Thema: Meilenkarte - einige Fragen  (Gelesen 19163 mal)

little_earthquake

« am: 15. Mai 2012, 18:59 »
Hola ihr lieben Vielflieger,

ich brauch mal wieder einen rat. ich hab dummerweise beim buchen vom ersten flug noch keine meilenkarte angeklickt. muss auch ehrlich sagen so richtig weiß ich auch nicht wann man sich son ding holt und wie das funktioniert.

gilt die immer nur für eine fluggesellschaft? oder kann man bei jedem flug, egal welche fluggesellschaft meilen drauf laden?

kann ich flugmeilen auch erst beim einchecken drauf laden oder muss ich das immer bei der buchung machen?

und wo bekomm ich jetzt son teil her, bzw wenn man es online anfordern könnte, bei welcher fluggesellschaft am besten?

wieviel kostet das?

irgendwie ist das vollkommen an mir vorbei gegangen  :D ich weiß nur dass wenn man viele meilen hat flüge günstiger sind. mehr leider auch nicht.

lg und danke im voraus für eure antworten
0

Ratapeng

« Antwort #1 am: 15. Mai 2012, 19:21 »
Moin,

hier steht alles grundsätzliche: http://de.wikipedia.org/wiki/Vielfliegerprogramm

Wie genau die Bedingungen dann sind musst du natürlich direkt bei der entsprechenden Fluggesellschaft oder Allianz, wo du Meilen sammeln möchtest angucken.

Meine Erfahrung ist: Das lohnt sich nicht. Es sind Vielfliegerprogramme, nicht Abundzufliegerprogramme. Vielflieger bedeutet hier mehrmals im Monat Kurzstrecke oder mehrmals im Jahr Langstrecke, am besten in Businessclass, weil es bei den Economy-Angeboten kaum oder garkeine Meilen gibt. Und das natürlich immer mit der gleichen Fluggesellschaft oder zumindest Allianz.


Beispiel: Frequent Traveller Status bei Miles&More (ist der niedrigste Status) braucht 35000 Statusmeilen im Jahr. Mein letzter Flug mit Lufthansa von Düsseldorf nach Barcelona und zurück brachte 250 Meilen pro Strecke. Der höchste Status bei Miles&More braucht 300000 Meilen im Jahr an zwei aufeinanderfolgenden Jahren. Unerreichbar für Menschen, die nicht beruflich mehrmals im Monat in der First Class über den Atlantik fliegen.

Bei Oneworld bin ich mit den entsprechenden Airlines mal in einem Jahr vier mal über den Atlantik, sechs mal innereuropäisch und zwei mal inneramerikanisch geflogen (immer Economy im Angebot) und hatte trotzdem nicht mal genug Meilen, um sie gegen die allerbilligste Prämie einzutauschen. Die Meilen sind dann verfallen. Den ätzenden Werbe-Newsletter bekomme ich aber immernoch.

Fazit: Für uns Normalos sind das alles nur Programme, über die die Airlines Kundendaten sammeln und Werbung schicken können. Vielleicht kann man die Meilen, die es für ein RTW-Ticket gibt ja gegen irgend eine Mini-Prämie eintauschen. Mehr aber auch nicht...
0

serenity

« Antwort #2 am: 15. Mai 2012, 23:02 »
Richtig ist, dass man es heute fast nicht mehr schafft, Freiflüge zu "erfliegen" und wenn, sind sie durch Zuschläge (Steuern/Treibstoff-Zuschlag/Flughafengebühren) oft so teuer, dass manches Billligticket günstiger ist.

Für günstige Buchungsklassen gibt es oft gar keine oder nur noch 50% der Meilen. Die gesammelten Meilen verfallen auch nach zwei bis drei Jahren - da hat man meist nicht genug für einen Freiflug (für FRA-BKK-FRA braucht man z.B. bei Thai mindestens 70.000 Meilen)....

Aaaaber - man hat oft ein paar kleine Privilegien, wie z.B. ein höheres Gepäcklimit oder man kann mit seinen Meilen auch mal in eine Business Class Lounge - das geht z.B. bei Malaysia Airlines. Auch ein Upgrade ist ab und zu noch drin.... oft kann man auch mit Meilen Gebühren bezahlen, falls man z.B. mal zu viel Gepäck hat und Übergewicht bezahlt werden muss.

Du kannst dich jederzeit online beim Meilenprogramm deiner Fluglinie anmelden - meistens kannst du dann gleich ein Papierkärtchen ausdrucken, das du dann bei jedem Check-In vorlegen musst. Du musst nicht beim Buchen, sondern erst spätestens beim Flug Mitglied sein - meist kannst du sogar während des Fluges noch eintreten, die Fluglinien haben fast alle ein Bordmagazin, in dem ein Aufnahmeantrag ist - oder du fragst die Flugbegleiter. Die Meilen werden immer erst nach dem Flug gutgeschrieben. Die Mitgliedschaft kostet nichts!

Deine Mitgliedschaft gilt für alle Fluglinien, die in dem Verband deiner Fluglinie sind - z.B. kannst du mit einer Miles&More Karte nicht nur bei der Lufthansa, sondern auch bei allen Fluglinien, die in der Star-Alliance sind - im Moment ist das die größte mit  mehr als 25 Airlines http://www.staralliance.com/de/about/member_airlines/ - Meilen sammeln. Dann gibt es noch Oneworld http://de.wikipedia.org/wiki/Oneworld_Alliance und Skyteam http://de.wikipedia.org/wiki/SkyTeam .

Generell solltest du aber keine großen ERwartungen haben - deine Flüge werden dadurch nicht billiger.

Falls du nicht sehr fit in Fremdsprachen bist, würde ich die Miles und More Karte der Lufthansa nehmen (natürlich nur, wenn du auch mit Airlines der Star Alliance fliegst!!!!), denn da sind alle Infos auf Deutsch, bei ausländischen Fluglinien meistens in Englisch oder der Landessprache - das kann etwas mühsam sein ....
Serenity
0

Stecki

« Antwort #3 am: 16. Mai 2012, 04:57 »
Zum Beitrag von paralyzed: Komplett falsch was Du schreibst, und zwar von A-Z. Wenn Du Deine One World-Meilen bei BA gesammelt hättest hättest Du bereits mehrere Freiflüge. Den Newsletter kann man jederzeit abbestellen, steht in jeder Mail ganz am Ende. Und das man Vielfieger sein muss um Freiflüge zu bekommen stimmt schon mal gar nicht, siehe weiter unten. Wir sind hier in einem Weltreiseforum, und wer hier nach Meilensammeln fragt hat wohl die Absicht einige Langstreckenflüge anzutreten und nicht einmal im Jahr nach Mallorca und zurück im Angebot zu fliegen. Mit einem RTW-Ticket hast Du bestimmt mehr als einen Freiflug oder eine ordentlich Prämie.

Also bei Miles and More und Air Berlin schafft man es mit nur wenigen Flügen dank der Steuern kaum auf einen lohnenden Freiflug, kann sich aber zumindest bei M&M Prämien kaufen. Dann gibts aber noch die Meilenschnäppchen, die gibts ab 10'000 Meilen und Steuern können auch mit Meilen bezahlt werden. Und sonst kann man sich ja auch mal ein Upgrade gönnen, welche es übrigens für Karteninhaber eher auch mal kostenlos gibt.

Meilen sammeln lohnt sich IMMER (ausser bei Air Asia)! Man muss nur wissen wie und wo man sie einsetzen kann und welche Programme man kombinieren kann (manchmal kann man Meilen konvertieren, auch von Nicht-Airline-Programmen). Meilen für Flüge einzusetzen lohnt sich vor allem auf teuren Strecken, welche nicht von Billugfliegern bedient werden (zum Beispiel nach Georgien oder Armenien).

Sämtliche One World-Flüge sammle ich bei British Airways Executive Club. Und jetzt kommts: Dort hat man nämlich pro Langstreckenflug im Schnitt einen Freiflug und zahlt man für einen Kurzstreckenflug zwischen 2.50 CHF und 25.00 CHF Zuschläge, nicht mehr (weiss nicht wieviel in Euro). Bin bereits von London nach Zürich für 25.00 und 4500 Avios und von Cleveland nach New York für 2.50 und 4500 Avios geflogen. Ausserdem erreicht man dort relativ schnell den Frequent Flyer Status. Air Berlin Meilen also eher dort sammeln.

Auch für den Flug von Zürich über Dubai nach Seoul und von Tokio zurück über Dubai mit Emirates gäbe es bereits einen Return-Flug innerhalb Arabiens (keine Steuern) oder einen 100 USD-Gutschein bspw. bei itunes oder im Duty Free.

Also, immer ein Konto bei der Airline eröffnen die man am meisten nutzt (bevorzugt eine europäische) und von versch. Airlines auf ein Konto sammeln. Bei BA kann man auch ein Haushaltskonto führen.

PS: Ein Air Berlin-Freiflug ist im Endeffekt teurer als ein normal gebuchter Flug. Eigentlich skandalös.
3

sommerjogurth

« Antwort #4 am: 16. Mai 2012, 06:03 »
also ich hab mein RTW bei Oneworld gebucht und lange überlegt bei welcher Oneworld-Airline ich den jetzt sammeln soll. Aber die Programme sind teilweise so verschieden und daher kaum vergleichbar.

Ich hab mich dann für BA entschieden, weil sie viele Europflüge haben und da die Punkte am längsten "haltbar" (spät verfallen) ist.

Am Ende meiner Reise werde ich 16968 Avios haben.

Für 14700 Avios und € 95.00 kann ich dann zum Beispiel von München nach New York fligen. Dat is scho geil, oder?

Hier kannst du ausrechnen viel Avios du für einen Flug benötigst: http://www.britishairways.com/travel/avios-calculator/public/de_de#CalculatePod

Ansonsten kann ich dir noch das Vielfliegerforum empfehlen, die können dir sehr gut empfehlen wo du Mitglied werden solltest: http://vielfliegerforum.de/google-forensuche.php?q=oneworld%20meilen%20sammeln
0

Carola

« Antwort #5 am: 16. Mai 2012, 06:10 »
Ich kann mir bei meinen RTW-Ticket (One World) also irgendeine der vielen Fluggesellschaften aussuchen? BA wäre naturlich praktisch, aber wir haben keinen einzigen Flug mit denen.
0

sommerjogurth

« Antwort #6 am: 16. Mai 2012, 06:12 »
richtig du kannst irgendeine nehmen, aber es kann sein dass dir ein paar Punkte durch Punkte-Transfer von einer Gesellschaft in die andere Flöten gehen.

Bei welcher Airline hast du den gebucht?
0

little_earthquake

« Antwort #7 am: 16. Mai 2012, 07:54 »
wow so viele informationen.... danke!

jetzt bin ich allerdings immer noch nicht so ganz schlau.

also ich hab kein RTW ticket da ich länger unterwegs bin. ich fliege von deutschland nach namibia mit air berlin und dort innerhalb von afrika vermutlich mit air namibia, von kapstadt nach buonos aires mit air emirates.

mehr flüge hab ich noch nicht da ich innerhalb von SA eher mit den bus unterwegs bin. :/ zu welcher meilenkarte ratet ihr mir?
0

Ratapeng

« Antwort #8 am: 16. Mai 2012, 08:25 »
Zum Beitrag von paralyzed: Komplett falsch was Du schreibst, und zwar von A-Z.

Was für eine ruppige Antwort...

Du hast recht, es war Skyteam, nicht Oneworld. Habe ich verwechselt.
Was mich doch sehr wundert ist, dass ich für einen 380 Euro hin/rück Flug nach New York bei British Airways genug Meilen für einen Freiflug haben soll. Als ich vor dem Studium über London nach Montreal geflogen bin (und zurück, 450 Euro) war das jedenfalls nicht so. Da habe ich für meine Meilen ebenfalls nichts bekommen.
2

helen

« Antwort #9 am: 16. Mai 2012, 08:36 »
Super Thema! Viehlfliegerprogramme habe ich zwar schon gehört, aber nicht so richtig realisiert, dass sich das jetzt für mich auch lohnen könnte.

Eine Frage habe ich auch noch: wenn ich bei Lufthansa Miles&More Mitglied bin bekomme ich ja auch die Punkte der anderen Fluggesellschaften in der Allianz. Die Punkte bei M&M verfallen nach 3 Jahren. Bei anderen Airlines sin die Zeiten teilweise länger (ich fliege mit SAS, da sind sie 4 Jahre gültig) und man braucht weniger um in diese erste Gruppe an Vielfliegern zu kommen. Gelten die Privilegien, die ich mir damit erarbeite dann auch für Flüge mit anderen Airlines (sprich SAS-Vielflieger Bonus "Mehrgepäck" kann ich dann auch bei Lufthansa einfordern?).

Einerseits ja schön, dass man bei mehreren Airlines Punkte zusammenfassen kann aber etwas unübersichtlich wird es dadurch schon  :-\

Sebi

« Antwort #10 am: 16. Mai 2012, 09:57 »
Wenn du dein Konto bei M&M hast gelten auch die Regeln des LH-Programms für den Meilenverfall.

Wenn du LH Status hast und mit einer anderen Airline der Star Alliance fliegst, dann kannst du die Vorteile der jeweiligen Airline auf dem korrespondierenden Level nutzen. Beispiel: Als Lufthansa Senator bist du Star Alliance Gold und kannst damit die Vorteile der Gold-Status-Kunden von SAS nutzen, z.B. Zutritt zu den Lounges.

Es gibt aber auch bestimmte Privilegien die nur bei der "eigenen" Airline gelten, z.B. kostet als LH Senator der Flug für deinen Mitreisenden nur 50% der Meilen - das geht aber eben nur für LH Flüge (und die von LH Töchtern).
0

Stecki

« Antwort #11 am: 16. Mai 2012, 10:15 »
Sorry paralyzed, wenn Du falsche Tatsachen schreibst dann ist es nun mal so. Hätte ich schreiben sollen "Bei genauerem Betrachten ist mir aufgefallen dass der Inhalt Deines Beitrags zu 100% nicht der Wahrheit entspricht."?

Und was den BA-Flug angeht: Ja, das meine ich so. Ich denke der Fehler lag darin dass Dir die Avios versehentlich nicht gutgeschrieben wurden, das ist mir bei BA auch schon passiert. Für den Flug nach New York hin- und zurück (bin mal ab Heathrow ausgegangen) hättest Du 6'916 Avios bekommen sollen, auch mit dem günstigsten Tarif. Für Heathrow - Montreal return 7'504 Avios (beide Male ohne den Zubringer nach London). Das hätte für einen Europa-Flug one way oder mit einer geringen Zuzahlung, was bei BA möglich ist für einen Returnflug gereicht.

little_earthquake. Deine Kombination aus Flügen ist für das Meilensammeln äusserst ungünstig. Für den Emirates-Flug kannst Du Dir sicher was kleiunes kaufen, was Air Namibia angeht habe ich aber keine AHnung, die sind in keiner Allianz. Beide Airlines haben Ihr eigenes Programm und keine bis wenige Partner.

Wenn Du vor hast später öfters mit einer Oner World-Airline zu fliegen würde ich für den AB-Flug die British Airways-Karte beantragen. Dadurch entgehen Dir zwar einige Meilen, aber das Programm von Air Berlin ist wie erwähnt sehr schwach und es gibt nur Flügprämien.

Kleine Anekdote zum Schluss: Bei BA haben wir von Sydney nach Bangkok ein kostenloses Upgrade bekommen. Die Airline hat dann vergessen die Meilen gutzuschreiben, worauf ich interveniert habe. Und schwupps, hatte ich für einen Flug etwa 6'000 Avios mehr, da sie mir die Anzahl für den Business Class-Flug gutgeschrieben haben. Wäre der Flug nicht bei Qantas gebucht gewesen (er wurde durch BA ausgeführt) hätte es wohl nochmehr gegeben.

Wer bei Tripadvisor Kommentare abgibt bekommt dafür im Monat 900 Lufthansa-Meilen pro 9 Bewertungen. Bei holidaycheck.de sind es 150 Air Berlin-Meilenohne Limit. Auch bei Pauschalreisen kann man übrigens die Meilenkarte angeben oder die Meilen nachträglich beantragen. Manchmal gibts auch Meilen für das aktualisieren der Adressdaten oder den Newsletter (kann man ja dann wieder löschen).

Wer übrigens die Miles and More-Kreditkarte nutzt ist vom Meilenverfall verschont. Ausserdem gibts Meilen pro Umsatz. Die Karte kostet allerdings einiges, es gibt aber oft ANgebot wo 15'000 Meilen oder 2 Freiflüge dabei sind.
1

Sebi

« Antwort #12 am: 16. Mai 2012, 10:47 »
Kleine Anekdote zum Schluss: Bei BA haben wir von Sydney nach Bangkok ein kostenloses Upgrade bekommen. Die Airline hat dann vergessen die Meilen gutzuschreiben, worauf ich interveniert habe. Und schwupps, hatte ich für einen Flug etwa 6'000 Avios mehr, da sie mir die Anzahl für den Business Class-Flug gutgeschrieben haben. Wäre der Flug nicht bei Qantas gebucht gewesen (er wurde durch BA ausgeführt) hätte es wohl nochmehr gegeben.

Glück gehabt... normalerweise gibt's für kostenlose Upgrades keine zusätzlichen Meilen :-)

Und zu AB: So schlecht finde ich das Programm nicht, seit Anbindung an One World. Und ich würde ohnehin niemals empfehlen die Meilen für etwas anderes als Flugprämien oder Upgrades zu nutzen, da der erzielte Wert in €/Meile so in der Regel um ein Vielfaches höher ist als bei Sachprämien.
0

Stecki

« Antwort #13 am: 16. Mai 2012, 10:51 »
Doch, nämlich dann wenn die Meilen nicht für einen Flug reichen. Besser eine kleine Prämie als gar nix oder?

Hast Du schon mal einen Prämienflug bei AB mit dem Normaltarif verglichen? Die Steuern waren bei meinen Recherchen immer höher als der gesamte Flug zum Normalpreis. Am Programm hat sich bei AB ja seit dem One World-Beitritt nix geändert ausser dass man von anderen Airlines sammeln kann. Kann sein dass die Flugprämien bei Partnerairlines billiger sind, doich da finde ich es schwach dass man anrufen muss um zu buchen.
0

Sebi

« Antwort #14 am: 16. Mai 2012, 11:10 »
Doch, nämlich dann wenn die Meilen nicht für einen Flug reichen. Besser eine kleine Prämie als gar nix oder?
Das stimmt natürlich. Aber dann würde ich lieber länger sammeln :)

Hast Du schon mal einen Prämienflug bei AB mit dem Normaltarif verglichen? Die Steuern waren bei meinen Recherchen immer höher als der gesamte Flug zum Normalpreis.
War bei mir nicht so. Vor allem wenn man kurzfristig bucht fährt man mit Meilen gut.

Am Programm hat sich bei AB ja seit dem One World-Beitritt nix geändert ausser dass man von anderen Airlines sammeln kann.
Man kann die Meilen natürlich auch bei allen anderen Airlines der Allianz einlösen. Zudem kann man als Status-Kunde Lounges nutzen (das sieht bei AB selbst ja ganz düster aus...)
0

Tags: