Thema: Indien - wohin?  (Gelesen 2098 mal)

Braunis

« am: 26. Mai 2010, 20:32 »
Hallo zusammen,
habe schon viele interessante Dinge hier im Forum und auf anderen Seiten über Indien gelesen. Mich würde interessieren, welcher Bundesstaat was zu bieten hat.

Sind bei der Planung unserer Reise. Tiere und Landschaft interessieren uns mehr wie Tempel und Burgen. Laut dem Bericht von Karoshi http://weltreise-info.de/forum/index.php?topic=16.0 ist Rajasthan eher nichts für uns oder?

Feuen uns auf eure Antworten!!

Liebe Grüße die Braunis
0

Skraal

« Antwort #1 am: 01. Juni 2010, 22:22 »
Rajaſthan iſt ein Wüſtenſtaat, wie Karoſhi ſchon geſchrieben hat. Die Wüſte hat ihren eigenen Reiz und wenn man Kamele mag, iſt ein Ausritt in die Wüſte eine tolle Erfahrung. Es iſt halt eine ruhige Landſchaft, die nur wenige Wow-Erlebniſſe bietet.
Es gibt viele Feſtungen und Rajaſthan iſt touriſtiſch gut erſchloßen.

Öfter Wow ſagt man ſicherlich im Himalaya. Gewaltige Berge, eindrucksvolle Täler und der ſpürbare Einfluß der tibetiſchen und buddhiſtiſchen Kultur machen Himachal Pradesh, Sikkim und Uttarakhand zu einem eigenen teilweiſe „unindiſchen“ Erlebnis.

Uttar Pradesh, Bihar und West Bengal liegen entlang des Ganges und damit der Lebensader Indiens. Heilige Orte (Varanasi, Bodhgaya) und touristiſche Highlights (Agra mit dem Taj Mahal) zeigen ein ſehr typiſches Bild von Indien.
Die Natur iſt entlang des Ganges eher unintereſſant.

Madhya Pradesh, Maharashtra, Chhattisgarh und Orissa, sind touriſtiſch eher weniger erſchloßen, es kann ſein, daß man über Tage nur ein paar „weiße“ Geſichter ſieht. Die Landſchaft wird von den Küſten (mit Badeſtränden im Weſten) und dem Deccan Plateau geprägt. Hier gibt es auch einige Nationalparks, die einladen, ſogar Tiger zu ſehen.

Der Süden iſt „entwickelter“ als der Norden. Alles iſt etwas ſauberer, die Leute haben mehr Geld und die Alphabetiſierungsrate iſt höher. Karnataka, Kerala, Tamil Nadu und Andhra Pradesh haben ſehr ſchöne Landſchaften und ebenfalls tolle Strände zu bieten.

Völlig weg von allen touriſtenrouten iſt der Nordoſten um Assam, der kulturell und ethniſch eher nicht Indien zuzuordnen wäre, obſchon der Brahmaputra hinduiſtiſches Herzland iſt.

Das alles ſind natürlich unzuläſſige, ſubjektive und auch noch unvollſtändige Verallgemeinerungen. Allein Madhya Pradesh iſt faſt ſo groß wie die BRD und hat 60 Mio. Einwohner!
Stehe für konkretere Fragen gerne zur Verfügung.
Wieviel Zeit habt Ihr denn in Indien?
0

Braunis

« Antwort #2 am: 02. Juni 2010, 18:39 »
Hallo Skraal,
vielen Dank für die tolle Antwort.

Wir werden nach Indien über Nepal für ca. 6 Wochen einreisen. Unser Zielort/Abflugort ist Mumbai.

Den hohen Norden-Himalaya wollen wir weg lassen, da wir in Nepal auf unsere Kosten kommen. ;)

Taj Mahal und wilde Tiger klingt richtig cool. :o Was hältst du von der Route: Uttar Pradesh - Madhya Pradesh - Maharashtra?

Langt die Zeit aus? Sind in dieser Route gute Zugverbindungen? Sind in dieser Route Orte bzw. Sehenswürdigkeiten die du empfehlen kannst?

Danke im Voraus.

Gruß die Braunis
0

Angel

« Antwort #3 am: 03. Juni 2010, 09:56 »
hey Skraal,

du hast echt nen Plan von Indien, falls ich mal nicht mehr weiter weiß, weiß ich wen ich fragen kann ;-)
sind jetzt für 1 Monat in Nepal und werden dann nach Indien weiter. Ende August bin ich dann alleine unterwegs.

@braunis - wann seid ihr denn in Indien

sonnige grüße aus Kathmandu
angel
0

Skraal

« Antwort #4 am: 03. Juni 2010, 16:17 »
falls ich mal nicht mehr weiter weiß, weiß ich wen ich fragen kann ;-)

Gerne, dieſen Dezember werde ich zum ſechsten Mal nach Indien gehen ... Ich kann's kaum noch erwarten!

@ Braunis: Ein Vorſchlag für eine Route (es gibt vieeele Möglichkeiten):
Von Nepal nach Varanaſi (via Gorakhpur oder Patna).
Mit dem Zug nach Agra (Taj Mahal - ein Muß)
Über Jhansi und Orchha (zwei Tage bleiben!) nach Khajurao (die berühmten Kama Sutra Tempel - gemütliches, verſchlafenes Dorf. Die meiſten Touris kommen in Tagesbuſſen, ſo daß es dort relativ ruhig iſt.)
Kanha National Park (zum Tigerschauen. Vorher reſervieren. Ich bin ohne Reſervierung dort geweſen und mußte nach zwei Tagen mein Zimmer räumen, ohne einen Tiger geſehen zu haben).
Noch einen Abſtecher nach Mandu etwas umſtändlich hinzukommen, aber ſehr idylliſch und friedlich. Eventuell auch von Mumbai aus über Ujjain.
In Maharashtra von Aurangabad aus nach Ajanta und Ellora.
Bei ſpirituellen Bedürfniſſen nach Pune.
Von weſtlichen Touriſten quaſi unberührte Strände gibt es an der Konkan Coaſt, ſüdlich von Mumbai - perſönlich kann ich Murud empfehlen.
Dann natürlich Mumbai ſelbſt!

Das ſollte in ſechs Wochen gut zu ſchaffen ſein, und Ihr habt einen eindrucksvollen Einblick. Das einzige Problem iſt, daß die Orte nicht ſo gut erſchloßen ſind, wie die „Delhi, Rajaſthan, Varanaſi, Kolkata, Darjeeling-Linie“, aber ſo lernt ihr Land und Leute beſſer kennen und es iſt ja auch kein Weltuntergang, wenn man zweimal in die ſelbe Stadt kommt.

Falls ihr noch Zeit habt könnt Ihr von Aurangabad aus einen Abſtecher nach Hyderabad machen.

Bei Bedarf iſt von Mumbai aus Goa über Nacht mit dem Zug zu erreichen und dann eventuell auch noch Hampi (lohnt ſich auch, iſt aber etwas abſeits von dieſer Route).
0

Braunis

« Antwort #5 am: 03. Juni 2010, 23:41 »
Vielen Dank Skraal für die Infos. Wir werden wahrscheinlich eine ähnliche Route machen wie von dir vorgeschlagen. ;D
Wie sieht deine Route diesen Dezember aus? Für wie lange gehst du?

@Angel

Sind in den Monaten Dezember+Januar dort. Wie lange bleibst du in Indien?

Wie ist die Lage in Nepal? Wenn du gute Tipps hast, dann raus damit. Ist unser Ziel vor Indien. Wollen evtl. den Annapurna-Trek machen. ;)

Gruß
0

Skraal

« Antwort #6 am: 04. Juni 2010, 07:50 »
Am 13. November iſt die Pushkar Camel Fair, da will ich hin, ich reiſe kurz vorher aus Pakiſtan ein. Mein Ziel iſt dann neben Varanaſi der Nordoſten (Aſſam usw.).
Danach geht's Mitte Dezember weiter nach Bangladesh und dann Myanmar.

Nepal war ich nur mal zwei Wochen vor 11 Jahren und auch nur in Kathmandu und Pokhara, da kann ich Euch leider keine Tipps geben.

Vielleicht können wir uns über Nomads Connected treffen.
Ich ſchreib' Euch mal eine PN.
0

Luci

« Antwort #7 am: 25. Juni 2010, 12:29 »
Hallo Skraal!!
Bitte dringend um deine Hilfe. Habe grade gelesen, dass du via Pakistan nach Indien willst. Ist auch meine Route, aber da ich weiblich und nur mit Hund unterwegs bin, weiß ich nicht, ob ich mich das trauen kann und ob ich überhaupt ein Visum bekomme!Und wenn, ob ich da wohl bis Indien ohne Anschlag Vergewaltigung oder Entführung komme???
Hast du schon ein Visum? Fährst mit Auto oder Öffi? Bitte dringend um ANtwort, will mitte September los.
Vielen Dank für jeden Tipp.
Luci   m.wurz.erAThotmail.com       ;)
0

Skraal

« Antwort #8 am: 26. Juni 2010, 09:27 »
Hallo Luci,

als Mann ſpreche ich natürlich ein wenig von außen über das Thema „weibliche Sicherheit“ aber von allem was ich biſher gehört habe, reiſen Frauen in iſlamiſchen Ländern ſicherer als im „Weſten“.
Eine Vergewaltigung ſollte bei normalen Vorkehrungen - die Du auch in Deutschland, Schweden (hatte 2009 die höchſte Vergewaltigungsrate in einer EU-Studie) oder den USA treffen würdeſt.

Was Anſchläge und Entführungen angeht, kann ich Dir nicht wirklich was ſagen, ich würde mich kurz vorher halt nochmal informieren, wie es im September in Pakiſtan ausſieht.

Kannſt Du den Hund einfach ſo mitbringen? Gibt's da keine Quarantäne-Probleme?

Ich bin mit Bus und Bahn unterwegs und habe biſher noch kein Viſum.
0

White Fox

« Antwort #9 am: 26. Juni 2010, 11:04 »
Madhya Pradesh hat mir aufgrund der vielen schönen Tempelstätten besonders gut gefallen und es ist auch nicht allzu touristisch.
0

Tags: