Thema: CHINA Visavergabe verschärfte Bedingungen?  (Gelesen 4305 mal)

manado

« am: 08. August 2013, 12:17 »
Hallo zusammen,
ich habe von einigen Reisenden gehört, dass es seit Juni diesen Jahres schwieriger sein soll, ein Visum für VR China zu bekommen.
Meine Daten: dt. Staatsbürger
Gewünschtes Visum: L (Tourist), 30 Tage, single entry
Geplante Beantragung Visum: in Kuala Lumpur

Die Vorgaben von chinesischer Seite kann man hier einsehen:
http://www.china-botschaft.de/det/lsfw/t514074.htm

Folgende Fragen stellen sich mir:
1. >>Die Vorgaben müßten für mich gelten, da Deutscher, korrekt?
2. Gefordert wird: "...(2) Bestimmungen und Anforderungen bei Touristenvisa (L)
Antragsteller für ein Touristenvisum müssen ihr Hin- und Rückflugticket...vorlegen" . >> Ich plane aber über Land nach Laos auszureisen und habe kein Rückticket...
3. "...(4) EU-Bürger müssen eine innerhalb 6 Monate ausgestellte Meldebestätigung des deutschen Bürgeramtes (1 Original + 1 Kopie) einreichen." >> Keine Chance, ich bin seit Januar nicht mehr in Deutschland...

Das Thema Rückflugticket und Meldebestätigung kannte ich bis vor kurzem nicht. Gibt es jemand, der ggf. aus aktueller Erfahrung etwas zu den Punkten oben sagen kann?

Merci,
manado
0

steelydan

« Antwort #1 am: 08. August 2013, 12:31 »
Hallo Manado,

zu den aktuellen Bedingungen für China-Visa kann ich nichts sagen - geh einfach zur Botschaft und mach Dich dort schlau.

Allerdings habe ich mich von den gut 40 Ländern, die ich bereist habe, in China mit weitem Abstand am unwohlsten gefühlt. Als ich endlich raus war, wäre ich dem pakistanischen Grenzbeamten am liebsten um den Hals gefallen. Na klar wird es da jede Menge andere Meinungen geben, aber ich würde mir gründlich überlegen, ob ich China wirklich bereisen möchte.

Hier noch ein Link zu einem Blog, der meine Erfahrungen in China ganz gut wiedergibt:

http://annekynast.blogspot.de/2011_05_01_archive.html

Viele Grüße und gute Reise

SD
0

backpacktim

« Antwort #2 am: 08. August 2013, 12:55 »
Ab dem 1. September treten neue Visabestimmungen für China in Kraft. Wie die neuen Visabestimmungen genau aussehen und welche konkreten Folgen Sie haben, ist bislang jedoch unklar. Laut Experten sollen neue Visakategorien hinzukommen. Außerdem wird die Bearbeitungszeit eines Visaantrages mehr Zeit in Anspruch nehmen.
0

Jens

« Antwort #3 am: 08. August 2013, 13:44 »
Ja die Chinesen sind da schon etwas eigen. selber habe ich mein Visum letzten August in Bangkok gemacht und da wollten sie eine originale Bestätigung meines Arbeitgebers haben, dass ich bei ihm Arbeit  ::) ??? ::) So ein Schwachsinn! Habe denen meinen dienstausweis kopiert und denen gesagt, dass ich seit 8 Monaten unterwegs bin und das ich das nicht liefern kann!! Also ging es dann auch mit dieser blöden Kopie!

Das selbe zum Theme Unkterkunftbestätigung; siehe hier

Sonst schau mal noch hier

In China wird alles gefaked, also fake auch deine Unterlagen und du wirst din Visa erhalten!!!
0

Stecki

« Antwort #4 am: 08. August 2013, 14:22 »
Ich bin vom 13.-17. Oktober in Hong Kong. Wenn ich in dieser Zeit dort mein Visum erhalte ist gut, sonst Pech gehabt. Man kann auch direkt nach Vietnam fliegen.
0

Extravels

« Antwort #5 am: 09. August 2013, 09:11 »
Hallo Manado,

also ich war gestern bei der Agentur hier in Deutschland die die Visa für China ausstellt und musste dabei auch Hin-/Rückflugticket sowie alle Buchungen vorweisen (der Kollege vor Ort ist dann auch jede einzelne Buchung mit mir durchgegangen und hat ein paar Fragen gestellt).
Die Unterlagen von der Seite der chinesischen Botschaft stimmen nur, wenn du in D dein Visum beantragst, für Kuala Lumpur gelten die folgenden Informationen:

https://www.visaforchina.org/KUL_EN/visainstruction/256948.shtml

Und da steht nix von ner Meldebescheinigung, nur dass du deine Passseite mit den Informationen noch als Kopie vorlegen musst.
An den Tickets und den Reservierungen / Reiseplan kommst du aber auch da nicht vorbei (auch hier der bereits andernorts im Forum genannte Tipp: booking.com. Da kannst du kostenlos stornieren).

Wie gesagt, das geht inzwischen alles über dieses visaforchina.org, war eigentlich auch sehr angenehm muss ich sagen, vor allem verglichen mit Russland.

Als weiterer Hinweis: Selbst wenn du in D dein China-Visum beantragen würdest, bräuchtest du keine Meldebestätigung, da du einen deutschen Pass hast. Die Regelung gilt nur für EU-Bürger, welche keinen deutschen Pass haben aber in Deutschland leben (milde verwirrend wie ich finde).

VG

Justus
0

White Fox

« Antwort #6 am: 10. August 2013, 06:50 »
Also die ham doch nen Knall oder XD
0

alex

« Antwort #7 am: 10. August 2013, 08:48 »
Deutschland bzw. der Schengen Raum ist da auch nicht besser. Ich habe mich vor ein paar Tagen mit einer Chinesin über den Visa Schwachsinn unterhalten. Sie hat mir erzählt, dass die Chinesen, wenn sie z.B. nach Deutschland wollen, auch die Reiseroute, Flüge und Unterkünfte angeben müssen.

Ich bin Anfang September in Hongkong und werd mir da mein Visa holen. Ich brauch allerdings mehr als 30 Tage.
0

Stecki

« Antwort #8 am: 10. August 2013, 12:12 »
Ich reg mich auch auf über so einen Schwachsinn, aber wie alex schon sagt, auch wir Schweizer und die EU sind da kein Bisschen besser. Ohne Einladung, Flugreservation, zusätzliche Krankenversicherung und Kontoauszug geht da gar nix.

Man sieht es übrigens anhand von Russland, deren Visapolitik auf dem Gegenseitigkeitsprinzip beruht.
0

Extravels

« Antwort #9 am: 13. August 2013, 17:09 »
Kleines Update,

ich konnte heute morgen meine beiden 45-Tages Visa abholen. Also wenn man sich an deren Vorgaben hält sind nach wie vor mehr als 30 Tage drin...

Aber ab 1. September soll ja schon wieder die nächste Runde der Neuerungen anstehen =D
0

manado

« Antwort #10 am: 28. August 2013, 09:23 »
hallo zusammen,
habe mein China-Visum in Kuala Lumpur inzw. bekommen.
War lächerlich einfach und es waren nur sehr wenige Unterlagen nötig.

Habe einen kl. Reiseplan zusammengeschustert und brauchte nur mindestens EINE Hotelbuchung. Nicht mal die
Angabe "Arbeitslos" bzw. etwas exotische Ausreise über Land nach Laos war ein Problem.

Grüße
manado
0

Vada

« Antwort #11 am: 28. August 2013, 09:43 »
tönt ja super :)
0

Stecki

« Antwort #12 am: 03. September 2013, 13:07 »
0

NRW

« Antwort #13 am: 03. September 2013, 13:18 »
Ich fall gerade fast vom Stuhl!

Am 15.09 gehts für mich und meine Freundin los. Nach Hongkong wollen wir für 4 Wochen nach China.

Sicher, dass es gar keine mehr gibt? Was ist denn mit "Express Visa" in dem Bericht gemeint? Sind das die Visa die z.B. FTB in Hongkong ausstellt??

Ich schreib FBT nochmal an. Wäre recht bescheiden wenn wir China streichen müssten!! :-(

Vorher beantragen wird auch nicht mehr klappen
0

Stecki

« Antwort #14 am: 03. September 2013, 13:23 »
Wie erwähnt geben die Behörden keine Auskunft. Ich hab die Info von einem Freund der in China lebt, er meint in Hong Kong gibt es definitiv keine Visa mehr für EU-Bürger. Es sind wohl schon die Visa von FBT und Co. gemeint. Ob ich als Schweizer auch davon betroffen bin weiss ich nicht. Ich denke aber dass ich mir das Theater nicht antue und stattdessen in ein Land reise dass Touristen nicht so schikaniert.

Wäre nett wenn Du in Deiner Anfrage gleich noch das Thema Schweiz abklären könntest.
0

Tags: china visum