicher. Als Fluggast hast du keinerlei Möglichkeit zu prüfen ob der Zettel da überhaupt echt ist (meist ists ja nur ne einfache Nummer und nichtmal ein Zettel). Wenn dich jemand übern Tisch gezogen hat, dann erfährst du es genau 1h vorm Flug.
Im internationalen Flugverkehr sind Papiertickets inzwischen die Ausnahme und werden nur noch ausgestellt, wenn es der Kunde ausdrücklich verlangt oder ein Papierticket für die Einreise vorgeschrieben ist. Die Buchung im Internet ist genauso einfach wie Online-Shopping. Zahlung geht per Kreditkarte, Lastschrifteinzug oder Überweisung. Die Buchungsbestätigung kommt per E-Mail oder kann auf der Homepage jederzeit aufgerufen werden.
Ich habe das schon oft gemacht und hatte noch nie Probleme mit eTix. Über den Tisch ziehen kann man Dich mit Papiertickets auch. Wichtiger als die Frage, ob ich "nur" eine Nummer kriege, finde ich, ob der Anbieter vertrauenswürdig ist. Ich tendiere da eben eher zu den großen Portalen als zu kleinen Startups.

Kingfisher wird auch bald in eine der großen Allianzen aufgenommen. Ich würde aber beispielsweise nur sehr ungern in LAN Maschinen steigen. Aber so wie es aktuell aussieht, werde ich mit der BA und Lufthansa aus Südamerika zurückkommen - die bedienen einige LAN-Flüge :)
Ja, ich glaube Kingfisher wird Mitglied bei oneworld, was eine ziemlich gute Ergänzung ist. LAN fand ich übrigens auf der Langstrecke relativ gut, im Inland eher nicht so. Die ältesten Mühlen hatte ich zuletzt bei KLM (beim Zubringerflug nach Amsterdam war der Notausgang auf Indonesisch beschriftet) und Air China (auf dem Rückflug von Shanghai hatten wir wohl einen der ersten je gebauten A340). Wirkliche Bedenken hätte ich aber eher bei Alitalia oder Olympic.
0

Luna

« Antwort #12 am: 19. Juli 2010, 13:06 »
Hai!
Ich hab auch nochmal ne Frage zu Flugschnäppchen und Opodo...hab da jetzt n Flug von Frankfurt nach Bali, hin+zurück inkl. Rail&Fly, vom 24.11.-31.12. mit Malaysia Airlines für 727,- gefunden und das scheint tatsächlich der Günstigste zu sein, den es zu der Zeit gibt.
Oder soll ich lieber noch warten???
Nun hab ich aber gesehen, das man zum Einen bei Buchungsabschluss sofort den Komplettpreis zahlen muss und zum Anderen  hatte ich neulich beim Umbuchen eines Fluges, den ich über Opodo gebucht hatte (Hamburg-München) echte Probleme, das ging dann soweit, das ich den eigentlichen Rückflug verfallen lassen musste und n neuen buchen. Denn die angegebenen 25,- Euro Umbuchungsgebühr wären schlussendlich 175,- Euro geworden, wegen aller möglichen Gebühren und Tarifdifferenzen...Das war wirklich ärgerlich...wenn ich bei Opodo auf Buchungsoptionen zum oben beschriebenen Flug gehe, zeigt mir Opodo zudem nicht an, wie hoch die Storno Kosten wären...

Ich bin einfach etwas verunsichert...bisher hab ich meine Langstreckenflüge immer im Reisebüro gebucht, aber diesmal scheint die Opodo-Version einfach wesentlich günstiger zu sein...

Also, was bloss tun frag ich mich...

Danke!!!
Eure Luna

cielo

« Antwort #13 am: 19. Juli 2010, 13:19 »
naja die tarifdifferenzen muss man eigentlich immer zahlen wenn in der gebuchten buchungsklasse nichts mehr frei ist. da hilft nur ein weniger populäreres datum wählen oder leider gottes, sich frühzeitiger zu entscheiden. ansonsten muss man immer in den sauren apfel beißen. aber kamst du mit dem neugebuchten rückflug dann tatsächlich günstiger?

ob du wartest solltest, kann dir wohl keiner wirklich sagen :-/.

ich hatte mal die tage geschaut: mein flug, den ich vor 2 monaten gebucht habe (ebenfalls für november) ist noch für den gleichen preis zu haben. das ärgert mich ein wenig, denn dann hätte ich tatsächlich auch später buchen können und einen späteren rückflugtermin buchen können. damals wusste ich allerdings noch nicht, dass ich so gut mit dem sparen vorankomme und wohl länger als die geplante zeit reisen kann :). den nächsten flug werde ich also nicht so früh buchen.
ist ne schwierige entscheidung, genauso gut könnte es teurer werden ... bei mir wars die günstigste buchungsklasse, weiß net wie das bei dir ist, wirst du mit opodo wohl auch nicht sehen.
0

Luna

« Antwort #14 am: 19. Juli 2010, 13:26 »
Ja, der neue Flug kostete 78,-, war also 100,- billiger...
Klar, kann es auch teurer werden...was es wahrscheinlich zu der Zeit auch wird...mich erschreckt halt n bischen den Komplettpreis sofort zahlen zu müssen. Normalerweise hab ich immer 150,- angezahlt und den Rest dann vier Wochen vor Abflug...und eben die Storno Geschichte...kann ja immer mal was dazwischen kommen und dann wäre es schon ein Unterschied, ob das gesamte Geld weg ist, oder nur die Anzahlung...

Tags: