Thema: Tipps fuer Laos  (Gelesen 6065 mal)

peka65

« am: 09. November 2013, 07:08 »
Hallo,
heute bin ich in Vientiane angekommen, wo ich 2 Tage bleiben werde.
Dann moechte ich nach Vang Vieng fahren. In welcher Ecke dort sollte ich mir eine Unterkunft suchen, eher ruhig abe es sollten auch einige Lokalitaeten in der Naehe sein?
Von Vang Vieng moechte ich dann nach Phonsavan zur Ebene der Tonkruege. (auch wenn es unterschiedliche Meinungen gibt ob sich der Weg dorthin lohnt)
Dann moechte ich nach Luang Prabang wo ich erst einmal 2 bis 3 Tage bleiben moechte, da ich am Ende meines 4 woechigem Aufenthalt von dort nach Nord Thailand fliege (wg. 30Tage Stempel).
Dann moechte ich noch in den Norden, mein bisher noch groesstes Fragezeichen.
Eventuel moechte ich die Bootsfahrt nach Houay Xay machen. Hat dort schon mal jemand eine Gibbon Experience Tour gemacht? Wird ja im Lonley Planet gross angepriesen, abe da ich festgestellt habe das dort auch viel Schrott drin steht, moechte ich mir lieber noch ein paar Meinungen einholen.
Von dort koente ich dann ueber Luang Namtha und/oder Oudom Xay, Nong Khiao wieder nach Luang Prabang reisen.
Besonders fuer Tipps fuer die noerdliche Region waere ich sehr dankbar.
Gruss
Peter
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 09. November 2013, 09:16 »
Tipps für Laos gibt es reichlich im Forum, würde mich jetzt nur wiederholen. Sicher gibt es aber einige die noch zu deiner Route was sagen können.

Die Gibbon Experience Tour lohnt sich wirklich. Ist teuer aber sehr toll. Kommt auch auf deine "Gruppe" an mit der du das Baumhaus teilst.

Das hier solltest du ansehen bezüglich Thailand:
http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=9512.0

Wie gesagt, mehr im Forum (Suche-Button ist oben links)
0

Stecki

« Antwort #2 am: 09. November 2013, 11:49 »
Vang Vieng ist so klein da spielt es nuun wirklich keine Rolle wo Du eine Unterkunft suchst. Das Tubing ist eh Geschichte (zumindest der grösste Teil) und die Bars sind auf der Insel. Ich empfehle eines der besseren Gästehäuser am Fluss, waren glaub so 10 USD fürs Dopperzimmer, oder auch weniger, dafür wirklich elegant. Ich verstehe nicht warum sich Leute in Südostasien in einen Dorm quetschen um 1-2 USD zu sparen, sehe das hier in Vietnam auch immer wieder (betrifft jetzt nicht Dich, war nur so ne Anmerkung).
0

NRW

« Antwort #3 am: 10. November 2013, 08:32 »
Meine Freundin und Ich sind gerade am Ende unserer Laos-Reise...

Für den Norden können wir Luang Namtha empfehlen. Ein kleines Städtchen mit netten Unterkünften, Restaurants und einem kleinen Markt. Waren im Zuela Guesthouse, gemütlich mit eigenem guten Restaurant. Haben per Rad die Umgebung erkundet (Wasserfälle, Dörfer) und eine 2-Tageswanderung mit Übernachtung in einem Dorf gemacht. Anstrengend aber extrem lohnenswert... Es gibt einige Touranbieter, alle schreiben an Tafeln welche Touren schon gebucht wurden, dann kann man sich anschließen, was sich positiv auf den Preis auswirkt...

Vang Vieng hat eine wunderschöne Umgebung (Fahrradtouren, haben dort einen Kletterkurs gemacht, viele große Höhlen, einfach toll!)

Die Stadt an sich fanden wir häßlich. Viel zu viele Restaurants und Bars, die nahezu alle das gleiche schlechte Essen anbieten, es war wenig los, aber vom Publikum her trotz der "Änderungen" immer noch sehr jugendlich. Tubing geht wieder, langsam gibts wohl auch wieder Bars, evtl. geht der Spaß von vorne los...
Für uns wars nichts, aber die Umgebung war toll!

Ansonsten - Khong Lo Cave! Einfach super

Tad Lo und Bolaven Plataeu...
0

GPS

« Antwort #4 am: 10. November 2013, 22:59 »
Also in Vang Vieng kriegst du Unterkünfte ohne Ende, hatten ein supersauberes Zimmer für 4€ für 2 Personen, halt 300m vom Fluß weg, und direkt am Fluß ist es jetzt auch nicht megateuer. Auch wenn Tubing nicht mehr mit Saufen verbunden ist, macht es trotzdem Spass (ein, zwei Bars gibt es wirklich wieder im Fluss), und sonst kann man rund um Vang Vieng auch tolle Sachen machen, z.B. in Höhlen gehen, ohne Guide, soweit du dich traust (und einige sind laaaang) und glaubst auch wieder selber rauszufinden... Und Party machen kannst du immer noch in der Stadt, wenn du das suchst.

Luang nam Tha nettes ländliches Städtchen, dort kann man toll mit Fahrrad oder Motorbike die Umgebung erkunden. Wir haben auch eine 4tägige Wanderung gemacht, mit Kajakfahren am ersten Tag, tolles Erlebnis, günstiger als Gibbon experience und viel näher an den Lokals (bei denen bei den Touren in Luang nam Tha wahrscheinlich auch mehr Kohle bleibt als bei dem von Ausländern betriebenen Gibbon experience)

Sind von Muang Kong den Fluß hinunter nach Munag Ngoi Neua, weiter nach Nong Kiev und schließlich auch bis Luang Prabang. Eine wunderschöne Flußfahrt mit schönen Zwischenstopps. Mach es, solange es noch geht!! Die Chinesen bauen entlang des Flusses mehrere Staudämme, die in 2-3 Jahren fertig werden und dann kannst du dieses Erlebnis nie mehr wieder haben!

Aber: das absolute Highlight von Laos, weil für mich wirklich einzigartig weltweit, die Khong Lo cave !! Wenn irgendwie geht, bau sie in deine Route ein.

LG GPS
0

Ratapeng

« Antwort #5 am: 14. November 2013, 20:51 »
In Luang Prabang bitte unbedingt bei der Aussie Sports Bar essen/trinken. Super lecker, und der Inhaber John kümmert sich perfekt um seine Gäste. Irgendwann darfs ja auch mal wieder western food sein ;-)

Wenns preislich drin ist kann man da auch schlafen, kostet aber etwa 250000 kip. Wir waren sehr sehr zufrieden mit allem und sprechen heute noch immer wieder davon!
0

Radlerin

« Antwort #6 am: 26. November 2013, 10:33 »
Nong Khiao fand ich richtig toll. Wir haben eine Trekkingtour mit Homestay gemacht und sind auf dem Rückweg gepaddelt.
Den besten Café Lao und das beste Laap habe ich im Alex Restaurant gehabt.Oudomxai selbst ist nicht toll, würde da durchfahren wenn geht.
Viel Spass noch und Gruesse aus Vientiane
0

Michael7176

« Antwort #7 am: 26. November 2013, 11:00 »
Nong Khiao fand ich richtig toll. Wir haben eine Trekkingtour mit Homestay gemacht und sind auf dem Rückweg gepaddelt.
Den besten Café Lao und das beste Laap habe ich im Alex Restaurant gehabt.Oudomxai selbst ist nicht toll, würde da durchfahren wenn geht.
Viel Spass noch und Gruesse aus Vientiane

Bist du mit dem Bus nach Nong Khiao gereist oder mit dem Fahrrad (dein Name ?!). Kamst du aus Luang Prabang ?
Ich reise Anfang 2014 u.a. nach Laos und bin an Infos zu Nong Khiao interessiert. Die Gegend sieht landschaftlich wirklich toll aus.

Grüße
Michael
0

Radlerin

« Antwort #8 am: 26. November 2013, 11:21 »
Hallo Michael,
wir sind von Houai Xai mit dem slowboat nach Pakbeng, von dort mit dem Rad nach Oudomxai, dann weil das wegen Hitze und Steigungen doch anstrengend war, mit dem bus bis zum Ort an der Kreuzung und die letzten 30 km mit dem rad nach nong khiau. Von dort mit dem Boot den Nam Ou runter nach Lang Prabang, das war landschaftlich sehr schön.
Die Strecke ab Pakbeng fand ich auch Klasse, durch kleine Dörfer mit liebenswerten Leuten und sehr ursprünglich, aber halt schön mit dem Rad, ich denke mit dem Bus hat man nicht so viel davon.
0

Michael7176

« Antwort #9 am: 26. November 2013, 12:46 »
Hallo Radlerin,

danke für deine schnelle Antwort.
Kannst du eine Unterkunft in Nong Khiao empfehlen ?

0

Radlerin

« Antwort #10 am: 26. November 2013, 15:44 »
Wir waren zuerst im Namhoun Guesthouse, Bungalows aus Holz und Bambus mit Moskitonetz und Fluss Blick für 100.000 Kip. Aber man wird morgens von den Booten geweckt. Nach der Wanderung waren wir im Vongmany Gh. für 80.000, gross es Zimmer in recht neuem Haus, die Schwester des Guides ... aber gut. Es gibt viel Auswahl an Unterkünften und man kann gut indisch essen, im Vongmamy und Alex gut laotisch. Wir schauen inzwischen nach Guesthouses, die neu aussehen und nicht unbedingt im Reiseführer stehen. Auch Seitenstrassen sind gut, wenn man nicht auf Strassenlärm Wert legt.
Schön war auch der Ausflug zur Höhle Tham Phatok 2 km ausserhalb.
Den Trekkingausflug haben wir an der Strasse in einem Reisebüro gebucht, einfach die Angebote vergleichen. Mir hat auch eine Nacht und zwei Tage wandern gereicht, es war echt toll aber durch die Hitze nicht unanstrengend.
Eigentlich wollten wir ja nach Muang Ngoi Kao etwas flussaufwärts, sind aber in Nong Khiau hängen geblieben.
Wir haben einige Backpacker getroffen, die von Luang Namtha und Muang Sing geschwärmt haben.
Als nächstes geht zur Konglor Cave.

Viele Gruesse
Claudia
1

Michael7176

« Antwort #11 am: 26. November 2013, 20:53 »
Hallo Radlerin,

vielen lieben Dank für die Tipps. Ich wünsche dir noch eine unvergessliche Reise.

Grüße
Michael  :)
0

peka65

« Antwort #12 am: 04. Dezember 2013, 04:40 »
Hallo,
ich bin nun am Ende meines 4woechingen Laosaufenthaltes und moechte mich noch mal fuer eur Tipps bedanken.
Ich verbringe nun noch 3 Tage in Luang Prabang und dann geht es per Flieger nach Chiang Mai.

Falls es jemand interessiert, meine Reiseroute:
Vientiane, Vang Vieng (Highlight Ballonfahrt), Phonsavan, Luang Prabang, Slowboat nach Housai Xai, (3 Tage Gibbon Expirience), Luang Namtha, Outsom Xai, Nong Khiao, Boot Muang Ngoi, Boot Nong Khiao, Luang Prabang

Die Bootstour Nong Khiao ist nun wegen des Staudammprojekt leider nicht mehr machbar, in absehbarer Zeit soll es aber eine Kombination aus Boot und Bus geben.

Gruss

Peter
3

Vombatus

« Antwort #13 am: 04. Dezember 2013, 22:37 »
Vielen Dank für dein Feedback. Was war für dich das Beste, Besondere an Laos und deinen Erlebnissen? Welche Tipps würdest du nun anderen geben? Abgesehen vom Heißluftballon fahren in LP? Sind 4 Wochen nicht viel zu wenig Zeit für Laos? ;)

Grüße!
0

Stecki

« Antwort #14 am: 04. Dezember 2013, 23:30 »
In meinen Augen war Laos das mit Abstand langweiligste Land Südostasiens und somit 4 Wochen mehr als genug. Ist aber nur meine persönliche Meinung.
0

Tags: