Thema: Hilfe bei Planung für Peru  (Gelesen 3117 mal)

Chadonut

« am: 20. März 2014, 21:18 »
Hallo zusammen :)

Bin gerade dabei eine fünf- bis sechswöchige Peru/Bolivien Reise zu planen. Da ich leider noch keine Erfahrungen in Südamerika habe, brauche ich eure Hilfe^^

Grob geplant habe ich im August/September zu starten. Die Route soll ungefähr so aussehen: Cusco, Puno, La Paz, Arequipa, Ica, Lima, Huaraz und von Lima wieder ab nach Hause. Meine bisherigen Reisen (Neuseeland, USA) waren immer ziemlich durchgeplant und würde dieses Mal gerne etwas spontaner und ungebundener reisen.

Hat jemand Erfahrungen, wie gut man zu der Zeit (August und September gehören ja mit zur Hauptreisezeit) spontan eine gute Unterkunft bekommt? Möchte möglichst günstig in sauberen Backpacker-Hostels schlafen, wäre über jede Empfehlung eurerseits (egal für welche Stadt) sehr dankbar.

Hätte da noch ein paar Fragen:

- Wie komme ich möglichst schnell und günstig von La Paz nach Arequipa? Fährt da ein Nachtbus direkt? Flüge habe ich ab 300€ aufwärts gefunden und das ist mir dann doch etwas teuer^^

- Kennt ihr gute Anbieter für Wandertouren in Huaraz oder La Paz?

- bei vielen Touranbietern habe ich keine Preise gefunden, also z.B. bei mehrtägigen Wanderungen oder auch Tagesausflügen ist irgendwie häufig schwer einen Preis zu finden (bspw. Rundflug Nazca, Vulkanbesteigung Misti etc.), sodass ich das Budget bisher noch sehr schlecht abschätzen kann. Hat hier jemand Tipps/ Erfahrungen oder eine gute Website?

- wie weit im Voraus muss ich z.B. einen Nachtbus von z.B. Cusco nach Puno buchen, ist das auch über Hostel möglich?

Glaube das wars erstmal, wäre wie gesagt über jeden kleinen Hinweis oder Tipp oder über jede Erfahrung, die ihr in der Ecke gemacht habt sehr glücklich ;) Danke schonmal  ;D
0

MiCo

« Antwort #1 am: 20. März 2014, 22:13 »
Hallo Chadonut,

es gibt z.B. die Möglichkeit mit Cruz del Sur von Puno nach Arequipa zu fahren (5:30 hrs). Wenn Du früh dran bist und Glück hast, kannst Du ein günstiges Ticket (insuperable) kaufen. Dies ist auch möglich auf deren Website und super easy. Es gibt natürlich auch andere Busgesellschaften.

Zu Deinen anderen Fragen kann ich nicht viel sagen, da ich jetzt momentan in Peru bin, also nicht in der Hochsaison. Ich kann Dir aber das Lima Backpacker in Lima als sauberes und schönes Hostel empfehlen.
0

Bckpckr2013

« Antwort #2 am: 21. März 2014, 03:27 »
Ich war letztes Jahr ab Mitte September für ca. 4 Wochen in Peru.

Ich hatte nie Probleme, eine Unterkunft zu finden. Meist habe ich nichtmal reserviert, sondern habe mir einfach 2 3 Hostels auf TripAdvisor rausgesucht und sie mir dann vor Ort angeschaut.

Cuzco: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g294314-d1047489-Reviews-Hostal_Mallqui-Cusco_Cusco_Region.html

Tickets für Machu Picchu gibt es hier online: http://www.machupicchu.gob.pe/

Wenn du auf den Wayna Picchu hochwillst, was ich dir sehr ans Herz legen kann, empfehle ich unbedingt, das Ticket frühzeitig online mit VISA zu kaufen. Ich habe keine VISA, musste es deswegen vor Ort kaufen und Wayna Picchu war für die nächsten 4 Tage ausgebucht.
Weiterhin kann ich empfehlen, für die Anreise nicht den teuren Zug zu wählen, sondern die Verbindung aus Taxi und Fußmarsch. Habe damit über $70 gespart.

Puno: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g298442-d3196986-Reviews-Quechuas_Backpackers-Puno_Puno_Region.html

La Paz: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g294072-d919462-Reviews-The_Adventure_Brew_Hostel-La_Paz_La_Paz_Department.html

In Bolivien unbedingt den Salar de Uyuni mitnehmen, eins meiner absoluten Highlights. Touranbieterempfehlung habe ich nicht, weil ich erstens den Namen vergessen habe und zweitens die Leute von verschiedenen Anbietern zusammengewürfelt werden, um die Autos vollzukriegen.

Uyuni: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g317033-d2208932-Reviews-Piedra_Blanca_Backpackers_Hostel-Uyuni_Potosi_Department.html

Arequipa: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g294313-d1150659-Reviews-Bothy_Hostel_Arequipa-Arequipa_Arequipa_Region.html

Huaraz: http://www.tripadvisor.de/Hotel_Review-g304039-d2693665-Reviews-Alojamiento_Soledad-Huaraz_Ancash_Region.html

Leider weiß ich auch in Huaraz den Namen meines Touranbieters nicht mehr.

Im Allgemeinen kann man in Ländern wie Ecuador, Peru und Bolivien für Tagestouren einen Preis von $30-40 erwarten.

Busse sind selten ausgebucht. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, dann gehst du einen Tag vor der Abreise zum Busbahnhof (Preise vergleichen!) und kaufst das Ticket und hast meistens freie Platzwahl. Was ich dazu empfehlen kann: Ich habe immer beim Ticketkauf gefragt, ob es ein Doppeldeckerbus ist und falls ja, habe ich einen Platz oben ganz vorne gewählt. Gute Beinfreiheit und optimales Panorama.
0

santiago

« Antwort #3 am: 21. März 2014, 12:00 »
Ich war ziemlich 2011 zur selben Zeit wie du fahren möchtest in Peru.

Folgende Tipps / Antworten auf deine Fragen:

Huaraz:
Ich war im Hostel/Hotel La casa de zarela. Sehr schön, sauber und echt gutes Frühstück.
Gleich gegenüber gibt es den Touranbieter Huascaran mit dem ich sehr gute Erfahrungen gemacht habe. Ich hab mit denen den SantaCruz Trek gemacht und eine Tour zu einer der Lagunen (zur Gewöhnung an die Höhe, würd ich dir auch raten wenn du direkt von Lima kommst). Und es war ganz toll (campen mit so einem Panorama ).

In den anderen Städten hab ich mich immer nach den Bewertungen von Hostelworld, hostels.com, etc. gerichtet und war eigentlich immer recht zufrieden.
In La Paz gibt es das Onkel Inn, dass mir sehr gut gefallen hat weil damals wirklich neu und schön sauber und warm!

Da du fünf oder sechs Wochen Zeit hast, würd ich mir an deiner Stelle fast überlegen, in Bolivien noch etwas mehr mitzunehmen, zB Potosi oder den Salar de Uyuni.

Zb: 1 Woche für Lima - Huaraz - Lima
Dann 4-5 Tage für Anreise und Cusco & MP. Die Tour durchs Valle sagrado ist auch durchaus zu empfehlen!
3-4 Tage Puno & Copacabana
4-5 Tage La Paz (mit Wanderung auf den Huayna Potosi? angeblich der "leichteste" 6000m)
usw.

Bliebe dir noch genug Zeit für den Salar de Uyuni (3 Tagestour), wahrlich ein Highlight. Bei den Anbietern haben die Vorposter recht! Ich hab über das Hostel International (HI) gebucht, aber letztendlich keine Ahnung, ob auch alle andern im Jeep dort gebucht hatten. Die Dame dort hatte einfach die vertrauenserweckendsten Eindruck hinterlassen und so.

Plätze in Bussen und Hostels zu finden war meist nie ein Problem. Bei Hostels hab ich eher selten reserviert und bei Bussen einfach am Tag vor der geplanten Busreise zum Bahnhof gehen und ein Ticket kaufen.

Have fun! ;D
0

Chadonut

« Antwort #4 am: 22. März 2014, 13:29 »
 
Wow, vielen Dank schonmal für eure Antworten :)
Irgendwie haben sich dadurch nochmal gefühlte hundert Fragen ergeben^^

Also Salar de Uyuni finde ich auch megainteressant. Kann ich das auch von La Paz aus buchen? An- und Abreise dürfte ja sicherlich jeweils mehrere Stunden dauern?

Bin jetzt auch beim Start- und Endpunkt der Reise etwas unsicher...Wollte eigentlich in Cusco starten, dann über Puno, Copacabana nach La Paz, Arequipa, Ica, Lima, Huaraz, Lima. Wäre umgekehrt sinnvoller oder ist das Jacke wie Hose? Oder Lima -Huaraz-Lima-Ica- Arequipa-Cusco-Copacabana-La Paz auch denkbar? Irgendwie bin ich immer noch nicht sicher, wie am besten und günstigsten den Grenzübergang macht...Was würdet ihr mir denn empfehlen, vor allem unter dem Aspekt der Höhenanpassung?

- Würde auch gerne einen mehrtägigen Ausflug in den Manu NP machen. Habe über Loki Hostels eine viertägige Tour gefunden http://lokihostel.com/en/travel/tour/budget-manu-2-manu . Mit 280$ auch nicht übermäßig teuer...Hat jemand Erfahrung mit Loki bzw. Manu oder bessere Angebote?

- Ihr habt mehrmals Hostel International erwähnt, ist eine Mitgliedschaft sinnvoll?

- Santa Cruz Trek habe ich mir auch angesehen, sieht sehr cool aus. Was kostet mich denn der Spaß?^^ (sind für diesen Trek 30-40$/Tag realistisch? Weil z.B. Inka-Trail etc. doch deutlich teurer sind?) Ist dasselbe dann auch für bspw. Huayna Potosi oder den Misti Vulkan an Kosten zu erwarten?

- ebenfalls über Loki Hostels gefunden http://lokihostel.com/en/travel/tour/inka-jungle-trek-machu-picchu . Die bieten da an auf den Wayna Picchu raufzugehen. Denke mal, dass solche organisierten Touren da Kontingente gebucht haben und man nicht Gefahr läuft, dass alles ausgebucht ist und man dann nicht rauf kann, weil alles voll?

- über Bothy Hostel habe ich eine dreitägige Colca Canyon Tour gefunden, 250$ sind ja nicht gerade wenig...Ist das ein vernünftiges Angebot, gibts günstigeres/besseres?

Sorry, wenn ich mich wiederhole oder blöde Fragen stelle^^ Bin euch wie gesagt für jede noch so kleine Hilfe/Tipp/Empfehlung dankbar :)

Viele Grüße und Danke nochmal :)
0

santiago

« Antwort #5 am: 22. März 2014, 13:51 »
Aaaalso ;D....

Es ist überhaupt kein Problem, eine Salar de Uyuni Tour vor Ort zu buchen. Plätze gibt es immer und genug. Auch wenn du zB am Nachmittag in Uyuni ankommst und am nächsten Tag in der Früh loswillst. Es gibt Busse, die direkt La Paz - Uyuni fahren!

Die größte Höhenanpassung hast du wohl bei Lima-Huaraz. Da einfach einen Tag mehr einplanen nach der Anreise in Huaraz zum Aklimatisieren und dann noch eine eintägige Tour zu einer der Lagunen machen. und dann erst auf einen Trek aufbrechen. Wieviel mich der gekostet hat weiß ich leider nicht mehr, aber deine Einschätzung kommt ungefähr hin glaub ich!

In Cusco bist du eh schon auf einer gewissen Höhe, da solltest du dann keine Probleme mehr haben am Lago de Titicaca und La Paz.
Also ich würd einfach online ein MP Ticket kaufen und nicht mit einer Tour raufgehen. Meist lernt man dann eh Leute kennen in Hostels oder auf dem Weg nach Aguas Calientes.

Colca Canyon Tour ist super. Aber einfach mal vor Ort erkundigen und nicht schon vorher buchen.
Diese Touren gibt es täglich.

Ob eine HI Mitgliedschaft sinnvoll ist weiß ich nicht. Du wirst ja nicht nur in HI-Hostels wohnen und ob es sich dann auszahlt?? Aber da kenn ich mich wie gesagt nicht aus, weiß nicht was da die genauen Vorteile sind...
0

icybite

« Antwort #6 am: 22. März 2014, 19:19 »
Stimme Santiago voll zu!

Es muss nicht unbedingt sein, dass du, wenn du am Nachmittag ankommst noch für den nächsten Tag ne Tour bekommst. Bei mir hat das nicht geklappt. Aber ich würde die Tour auf jeden Fall in Uyuni buchen, da es dort massig Angebote gibt und du besser vergleichen kannst. Meistens gehts nur um die Kohle. Bon der Tour (ma. unterschied an Tage) ist es meist das gleiche.

Auch Colca Canyon kannst du vor Ort buchen... Arequipa ist außerdem noch ganz nett und etwas unterbewertet.
0

Chadonut

« Antwort #7 am: 23. März 2014, 22:45 »

Ok, das klingt doch schon ganz gut :)
Würde wohl recht früh gegen 7 Uhr morgens in Uyuni ankommen, gibts auch Touren, die am späten vormittag starten oder würde ich dann quasi einen Tag verlieren.

Achja, zum Thema Sicherheit, habe in meinem Reiseführer relativ viel Negatives gehört, es wird viel geklaut, Überfälle, getarnte Taxis etc. Wie sind denn eure Erfahrungen?

Habt ihr euch immer von eurem Hostel ein Taxi bestellen lassen und dort hinbringen lassen bzw. was ist allgemein das sinnvollste, um vom Busterminal zum Hostel zu kommen?

Nochmal zu Machu Pichu zum Mitschreiben^^ Also Bus nach Ollantaytambo, dann Zug nach Aguas Calientes, da übernachten, dann nächsten morgen früh rauf gehen oder wie würdest du das machen?

Vielen Dank nochmal ;D
0

Vombatus

« Antwort #8 am: 23. März 2014, 23:08 »
http://weltreise-info.de/reisealltag/taxifahrten.html    !!!

Denke nicht, dass es übermäßig gefährlich ist, dazu findest du einiges im Forum. Wichtig ist, dass du informiert bist und und deinem Bauchgefühl vertraust und mit kritischem Menschenverstand handelst. Schau dich mal im Forum um.

In Peru hat fast jede Busfirma ein eigenes Terminal. Manchmal braucht man ein Taxi, manchmal nicht. in Huaraz kannst du zu fuß gehen. Generell würde ich lieber ein paar Euro mehr ausgeben. Es gibt auch Hostels die Pick-up service bieten. Dazu gibt es auch schon Beiträge. Suche mal nach "Peru Experten gefragt" dort nach den Taxi-Beiträgen schauen auf Seite 2.

Die (Uyuni) Touren starten Morgens/Vormittags. Ein TagAufenthalt bringst du schon um dort, du bist ja nicht auf der Flucht. Lass es ruhig angehen und suche dir in Ruhe einen Touanbieter deines Vertrauens. Vielleicht findest du im Bus noch Anschluss zu anderen Reisenden und ihr sucht euch zusammen etwas. Dann gibt es auch einen besseren Preis.

Wenn du noch nicht lange davor in höheren Lagen unterwegs warst wird dir das schon zu schaffen machen. Kopfschmerzen/Übelkeit. La Paz mit seinen Treppen wird da auch schon anstrengend. Reisende die von unten (Chile/Argentinien) kommen haben mehr Probleme als die, die bereits Höhenlagen in Peru und Bolivien gewöhnt sind.

Mit der Unterkunft und den Bussen wird es in der Regel keine Probleme geben.

Schau dir mit der Suche die Beiträge zu MP an, dort sind mehrere Wege/Erfahrungsberichte ausführlich beschrieben. Bin gerade zu faul sie herauszusuchen.
0

Rübezahl

« Antwort #9 am: 31. März 2014, 00:35 »
Ich war letztes Jahr 6 Wochen in Peru, 2 Wochen in Bolivien und 1 Woche in Chile und hatte keine Probleme mit Diebstählen auch und nichts besonderes von anderen gehört. Meinen Kumpel haben sie aber ein Objektiv aus den Rucksack geklaut während des Rückfluges. Wahrscheinlich langfingriges Personal.
 
Taxies sollten deutlich erkennbar sein und das Kennzeichen sollte sich auch auf dem Fahrzeug (Kotflügel, Motohaube) wiederfinden. Ansonsten vom Hotel/Hostel buchen lassen.
In Arequipa kann ich dir das Hotel La Reyna empfehlen:
https://de-de.facebook.com/pages/HOSTAL-LA-REYNA-Arequipa-Peru/166534246742033
Der Blick vom Dach auf El Misti und das Kloster gegenüber ist traumhaft.
In Cusco gibt es das Hostpedaje Frankenstein was in deutscher Hand ist und mir sehr gut gefallen hat.

Überlandreisen habe ich oft bei Cruz del Sur gebucht. Die haben auch eine Website auf der man Preise, Auslastung und natürlich die Abfahrtszeiten nachschauen kann. Curz del Sur sind verhältnismäßig teuer, dafür gibt es aber etwas zu essen und zu trinken.
Was Touren und Fahrten angeht ist vieles Spontan möglich, oder man Bucht seine Weiterfahrt gleich wenn man Ankommt, da das meist der Busbahnhof ist. Ankunftsort und Abfahrtsort können unter Umständen auch voneinander abweichen also einfach nachfragen.

Viel Vergnügen

0

Chadonut

« Antwort #10 am: 05. Juli 2014, 19:00 »
Bin gerade bei Cruz del Sur, zwecks Nachtbus von Lima nach Huaraz.

Da gibt es mehrere Tarife (insuperable, de ocasión, regular, vip). So wie ich das verstehe, beinhalten die ersten beiden denselben Service und gleiche Qualität, warum sind die also viel günstiger? Weniger Beinfreiheit etc.? Hat jemand da Erfahrungen gemacht? Was würdet ihr buchen?

Danke schonmal :)
0

Vombatus

« Antwort #11 am: 05. Juli 2014, 19:18 »
Konnte auf der Webseite die von dir genannten "Klassen" nicht finden? Die, die ich fand werden auf der Webseite unter service erklärt.
Z.B.:
http://www.cruzdelsur.com.pe/servicios/internacional
http://www.cruzdelsur.com.pe/servicios/cruzero
Welche Klasse du für eine Nachtfahrt buchst kommt auf deinen Geldbeutel, deine Bequemlichkeit und deine Nerven an.
0

MiCo

« Antwort #12 am: 05. Juli 2014, 20:18 »
Ich bin bei Cruz del Sur in zwei Arten von Sitzen gefahren. Für Übernachtfahrten habe ich meistens Cama genommen. Die Sitze sind weiter, bequemer und manchmal hast Du auch nur einen einzelnen Sitz, was auch ganz nett ist.

Die Preisoptionen insuperable etc. beinhalten denselben Service. Es ist einfach ein anderer Preis. Insuperablesitze sind meist am Gang und manchmal in der Nähe der Toilette. Aber auch nicht immer und bei der Buchung im Internet siehst Du die Plätze ja.

Wenn es die Option insuperable gibt, würde ich diese nehmen, so kommst Du nämlich richtig günstig durch Peru.
0

Chadonut

« Antwort #13 am: 06. Juli 2014, 21:34 »
Ok, danke für die Info, werde dann wohl insuperable ausprobieren :)
0

Tags: