Thema: Weiterreise-Tickets selber machen  (Gelesen 3195 mal)

obelix

« am: 16. März 2015, 14:44 »
Das leidige Thema Weiterreise-Ticket ja oder nein. Fake-Tickets sind nicht jedermanns Sache, aber für mich war es auf meinen Reisen bisher die beste und vor allem billigste (kostenlose) Möglichkeit, ohne teure Stornos von Land zu Land reisen/fliegen zu können. Auch voll erstattungsfähige Tickets kosten Geld.
Die Software, die ich für unsere bevorstehende Reise nutze gibt es für Mac und Windows. Sie heisst Wondershare PDFelement und kann PDFs öffnen und bearbeiten, also Namen und Termine austauschen. Voraussetzung dafür ist ein vorhandenes Ticket von opodo oder expedia oder von wem auch immer, ist egal, sollte aber günstigerweise von einem Anbieter sein. Man sucht sich über skyscanner einen Flug, den es wirklich gibt und der auf jeden Fall bei einer anderen Fluggesellschaft ist als der, bei der man eincheckt. Die Flugdaten eintragen und gut ist.
Die Tickets werden dann beim Check-In der Fluggesellschaft vorgezeigt (nur auf Verlangen) und sollten NIE beim Zoll gezeigt werden, da dies evtl. ernsthafte Konsequenzen haben kann.
Alternativ zu Wondershare gibt es bspw. von Adobe das Programm Acrobat (nicht den Reader, sondern das Vollprogramm), aber das ist 10x so teuer. Natürlich kann man sich in irgendeinem Programm wie Word oder OpenOffice sowas wie ein Ticket basteln, das geht auch, wenn man es denn kann und dieses dann als PDF oder als Papierdruck bei sich haben.
Außerdem kann man sich bei www.returnflights.net ein Ticket online erstellen, aber leider kann man dieses nicht als PDF bekommen, sondern nur als ASP-Datei, die lokal gespeichert wird und dann in einem Browser aufgerufen werden muß (klappt nicht bei einem iPad/iPhone, keine Ahnung wie das bei Android ist). Allerdings kann man es aus einem Browser dann als PDF speichern, wenn das Laptop oder der Rechner das unterstützt.
0

ulmi

« Antwort #1 am: 17. März 2015, 19:49 »
Hallo Obelix,

lässiges Tool.
Ich persönlich würde das glaub ich eher vermeiden, ein Ticket zu fälschen.
Da kann man doch sicher wenns dumm läuft mittelschwere Schwierigkeiten bekommen, wenn das auffliegt.

Gruess
ulmi
1

obelix

« Antwort #2 am: 18. März 2015, 08:44 »
Ich glaube nicht, dass da irgendwas kommen kann. Fluggesellschaften können nicht gegenseitig in deren Flugbuchungen schauen, die Mühe macht sich auch keiner und letztendlich interessiert das niemanden. Was kann passieren? Dass man Dir die Bordkarte verweigert und Du einen korrekten Flug kaufen musst, der Dich aus dem Land rausbringt. Betrug kann Dir keiner nachweisen. Zugegeben, es ist nicht ehrlich, Karma baut man so nicht ab. Aber ich will ins Land und weiß nicht, wann ich wieder raus will.

Aufgepasst natürlich, wenn ein Zöllner bei der Einreise nachfragen WÜRDE (was ich nie erlebt habe, weil die Kontrolle ja vorher bei der Fluggesellschaft stattfindet).
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 18. März 2015, 09:08 »
Habe es bei der Einreise nach Panama gemacht und mir ging der A... ganz schön auf Grundeis. Das Ticket war bis auf das Datum "echt" und der Einreisebeamte konnte kein deutsch. WÜRDE es aber auch NICHT empfehlen bei Grenzbeamten zu tun.
0

obelix

« Antwort #4 am: 18. März 2015, 16:42 »
WÜRDE es aber auch NICHT empfehlen bei Grenzbeamten zu tun.
Das kann ich nur unterschreiben, bloss nicht bei Offiziellen. Die zwar nur sehr geringe Möglichkeit, dass Du überprüft wirst und damit eine echte Straftat begehst, ist es nicht wert. Anders bei Fluggesellschaften, hier ist es allenfalls peinlich, aber es kann nichts großartig passieren. Wie gesagt, ich bin bestens damit gefahren, fast 2 Jahre lang.
0

Fidelino

« Antwort #5 am: 22. März 2015, 05:35 »
Also ich habe bisher 2 mal ein Ticket selber gebastelt und habe es beide Male nicht gebraucht.

2 Mal hat mich eine Airline (Zöllner noch nie) nach der Weiterreise gefragt:

1 mal hatte ich ein (echtes) Ticket

1 mal hatte ich nichts. Allerdings wusste ich ja, wie meine Reise weiter geht und habe dann einfach dreist gelogen. Strecke angesagt, Datum spontan (unanscheinend überzeugend) ausgedacht und das reichte der netten Dame am Counter dann auch irgendwann.

Richtige Tickets buchen und verfallen lassen werde ich bei Airlines nicht mehr. Vor allem, nachdem ich gehört habe, dass Behörden sich gerne mal die "No Show History" eines Passagiers geben lassen.
0

pad

« Antwort #6 am: 22. März 2015, 11:55 »
@ Fidelino
Wie funktioniert das mit der "No Show History"?
0

obelix

« Antwort #7 am: 22. März 2015, 14:26 »
Also ich habe bisher 2 mal ein Ticket selber gebastelt und habe es beide Male nicht gebraucht.
(...)
Behörden sich gerne mal die "No Show History" eines Passagiers geben lassen.
Ich habe da leider, leider andere Erfahrungen gemacht. Im  Gegensatz zu vielen anderen, die ebenfalls nie oder extrem selten gefragt wurden. Keine Ahnung, ob ich so aussehe, als wollte ich bleiben.

Die No Show history zeigt auf, welche Passagiere in der Vergangenheit Flüge haben verfallen lassen und sich damit einen Aufenthalt erschlichen haben, den sie vielleicht für böse böse Sachen genutzt haben könnten. Zumindest unterstellen sowas die USA andauernd. Auf einen schönen Strandurlaub mit Cocktail kommen die wahrscheinlich nicht.
0

White Fox

« Antwort #8 am: 22. März 2015, 19:57 »
Richtige Tickets buchen und verfallen lassen werde ich bei Airlines nicht mehr. Vor allem, nachdem ich gehört habe, dass Behörden sich gerne mal die "No Show History" eines Passagiers geben lassen.

Echt jetzt?! Ich hab schon oft den Rückflug verfallen lassen, einfach weil ich mich kurzfristig entschlossen habe in ein anderes Land als geplant zu fliegen, den Zug zu nehmen, etc. Das war in allen diesen Fällen aber NICHT von vorne herein geplant ... Also wenn das stimmt, dann find ich das gruselig.
0

obelix

« Antwort #9 am: 22. März 2015, 20:01 »


 ... Also wenn das stimmt, dann find ich das gruselig.
Ja, das stimmt und ja, es ist gruselig. Willkommen im Club der Ausgespähten. Allerdings kann ich Dir ein wenig die Angst nehmen, Du wirst nicht nachts abgegriffen und nach Guantanamo verbracht, zumindest unwahrscheinlich.
0

Fidelino

« Antwort #10 am: 23. März 2015, 08:48 »
Okay, ich will jetzt nicht zur Paranoia aufrufen, bestimmt nicht. Ich bin da halt sehr sensibel.
Aber es war ja vor kurzem in den Medien, dass die USA damit drohen, das Visa Waver Programm für die EU zu streichen, wenn nicht die Fluggastdaten in stärkerem Maße ausgetauscht werden.
Dann habe ich mich mal dafür interessiert, was das für Daten sind. Unter anderem ist da halt die No-Show History dabei. Aber auch Sonderwünsche beim Essen, bestimmte Platzvorlieben und mit wem man so reist. Solche Sachen wie Adressen und Kreditkartendaten sowieso.

Und ich weiß ja, dass es ziemliches Trara gibt, wenn man eincheckt, aber nicht zum Boarding erscheint, so mit warten und Gepäck ausladen usw.

Ein einzelner No Show ist bestimmt nicht tragisch und nicht alle Länder / Airlines kooperieren mit den Amis, aber wenn das halt regelmäßigkeit hat, kann das vielleicht mal übel auffallen.
0

Fidelino

« Antwort #11 am: 23. März 2015, 09:54 »
Wen es interessiert:

Einen Wikipedia Eintrag gibt es dazu auch: https://de.wikipedia.org/wiki/Passenger_Name_Record#Daten_in_einem_PNR
0

obelix

« Antwort #12 am: 23. März 2015, 11:45 »
Wenn Du nicht eincheckst, gibt es auch keine no show history. Es gibt Millionen von Flügen, die nicht angetreten werden, dafür gibt es viele, ausreichend gute Gründe wie Krankheit, Urlaubsverlängerung, plötzliche Heirat, Tod.
Anders ist das, wenn Du beim Check-In warst, aber dann nicht fliegst, das ist suspekt und für die Freaks von NSA&Co. interessant(er). Aber eigentlich wollen die sowieso alles wissen.
0

Fidelino

« Antwort #13 am: 23. März 2015, 12:24 »
Nicht einchecken = No show
no show --> no show history

Und ja, es gibt Millionen von Flügen nicht angetretenen Flügen
Die Anzahl der Personen, die einige (Rückflüge aus Ländern v.a.) nicht antreten ist da schon sehr viel geringer.

Nur um das mal klarzustellen.

Quelle zum no-show: https://de.wikipedia.org/wiki/No-show
0

obelix

« Antwort #14 am: 23. März 2015, 12:28 »
Mag sein, ich bin dafür kein Fachmann. Mir persönlich ist das auch schnuppe.
Aber Du bist kein ängstlicher Mensch, oder?

Mal abgesehen davon, der thread geht um Tickets, die es ja eigentlich gar nicht gibt...  ;D
0

Tags: