Thema: Auf in die Welt hinaus...  (Gelesen 1302 mal)

Michael84

« am: 03. Januar 2012, 22:10 »
Hallo miteinander

Nachdem ich hier schon seit längerem still mitlese, ist es nun doch einmal an der Zeit mich kurz vorzustellen.
Mein Name ist Michael, bin 27 Jahre alt und lebe im derzeit tief verschneiten Tirol.

In zwei Monaten werde ich mein Zweitstudium abschließen und damit stellt sich wieder einmal die Frage: "Was nun?"
Derzeit kann ich mir einfach nicht vorstellen, in dem Bereich indem ich tätig bin (studiere berufsbegleitend) länger oder gar bis zur Pensionierung zu arbeiten - darum habe ich beschlossen mir vorläufig eine Auszeit zu nehmen, bis ich die Dinge klarer sehe und weiß was ich will.

Da ich schon länger mit dem Gedanken spiele die Welt zu bereisen, werde ich das jetzt einfach machen - vielleicht finde ich ja irgendwo meine Inspiration ;)
Meine berufliche Tätigkeit stelle ich mit Ende März ein und dann kann es so ca. Mitte April endlich losgehen.  (bin schon fleißig beim Impfen :))

Mein Plan, wenn man ihn so nennen kann sieht bisher so aus:
Starten werde ich in mit 4 Wochen Nepal, möchte im Everest-Gebiet eine Trekking-Tour machen. (müsste vom Wetter her passen)
Dann solls weitergehen nach SOA. Hätte gerne eine Rundreise (Vietnam, Kambodscha, Laos, Thailand) gemacht (2-3 Monate) - aber ob das wettertechnisch so optimal ist wage ich zu bezweifeln (Was meint ihr?)
Irgendwo in der Gegend möchte ich auch noch einem Tauchkurs machen.

Länder die ich sonst noch gerne gesehen hätte: Malaysia, Indonesien, Neuseeland, Südpazifik (z.B. Cook Inseln) und noch ein paar mehr.
Vom Zeitrahmen für die gesamte Reise würde ich einmal so 9-12 Monate ansetzen.

Wie ihr seht bin ich dafür, dass es schon in etwas mehr als 3 Monaten los gehen soll noch nicht so richtig weit fortgeschritten in meiner Planung. Will mich aber auch generell etwas "treiben lassen" und nicht alles komplett durchplanen. Wenn es mir irgendwo gefällt bleibe ich einfach länger, wenn nicht, na dann halt nicht.

Vom Reisestil her hab ichs gern etwas ruhiger. Möchte Land und Leute kennenlernen und nicht einfach Sehenswürdigkeiten abhaken.

So, das wars soweit von mir.
Danke auch noch an alle die sich hier im Forum beteiligen und einen riesigen Wissensschatz geschaffen haben.

Gruß
Michael

freshman007

« Antwort #1 am: 04. Januar 2012, 01:24 »
Hi Michael,
willkommen - hast ja fast die gleiche Route wie ich ;D

Falls du noch ein Trekking Partner in Nepal suchst (bin wohl Anfang bis Ende Mai) suchst, gib mir bescheid  (siehe hier: http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5653.0). Wäre klasse.

Grüsse,
Andi


Michael84

« Antwort #2 am: 04. Januar 2012, 23:04 »
Hallo Andi

Stimmt, man könnte meinen ich hätte bei dir abgeschrieben  ;D

Auch die Art wie du dir die Tour vorstellst deckt sich zu 100% mit meiner (ohne Guide, ohne Porter, ohne Stress)
Hab mich schon auf die Everest Gegend festgelegt. Viele Infos die ich zum Wetter habe meinen dass der Mai dort noch recht ok ist während in der Annapurna Region meist nur bis April empfohlen wird.
Wahrscheinlich werde ich nicht nur den "Standard-EBC-14-Tage-Trek" machen sondern ihn ein wenig ausweiten - hab ja 4 Wochen eingeplant und absolut keinen Stress.
Da ich vor ein paar Tagen endlich meine Abschlussarbeit fertiggestellt habe kann ich mich jetzt erstmals ohne schlechtes Gewissen mit der genaueren Planung beschäftigen. Am besten wir reden uns nochmals zusammen wenn wir beide genaueres wissen, hab gesehen bei dir ist es auch noch nicht 100%ig fix. Ich poste auf jeden Fall hier wenn ich was genaueres habe.
Hab auch noch einen ehemaligen Studienkollegen der jedes Jahr ca. 1 Monat in Nepal verbringt - den muss ich auch noch verhören.

Aber so wie unsere Routen aussehen wird es sich wohl nicht vermeiden lassen dass wir uns im nächsten Jahr einmal über den Weg laufen  :)

Gruß
Michael

Tags: