Thema: Ramona&Flo: 1 Jahr - Noch völlig planlos!  (Gelesen 1084 mal)

Ramönchen

« am: 20. Juni 2011, 10:29 »
Hallo ihr Lieben,

durch stundenlanges Klicken im Internet bin ich auf dieses Forum aufmerksam geworden und denke, dass so ein paar Tipps auf jedenfall sehr hilfreich sein können.

Wir sind 26 und 29 Jahre alt und haben uns vor kurzem entschlossen dem Berufsalltag zu entfliehen und eine zeitlang die Welt zu entdecken. Momentan steckt die Planung noch in den Kinderschuhen und zeichnet uns ein dickes Fragezeichen ins Gesicht. Da wir jedoch erst Herbst 2012 als Start der Reise anvisieren, denke ich, dass uns die vielen offenen Fragen noch beantwortet werden und noch ein wenig Geld auf die Seite gelegt werden kann.

Zum Einstieg habe ich mir das Buch "Abenteuer Weltreise" von Jeanette Zeuner gekauft und ich denke beginnen sollte man mit einer groben Planung und der Erkundigung nach dem richtigen Ticket. Gar nicht so einfach wie es sich anhört. Also so wirklich festgelegt sind wir nicht bei den Zielen, aber hier mal grob was wir wollen und was wir nicht wollen:

Wir wollen: Myamar, Thailand, Vietnam, Laos, Kambodscha eben dieses Eck - dann wäre Bali noch ganz nett - und zum Abschluss die Philippinen

Kostenfrage: Neuseeland, Chile und Argentinien

Wir wollen nicht: Japan, China, Indien, Afrika, Russland und USA muss auch nicht unbedingt sein

Per e-mail habe ich mich jetzt schon mal an STA-Travel gewandt, weil ich denke um ein Reisebüro wird man zwecks Flugplanung nicht rumkommen.

Soweit zur kurzen Vorstellung. Smile Was ich mir in den nächsten Schritten erhoffe ist eine Erleuchtung zwecks

- welches Ticket
- welche Reiseroute ist realistisch ... hat jemand schon mal diese Route bereist?

und dann kann weiter geplant werden!

Bella

« Antwort #1 am: 20. Juni 2011, 13:40 »
Hallo und willkommen im Forum  ;)

also die Aussage, dass man mit der groben Planung und der Erkundigung nach dem richtigen Ticket anfangen sollte, kann ich jetzt nicht unterschreiben. Zumindest für mich gehört das Ticket in eine spätere Phase, denn das Ticket soll sich ja nach euch richten und nicht ihr euch nach dem Ticket  ;)

Meine Erfahrung ist, dass man, wenn man über ein Jahr für die Planung hat, diese sowieso noch 10 mal umwirft, deshalb finde ich es zwar sinnvoll, sich grundsätzlich mit den Ticket-Möglichkeiten vertraut zu machen (Konditionen für RTW usw.), aber ich würde da noch nicht konkret recherchieren, weil sich in der Zeit bestimmt noch etwas an euren Plänen ändert. Abgesehen davon kann man Flüge immer nur ca. 11 Monat im Voraus buchen, d.h. Reisebüros können euch im Moment höchstens die Preise für dieses Jahr sagen, nicht aber für nächstes. Die Preise können dann also höchstens als Anhaltspunkt dienen.

Super ist ja schonmal, dass ihr eine grobe Ahnung habt, was ihr wollt und was nicht. Die Asien-Route ist wohl unter Backpackern recht üblich, am besten liest du dir neben Reiseführern auch Reiseblogs durch (hier gibt es ein Unterforum, in dem Reisende ihre Blogs vorstellen, so kannst du also erst mal welche finden), das beantwortet dann bestimmt schon viele deiner Fragen.

Ach ja, wie realistische die Reiseroute ist, hängt natürlich davon ab, wie lange ihr unterwegs sein wollt und wieviel Geld euch zur Verfügung steht  ;)

Ika

« Antwort #2 am: 20. Juni 2011, 17:19 »
- welches Ticket
- welche Reiseroute ist realistisch ... hat jemand schon mal diese Route bereist?

Hi,

ich fand bisher die Grobreiseplanung die stressigste. Hin und her und dann doch wieder anders. Kennt ihr schon das Reisezeitentool? Das in Verbindung mit einer Flugsuchmaschine kann euch vielleicht dabei helfen eine richtige Reihenfolge zu finden und in etwa abzuschätzen ob sich ein RTW-Ticket gegenüber Einzeltickets lohnt.

Ob ihr unbedingt in ein Reisebüro müsst zur Flugplanung Zweifel ich an, allerdings erfordert Eigenarbeit ein wenig Organisationsfähigkeit und System.

Liebe Grüße
Monika

waveland

« Antwort #3 am: 20. Juni 2011, 17:30 »
Hallo,

Neben der Dauer (1 Jahr?) und dem Budget wäre für eine genauere Unterstützung bzgl. Route und Ticket schon noch interessant, was ihr euch an Ländern und Regionen genauer vorstellt. Südostasien ist nicht schwer, da gibt es auch innerhalb der Region günstige Flüge, Bali und Phillippien vielleicht etwas teurer, aber da bräuchtet ihr im Wesentlichen nur einen Flug nach Bangkok/Singapur/Kuala Lumpur oder so. Dann stellt sich die Frage, was ihr sonst noch sehen wollt. Neuseeland kann man mit einem Ticket auch noch gut einbauen, dann wäre Südostasien einfach der Stopover auf dem Weg nach NZ. Wenn ihr Japan, China, Indien, Afrika, Russland und USA nicht wollt, bleibt ja nicht mehr viel übrig ;). Mittel- und Südamerika macht es flugtechnisch etwas komplizierter und teurer.

Grüße,
waveland

Ramönchen

« Antwort #4 am: 23. Juni 2011, 11:06 »
Hallo ihr Lieben,

danke für das erste feedback. Also mit dem Flug ist wohl was dran. Momentan sind war da glaub ich echt noch zu weit weg vom Startdatum, um sich da schon nen Kopf zu machen. Danke für den Denkanstoß.

Also die Grobplanung ist glaub ich wirklich so die erste Hürde, aber ich denke mein Freund und ich haben für Südostasien schon so richtig Feuer und Flamme gefangen. Liegt vielleicht auch unserem letzten Thailand-Trip :). Ansonsten bin ich grad dabei Reiseführer diverser Ländert dort zu wälzen. Und das Forum ist auch eine tolle Möglichkeit sich Anregungen zu holen.

Das Budget ist mit Sicherheit ein sehr ausschlaggebendes Kriterium was die Reiseroute betrifft, aber um ehrlich zu sein haben wir da noch keine genaue Kalkulation aufgestellt. Aber das es sich um 10.000€ plus ? handelt ist uns ganz klar.

Vorallem sind ja auch Kosten die hier anfallen (sozialversicherung, auslandsversicherung, impfungen etc.) einzuplanen. Wohnungstechnisch haben wir Glück, da ich meine Wohnung im Oktober auflösen werde und in die Eigentumswhg meines Freundes mit einziehe und somit schon mal 400Euro Eigenmiete spare. Somit sind nur die Nebenkosten für seine Whg zu bezahlen. Auch nicht schlecht :)

Aber es ist gut mal einen Fuß in die Backpackerwelt über dieses Forum gestellt zu haben!

Versuche mich jetzt über die unterforen etwas schlauer zu machen und so viele nützliche infos wie möglich aufzusaugen :)

Liebe Grüße

Ramona

Ika

« Antwort #5 am: 23. Juni 2011, 19:54 »
Hey,

ja, 10.000€ plus, pro Person. Hier gibt es drei Kostenbeispiele. Wenn ihr nicht viel Backpackerausrüstung habt und noch Impfungen und co braucht, solltet ihr vielleicht mit etwa 1000€ Vorbereitungskosten rechnen. Auf die könnte ich jedenfalls ungefähr kommen.

Gruß
Monika

Ramönchen

« Antwort #6 am: 24. Juni 2011, 07:38 »
Hallo Ika,

wohin genau verläuft denn deine Route? Also wir sind zwar nicht perfekt ausgerüstet, aber so ein paar Dinge müssen wir uns Gott sei Dank nicht mehr anschaffen. Ansonsten finde ich die Kostenbeispiele nicht sehr hilfreich. Da wir keine mega-teuren Länder wie Australien, Neuseeland, Japan oder so dabei haben, fallen die Kosten glaub ich etwas niedriger aus. Und vorallem wollen wir uns in Südostasien auch nicht nur per Flugzeug fortbewegen, sondern haben auch die Zeit langsam vor uns hin zu tingeln... aber wie gesagt, eine Berechnung was das Budget betrifft haben wir noch nicht aufgestellt!

Ika

« Antwort #7 am: 24. Juni 2011, 09:37 »
Hey,

ich werde drei Monate in Neuseeland wandern gehen, 6 Monate in Sydney Au Pair machen und dann noch einmal etwa eins bis zwei Monate durch Australien reisen. Hoffe, dass der Flug über San Francisco nach Auckland billig bleibt bis ich endlich meinen letzten Prüfungstermin weiß. Zurück wollte ich mit einem etwa einwöchigen Stopp in Asien fliegen. Ich rechne - trotz teurer Länder - mit weniger als 10.000 Euro durch die Zeit als Au Pair halt. Bei mir sind bei den Vorbereitungskosten u.a. folgendes dabei:
- Reisepass
- Wanderschuhe
- Rucksack
- Hepatitis A+B Impfung (Impfstoff + Impfgebühren)
- zwei Reiseführer und eine Karte für die Vorbereitung, einen weiteren RF habe ich geschenkt bekommen und zwei ausgeliehen
- Kleidung: 2 Trekkinghosen, 2 dünne Fleecepullis, Shirt und Bluse, Trekkingsocken
- Schlafsack für die Hütten in Neuseeland
- Kocher mit Topf
- Trekkingstöcke
- Reiseapotheke
- ein drittes Ersatzakku für meine Kamera und noch ein paar weitere Speicherkarten
- Taschenmesser
- Kompass
- Gamaschen

Mehr fällt mir gerade nicht ein, aber teilweise werden vermutlich noch Kleinigkeiten hinzukommen. Vielleicht komme ich sogar über 1000€, wenn ich mir die Liste so ansehe und noch einmal die Preise überschlage. Mir ist klar, dass man, wenn nicht gerade viel durch Natur gewandert wird und man bereits die Impfungen und einen Rucksack hat, auch viel günstiger weg kommt. Deswegen habe ich ja gefragt, wie viel Ausrüstung ihr schon habt. Dennoch sollte man immer im Kopf behalten, dass es ja auch Vorbereitungskosten gibt.
Ich bezahl diese Kosten mithilfe des Geldes, was ich im letzten Jahr zusätzlich zum bereits Ersparten verdient habe, z.B. durch einen Hiwi-Job oder beim Babysitten.
Hoffe das hilft weiter,

Gruß
Monika

Tags: