Thema: Zu viel für 1 Jahr?  (Gelesen 1411 mal)

reisender0815

« am: 25. Juli 2010, 02:51 »
Hallo zusammen,

ich wollt mal von den alten Hasen (gerne auch von Anderen :) ) wissen, was ihr zu meinem Plan sagt, mittlerweile glaub ich nämlich, was ich mir da vorgenommen hab endet in einer Reizüberflutung. Ich will halt irgendwie nix weglassen.
Hier nun meine bisherige Planung.

Kurze Info: Ich kann Englisch, etwas Französisch und ein klein wenig Spanisch.


WO => WAS => WIE LANGE
Chile (Zentrum) => Besuchen eines Bekannten; (evtl. Osterinsel) => 3. Wochen
Costa Rica, Panama => Knala ansehen => 2. Wochen
Mexico, Süden   Mexiko-stadt => Land und Leute => 3. Wochen
Kuba => Land => 1. Woche
Karibische Inseln => Land =>   1. Woche
Mexico, Norden => Maya, Land und Leute => 2. Wochen
USA, Südwesten => L.A. nach New York (Auto mieten) => 8. Wochen
Kanada => Land und leute => 3. Wochen (Kanada ist groß, ich weiß, aber ich würd da nur gerne mal einen einblick bekommen)
USA, Hawaii => Urlaub => 1. Woche
Neuseeland => Land => 3. Wochen
Australien => Land und Leute => 6. Wochen
Mongolei => Leute und land; Nomaden => 4. Wochen
Indien =>   Land und leute (Kulturschock) => 4. Wochen
China (Tibet) => Leute und land => 3. Wochen
China (NO, Peking) => Chinesische Mauer => 1. Woche
Hongkong => Stadt => 1. Woche
Südostasien => Land und leute => 4. Wochen


Flug+Surfaceplanung:

- 0.Woche Deutschland - Chile (Chile) -> Flug
- 3. Wochen -> Chile - Panama -> Flug
- 5. Woche -> Panama - Mexico City -> Flug
- 12. Woche -> entweder surface von Mexiko (Norden, Stadt steht nicht fest) nach L.A. oder per Flug (weiß nicht ob das mit dem Einreisen von Mexico nach USA per Zug oder so, so einfach ist, oder ob man leiber dafür ein extra Flug buchen soll) -> Flug/ Surface
- bis zur 23. Woche Surface nach Kanada (Westen, da wo ein Flughafen ist ;-)) -> Surface
- 23. Woche -> Kanada - Hawaii -> Flug
- 24. Woche -> Hawaii - Neuseeland -> Flug
- bis Woche 27 Surface auf die andere Seite von Neuseeland (richtung in die ich geh ist egal/ steht noch nicht fest) -> Surface
- 27. Woche -> Neuseeland - Australien (Süden müsste da glaub am billigsten sein?) -> Flug
- bis 34. Woche Surface durch Australien -> Surface
- 34. Woche -> Australien - Mongolei (weiß nichmal wo da en Flughafen is) -> Flug
- 38. Woche -> Mongolei - Indien (irgendwo im Südosten) -> Flug
- bis 45. Woche Surface nach Tibet -> Surface
- 45. Woche -> Tibet - Hongkong/Peking (irgendwo zur Chinesischen Mauer ;-)) -> Flug
- 46. Woche -> Hongkong/Peking - Laos oder Thailand (egal welche Stadt) -> Flug
- 50. Woche -> Laos oder Thailand - Deutschland -> Flug


Falls ich etwas wegstreichen sollte, wäre das wohl: Karibik, Cuba, Alaska, Neuseeland.

Ich sag schonmal DANKE für die Antworten.

PS: Falls ihr noch Anregnungen habt, oder mir sagen wollt "pass da auf, weil..." oder "dort musst du unbedingt... machen/ansehen" wäre ich euch sehr dankbar!
0

riano

« Antwort #1 am: 25. Juli 2010, 09:13 »
Hi!

...mittlerweile glaub ich nämlich, was ich mir da vorgenommen hab endet in einer Reizüberflutung. Ich will halt irgendwie nix weglassen.

Neuseeland => Land => 3. Wochen


Kann dir leider nicht viel dazu sagen, wie es bei einer längeren Reise aussieht, aber ich war vor 1 1/2 Jahren für 5 Wochen in Neuseeland und habe sowohl die Südinsel als auch die Nordinsel besucht. Auf der Nordinsel habe ich aber die Westküste weglassen müssen und alles was nördlich von Auckland gelegen ist... Zugegeben: Da meine Schwester in Wellington war, haben wir dort schon eine Woche verbracht (also 4 Wochen reisen)... Ganz ehrlich? Ich war schon bei unserer Reise voll mit Eindrücken und es ging nichts mehr rein...!!! (und das Gefühl hatte ich schon nach 2 Wochen durchs Land "jagen"!)

Persönlich habe ich mich daher entschieden auf meiner nun beginnenden Reise (ca. 9 Monate) "nur" Afrika (alles südlich von Kenia) und Asien zu bereisen und dafür langsamer vorzugehen um regelmäßig die Eindrücke sacken zu lassen... Ich hoffe dadurch die wenigen Erdteile besser kennenzulernen und den rest der Welt wann anders zu bereisen...

...Geschmackssache  ;)

Denke deine Route ist total spannend, aber du wirst in aller Regel "nur" einen kurzen/ schnellen/ "oberflächlichen" Eindruck von dem jeweiligen Land erhalten...

Bin aber mal gespannt wie es ist, wenn man wirklich längere Zeit reist... Evtl schmeiße ich meine Pläne ja auch spontan um, um doch noch ein wenig mehr von der Welt zu sehen  ::)

Du wirst dir deine Gedanken zu deiner Route gemacht haben... Daher zweifele letztlich nicht zu viel an dir! Du kennst dich besser als wir  :P

Beste Grüße

Jens
0

Martini

« Antwort #2 am: 25. Juli 2010, 13:42 »
hallo

mir währe das ehrlich gesagt zu viel.
deshalb habe ich mir für meine acht monate auch "nur" eine gemütliche rundreise durch südamerika vorgenommen: von rio ca. drei monate runter an die südspitze und dann ca. 5 monate an der westküste wieder hoch bis caracas.

aber wie riano schon geschrieben hat: du kennst dich besser als wir und wenn du das alles sehen willst und auf nichts wirklich verzichten kannst, was ich durchaus verstehen könnte, ist ja auch echt ne spannende route, dann mach es genau so wie du es geplant hast.

schwierig wird es natürlich dann wenn du merkst es geht nichts mehr in dich hinein und du musst aber trotzdem weiter, weil dein flug ja schon gebucht ist und du nicht mal eben für ein paar wochen ausspannen kannst um die eindrücke zu verarbeiten.

deswegen mein unprofessioneller rat: überlege dir genau, ob du dieses tempo und die oberflächlichkeit, welche riano ja schon angesprochen hat, wirklich so haben willst. und sobald du dich dann entschieden hast glaub an dich und mach es genau so wie du willst.

lieben gruß und genieß dein leben

Martin
0

cielo

« Antwort #3 am: 25. Juli 2010, 14:41 »
hallo

mir währe das ehrlich gesagt zu viel.
deshalb habe ich mir für meine acht monate auch "nur" eine gemütliche rundreise durch südamerika vorgenommen: von rio ca. drei monate runter an die südspitze und dann ca. 5 monate an der westküste wieder hoch bis caracas.

same here :D. [offtopic]wann gehts bei dir los?[/offtopic]

also mir wäre es auch viel zu viel. du solltest auch bedenken, dass immer auch ein wenig zeit für organisatorisches drauf geht und zum reisen sleber (flug, zug, bus). du müsstest bei dem zeitplan aber so oder so schon von einem ort zum nächsten hetzen (ich nehme mal an, dich interessieren vor allem auch die sehenswürdigkeiten).

mein rat: schau dir mal ein paar reiseblogs (hier gibt's ja auch einige protagonisten ;)) an und dann siehst du schnell wie lange man wirklich für ein land braucht. für neuseeland werden z.b. immer mind. 6 - 8 wochen angesetzt. du müsstest dich also entweder auf die süd- oder auf die nordinsel beschränken und wirst dann trotzdem mit einem schlechten gefühl weiterreisen, nämlich dem "ach könnte ich doch nur länger bleiben"-gefühl ;).

2. frage: bist du schonmal individuell gereist? also länger als 2 wochen?
ich hatte bei einer 3 wochen-rundreise durch spanien und auch in england ein ähnliches tempo drauf. jeden tag eine andere stadt. zuviele eindrücke auf einmal, und hinterher das gefühl, das land nicht wirklich gesehn zu haben. und das waren nur 3 wochen. länger hätte ich das auch nicht durchgehalten. man sollte schon mind. 3 tage an einem ort bleiben können, hier und da auch mal länger. quasi urlaub vom urlaub ;).

wenn du für die einzelnen länder eh immer nur so kurze zeit einplanst, kannst du das auch später mal mit einem jahresurlaub abdecken.

genieße die zeit, die du hast, jetzt lieber und entdecke ein land (oder 2 oder 3 ;)) so richtig, da hast du mehr davon.

just my 2 cents.
0

reisender0815

« Antwort #4 am: 26. Juli 2010, 17:51 »
Danke für die vielen Antworten.

Klar will ich auch Sehenswürdigkeiten sehen, aber in erster Linie geht es mir darum dei Kultur und die Menschen in den Ländern kennen zu lernen.
Deshalb brauch ich wohl noch mehr Zeit in einem Land?

Was haltet ihr von der Route?
Ich habe sie so gelegt, dass falls ich doch nicht so lange in einem land bleiben will immernoch ein Abstecher zu den jetzt gestrichenen Zielen machen kann.
Oder meint ihr es is immernoch ein wenig knapp? Ich würd gerne in jedem Land 3 Monate bleiben, aber Geld und Zeit sind mir da leider im Weg und ich kann mich nicht wirklich entscheiden was weg soll.


WO => WAS => WIE LANGE
Chile (Zentrum) => Besuchen eines Bekannten; (evtl. Osterinsel) => 6. Wochen
Mexico => Land und Leute => 9. Wochen
USA, Südwesten => L.A. nach New York (Auto mieten) => 8. Wochen
USA, Hawaii => Urlaub => 1. Woche
Neuseeland => Land => 1. Wochen (abstecher von australien aus)
Australien => Land und Leute => 7. Wochen
Mongolei => Leute und land; Nomaden => 4. Wochen
Indien =>   Land und leute (Kulturschock) => 9. Wochen
China (Tibet) => Leute und land => 6. Wochen
0

cielo

« Antwort #5 am: 26. Juli 2010, 18:36 »
ok, das sieht schon besser aus (mir wärs trotzdem noch zuviel, aber wenn du dich nicht entscheiden kannst, dann ist das schon ok, du weißt ja auf was du dich einlässt :D), bis auf 3 punkte.
1. wieso fängst du nicht in den usa an, fliegst dann nach mexiko und dann nach chile? würde deutlich mehr sinn machen, vor allem weil
2. meines wissens nach kommst du gar nicht direkt von hawaii nach neuseeland, die klassische verbindung ist, tada santiago de chile - auckland
3. meines wissens nach lohnt hawaii (bedenke die vielen flugmeilen!) und neuseeland überhaupt nicht für eine woche jeweils. dort gibt es so viel zu sehen und du würdst gerademal die hauptstädte sehen ...

da würde ich lieber woanders streichen. und z.b. hawaii weglassen, denn es würde eh nicht auf deiner direkten route liegen. also 4 wochen ist schon das minimum für neuseeland und da sollte man sich schon eher auf eine insel beschränken ... wenn du hawaii weglässt, müsstest du nur noch 2 wochen irgendwo abknapsen. bei mir wäre das wohl indien, weil das das einzige ziel in deiner liste ist, was so nah an deutschland liegt, dass man da auch nochmal innerhalb eines 3 jahres-urlaubs hin kann. aber das ist deine entscheidung.

reisezeitentechnisch habe ich das nicht geprüft, aber du schreibst ja auch nicht wann es losgehen soll.

soweit meine bescheidene meinung :).
0

karoshi

« Antwort #6 am: 26. Juli 2010, 19:36 »
2. meines wissens nach kommst du gar nicht direkt von hawaii nach neuseeland, die klassische verbindung ist, tada santiago de chile - auckland
Doch, die Verbindung gibt es: Air NZ fliegt von Honolulu nach Auckland. Nach Sydney geht es mit Air Pacific (über Fiji) oder direkt mit Hawaiian Airlines, Jetstar und Qantas.


@reisender0815: mir kommt die Route aber auch noch nicht "logisch" vor. Habs jetzt nicht gegen die Jahreszeiten abgeglichen, aber von den reinen Strecken her es ist nicht unbedingt naheliegend, von Deutschland aus erst mal bis zur Osterinsel zu fliegen, um dann über New York nach Neuseeland zu kommen. Hast Du die Strecken mal auf einem Globus markiert? Wenn man die Mongolei als Surface-Abstecher einplant, dann siehts etwa so aus. :o

Der oneworld Explorer ist das einzige RTW-Ticket, mit dem Du so eine Route abdecken könntest. Aber es würde funktionieren (5 Zonen).

LG, Karoshi
0

Einmalrundum

« Antwort #7 am: 26. Juli 2010, 20:57 »
Weshalb lässt du so manches nicht einfach auf dich zukommen. Wenn du die Flüge schrit für schrit buchst geht das gut. Wir machen das so und los gehts in drei wochen. Ich denke es wird nicht arg teurer, wenn überhaubt.
Meine einzige sorge im augenblick ist der strenge winter ins Südamerike, ich ahsse Kälte.

LG
0

reisender0815

« Antwort #8 am: 26. Juli 2010, 23:51 »
Zitat
1. wieso fängst du nicht in den usa an, fliegst dann nach mexiko und dann nach chile? würde deutlich mehr sinn machen, vor allem weil
2. meines wissens nach kommst du gar nicht direkt von hawaii nach neuseeland, die klassische verbindung ist, tada santiago de chile - auckland
3. meines wissens nach lohnt hawaii (bedenke die vielen flugmeilen!) und neuseeland überhaupt nicht für eine woche jeweils. dort gibt es so viel zu sehen und du würdst gerademal die hauptstädte sehen ...

Ich will im Februar nächsten Jahres los. Vom Wettertool her würd ich von oben nach unten eher vorziehen. Oder hab ich was übersehen?
In Hawaii will cih einfach mal ne Woche nur Urlaub machen, d.h. entspannen und einfach nur Hawaii geniesen am Strand. Nicht so sinnvoll?
Neuseeland, wie oben geschrieben, ein Abstecher von Australien, nur um mal zu sehen, ob ich da vll später noch hin will. (Ich kannst irgendwie nich weglassen, weil ich denke, es ist einfach zu weit weg um es nich wenigstens mal gesehen zu haben.)

Zitat
von Deutschland aus erst mal bis zur Osterinsel zu fliegen, um dann über New York nach Neuseeland zu kommen.
Erstmal die Osterinsel ist kein muss nur ein "nice to have" wenn das sich spontan rigendwie ergibt. Genauso wie Neuseeland.
Stimmt, allerdings würd ich wenn ich andersrum fliegen würde und Hawaii auslassen würde, im Winter in Chile ankommen.
Aber was ist denn mit Chile -> Mexiko -> New York -> L.A. -> (Hawaii) -> Sydney?
Ist zwar auch nicht grad die kürzeste Strecke aber meines Wissens von der Jahreszeit her am Besten!?

Zitat
Weshalb lässt du so manches nicht einfach auf dich zukommen.
Ich wollte, wie karoshi schon angebnommen hat mit einem RTW Ticket reisen.
Hauptgrund ist eigentlich, ich will mich nicht während der Reise mit Flugtickets suchen aufhalten.
Ein anderer ist, ich neige dazu, dann aus reiner Faulheit einfach mal 2 Wochen länger zu bleiben und nix zu tun.
Die festen Flüge wären dann so eine Art "Arschtritt" den ich sonst niergends bekommen würde.

Ich hoff ich bring mal langsam etwas Licht ins Dunkel und ihr könnt mir doch noch irgendwie helfen. Ich weiß zwar nicht wie ich euch das jemals danken kann, aber falls doch sagt doch Bescheid wie. :-)
0

cielo

« Antwort #9 am: 27. Juli 2010, 00:21 »
wegen der reisezeit: also es kann zwar im februar etwas frisch in new york sein, dafür ist es aber auch nicht so überlaufen. und lange wirst du doch eh nicht dort sein? mit südwesten der usa meinst du sicher kalifornien. da ist es auch zu der jahreszeit nicht so kalt. dann ginge es weiter nach mexiko, da ist april, mai auch super, in zentralchile hast du dann zwar winter, aber das bedeutet dann auch (wenn du nicht gerade einen vulkan besteigst oder ausflüge nach patagonien machst) eher 15 grad bei höherer regenwahrscheinlichkeit. dafür ist es aber auch nicht so überlaufen wie im sommer! und reisen in der nebensaison ist günstiger ... wäre für mich jedenfalls kein grund da so zick zack zu fliegen.
man sollte nicht immer versuchen der besten jahreszeit hinterherzuhechten, sondern auch mal in den schwierigen jahreszeiten reisen. ich hab z.b. mal gehört, man kennt asien nur, wenn man mal einen monsun mitgemacht hat ;). ich denke, da steckt viel wahres drin.

wegen hawaii: also wenn du da echt stundenlang im flieger verbringen willst um dann nur am strand zu liegen, dann lohnt es echt nicht. das kannst du genauso gut in mexiko (yucatan-halbinsel, karibikstrände ...). und da wolltest du ja eh hin ;). ansonsten gibt's da natürlich noch mehr möglichkeiten. aber extra 2000 meilen oder so umweg fliegen?

probier doch mal so:
deutschland new york -> l.a. -> mexiko -> santiago -> osterinsel -> auckland -> sydney

wenn dir die reisezeiten so wichtig sind, dass das nicht in frage kommt: kann du nicht auch zu ner anderen zeit los? oder umgekehrte reihenfolge müsste dann eigentlich auch super passen.

zu dem rtw ticket: also ist deine entscheidung, aber hast du mal daran gedacht, dass es dir irgendwo so gut gefallen könnte, dass du gar nicht weiter reisen möchtest, sondern lieber noch länger das land erkunden möchtest? dann wirst du das starre ticket verdammen. und dass faulsein manchmal auch ganz angenehm sein kann während so einer langen zeit ;)? und vielleicht auch nötig, weil sonst die lust am reisen vergeht und man nur noch ziele abhakt und gar nichts mehr so richtig mitbekommt?

0

Tags: