Thema: Weltreise nach dem Bachelor  (Gelesen 2590 mal)

m4rty1um

« am: 18. Januar 2014, 18:39 »
Hallo,

ich plane eine Weltreise nach meinem Bachelor, die ich im Januar 2015 starten möchte. Ich habe aber noch ein paar Fragen auf die ich bisher noch keine Antworten in diesem Forum gefunden habe und hoffe, dass ihr mir helfen könnt.

Kurze Informationen:
- Mein Studium endet am 30. September 2014.
- von Oktober bis Januar möchte ich jobben.
- Start der Reise ist im Januar 2015
- Die Reise soll zwischen 9 Monaten und einem Jahr dauern

Fragen:
1. Muss ich mich nach dem Studium arbeitslos melden oder ist es klüger, sich an einer Uni z.B. für einen Master einzuschreiben?
2. Wie lange kann man sich einschreiben, ohne wirklich zu studieren? Gibt es da Grenzen?
3. Was muss ich bei meiner Reise bezogen auf die deutschen Behörden alles beachten?
4. Ist es ein Problem, wenn ich vor der Reise noch 3 Monate Jobben will?

Für nützliche Hinweise und Tipps wäre ich euch sehr dankbar.
0

Jenny_far_away

« Antwort #1 am: 18. Januar 2014, 19:29 »
Hey,

1. Arbeitslos musst du dich eigentlich nicht melden, bekommst ja kein Geld und müsstest wahrscheinlich durch eine Anmeldung auch noch dauernd da antanzen, um Bewerbungen auszufüllen etc. An der Uni eingeschrieben zu bleiben macht im Prinzip nur Sinn, wenn du z.B. in einem Land bist, indem du z.B. viele Rabatte mit deinem Studentenausweis bekommst (Malaysia, Australien, China würde mir da jetzt spontan einfallen). Außerdem entstehen u.U. Kosten für die Führung des Girokontos, wenn du kein Student mehr bist und du kein geregeltes Einkommen hast. Deine Versicherung kann auch noch eine Rolle spielen. Das ist wohl auch das wichtigste Argument, dass für eine Einschreibung sprechen könnte. Frag einfach mal bei denen nach, was für Kosten auf dich zu kommen würden usw. Ich konnte meine Versicherung einfach ruhen lassen und musste dann nur insgesamt 4€ im Monat dafür zahlen + Auslandsversicherung. Wichtiger wird es meistens, wenn du wieder kommst und die Versicherung wieder aktiviert werden muss. Da lohnt es sich finanziell unter Umständen sehr sich wieder an der Uni einzuschreiben, um bei den Eltern weiterhin mitversichert zu sein.

2. Ich weiß nicht genau, ob es Grenzen gibt, denke eher nicht. Bei mir sind viele Freunde weiterhin eingeschrieben um einfach die Sportangebote der Uni weiterhin nutzen zu können. Versicherungstechnisch hört es irgendwann auf sinnvoll zu sein, da man z.B. auf Grund des Alters manchmal rausfliegen kann.

3. Ich habe mich bevor ich weg bin nur um Versicherungen gekümmert und war noch beim Notar, um eine Patientenverfügung zu erlassen. Sonst hab ich nichts gemacht.

4.Wo sollte da das Problem sein? Ist doch sogar gut, dann kannst du noch mehr Geld ansparen. Was du überlegen solltest ist, ob du nicht vielleicht während deiner Reise arbeiten willst? In Australien kann man z.B. sehr viel schneller mehr Geld verdienen. Das kommt natürlich darauf an wie viel Startkapital du hast.

Ich hoffe ich konnte dir schon ein wenig weiter helfen. Viel Spaß beim planen
1

White Fox

« Antwort #2 am: 19. Januar 2014, 09:26 »
1. In beiden Fällen werden dir die Zeiten für die Rentenversicherung gutgeschrieben so weit ich weis, sollte also keinen Unterschied machen (oder auf was willst du mit der Frage raus?)

2. Frag bei der Uni nach. Es kann je nach Uni sein, dass du evtl aus dem Studiengang geschmissen wirst wenn du keine Prüfungen schreibst und bestehst. Damit könntest du deutschlandweit für diesen Studiengang und verwandte Studienrichtungen gesperrt sein (war an meiner Uni, BWL/München, der Fall)

3. k.A.

4. Ich verstehe nicht, warum das ein Problem sein sollte??
1

m4rty1um

« Antwort #3 am: 19. Januar 2014, 17:12 »
vielen Dank für die schnellen Antworten  :)

dann werde ich mich mal mit den Universitäten in Verbindung setzen und mit meiner Versicherung reden...

Genau Cookie Monster die Rentenversicherung war eine meiner Fragen. Zudem wusste ich nicht, ob man zwangsläufig irgendwo gemeldet sein muss oder man prinzipiell auch über längere Zeiten hinweg außerhalb von Deutschland sein darf.

Danke auch für den Tipp mit der Sperre für gewisse Studiengänge... das sollte ich auf jeden Fall beachten.

Ich bin echt begeistert wie schnell und gut die Antworten auf meine Fragen kamen! vielen Dank
0

Klabauter

« Antwort #4 am: 25. Februar 2014, 17:00 »
Ganz blöde Frage: Ist denn mit dem Bachelor alles soweit in trockenen Tüchern? Mündliche Prüfungen angesetzt? Abgabe der schriftlichen Arbeit geregelt etc.? Nicht das dir von der Seite was dazwischen funkt. . .
0

xTogox

« Antwort #5 am: 26. Februar 2014, 11:41 »
Du solltest definitiv an der Uni in die Studienverordnung reinschauen. Das variiert von Uni zu Uni. Aber in den meisten Fällen solltest du i.d.R. solange studieren können/eingeschrieben sein wie du es dir finanziell leisten kannst.

Solltest du trotz alledem Bedenken haben, dann frag deinen Studienkoordinator. Für solche Fragen sind die ja gerade da!
0

Sherry

« Antwort #6 am: 24. September 2014, 14:12 »
Hey Leute,

bei mir sieht die Situation ganz ähnlich wie beim TE aus. Ich werde jetzt voraussichtlich zum 30.09. exmatrikuliert und starte Ende Dezember mit der Reise. Deswegen wollte ich mich eigentlich gar nicht erst bei der Arbeitsagentur melden. Nach der Reise bin ich noch zwei Monate zu Hause und fange dann mit Arbeit an (das ist schon sicher), sodass es auch da keinen Sinn macht, mich arbeitssuchend zu melden.

Nun wurde mir aber auch der Tipp gegeben, mich wegen der Rentenversicherung trotzdem bei der Arbeitsagentur zu melden. Ist das denn überhaupt möglich, wenn man weder Geld noch Arbeit haben möchte? Muss ich dann ständig dort wegen irgendwelchem Zeug antanzen?
0

Tags: