Thema: Fotos speichern  (Gelesen 6615 mal)

yaya

« am: 11. März 2012, 11:49 »
Hallo,

ich wollte mal nachfragen wie ihr eure Bilder während der Reise gespeichert habt? Gibt es eine Site die relativ viel Speicherkapazität hat wo man die Fotos hochladen kann? Wir werden zwar ca. 12GB an SD und nochmals 12 GB als USB Stick mitnehmen, am sichersten ist es aber doch sicherlich die Fotos hochzuladen.....

Während der 12 Monate die wir geplant haben werden sicherlich viele Fotos gemacht...:)

Danke für eure Tipps!

Yaya
0

Lelaina

« Antwort #1 am: 11. März 2012, 12:21 »
Hey!
Den Thread gibt's so ähnlich schon hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=252.0

migathgi

« Antwort #2 am: 11. März 2012, 13:25 »
Ist doch eigentlich optimal, wenn alle Deine Fotos auf den Stick passen, das Kopieren geht Ruck zuck, ein Upload dauert wesentlich länger und ist im Internetcafe teurer...
0

After Backpacking

« Antwort #3 am: 11. März 2012, 17:55 »
Also ich würde wie in dem oben genannten Thread vorgehen, das hat bei mir ganz wunderbar funktioniert.

Vielleicht mal als Anhaltspunkt, ein Bild, hat als Durchschittsgröße etwa 3-5MB. RAW Bilder von Spiegelreflexkameras lassen wir nun mal außen vor. Bei den teilweise langsamen Verbindungen in den Internetcafes bzgl. der Upload Geschwindigkeit würde ich deshalb darauf verzichten diese hochzuladen. Da kann ein Upload zu Flickr und Co. in der Original-Größe schon mal zehn Minuten dauern, für ein einziges Bild wohlgemerkt.

Deshalb lieber brennen lassen, und nach Hause senden. (Eine Kopie bleibt dann noch im Rucksack).
Sind die Bilder dann zuhause erfolgreich gesichert worden, kannst du die SD Karten löschen.

Für die Sicherung von Bildern in kleineren Auflösungen gibt es Lösungen wie dropbox.com

Daneben gibt es natürlich noch die mobilen Datenspeicher, in etwas sowas hier: http://goo.gl/KeAPq
Aber noch ein weiteres teures Gerät im Rucksack? Hmm...

Ein Tipp am Schluss, ich würde keine SD Karten mit 12GB kaufen, eher drei SK Karten mit jeweils 4GB Speicher.

Gruß Tobi
0

yaya

« Antwort #4 am: 12. März 2012, 09:07 »
ja, wir haben das jetzt besprochen. Werden uns wahrscheinlich noch ein paar USB sticks dazulegen, die Kosten ja nicht die Welt, und diese dann immer nach Hause schicken. So 9x4GB Stikc ssollten fürs erste ausreichen, will ja die Welt nicht nur durch die Kamera sehen.... :D

So haben wir sowohl 4GB SD Karten mit als auch die Sticks - wenn der Stick Zuhause angekommen ist, löschen wir die Bilder auf der aktuellen SD Karte. So hat man immer einen gewissen Backup!

danke für eure Hilfe!
0

Apfelsaft

« Antwort #5 am: 15. März 2012, 23:39 »
Gibt es eine Site die relativ viel Speicherkapazität hat wo man die Fotos hochladen kann? Wir werden zwar ca. 12GB an SD und nochmals 12 GB als USB Stick mitnehmen, am sichersten ist es aber doch sicherlich die Fotos hochzuladen.....
Ich speichere auch lieber online, weil ich immer Angst habe dass meine SD Karte kaputt geht. Das ist mir schon mal passiert und dann waren alle mein Angkor Wat Fotos weg :(
Als Onlinespeicher verwende ich one.ubuntu.com. Dort kann man 5 GB kostenlos speichern und gegen 3€ im Monat bekommt man 25 GB. Man kann die Fotos auch für bestimmte Leute freigeben, so dass die Daheimgebliebenen die Fotos ansehen können.
0

After Backpacking

« Antwort #6 am: 16. März 2012, 00:51 »
Das mag ja sein, aber lade mal in Bolivien auf einen dieser Online-Speicher Bilder hoch, da bringt dir noch so viel Speicher in der Cloud nichts. Denn du wirst nie die Upload Geschwindigkeiten aus der Heimat erreichen. Und ständig ins Internet-Cafe rennen um ein paar Bilder hochzuladen, mein Ding wäre das nicht. Nur mal so als Beispiel, für ein Bild brauchst du in Internetcafes mit nicht so hoher Bandbreite etwa 2-3 Minuten. Hast du beispielsweise 100Bilder würdest du theoretisch 5 Stunden mit dem hochladen deiner Bilder verbringen. Hast du allerdings eine schnelle Verbindung ist das natürlich eine gute Lösung. Ich würde deshalb die Bilder in etwas geringer Auflösung in eine dieser Online-Speicherlösungen laden. Und die Originalbilder anderweitig sichern. 

Damit die Speicherkarten nicht kaputt gehen, immer schön austauschen, zum Beispiel auf einen USB Stick oder eben zwischendurch doch mal brennen. Dann bist du auf der sicheren Seite.
0

migathgi

« Antwort #7 am: 16. März 2012, 08:58 »
Statt USB-Sticks – wie ich weiter unten empfohlen hatte – hatte ich das letzte Mal weitere Speicherkarten und zwei Mini-Kartenleser dabei, darauf kann man recht schnell duplizieren. Wenn man länger unterwegs ist, bedeutet das wahrscheinlich etwas weniger Gepäck als 'ne Menge USB-Sticks mit zu nehmen. Vielleicht noch ein ganz kurzes Kabel, falls die USB-Eingänge bei den Rechner zu eng beieinander sitzen bzw. die Mini-Lesegeräte zu dick sind.
0

Apfelsaft

« Antwort #8 am: 16. März 2012, 13:04 »
Das mag ja sein, aber lade mal in Bolivien auf einen dieser Online-Speicher Bilder hoch, da bringt dir noch so viel Speicher in der Cloud nichts. Denn du wirst nie die Upload Geschwindigkeiten aus der Heimat erreichen. Und ständig ins Internet-Cafe rennen um ein paar Bilder hochzuladen, mein Ding wäre das nicht.
Es hängt natürlich immer davon ab wo man sich gerade befindet. Mehrere Stunden ins Internet Cafe würde ich mich auch nicht setzen, nur um meine Fotos hochzuladen. Einfacher geht es aber wenn es im Hostel WLAN gibt und man ein Handy mit WLAN und Micro SD-Kartenslot hat. Für wenige Euro gibt es Adapter die man in den Micros SD Slot steckt und dort dann seine normale SD Karte reinstecken kann. Dann kann man die Fotos einfach hochladen während man schläft.

Ich habe auf Reisen auch immer meine OpenPandora mit. Die ist klein und leicht, hat zwei SD Slots so dass man die Fotos auf eine zweite Karte kopieren kann, WLAN und eignet sich auch wunderbar zum abspielen von Filmen, für den Fall einer längeren Zug/Bus Fahrt.
0

Martini

« Antwort #9 am: 16. März 2012, 13:18 »
Ich habe immer alles bei mediafire.com gespeichert. Kostenlos, unbegrenzter Speicherplatz. Nur die Dateien dürfen nicht größer als 200 MB sein :-) Aus den verschiedenen Ordnern habe ich Zip-Pakete von 100 MB gemacht und das stimmt, das kann schon mal ein paar Stunden dauern, bis die hochgeladen sind. Aber ich hatte ein kleines Netbook mit und den Upload einfach nachts gemacht. Ging hervorragend. Und mein Bruder in Deutschland lud sie dann noch mal zusätzlich herunter. So hatte ich mit der gebrannten DVD im Rucksack drei Speicherorte.
0

Litti

« Antwort #10 am: 16. März 2012, 13:36 »
Hm, kann man dort nur ein einzelnes File zum hochladen bestimmen oder weshalb hast du das gezippt?
0

Marco75

« Antwort #11 am: 16. März 2012, 15:02 »
Zum Thema Online-Speicher sei der Vollständigkeit halber noch die inzwischen sehr weit verbreitete Dropbox genannt, bei der man ich glaube 2 GB Speicherplatz frei hat und durch einladen von Freunden etc. auf kostenlose 8 GB erweitern kann. Dort kann man natürlich nicht nur Fotos hoch laden, sondern alle Arten von Dateien. Bei Bedarf kann man auch Speicherplatz kaufen.

www.dropbox.com

Wer nur Fotos hochladen will, kann den inzwischen sehr netten Googledienst "Picasa" verwenden. Er bietet 1 GB Speicherplatz kostenlos und 20 GB für 5$ pro Jahr (!). Die Bilder werden beim Upload kleiner gerechnet. Ein Verlust an Qualität konnte ich bisher nicht fest stellen.
Der Vorteil von Picasa liegt darin, dass man die Bilder leicht in Foren, SocialNetworks etc. verlinken kann.

http://picasaweb.google.com
0

Martini

« Antwort #12 am: 27. März 2012, 00:53 »
Hm, kann man dort nur ein einzelnes File zum hochladen bestimmen oder weshalb hast du das gezippt?

Du kannst so viele Fotos zum hoch laden bestimmen wie du willst, aber ich habe insgesamt etwas mehr als 6.000 Fotos gemacht und mein Bruder hätte mir den Hals umgedreht wenn ich jedes Foto einzeln hochgeladen hätte und er somit auch jedes Foto einzeln runter laden muss :-) Klar geht das gleichzeitig, aber so waren es immer nur ein paar Pakete.

und noch mal, damit die punkte auch wirklich verstanden werden :-)
die kostenlose mediafire version erlaubt dir alle dateien, egal welcher art, zu speichern und auch so viele wie du willst. es ist nicht limitiert auf 1, 2 oder 5 GB, sondern UNBEGRENZT!!!!! und die bilder werden auch nicht kleiner gerechnet, sondern bleiben genau so wie sie sind. und du musst nicht alle deine freunde mit einer dropbox-einladung nerven nur damit du endlich mikrige 8GB freien speicher hast. und das alles ist absolut KOSTENLOS!!!! AUCH KEINE 5$!!!!!! lediglich die dateigröße ist auf 200MB PRO DATEI limitiert. du darfst aber so viele dateien wie du willst hochladen.

Entschuldigt mich bitte wenn ich gerade etwas die Nerven verloren habe. Aber hier ganz stolz erklären, dass 20GB Onlinespeicherplatz für 5$ ne ganz tolle Sache sind und beim Upload meine Bilder auch noch kleiner gerechnet werden, da fang ich gleich wieder an diese komischen Stimmen zu hören, von denen meine Therapeutin immer sagt dass es die gar nicht gibt.... :-)
1

migathgi

« Antwort #13 am: 27. März 2012, 06:12 »
Aber hier ganz stolz erklären, dass 20GB Onlinespeicherplatz für 5$ ne ganz tolle Sache sind und beim Upload meine Bilder auch noch kleiner gerechnet werden, da fang ich gleich wieder an diese komischen Stimmen zu hören, von denen meine Therapeutin immer sagt dass es die gar nicht gibt.... :-)

Ich denke, wenn Marco gute Erfahrungen mit Picasa gemacht hat, dann ist es sein gutes Recht, dies hier darzustellen. Sich darüber in dieser unsachlichen Form zu äußern zeugt von ganz schlechtem Stil und wurde in diesem Forum hier – soweit ich das beurteilen kann – im Gegensatz zu anderen Foren – noch nicht praktiziert. Ich mache Dich ja auch nicht nieder, weil Du mit viel Schreierei versuchst, uns mit Deiner Problemlösung zu missionieren. Du hattest schließlich weiter unten bereits alles Wesentliche zu Medifire gesagt. Ich denke, wir können hier alle lesen... Vielleicht befragst Du Deine Therapeutin mal zum Thema „Toleranz"!

Damit hier kein Missverständnis entsteht: Ich bin durch Deinen ersten Beitrag erst auf Medifire gestoßen und nutze diesen Dienst mittlerweile sehr intensiv...
0

migathgi

« Antwort #14 am: 28. März 2012, 21:28 »

Du kannst so viele Fotos zum hoch laden bestimmen wie du willst, aber ich habe insgesamt etwas mehr als 6.000 Fotos gemacht und mein Bruder hätte mir den Hals umgedreht wenn ich jedes Foto einzeln hochgeladen hätte und er somit auch jedes Foto einzeln runter laden muss :-) Klar geht das gleichzeitig, aber so waren es immer nur ein paar Pakete.

Bei Mediafire kann man beliebig viele Fotos in einen Ordner packen und diesen komplett downloaden, man kann sich also die Zeit zum Zippen sparen, zumal JPGs ohnehin dadurch kaum kleiner werden.
0

Tags: