Thema: Projekt Weltreise 2012 - realistische Planung?!?  (Gelesen 2620 mal)

Dreas

« am: 28. Oktober 2011, 17:21 »
Hallo Zusammen,

ich hatte vor kurzem ja schon einmal an anderer Stelle hier im Forum ( http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=5287.0 )kurz und knapp etwas zu meinem Weltreise-Vorhaben 2012 geschrieben. Das möchte ich hier nun herzlich gerne auch noch einmal in etwas ausführlicher Form. Ich bin mir in vielen Dingen noch recht unsicher und ich bin momentan auch so ein wenig festgefahren - daher könnte ich an den entsprechenden Stellen einen Schubser gut gebrauchen.
Anregungen, Trips, Kritik, Empfehlungen... jedwede Art von Feedback ist ausdrücklich erwünscht!  :)

Reisebeginn- & Dauer:
vorraussichtl. Mitte Januar 2012 / Dauer 12 Monate

Geplante Reiseroute /-Ziele: (siehe auch angehängte Grafik)

a) Südamerika: Frankfurt - Quito - Santiago de Chile (Surface-Etappe)
Die erste Etappe der Reise habe ich gedanklich auf 4 Monate angesetzt. Allerdings ist da noch so viel Spielraum, da das Einzige was zielmlich gesetzt ist, die Weiterreise von Santiago de Chile wäre. Prinzipiell wäre eine Route von Ecuador - Peru - Bolivien - Argentinien - Chile oder dergleichen denkbar. Was ich persönlich wirklich richtig schön fände, wäre zu Beginn noch einen Sprachkurs einzubauen oder ein Freiwilligenprojekt zu unterstützen. Ich habe allerdings keine Ahnung ob sich das bis dahin noch organisiern lassen würde - und habe offen gesagt auch keine Anhnung wie und wo... Südamerika ist für mich echt noch so ein schwarzer Fleck; hier komme ich Planungstechnisch am wenigsten voran.

b) Neuseeland: Santiago - (Queenstown) - Auckland:
Ob hier nicht einfach der Flug nach Auckland ausreichend ist und ich nach Ablauf der Zeit einfach hierhin zurückkehre und weiterfliege sei einmal dahingestellt. Mein großer Wunsch ist es, von hier eine feine Bootsreise nach Samoah zu machen.

c) Australien (Westküste): Auckland - Perth - (Darwin)
Okay, hier kommt der knifflige Teil, weil ich nicht weiß ob das möglich ist. Ich wollte eigentlich im RTW-Ticket die Strecke so Planen, dass die Verbindung Perth - Singapur als Surface-Etappe ausgewiesen ist. Der Plan war nämlich, von Perth aus mit Camper nach Darwin zu juckeln und von dort aus mit einer Billigairline nach Singapur zu fliegen (Tigerair o.Ä.).
Was ich hier noch gerne machen würde, wäre WWoofen. Ab und an muss ich mal irgendwas nettes "arbeiten" um mein "Du machst ja nur ein Jahr schön Urlaub"-Gewissen zu beruhigen ;-)

d) Südostasien:
Wie gesagt würde ich dann von Singapur aus nach Bangkok (ebenfalls Billigairline) fliegen und von dort aus Richtung Thailand - Laos - Kambodscha - Vietnam aufbrechen. Gerne auch noch Indonesien, je nachdem wie Reisemüde ich bin. Hier will ich mich gar nicht so sehr festlegen sondern einfach einigermaßen Spontan entscheiden wohin ich Reise und wie lange ich an den Orten verweilen mag. Zurück in Singapur geht's nach....

e) Indien:
Indien. Bisher habe ich mich mal auf Delhi als ersten Zielort fixiert, das kann aber auch noch ganz anders aussehen. Hier bin ich ganz besonders an Kultur und Leben interessiert, habe aber noch keinen genauen Plan wohin (evtl. noch Nepal).

Fertig. Jetzt knabbere ich die ganze Zeit an diesen Grundgedanken herum: Sollte ich besser "anders herum" (Ostwärts) fliegen, sollte ich auf West-Australien ganz verzichten (habe vor 3 Jahren zumindest schon die Ostküste bereist) und mich mehr auf die anderen Destinationen konzentrieren - oder womöglich besser etwas anderes hinzunehmen. Oder dampf ich es vielleicht doch besser so ein dass ich nur 6 Monate unterwegs bin... ich glaube allerdings dass diese Gedanken vor so einer Entscheidung (noooch ist kein Ticket gekauft!) nicht wirklich unüblich sind ;-)

Ich erwarte jetzt keine Universalantworten auf all meine Fragen, aber wenn mir jemand einen Schubser in die ein- oder andere Richtung geben könnte freu ich mich wie doof :-)

LG
0

waveland

« Antwort #1 am: 30. Oktober 2011, 16:55 »
Hallo,

Leider ist es etwas schwierig konkrete Tipps zu geben, da es ja deine Reise ist und in deinem - und auch den anderem - Beitrag etwas die konkreten Fragen fehlen. Hilfreich wären auch, wie lange du nach den 4 Monaten Südamerika ungefähr auf den anderen Station der Reise bleiben willst, was du so genauer machen wollen würdest (z.B. Trekking) und was dir besonders wichtig ist.

Nicht ganz optimal in deinem Plan erscheinen die Reisezeiten. Falls du das "Reisezeiten-Tool" auf dieser Web-Seite noch nicht kennst, sei es dir empfohlen. Gerade in den Andenstaaten ist Jan-Apr nicht so günstig, das würde mich schon etwas stören. Wenn du dann nach Neuseeland kommst, ist es z.B. zum Wandern auf der Südinsel auch schon etwas spät im Jahr.

Im anderen Thread schreibst du "Südamerika (oder z.T. Mittelamerika)", wenn du z.B. anstelle von Südamerika nach Mittelamerika fahren würdest und anstelle 4 nur 2-3 Monate, dann wärst du in Mittelamerika in der besten Zeit dort und dann in Neuseeland auch in einer besseren Zeit. Dann könntest du nach dem Australien-Teil von Darwin aus nach Indonesien, z.B. Jul/Aug/Sep ist da in den meisten Teilen noch eher Trockenzeit. Später dann in die Mekong-Region, wobei dort ja aktuell Überschwemmungen sind, es aber im Nov. i.d.R. trockener wird und die beste Reisezeit beginnt. Dezember in Indien sollte passen.

Wenn du deine Route anders herum planst, hättest du den Vorteil zur wohl besten Zeit im Frühjahr in der Mekong-Region zu sein. Dann könntest du z.B. gleich nach Neuseeland und somit West-Australien weglassen, wenn du eh' noch etwas "eindampfen" willst. Danach nach einem eventuellen Abstecher in die Südsee nach Südamerika und du könntest dort zur besten Zeit im europäischen Sommer und Herbst die Andenregion bereisen und vielleicht nach 10 Monaten oder so wieder nach Europa fliegen. Nur so als Alternative.

Perth-Singapur als Surface in einem RTW zu machen, sollte übrigens kein Problem sein.
0

Dreas

« Antwort #2 am: 03. November 2011, 10:29 »
Vielen Dank für die ausführliche Rückmeldung!

Das hilft mir schon einmal immens weiter, wirklich.
Das Reisezeiten-Tool hatte ich schon einmal verwendet, hatte aber auf den ersten Blick keinen wirklichen Unterschied feststellen können welche Reiserichtung (West- vs. Ostwärts) die bessere Alternative darstellt. So wie du das schilderst scheint es jedoch durchaus Sinn zu machen, in die andere Richtung (Ostwärts) aufzubrechen. Allerdings mache ich mir da höchstens wegen der aktuellen Überschwemmungen in der Mekong-Region leichte Sorgen...

Wenn ich das mal grob überschlagen würde wäre es dann:

Indien: 15. Januar - 28. Februar
Südostasien & ggf. Indonesien: 01. März - 30. Mai
(Australien (West): 01.Juni - 14.Juli)
Neuseeland (& Südsee): 15. Juli - 14. September
Südamerika: 15. September - 15. Dezember

...mal grob über den Daumen gepeilt.

Wie gesagt, vielleicht schenke ich mir Australien auch komplett.
Unterwegs würde ich sehr gerne ein wenig Trekking machen (vorwiegend Südamerika, ggf. Indien/Nepal) und was mir besonders wichtig ist: einen authentischen Einblick in Kultur und Lebensweise der jeweiligen Länder und dortigen Menschen, Familien etc. gewinnen. Da ich ab und an das Gefühl brauche, etwas produktives zu tun wäre Wwoofen oder etwas vergleichbares (evtl. ein Freiwilligenprojekt) eine gute Sache. Nichts finde ich schlimmer als rast- und planlos in irgendwelchen Hostels herumzusitzen.

Ich werde nachher mal ins Reisebüro gehen und mich tickettechnisch  zu meinen Plänen (Ost und Westwärts) beraten lassen - ich hoffe da kommt etwas produktives heraus. Wichtig am Ticket ist mir vor allem die Flexibilität und die Möglichkeit, auch länger an einem Ort verweilen zu können... ggf. denke ich dann auch über eine Einzelticket-Variante nach.




0

Dreas

« Antwort #3 am: 24. November 2011, 09:48 »
So, nach langem überlegen ob west- oder ostwärts und wann wohin habe ich mich (FAST) für folgende Route entschieden und stehe eigentlich auch kurz vor der Ticketbuchung:

15. Januar. - 30. April.: Südamerika, von Quito nach Santiago de Chile
01. Mai. - 30. Juni: Neuseeland, evtl. incl. einem Abstecher nach Samoa
01. Juli. - 30. Juli: Westaustralien, von Perth nach Darwin (oder nur Perth?)
01. August - 31. Oktober: Südostasien; von Singapur nach Thailand, Laos, Kambodscha, Vietnam und wieder zurück
01. November - 15. Dezember: Indien; evtl. incl. Nepal

Ich weiß, die Reisezeiten sind alles andere als optimal, aber ich hab mich entschieden, dass von der Grobroute so bleibt wie es ist.
Was ich gut gebrauchen könnte wäre eine kurze Rückmeldung ob das alles realistisch ist. Kommentare, auch PN jedweder Art sind herzlich willkommen.

Mein größtes Problem ist, dass ich mit dem Australien-Teil nach wie vor nicht wirklich glücklich bin
Zitat
01. Juli. - 30. Juli: Westaustralien, von Perth nach Darwin (oder nur Perth?)
Ich finde die Strecke in einem Monat etwas gehetzt, dabei spielt das Wetter auch nicht gerade mit. Ehrlich gesagt habe ich auch keine wirklichen Vorstellungen, was ich dort überhaupt machen will. Statt die Unmengen an (unnötigen) Kilomenter abzurocken könnte ich mir auch vorstellen, quasi zur "Halbzeit" meiner Reise, mal noch zwei-drei Wochen Wwoofen zu gehen; würde sich bei perth ja anbieten. Die Ostküste habe ich vor drei Jahren bereist, daher ist es nicht unbedingt ein "muss" und ich könnte mir auch allzugut vorstellen, mir den Australien-Teil ganz zu schenken und statt von Auckland nach Perth einfach für drei Wochen nach Indonesien zu fliegen. Obwohl das dann im Paket mit Thailand, Loas, Kambodscha, Vietnam eine ordentliche Portion SOA ergeben würde :-)

Habt ihr irgendwelche Vorschläge, kritische oder hilfreiche Anmerkungen hierzu?

LG, Andreas
0

Murxi

« Antwort #4 am: 25. November 2011, 13:14 »
Hallo Andreas

Also 1 Monat für Perth bis Darwin ist ein riesen Stress da die Strecken wie du sicherlich noch von deinem letzten Australienabenteuer kennst imens sind.

Ich war letztes Jahr selbst in Down Under an der Westküste hoch bis Exmouth und runter an die Küste! Von vielen Reisenden die anders wie ich auch den Osten von Australien bereist haben, haben mir erzählt, dass der Westen schöner und authentischer ist, da es im Osten viel nur um Party... geht.

Wenn man nicht weiss, was man genau machen will ist das meineserachtens die richtige Art zu reisen man kann sich dan einfach treiben lassen und spontan auf Ideen reagieren. Einfach mit einem Mietauto (bietet sich für kurze Zeit an) losfahren und auf minimal fee Campingplätzen Australien geniessen!

Hoffe du lässt Dir Westaustralien nicht entgehen!


Wünsche ne schöne Reise geniess es!
0

Dreas

« Antwort #5 am: 25. November 2011, 14:01 »
Hallo Murxi,

danke für deine Einschätzung bzw. deine Empfehlung; Eine Strecke Perth - Exmouth - Perth kann ich mir gut vorstellen und halte es für realistisch. Ich schrecke nur vor Mietwagen / Campervans meist zurück, da ich den Spass für beispielsweise 3 Wochen preislich doch recht happig finde. Und ob sich jemand findet, der mit mir gemeinsam hoch bis nach Exmouth und wieder runterjuckelt wage ich zu bezweifeln.

Wie gesagt überlege ich Westaustralien komplett zu streichen, da der Flug Auckland - Perth - Singapur einen haufen Meilen meines RTW-Tickets frisst und ich abwägen muss ob mir es Wert ist - und ich nicht diese angedachten 3,5 Wochen auf meine anderen Reiseziele verteile.

Zweiter Punkt ist nun doch die Überlegung, wie von waveland weiter oben schon beschrieben, genau anders herum zu fliegen (FFM - Mumbai - Singapur - BKK - Auckland - Santiago - Quito - FFM). Der Grund: Wo möglich bessere Reisezeiten und der Vorteil, dass ich mein Indien-Visum noch stressfrei hier beantragen kann und das nicht in Bangkok machen müsste. Und: Weil es sich irgendwie "richtig" anfühlt :-D

Meine persönliche Deadline ist Sonntag - bis dahin will und muss ich mich entschieden haben.

LG


0

Dreas

« Antwort #6 am: 02. Dezember 2011, 19:44 »
So.
Nägel.
Mit Köpfen.
Und so wird's gemacht:

18. Januar - 16. März: Indien, Nepal (Flug nach Delhi und dann von Mumbai aus weiter nach Bangkok)
16. März - 15. Juni: Südostasien (Start in Bangkok, Thailand, Laos, Vietnam, Kambodscha)
15. Juni - 31. August: Neuseeland (Start in Auckland, Abstecher nach Samoa)
01. September - 18. Dezember: Südamerika (Start in Santiago, Chile, Argentinien, Bolivien, Peru, Ecuador... von Lima aus geht's wieder heimwärts)

Ticket gebucht... und ich bin happy  :D


0

Tags: