Thema: Weltreise mit 18 - finanziell möglich??  (Gelesen 5217 mal)

Connie

« am: 03. August 2007, 08:49 »
Hallo,
ich habe mir schon lange vorgenommen, nach der matura eine Weltreise (zumindest eine 6-9-monatige reise) zu machen, weil ich das reisen liebe, und dann einfach am besten Zeit haben werde ohne mir beruflich möglichkeiten zu verbauen oder sonstige schwierigkeiten zu haben (gut, und ich kann es auch kaum erwarten ;-)). Diese Seite hier hat mir wirklich dabei geholfen, mein Vorhaben realistischer zu sehen, allerdings auch die Frage aufgeworfen, ob ich mir als gewöhnliche Schülerin ohne jedes Einkommen so etwas überhaupt jemals leisten kann, auch wenn ich noch so viel spare. Unterwegs arbeiten wäre natürlich eine Möglichkeit, aber die Reise allein dadurch zu finanzieren kann ich mir auch nicht vorstellen... Für eure Meinungen oder sogar Tipps dazu wäre ich sehr dankbar!
0

karoshi

« Antwort #1 am: 03. August 2007, 09:20 »
Hallo Connie,

das kommt natürlich drauf an, wie viel Zeit Du noch hast, bis es losgeht.
Eventuell hast Du noch die Gelegenheit, zwischendurch den einen oder anderen Ferienjob anzunehmen? Außerdem solltest Du mal in Deiner Verwandtschaft rumfragen, ob sich nicht der eine oder andere Sponsor finden lässt -- Großeltern sind heiße Kandidaten.

Eine ausgewachsene Weltreise wird natürlich schwierig, wenn Du heute gar kein Geld hast und auch keine Möglichkeit, vorher noch etwas zu arbeiten. Die Option "Geld verdienen unterwegs" ist ja eher auf Länder wie Australien, Neuseeland oder Kanada beschränkt (die gehören sämtlich zu den Hochpreis-Ländern, d.h. wirklich billiges Reisen ist da nicht möglich). Da Du das Wort "Matura" benutzt hast, nehme ich mal an, Du kommst nicht aus Deutschland. In diesem Fall scheidet leider ein Working Holiday Visa für Australien aus. Wenn Du in Niedrigpreis-Länder reisen willst, sind die Verdienstmöglichkeiten dort zu vernachlässigen. Besser stehst Du Dich, wenn Du vorher im Heimatland arbeitest und später vor Ort nur noch reist.

Wenn Du es schaffst, etwa 4000 bis 5000 Euro aufzutreiben, steht einer halbjährigen Reise (oder sogar länger) eigentlich nichts im Weg. Natürlich steht Dir damit nicht die ganze Welt offen, aber es gibt ein paar gute Optionen:
  • Günstiger als eine Weltreise ist eine einzelne Region, am besten noch eine billige: Südostasien oder Indien/Nepal. Da sparst Du gleich in zweierlei Hinsicht: erstens vermeidest Du die teuren Länder komplett (das geht auf einer Weltreise nicht), und zweitens kriegst Du die Tickets viel billiger.
  • Versuche, über Organisationen wie HospitalityClub oder Couchsurfing an kostenlose Übernachtungen zu kommen.
  • Recherchiere mal zum Thema Billigflieger auf Langstrecken. Im Moment sind die Möglichkeiten da ab Mitteleuropa noch begrenzt (LTU/AirBerlin fällt mir da ein), besser ist es ab London (da kommt man mit Ryanair bei guter Vorausplanung auch billig hin). In naher Zukunft wird sich da aber was tun, z.B. will Kingfisher (Indien) schon ab 2007 international fliegen, und OasisAir (Hongkong) plant Verbindungen nach Köln/Bonn, Berlin und Mailand. Der Markt ist also in Bewegung.

So, ich hoffe, ich habe Dir erst mal genug Anregungen gegeben, um selbst noch weiter zu recherchieren. Das macht ja (neben dem eigentlichen Reisen) am meisten Spaß. :)

LG, Karoshi
0

Luna

« Antwort #2 am: 03. August 2007, 13:15 »
Hallo!
Vielleicht hast du ja die Möglichkeit erstmal sechs Monate noch "zuhause" zu jobben um so das Geld für die Reise zu verdienen und dann sechs Monate weg zu fahren???Beispielsweise bist du mit der Schule fertig, willst ein Jahr später anfangen zu studieren oder ne Ausbildung zu machen...dann könntest du das eine Jahr splitten und wie gesagt erst arbeiten und dann reisen.Schreib doch mal, was du konkret für Ideen und schon so geplant hast,zum Beispiel wann du denn fertig bist mit der Schule,welche Orte auf der Reise nicht fehlen dürfen, dann ist es einfacher darauf zu antworten.Wie Karoshi ja schon gesagt hat, in Australien, Neuseeland und Kanada ist work&travel ne gute Option.
Auf jeden Fall viel Spass beim Träumen, Planen und Organisieren!!!!
Lieben Gruss,
Luna

Connie

« Antwort #3 am: 03. August 2007, 15:44 »
Wow, zuerst mal vielen Dank für die vielen guten Ideen :) , ich bin da was meine Pläne angeht viel negativere Reaktionen gewohnt… das mit Matura war gut beobachtet, ich komme aus Österreich, ja  ;). Und ich sehe dass ich an viele nahe liegende Dinge gar nicht gedacht hab, zum Beispiel, einfach noch ein bisschen Zuhause zu arbeiten!
Das mit dem Studieren habe ich genauso geplant, ja, weil ob ich ein halbes Jahr früher oder später beginne ist egal, und es ist nichts verloren.
Was die Reiseziele angeht scheine ich zumindest einen güstigen Geschmack zu haben, am liebsten wäre mir die Region Südostasien, wobei ich von Thailand, Laos und den Phillipinen am meisten begeistert bin! Bis es dann wirklich so weit wäre, habe ich immerhin noch ein gutes Jahr zeit, aber man kann sich ja nie früh genug Gedanken machen, und ein Jahr ist so und so schnell vorbei…
0

simon

« Antwort #4 am: 15. August 2007, 03:13 »
Hallo,

nur um dir mal einen kleinen Einblick zu geben, wie es laufen kann, ein kleiner Umriss meiner Planung und Pläne.

2004 war ich mit meinem Vater ca. 14 Tage in Guatemala. Das war der Anfang meines Verlangens dorthin zurückzukommen. Der grobe Plan einer Reise nach Lateinamerika nach dem Abitur war da.

Letzten Sommer, 3 Wochen arbeiten in nem großen Industriebetrieb. Nicht Lustig aber gut bezahlt.

Diesen Sommer 7-8 Wochen arbeiten im gleichen Betrieb. Daraus ergeben sich insgesamt ca. 5000€ Budget.

Nach Karoshis Rechnung würde das ja schon für einen 6 monatigen Trip in Richtung Südosten reichen. Wie gesagt kam das aber nie in Frage, sondern ich wollte immer nach Lateinamerika. Und natürlich nicht nur ein Land sondern schlussendlich sinds bei mir über 10 geworden, von Kuba, über Mexiko,...,Panama,...Ecuador,...,Bolivien,..., Uruguay nach Hause.

Ich hatte das Glück, dass meine Eltern den Gabelflug nach Kuba und von Urugay nach Hause sponsorn, sowie meine Oma, die einen guten Teil der Ausrüstung bezahlt. D.h. ich schaff es möglicherweise sogar länger durchzukommen als die geplanten 6 Monate  ;D

Mit anderen Worten, möglich ist es sicherlich, einerseits mit gutem Willen der Verwandten, andererseits mit harter Arbeit ;) Da du ein bisschen spät dran bist  falls dein Budget im Moment tatsächlich bei 0,- liegt, wirds natürlich Zeit dich darum zu kümmern. Vielleicht kannst ja als Kellnerin o.ä. jobben und dann vor der Reise nochmal 2 Monate durchzuarbeiten. Wobei ich ehrlich gesagt fast glaube, der Betrieb hier bei uns ist ein Glücksfall mit den Verdienstmöglichkeiten  8)

Ich hoff mal das hilft dir fürs erste ein wenig weiter.

0

Baerbelz

« Antwort #5 am: 17. Juli 2009, 17:35 »
hallo,

ich habe gerade mein abitur gemacht (bin also 19) und habe meine einjährige weltreise geplant, in wenigen wochen geht es los.
es ist also machbar - habe allerdings 2 jahre gespart, in den ferien gearbeitet und habe zum abitur noch mal viel geld von verwandten geschenkt bekommen.

nichts desto trotz glaube ich, dass eine weltreise relativ günstig zu haben ist, wenn du nicht "nur" am reisen bist, sondern zwischendrin auch mal ehrenamtlich arbeitest, wwoof machst etc. und ein paar monate an einem fleck bleibst, sozusagen eine verkürztes FSJ machst.

und so ungebunden wie mit 18 bist du sowieso nie wieder ;)
0

Stecki

« Antwort #6 am: 17. Juli 2009, 18:47 »
    • Recherchiere mal zum Thema Billigflieger auf Langstrecken. Im Moment sind die Möglichkeiten da ab Mitteleuropa noch begrenzt (LTU/AirBerlin fällt mir da ein), besser ist es ab London (da kommt man mit Ryanair bei guter Vorausplanung auch billig hin). In naher Zukunft wird sich da aber was tun, z.B. will Kingfisher (Indien) schon ab 2007 international fliegen, und OasisAir (Hongkong) plant Verbindungen nach Köln/Bonn, Berlin und Mailand. Der Markt ist also in Bewegung.

    Air Asia fliegt neuerdings auch ab London, vorerst nach Kuala Lumpur.
    0

    Tags: