Thema: Dateien im Internet auslagern  (Gelesen 4997 mal)

Kaba

« am: 23. September 2007, 20:21 »
Hallo,

ich beschäftige mich gerade damit, wie ich Daten im Internet auslagern kann. Das hat viele Vorteile:

-Sie gehen nie verloren!
-Man muss keine Speichermedien mitschleppen
-Überall verfügbar (wo es Internet gibt)
-Inhalte können einfach geteilt werden

Allerdings habe ich noch nicht das richtige gefunden. Ich kenne mich mit der Informatik nicht mehr so aus, vermute aber, dass ein 24h Remote-PC wohl die eleganteste Lösung wäre. Nur weiß ich nicht, wie man da einen Web-Access baut, also über jeden Browser Daten lesen und speichern kann. Weiß da jemand eine Lösung?

Grundsätzlich habe ich jetzt verschiedene Lösungsansätze recherchiert:

-Hotmail (Gmail, Gmx etc.)
bieten jetzt alle einige GB Platz, d.h. die Notfalldokumente und alle anderen Scans kann man dort ohne Probleme einlagern. Weiterhin könnte man Fotos an sich selbst schicken und von jemand anderen abholen lassen (bei Herausgabe des PW). Super feature: Hotmail hat endlich einen integrierten, kostenlosen Kalender! Der wird Gold wert sein. Ich werde meine Termine nur noch dort eintragen und so unterwegs zur Verfügung haben.

-uploaded.to
hier kann man bis zu 250 MB hochladen und bekommt einen Link, um sie wieder herunterzuladen. Die Daten sollen 90 Tage gespeichert werden (!!) das heißt, wer bis 3 Monate unterwegs ist, kann alle seine Fotos gezippt (zip sollte auf den USB-Stick!) hochladen und zuhause wieder abholen. Oder man lässt die daten von jemand anders abholen, man muss nur den link weitergeben, keine Anmeldung erforderlich! Genial. Gibts auch andere Seiten, die das machen, z. B. load.to Problem: Daten sind nicht sicher, ich würde keine wichtigen Dokumente ablegen!

-externe Festplatte
ich habe in einigen Anzeigen gelesen, dass es mittlerweile Festplatten gibt, die auch aus dem Internet ansteuerbar sind. Allerdings sind diese noch etwas teuer (ca. 200-300 Eur) und ich kann diese Angebote nicht mehr finden.. Im Prinzip funktioniert das wie ein Remote-PC, nur ohne PC (weniger Stromverbrauch!) und einfacher

-?
hat noch jemand eine Idee, wie man Daten einfach im Internet ablegen kann, so dass man von überall her Zugriff hat?? Ich wäre dafür sehr dankbar!
0

simon

« Antwort #1 am: 23. September 2007, 22:55 »
Hallo,

also so wie ich das verstehe suchst du einerseits eine Ablage für Dokumente, andererseits die Möglichkeit Fotos zu lagern.

Um Fotos aufzubewahren und anderen zugänglich zu machen würde ich dir erstmal www.flickr.com empfehlen. Sehr praktisch, am besten du meldest dich dort mal an und schaust dich einfach um.

Für Dokumente sicher aufbewahren bietet sich wohl am ehesten Webspace mit FTP Zugang an. Kostenlos gibts das beispielsweise bei www.funpic.de . Dort hast du relativ viel Platz und einen kostenlosen FTP Zugang. Brauchst dazu natürlich ein Programm wobei in diesem Thread ein Programm erwähnt wird das du auf dem USB Stick mitnehmen kannst.

Als Kalender nutze ich den Google Kalender. Ich mag weder gmx noch hotmail besonders, zwar auch Google nicht aber der Kalender ist doch ziemlich praktisch.
0

karoshi

« Antwort #2 am: 24. September 2007, 07:38 »
Hallo Kaba,

um Dokumente aufzubewahren, empfiehlt sich etwas, wofür Du keine Software brauchst. Wenn alles weg ist, ist auch der USB-Stick weg. Hotmail ist völlig ausreichend. Nimm aber zusätzlich noch Fotokopien mit.

Was die Fotos betrifft, kann ich nur vor der schwachen Netzanbindung vieler Internetcafes warnen, besonders was den Upload-Kanal angeht. Da kannst Du u.U. in Ruhe einen Kaffe bestellen, austrinken und bezahlen, bevor das erste Bild über die Leitung ist. Für ein Gesamt-Backup aller Deiner Fotos ist das also völlig ungeeignet.

Fotos zippen bringt leider auch nichts: die sind schon so komprimiert, dass Zip da nichts mehr verbessert, im Gegenteil! Die Dateien werden größer.

Und damit dieser Post auch so richtig schön negativ wird ;), hast Du mal ausgerechnet, was Dich ein 24h-Remote-PC an Strom kostet?


Also, ich würde Hotmail für die Dokumente nehmen, Flickr oder was ähnliches für Bilder, die ich mit anderen teilen will (dann aber verkleinert hochladen) und zwei bis drei CD/DVD brennen, um die Bilder zu sichern. (Eine ins Handgepäck, eine in den Rucksack, eine in die Post.)


LG, Karoshi
0

Kaba

« Antwort #3 am: 25. September 2007, 12:10 »
Hallo karoshi,

die Upload-Geschwindigkeit habe ich gar nicht bedacht! Das zerstört natürlich einiges... um das Mitschleppen von schweren Rohlinen kommt man also nicht herum. Schade! Remote-PC etc. machen dann natürlich auch keinen Sinn!

Für Dokumente werde ich hotmail verwenden. Die Bilder kommen dann auf die CDs. Allerdings wird pro 300 Fotos 1 GB fällig, d.h. ich müsste ziemlich viele CDs mitnehmen...vor allem, wenn ich die vollen weiter mitschleppe und mehere kopien verschicke.. wie ist denn die ausstattung mit dvd-brennern? rw?
0

karoshi

« Antwort #4 am: 25. September 2007, 14:20 »
CDs sind gar nicht so schwer, wenn man die Hülle wegschmeißt und die Scheiben alle in einen Plastikbeutel steckt. Da kommen wieder mal die Melitta Gefrierbeutel zum Einsatz. Außerdem muss man nicht stapelweise Rohlinge von zu Hause mitbringen: da wo ein Brenner ist, kann man praktisch immer welche zu einem fairen Preis kaufen. (Ich habe meistens etwa $1 für eine Scheibe bezahlt.)

DVDs brennen wäre natürlich ideal, die Kapazität von 4.7 GB passt besser zur Größe heutiger Speicherkarten. Ich weiß nicht, wie die Ausstattung mit Brennern in Zentralamerika ist, aber die Dinger sind ja schon so lange Standard, dass die Chancen zunehmend besser werden, welche zu finden. Ist ja inzwischen schwierig, überhaupt noch ein reines CD-Laufwerk zu kaufen.

Rein interessehalber: wofür brauchst Du rw?

LG, Karoshi
0

simon

« Antwort #5 am: 25. September 2007, 16:16 »
Wenns dir aufs Geld nicht so ankommt und du auf Nummer sicher gehn willst:

Externe Festplatte

Dir sollte klar sein, das optische und elektronische Speichermedien (CD/DVD, USB-Sticks, Speicherkarten, etc) eine durchschnittliche Lebensdauer von unter 5 Jahren haben.

Eine 2,5'' Festplatte wie die oben verlinkten hält zwar in der Regel länger (natürlich Qualitätsabhängig) aber auch nicht ewig.

---
EDIT: Habe den Link optisch schöner gemacht. LG Karoshi
0

Kaba

« Antwort #6 am: 25. September 2007, 20:04 »
Hallo simon,

das Geld ist zwar nicht so wichtig, da ich das Budget von ursprünglich einem Jahr habe, es aber nur knapp drei Monate sind (leider). Allerdings bin ich keiner, der Geld gerne zum Fenster rauswirft. Die wichtigere Frage in diesem Fall ist aber die Sicherheit. Alles was ich mitnehme, wird potenziell auch geklaut oder sonstwie unschädlich. Außerdem zählt jedes Gramm Gewicht. Ich denke, an der CD-verschick-Lösung komm ich nicht vorbei, es sei denn ich finde einen guten Upload-Stream.

Grüße,
Kaba
-7 Wochen
0

simon

« Antwort #7 am: 25. September 2007, 20:23 »
Die 2,5'' externen Festplatten wiegen um die 100g  ::)

Und wegen klauen: Wenn du die Bilder ein wenig komprimierst kannst du per GB locker 500 Fotos Speichern, kannst alos auch einfach 2,3 kleine USB Sticks mitnehmen und darauf verteilen.
0

Jens

« Antwort #8 am: 26. September 2007, 13:19 »
Hallo Kaba,

jetzt habe ich aber mal eine Frage, wenn du drei Monate unterwegs bist, dann kauf dir doch einfach zwei drei Speichersticks/chips für deine Kamara mehr und du hast das Problem gelöst! ich war 2 Monate in Afrika unterwegs und habe für die Fotos (waren ca. 2500 Bilder) 7MB bei einer Auflösung 5megapixel gebraucht! Die Chips wiegen nichts, nehmen keinen Platz in Anspruch und kann noch einstellen, löschen nicht zulassen!
Es gibt jetzt Speichersticks mit 4 oder sogar mehr MB´s! Das wäre meine Lösung, da CD´s leichter brechen und dazu noch mehr Platz verbrauchen!
Grüße Jens :-X
0

Kaba

« Antwort #9 am: 27. September 2007, 22:08 »
Servus Jens,

darüber hab ich auch schon nachgedacht. Pro GB zahlt man da aber noch bis zu 30 Eur - etwas teurer als CDs und wenn geklaut/geraubt -> weg!
0

Jens

« Antwort #10 am: 28. September 2007, 08:46 »
Servus Jens,

darüber hab ich auch schon nachgedacht. Pro GB zahlt man da aber noch bis zu 30 Eur - etwas teurer als CDs und wenn geklaut/geraubt -> weg!
Gehst du in der Apotheke einkaufen ??? Es gibt andauernd bei Saturn und Mediamarkt angebote! Letzten habe ich einen 2GB SD-Karte im Angebot für 19 Euronen gesehen! Ich denke da kann man nichts sagen! Und die dDinger sind so klein, da kannst du sie auch gut verstecken, wenn du Angst hast!!  ;)
0

karoshi

« Antwort #11 am: 28. September 2007, 09:41 »
Naja, entscheidend ist wohl, dass Du mindestens ein Backup hast. Sprich, jedes Foto existiert mindestens zweimal. Ob das auf Speicherkarte, Stick, Festplatte oder Silberscheibe ist, ist zweitrangig.

So, wie die Speicherkarten in letzter Zeit billiger geworden sind, ist das wohl für eine kürzere Reise eine praktikable Option. Bei 3 Monaten Reisedauer kannst Du noch genügend Karten mitnehmen. Für eine lange Reise wirst Du aber um die Silberscheiben (noch) nicht herum kommen, weil sie immer noch das billigste (und ein ziemlich robustes und leichtes) Medium für Massendaten sind. Und zum Verschicken eignen sie sich auch besser, weil eine DVD für einen Postdieb wertlos ist.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #12 am: 28. September 2007, 11:57 »
Ja da hat Karoshi recht. Auf eine längere Reise würde ich die Bilder auch auf einer DVD brennen heim senden und erst nach dem ich weis, dass die DVD angekommen ist die Bilder vom Chip löschen. Allerdings braucht man dann auch noch ein paar Chip´s mehr! Übrigens finde ich es ja toll dass es jetzt sogar schon bis zu 4GB SD-Karten gibt, jedoch würde ich mir die nicht kaufen, denn sollte die mal kaputt gehen, sind gleich ein Haufen von Bildern weg und was ist das Unbezahlbarste von einer Reise? Die Bilder!
0

karoshi

« Antwort #13 am: 28. September 2007, 13:25 »
Wieso braucht man da mehr Karten? Wenn Du sowieso eine DVD brennst, kannst Du doch auch zwei brennen. Danach kann der Chip gelöscht werden -- aber nur, nachdem Du geprüft hast, ob beide DVDs funktionieren!
0

Jens

« Antwort #14 am: 28. September 2007, 13:57 »
Ich sende die DVD dann per Post nach Hause und wenn sie da gut und sicher angekommen ist, lösche ich einfach die SD-Karten! Daher brauch man halt ein paar Karten mehr! ;)
0