Thema: Packliste-Tipps für SOA + Indien  (Gelesen 12542 mal)

ciggii

« am: 03. August 2012, 23:43 »
Hi ihr Lieben,

hier im Forum habe ich schon so viele Tipps bekommen und deshalb hoffe ich, dass ihr mir auch bei meiner Packliste helfen könnt.

Mitte September geht es los nach Südostasien, wo wir 2 Monate durch Thailand, Malaysia und Singapur reisen. Dann geht es Mitte November nochmal für 1 Monat nach Indien. So viel zu den Regionen und der Jahreszeit, in denen wir unterwegs sind.

Es wird für meine Begleitung und mich die erste Backpackerreise, daher sind wir mit der Packliste etwas unsicher. Wir wollen keine großen Treks machen. Vielleicht mal eine mehrstündige Wanderung, aber dann auch nur mit dem kleinen Daypack. Ansonsten halten wir uns eher in Städten bzw. am Strand auf, soviel zu unseren Reiseaktivitäten.

Als Rucksack habe ich mir einen Deuter Aircontact 50+10 SL ausgesucht. Dazu noch einen recht großen Jansport (20-25 l) als Daypack. Da ich mit nicht mal 1,60 m recht klein bin und nicht zu den stärksten zähle, bin ich froh, um jedes Gramm Gewicht, dass ich sparen kann.  ;)

Mit dem Hintergrundwissen könnt ihr erfahrenen Reisenden sicher sagen, ob wir zu viel/zu wenig eingepackt haben oder etwas ganz wichtiges vergessen haben. Zu einigen Gegenständen habe ich noch ein paar spezielle Fragen, aber dazu dann weiter unten.

Packliste:

Kleidung:
  • 2x 3/4-Stoffhosen
  • 1x "Fischerhose" (wird erst in Thailand gekauft)
  • 1x Jeans (ist die in den tropischen Gefilden, in denen wir unterwegs sind, wirklich nötig?)
  • 1x Shorty-Pyama
  • 1x Shorts (z.B. zum Baden)
  • 8-10x Slips (zu viel? Wir wollen nicht ständig waschen gehen und da ist die Unterwäsche der liitierende Faktor  ;))
  • 4x BH (1 trage ich immer und ich möchte ungern unterwegs einen nachkaufen)
  • 4x Socken (für unterkülte Busfahren oder längere Wanderungen. Ist es sinnvoll spezielle Blutegel-Socken für den Regenwald mitzunehmen?)
  • 2x Blusen (1x Kurzarm /1x Langarm)
  • 5-7x T-Shirts (zu viel? 5 würde ich zu Beginn der Reise mitnehmen und evtl. unterwegs aufstocken oder austauschen.)
  • 2x Tank Tops (für Strandtage bzw. mit Bluse/Bolero auch in der Stadt)
  • 1x Bolero (immer im Handgepäck dabei, um z.B. in Tempel problemlos reinzukommen)
  • 1x dünne Fleecejacke (für Busfahren/Kissenersatz)
  • Evtl. 1x dünne Stoffjacke (da bin ich mir echt unsicher, ob ich die brauche. Vielleicht für die Abende wegen Moskitogefahr?)
  • 1x Tankini
  • 1x Sarong (als Rock/Kleid/Badetuch - wird erst in Thailand gekauft)
  • 1x Turnschuhe (Wandern/Transport)
  • 1x Trekkingsandalen (das werden vermutlich die Schuhe, die ich die meiste Zeit tragen werde)
  • 1x Flipflops

Waschzeug:
  • 2x Reisehandtücher (1x groß/1x klein)
  • Zahnbürste
  • Zahnpasta (benutzen wir zu zweit)
  • festes Shampoo von Lush
  • Seifestück von Dove
  • Cremedeo von Nivea
  • Rasierer + Ersatzklingen
  • Kamm + Haargummis
  • Nagelschere + Feile (benutzen wir zu zweit)
  • Evtl. 1x Bodylotion/Creme (wie sind eure Erfahrungen? Nutzt ihr die? Oder reicht das tägliche Einreiben mit der Sonnencreme?)
  • Labello
  • Handspiegel
  • Reisewaschmittel (benutzen wir zu zweit)

Gesundheit:
  • Reiseapotheke (darum kümmert sich meine Begleitung, deren Mutter Ärztin ist. Wir sollten also bestens versorgt sein)
  • Anti-Baby-Pille (für 4 Monate)
  • Sonnenmilch (benutzen wir zu zweit - welchen LSF empfehlt ihr?)
  • Mückenschutzmittel (habe aufgrund von Empfehlungen Antibrumm Forte besorgt. Reicht eine Flasche für 3 Monate und 2 Personen? Habt ihr Tipps zu lokalen Mitteln, falls wir vor Ort nachkaufen müssen?)
  • 3 Packungen Taschentücher (als kleiner Vorrat - wird dann vor Ort neu gekauft)
  • 1 Rolle Toilettenpapier (In der Packliste wird ja empfohlen nur 1/2 Rolle mitzunehmen. Aber wie handhabt man es dann, wenn die leer ist und man eine neue Rolle braucht?)
  • 1 Packung Feuchttücher (zum Erfrischen für unterwegs)
  • 1x Desinfektionsgel (Probefläschchen Sagrotan)
  • 1x Bandana zum Sonnenschutz

Ausrüstung:
  • Schlafsack-Inlett aus Seide
  • Ohrstöpsel-Set
  • Schlafmaske (wirklich so nützlich? Wie sind eure Erfahrungen?)
  • Sonnenbrille (Ich will eigentlich keine Dose für die Sonnenbrille mitnehmen, weil die doch recht viel Platz nimmt. Habt ihr Tipps, wie ich die Sonnenbrille dennoch gegen Kratzer/Druck schützen kann?)
  • Dynamotaschenlampe
  • Feuerzeug (Überhaupt brauchbar, wenn man Nichtraucher ist?)
  • 1x Umhängetasche (Ich bin nicht so der Fan in großen, überfüllten Städten mit einem Daypack herumzulaufen. Habe die Jack Wolfskin Boomtown für mich entdeckt. Ein richtiges kleines Platzwunder, in das sowohl DIN A4-Unterlagen als auch eine 1,5 l Wasserflasche oder ein 10-Zoll-Netbook passt (nicht gleichzeitig) und dafür recht leicht.)
  • Geldkatze (für Pass, Kreditkarte + Geld, wird am Körper getragen)
  • Geldbeutel
  • 1x Vorhängeschloss
  • 2-3 kleine Gepäckschlösser zur Sicherung von Reißverschüssen (Überhaupt sinnvoll? Den Rucksack kann man ja theoretisch auch aufschlitzen.)
  • 1x Karabinerhaken (um den Daypack nach der empfohlenen Variante an den Schultergurt des großen Rucksacks zu hängen)
  • Taschenmesser (hab jetzt schon oft gelesen, dass es wenig gebraucht wurde und kann mir nicht so recht vorstellen, wofür ich es brauchen könnte. Zum Schneiden kann man eine Schere nehmen und Korkenzieher/Flaschenöffner wird man sicher auch vor Ort ausleihen können. Habt ihr nützliche Erfahrungen damit gemacht?)
  • Jede Menge Ziplock-Beutel in unterschiedlichen Größen
  • Evtl. Kabelbinder (sinnvoll? Ist ja eher Verschleißmaterial)
  • Evtl. 1 Wäscheleine (Bin da etwas unschlüssig, weil man sie ja auch immer irgendwie aufhängen muss. Aber wenn man doch mal selbst ein wenig was im Waschbecken durchwaschen will, muss man das ja auch zum Trocknen aufhängen. Habt ihr da vielleicht einen Tipp?)
  • 1x Kompass
  • 1x Regenschirm (den werde ich aber erst in Thailand kaufen. Ich habe mich bewusst wegen den tropischen Verhältnissen gegen eine Regenjacke entschieden)
  • Evtl. 1 Moskitonetz (meine Begleitung würde gerne eins mitnehmen. Ich finde es eher unpraktisch, weil es recht viel Gewicht + Platz wegnimmt und die Anbringung je nach Unterbringung auch etwas umständlich ist. Wie sind eure Erfahrungen mit Hostels in Thailand, Malaysia und Indien? Ist es da notwendig ein eigenes Netz mitzunehmen?)
  • Schutzhülle für den Rucksack (zum Schutz bei Transporten, dafür würde ich auf die Regenhülle verzichten, die ja ohnehin nicht 100 %-ig vor Nässe schützt)

Technik:
  • 10-Zoll-Netbook (inkl. Ladegerät + Tasche)
  • Handy + Ladegerät
  • kompakte Digitalkamera (inkl. Ladegerät, Tasche, 1 Ersatzakku + 2. Speicherkarte)
  • 1x 32-GB USB-Stick (zur Datensicherung)
  • Ministativ
  • MP3-Player + Ladekabel
  • 1x Mehrfachsteckdose
  • 1x Reiseadapter (habe gerade hier im Forum noch einen sehr guten Tipp bekommen, welcher praktisch ist und gut funktioniert)
  • E-Book-Reader (inkl. Ladegerät + Schutzhülle. Ich werde komplett auf Bücher in Papierform verzichten, da die digitale Variante deutlich platz- und gewichtsparend ist.)

Sonstiges:
  • Evtl. 1 Kartenspiel (je nachdem, wie schwer der Rucksack am Ende ist)
  • Maskottchen
  • Reisepass
  • Impfausweis
  • Kreditkarten (Ich werde 2 verschiedene mitnehmen. Habt ihr vielleicht einen Tipp, wo ich die zweite hin tun sollte, wenn die erste in der Geldkatze ist? In den Hostelsafe? Meiner Begleitung geben? In den Daypack?)
  • Notizbuch + Stifte
  • Reiseunterlagen (Wir werden keine gedruckten Reiseführer mitnehmen, sondern haben die digitalen LP-Ausgaben dabei und wollten uns für jedes Land die entsprechenden Kapitel unserer voraussichtlichen Route ausdrucken. Meint ihr, dass ist zumindest in den Großstädten problemlos möglich? Und wo macht man das am besten? Gibt es dort auch Copy-Shops wie hier oder eher in Internetcafés?)

Puh, eine lange Liste. Ich hoffe, ihr seid inzwischen nicht eingeschlafen. ;) Insgesamt komm ich damit auf knapp 13 kg inkl. Rucksack-Eigengewicht, wobei das Daypack (in das z.B. die Technik-Wertgegenstände beim Transport kommen) nochmal mit knapp 3 kg zu Buche schlägt.

Irgendetwas Weltbewegendes vergessen oder etwas total Unnötiges im Marschgepäck?

Es wäre toll, wenn ihr mir insbesondere zum Moskitonetz, der Wäscheleine und der sicheren Verwahrung von Wertgegenständen sowie zur Menge bzw. Auswahl der Kleidung Feedback geben könntet.

1000 Dank vorab für eure Hilfe! Nach der Reise kann ich mich hoffentlich mit meinen gesammelten Erfahrungen in irgendeiner Form revanchieren.  ;D

Liebe Grüße
Ciggii
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 04. August 2012, 00:29 »
Meine Männersicht :-)

Ich denke einmal pro Woche könnt ihr eure Sachen waschen (lassen).
dann reichen 5-7 Slips und 2 Paar Socken. 2 BHs, eher noch ein Bikinioberteil mehr.

Eine Stoffhose statt 2.

(Ich hatte eine Jeans dabei, kannst du aber auch weglassen) Ihr habt ja Wickelröcke und sowas ...
Viele Frauen schwören auf Leggings?

Extra Blutegel Socken braucht es nicht.

Mehr als 5 T-shirts brauchst du nicht.
Dein Fleece ist deine dünne Stoffjacke. Ansonsten hast du eine lange Bluse/Shirt. Also keine extra Jacke.

Ein Reisehandtuch reicht.

Reisewaschmittel muss man nicht mitnehmen.

ALLE Hygieneartikel kann man in den besagten Ländern preiswert nachkaufen.
Das gilt auch für Sonnencreme. Mind. LSF 30, wenn ihr eher "hell" seid. LSF 50.

Anti-Moskito-Mittel. Normalerweise müsste man DEET-haltige Mittel vor Ort finden.

3 Packungen Taschentücher sind zu viel (Toilettenpapier benützen). Toilettenrolle vor Ort kaufen, die eine Hälfte zu dir, die andere in den RS deiner Begleitung.

Bandana? Anstatt Kappe? Eine Kappe bietet evtl. besseren Sonnenschutz fürs Gesicht.

Schlafmaske? Habe mir Notfalls meinen Schal (wegen den kalten Bussen) um die Augen gebunden. Kann man da nicht auch die Bandana nehmen? Evtl. bekommt ihr die Schlafmaske auch im Flugzeug.

Wenn deine Sonnenbrille nicht kaputt gehen soll MUSST du eine Harte-Box mitnehmen. Ich bin ein erfahrener Sonnenbrillenzerstörer. :)

Dynamotaschenlampe … eine normale (lichtstarke) Taschenlampe würde es auch (besser) tun. + eine kleinen Schlüsselanhänger LED/Stirnlappe für nächtliches pipi.

Ein großes Vorhängeschloss braucht ihr nicht. Eher kleine Schlösser … dazu gibt es hier sehr viele Beiträge, Erfahrungen und Meinungen. Zahlenschloss ist besser als mit Schlüsselschloss.

Habe mein Multifunktionstaschenmesser (in 15 Monaten) sehr selten gebraucht, andere brauchen es ständig.
Praktisch ist es zum Früchte zubereiten ...

ein paar Sicherheitsnadeln mehr und dafür ein paar Kabelbinder weniger.

Eher Streichhölzer als Feuerzeug. :-D Auch gut für die Toilette.

Ein Stoffbeutel ist gut für Dreckwäsche oder um Kleinzeug mitzunehmen wenn der Daypack im Hostel bleibt.

Eine Pinzette solltet ihr dabei haben.
Nadel und Faden auch.

Kompass braucht es nicht.

Würde kein Moskitonetz mitnehmen

Würde mir zwei etwa 2 Meter lange Schnüre mitnehmen. (für euch beide)
Ggf. um Wäsche zu trockne, zum anbinden von irgendwas (Daypack z.B. bei Nachtbusfahrten) oder um ein Tuch vor dem Bett zu befestigen als Licht-, und Sichtschutz.

Schutzhülle für den Rucksack? Dafür ist die Regenhülle da.
Einen Extraschutz würde ich nicht extra kaufen.

Ministativ würde ich nicht mitnehmen

Mehrfachsteckdose würde ich nicht mitnehmen

Handy würde ich nicht mitnehmen.
dafür eine billige Armbanduhr mit Wecker und Licht.

E-Bookreader würde ich für (nur) drei Monate auch nicht mitnehmen (kaufen)
(Eher Filme, Hörbücher, Musik für das Netbook. Gut zum tauschen.)

und ... ich würde mir eher einen kleineren Daypack zulegen. 15l maximal

Habe mir eine kleine Tasche (Kreditkartentauglich) mit Sicherheitsnadeln in die Innenseite der Hose (am Bund) geheftet.
Dort waren meine Karten. Nicht in der Geldkatze. nicht im Rucksack. Immer möglichst nahe, versteckt am Körper.
(Natürlich nur bei Ortswechsel, nicht ständig)

Vielleicht habe ich es überlesen. Habt ihr eine Notfallkarte? ... Kondome?

Ausdrucken kann man eigentlich überall. Hostel/Copyshop/Internetcafe

__
Kennst du bestimmt schon, evtl. ist da noch Anregung dabei
http://weltreise-info.de/packen/packliste.html
3

ghandi

« Antwort #2 am: 04. August 2012, 02:46 »
Ich würde alle Hygieneartikel vor Ort kaufen außer Sonnencreme. Die kann dir vor Ort sehr teuer kommen und/oder hat neben dem Lichtschutz auch eine bleichende Wirkung. Mückenschutz bekommst du WESNTLICH billiger vor Ort.

Falls deine Reise in Bangkok beginnt und du am Wochenende noch dort bist wäre der Weekend Market eine sehr gute Möglichkeit um Kleidung zu kaufen. Dort gibt es wirklich alles!

ciggii

« Antwort #3 am: 06. August 2012, 13:14 »
Hallo,

schon mal lieben Dank für eure Tipps und Anregungen.  :)

Liebe Grüße
ciggii
0

Apfelsaft

« Antwort #4 am: 06. August 2012, 13:47 »
Ich würde an deiner Stelle etwas reduzieren. Lieber unterwegs mal etwas kaufen das man braucht, als unnötiges Zeug durch die Gegend zu schleppen.

Zitat
4x Socken (für unterkülte Busfahren oder längere Wanderungen. Ist es sinnvoll spezielle Blutegel-Socken für den Regenwald mitzunehmen?)
2x Blusen (1x Kurzarm /1x Langarm)
5-7x T-Shirts (zu viel? 5 würde ich zu Beginn der Reise mitnehmen und evtl. unterwegs aufstocken oder austauschen.)
2x Tank Tops (für Strandtage bzw. mit Bluse/Bolero auch in der Stadt)
Das würde ich alles halbieren. 


Zitat
2-3 kleine Gepäckschlösser zur Sicherung von Reißverschüssen (Überhaupt sinnvoll? Den Rucksack kann man ja theoretisch auch aufschlitzen.)
Würde ich auf jeden Fall empfehlen. Zwar kein 100%iger Schutz, aber ein Taschendieb wird sich dann wahrscheinlich ein einfachers Ziel suchen und davon laufen ja genug herum.

Zitat
1x dünne Fleecejacke (für Busfahren/Kissenersatz)
Evtl. 1x dünne Stoffjacke (da bin ich mir echt unsicher, ob ich die brauche. Vielleicht für die Abende wegen Moskitogefahr?)
Wenn du ohnehin eine Langarm Bluse mitnimmst, völlig unnötig. Auch nachts wird es nicht so kalt, dass du eine Jacke brauchen würdest.

Zitat
1x Regenschirm (den werde ich aber erst in Thailand kaufen. Ich habe mich bewusst wegen den tropischen Verhältnissen gegen eine Regenjacke entschieden)
Kauf dir einen wenns regnet und dann schmeiß ihn weg. Ansonsten tuts auch ein Teil wie dieses: http://www.amazon.de/Bull-Bear-Relaxdays-294563-Schietwetter/dp/B000QI993K/ref=sr_1_2?s=sports&ie=UTF8&qid=1344253541&sr=1-2
0

Miku

« Antwort #5 am: 07. August 2012, 13:36 »
Und ich würde nicht unterschätzen, wie oft du dann tatsächlich nur in Flip-flps durch die Gegend läufst ;) Geht mir auf jeden Fall so, ich hab am Anfang auch noch ein paar Tewa's dabeigehabt. Ich hatte sie ganz genau 2 Mal an, und dann meinem Vater mitgegeben, als der mich mal für ne Woche besuchen war. (Liegt vielleicht auch dran, dass 2 Mal meine Füße voller Blasen waren... Schwüle Hitze bekommt denen anscheinend nicht gut..)

Aber das merkt man dann ganz schnell ;)
0

Radlerin

« Antwort #6 am: 10. August 2012, 15:07 »
Hallo Ciggii,


ich würde auch die Klamotten reduzieren.

1 lange Hose, keine Jeans.
Dafür 2 Bikinis.
Wenn ihr öfter am Strand seid braucht ihr weniger Unterwäsche, 6-7 Slips sind schon OK und zur Not kannst auch mal 1-2 Slips mit Hand durchwaschen.
2-3 BHs sollten reichen.
Sarong ist genial und kannst du auch als Strandtuch nutzen, daher nur 1 Reisehandtuch.

Ich finde statt Bodylotion Aloe-Vera-Gel toll. Gibt Feuchtigkeit, fettet nicht, und ist zudem After-Sun-Lotion in einem, und pflegt die Haut. Gibts in vielen Ländern (giftgrünes Gel), hab derzeit eins aus dem Reformhaus in der Tube.
Sonnenlotion nehme ich immer Faktor 50, auch wenn ich ein dunkler Typ bin.
Pinzette, Q-Tipps, Zeckenzange sind auch noch im Waschbeutel.
Statt Labello (oder zusätzlich) unbedingt einen Lippenstift mit Sonnenschutz nehmen! Hab mir schon so oft in den ersten Tagen dort einen Sonnenbrand geholt. Entsprechend für solche Fälle auch was in die Reiseapotheke.
Taschenmesser hab ich immer dabei, z.B. den Korkenzieher kannst du auch nehmen, falls ihr das Moskitonetz mitnehmt, wenn kein Haken dafür vorhanden ist, dass kann man den Korkenzieher evtl. irgendwo rein drehen und das Netz daran befestigen.
Das Messer kannst du gut für manche Früchte brauchen (Ananas, Guaven.....) und ich würde noch nen Löffel mitnehmen.

Viel Spass!

0

elhebro

« Antwort #7 am: 16. August 2012, 17:08 »
Jeans ja oder nein, ist einfach Geschmackssache. Ich fahre immer ohne, wer sich aber nur in Jeans gut angezogen fühlt, sollte eine mitnehmen.

Mückenschutz gibt es vor allem in großen Städten, nicht unbedingt auf kleinen Inseln oder an abgelegenen Stränden, also vorsorgen, wenn man kann.

Bolero finde ich eine gute Idee, auch wenn es ein Tuch (Pareo) für die Tempel normalerweise auch tut.

Ich finde Schlafmasken toll, natürlich kann man sich auch den Pareo um die Augen binden, aber Schlafmaske ist echt angenehmer. Wenn Ihr mit Emirates fliegt, gibt es die im Flugzeug.

Taschenmesser benutze ich recht häufig, meins hat aber auch nur drei (?) Funktionen: Messer zum Obst schneiden, Korkenzieher zum Wein trinken und Kapselheber zum Bier trinken.

Deine Klamottenliste finde ich auch zu lang, besonders weil sowohl Thailand als auch Indien ideal sind, um Reisekleidung für heiße Länder zu kaufen.

Sonnencreme als Bodylotion finde ich unangenehm, denn Sonnencreme zieht ja gerade nicht ein, sindern bildet einen Film auf der Haut. Ich nehme immer ein bisschen Babyöl mit, wenn man das auf die feuchte Haut anwendet (und Mikrofaser Handtücher trocknen einen ja sowieso nicht richtig trocken), zieht das sofort ein und man braucht nur sehr wenig. Allerdings habe ich das bisher nur in trockenen Klimaregionen gebraucht, Ihr seid eigentlich ja nur in feuchten Klimaregionen, da sollte man eigenlich keine trockene Haut bekommen.
0

Anna2407

« Antwort #8 am: 27. August 2012, 21:37 »
Hallo!

Ich werde mal nicht auf die ganze Packliste antworten, das dauert mir einfach zu lange... ;-)

Allerdings finde ich es bedenklich, dass du kein Moskitonetz mitnehmen willst! Südostasien ist Malariagebiet und selbst in Gegenden, in denen es eher weniger Malariamücken gibt, verbreiten Mücken überall Dengue-Fieber und ähnliche unangenehme Krankheiten. Außerdem hat mich so ein Moskitonetz auch schon vor riesigen fliegenden Kakerlaken in Indien gerettet...

Moskitonetze gibt es inzwischen auch schon in ziemlich klein und leicht. Hier könntest du dich z.B. mal informieren: http://www.mückenschutz-info.de

Außerdem brauchst du auch unbedingt eine etwas längere dünne Jacke gegen die Mücken abends (am besten mit einem Mückenschutzmittel imprägniert).

Viel Spaß im Urlaub!
0

Vombatus

« Antwort #9 am: 27. August 2012, 22:59 »
Sticht die Dengue-Fieber Mücke nicht hauptsächlich tagsüber?

Möchte die Gefahr von durch Mücken übertragbare Krankheiten nicht herunterspielen (!!!), dennoch denke ich, dass ein eigenes Moskitonetz nicht immer gebraucht wird. Schon darum, weil es in vielen Hütten/Zimmern schon eins gibt. (sollte es Löcher haben, kann man diese mit etwas Klebeband schnell "abdichten". Ausserdem muss man ein Netz auch richtig anwenden und verschließen, so schlafen, dass keine Körperteile das Netzt berühren etc …

Vorhandene Moskitonetz habe ich auch benützt, wichtiger finde ich ein gutes Anti-Mücken Spray (inkl. richtiger Anwendung) und die richtige Kleidung.
0

Anna2407

« Antwort #10 am: 28. August 2012, 20:04 »
Das mit der Dengue-Mücke stimmt schon, aber "hauptsächlich" tagsüber reicht mir immer nicht als Sicherheit aus... Außerdem gibt es ja auch noch das Chikungunya Fieber in Indien und und und... Ich will aber auch keine Panik verbreiten!
Allerdings war ich schon mal in Indien mit dem Rucksack unterwegs und ich war so froh über das Moskitonetz, dass ich lieber eine ganze Menge Anziehsachen zuhause lassen würde, bevor ich das Netz nicht mitnehme. Bei mir war es halt recht oft so, dass es vor Ort keins gab und wenn war es entweder kaputt und/oder schon ziemlich eklig.

Ein gutes Mückenschutzmittel ist natürlich auch wichtig. Von Anti Brumm Forte habe ich auch nur gutes gehört auch wenn ich selbst in die Tropen immer mit Nobite reise. Aber das auch noch Nachts zu tragen, finde ich immer nicht so klasse...

Naja, wahrscheinlich kommt es also stark auf die Art (und Qualität) der Unterkünfte an, ob man ein eigenes Moskitonetz braucht!
0

ciggii

« Antwort #11 am: 31. August 2012, 19:23 »
Also nochmal vielen lieben Dank für eure Tipps. Werde meine Klamottenliste auf jeden Fall noch ein wenig abspecken!

@Radlerin: Der Tipp mit dem Labello mit Sonnenschutz ist super, da hätte ich gar nicht dran gedacht. Auch das Aloe-Vera-Gel klingt nach einem guten Allrounder

@Miku: Ich bin halt gar kein Flip-Flop-Fan. Ich rutsche da ständig raus oder es reibt vorne zwischen den Zehen. Trage auch sonst meist nur Sandalen mit Riemchen hinten und meine Trekkingsandalen sehen auch recht normal aus und tragen sich wunderbar. Aber vielleicht werde ich in SOA doch noch zum Flip-Flop-Träger bekehrt. ;-)

@Anna2407: Danke, dass du das Thema Moskitonetz nochmal ansprichst. Ich hab da ähnliche Bedenken wie Vombatus, dass es mit dem eigenen Netz teilweise kompliziert ist wegen Befestigung. Dann kann es ja auch sein, dass meine Begleitung und ich mal jeder ein eigenes Bett hat, da müsste man ja dann auch zwei Netze dabei haben.
Daher werden wir, denke ich, erstmal ohne Moskitonetz starten und dann eben in Bangkok oder Kuala Lumpur nachrüsten, wenn es uns notwendig erscheint.
0

ciggii

« Antwort #12 am: 06. September 2012, 19:37 »
So, heute stand das große Probepacken an. Nachdem ich eure Tipps beherzigt habe, passte auch alles wunderbar rein.

Der große Backpacker wiegt jetzt inkl. Rucksack 10 kg, der Daypack 4,5 kg. Damit können ich und mein Rücken sehr gut leben.

Nochmal Danke für eure Hilfe! :) Jetzt muss ich nur noch meine Mitreisende davon überzeugen, dass wir keine komplette Apotheke mitschleppen müssen.
0

trip

« Antwort #13 am: 07. September 2012, 08:51 »
Ciggii,

10kg + 4,5kg klingt perfekt.

Es wäre sicherlich hilfreich für Andere, wenn Du ein Update Deiner ursprünglichen Packliste posten würdest. Einfach das durchstreichen was Du weggelassen hast und das dazu schreiben was Du ergänzt hast. Ist ja nicht viel Arbeit.

Gerade der Aircontact 50+10 ist ja sehr beliebt und manch einer wäre bestimmt froh, wenn er eine Vorstellung davon hätte was da alles reinpasst.
0

ciggii

« Antwort #14 am: 07. September 2012, 17:13 »
Klar, mach ich gern. Ist für mich auch eine gute Methode, um die Packliste nochmal zu überprüfen. Änderungen sind übrigens blau markiert bzw. durchgestrichen.

Also, ich packe meinen Koffer ähm Rucksack und nehme mit:

Kleidung:
2x 3/4-Stoffhosen
1x lange Stoffhose (trag ich während des Fluges)
1x Jeans
1x Shorty-Pyama
1x Shorts (z.B. zum Baden)
7-8x Slips
4x BH (1 trage ich immer)
4x Socken (2x Sneaker, 2x lang)
2x Blusen (1x Kurzarm /1x Langarm)
5x T-Shirts (1 davon trage ich während des Flugs)
2x Tank Tops
1x Bolero
1x dünne Fleecejacke (für Busfahren/Kissenersatz)
Evtl. 1x dünne Stoffjacke
1x Tankini
1x Sarong (als Rock/Kleid/Badetuch - wird erst in Thailand gekauft)
1x Halstuch
1x Turnschuhe (Wandern/Transport, werden während des Flugs getragen)
1x Trekkingsandalen
1x Flipflops

Waschzeug:
2x Reisehandtücher (1x groß/1x klein)
Zahnbürste
Zahnpasta
festes Shampoo von Lush
Seifestück von Dove
Cremedeo von Nivea
Rasierer + 4 Ersatzklingen
Kamm + Haargummis
Nagelschere + Feile
Labello mit LSF
Handspiegel
Reisewaschmittel
Ein paar Tampons + dünne Binden für den Notfall
1-3 Creme- und Shampoo-Proben

Gesundheit:
Reiseapotheke
Anti-Baby-Pille (für 4 Monate)
Sonnenmilch
Mückenschutzmittel
3 Packungen Taschentücher
1/2 Rolle Toilettenpapier
1 Packung Feuchttücher
1x Desinfektionsgel (Probefläschchen Sagrotan)
1x Bandana zum Sonnenschutz
1 Packung Malarone als Malaria-Stand-by-Therapie
Vitamintabletten und Magnesium/Kalium-Sticks

Ausrüstung:
Schlafsack-Inlett aus Seide
Ohrstöpsel-Set
Schlafmaske
Sonnenbrille
Dynamotaschenlampe
Feuerzeug
1x Umhängetasche
Geldkatze (wird am Körper getragen)
Geldbeutel
1x Vorhängeschloss
2 kleine Zahlenschlösser zur Sicherung von Reißverschüssen
1x Karabinerhaken
Taschenmesser
Jede Menge Plastiktüten in unterschiedlichen Größen
Evtl. Kabelbinder
1 Wäscheleine
1x Kompass
1x Nähset
1x Regenschirm
Evtl. 1 Moskitonetz
Schutzhülle für den Rucksack, dafür keine Regenhülle

Technik:
10-Zoll-Netbook (inkl. Ladegerät + Tasche)
Handy + Ladegerät
kompakte Digitalkamera (inkl. Ladegerät, Tasche, 1 Ersatzakku + 2. Speicherkarte)
1x 32-GB USB-Stick (zur Datensicherung)
Ministativ
MP3-Player + Ladekabel
1x Mehrfachsteckdose
1x Reiseadapter
E-Book-Reader (inkl. Ladegerät + Schutzhülle)

Sonstiges:
Evtl. 1 Kartenspiel
Maskottchen
Reisepass
Impfausweis
2 Kreditkarten
Traveller's Cheques in USD
Notizblock + Stifte
Tagebuch in Heftform
Bildwörterbuch

80-90 Seiten Reiseunterlagen (anstelle der Reiseführer)
Kaugummi

Bis auf die Reiseapotheke, die meine Freundin in ihrem Rucksack transportiert, passt alles gut in den Deuter Aircontact 50+10 l SL rein. Einige Dinge (Netbook, Reiseunterlagen, Kamera, Fleecejacke, Maskottchen) sind immer im kleinen Daypack, weil unterwegs häufig gebraucht. Außerdem sind in der Packliste bereits die Klamotten miteingerechnet, die ich am Körper trage. Ebenso die Schuhe, wobei ich aus Gewichtsgründen vermutlich meist die Turnschuhe trage, wenn wir den Ort wechseln.

Im Aircontact ist auch noch einiges an Luft in beiden Fächern. Ich glaube, das man insbesondere beim Waschzeug (eher kleinere Packungen) und bei der Anzahl der Klamotten sparen kann.

Während oder nach der Reise gebe ich gerne noch ein Update, ob irgendwas gefehlt hat oder total überflüssig war.

LG,
ciggii
0

Tags: