Thema: Afrika, SOA, NZ & Hawaii 2014/2015  (Gelesen 892 mal)

RalfBerlin

« am: 29. Dezember 2013, 11:36 »
Hallo,

ich bin neue hier in diesem Forum und plane seit einiger Zeit meine erste Weltreise für 2014/2015. Dazu muss ich sagen, dass ich mit 48 Jahren hier wahrscheinlich einer der älteren Backpacker bin. Reiseerfahrungen konnte ich allerdings schon sammeln; insbesondere in Europa, USA, Thailand und Australien.

Nach vielen Jahren des Meilensammelns bei der Star Alliance kann ich für die Weltreise nun ein "Rund-um-die-Welt" Prämienflugticket eintauschen, dass mir 7 Stoppover bzw. 10 Flugsegmente ermöglicht. Es entstehen nur Kosten für Flughafengebühren, Kerosin und Steuern von max. 1.300,00 EUR. Dabei muss ich die Reiseroute vor der Abreise festlegen. Die Reisezeiten können jeweils gegen eine Gebühr von 50,00 EUR umgebucht werden. Falls nötig würde ich zusätzlich noch Regionalpässe (Asien oder Pazifik) oder Einzeltickets buchen. Als Budget habe ich für 11-12 Monate insgesamt ca. 24.000,00 EUR zur Verfügung.

Bei meinen Recherchen bezüglich Reisezeiten und Erfahrungsberichten anderer Backpacker habe ich mir nun folgenden Reiseplan ausgedacht und würde mich freuen, wenn ihr diesen mal kritisch unter die Lupe nehmt.
http://weltreise-info.de/route/reisezeiten.html?route=za/768,th-n/3072,la/3072,cb/2048,vn-sapa/1,my-w/2,my-borneo/2,nz-s/12,nz-n/12,fj/16,to/16,ws/16,us-hawaii/96

Meine Weltreise möchte ich im süd-/östlichen Afrika im August/September 2014 mit einer geführten Safari für ca. 1-2 Monate starten. Von dort möchte ich dann weiter nach Bangkok, um im Norden über Laos, Vietnam und Kambodscha nach Malaysia zu reisen. Für diesen Abschnitt habe ich mir 4 Monate eingeplant. Ende Februar / Anfang März 2015 soll es spätestens weiter nach Neuseeland gehen. Dort würde ich mir gerne sowohl die Süd- als auch die Nordinsel ausgiebig für mind. 2 Monate anschauen.

Da ich bei der Weltreise den Pazifik und den Atlantik überqueren muss, würde ich dann über Fiji, Tonga und Samoa (dort 1 Monat) weiter nach Hawaii fliegen. Auf Hawaii wäre ich dann für 2 Monate im Juni/Juli 2015, bevor ich die Heimreise antrete.

Ich würde mich sehr über Rückmeldungen zu dieser Reiseplanung, aber auch zu einzelnen Segmenten der Reise freuen.

Liebe Grüße und schon mal herzlichen Dank  ;)
Ralf
0

dusduck

« Antwort #1 am: 02. Januar 2014, 19:10 »
Hallo Ralf,
ich bin gerade von meiner 6-monatigen Weltreise zurückgekommen und war auch in einigen der Ziele, die du ansteuern möchtest. Auch wir (als Paar unterwegs gewesen) haben einige der "großen" Flüge mit Bonusmeilen der Star Alliance zurückgelegt, was ich auch empfehlen kann, da die Datumsänderungen in der Tat "nur" 50€ betragen - Verfügbarkeit vorausgesetzt. Außerdem kann man für manche kostspielige Strecke mit Meilen günstig reisen (zum Beispiel innerhalb Mittel- und Südamerikas praktisch  ;)

Buchst du ein RTW-Ticket oder Einzeltickets? Die Star Alliance berechnet für RTW- Tickets soweit ich weiss leider Surface Strecken, d.h., du bezahlst auch Landstrecken und damit für nix.  :-)
So sind wir dann mit One Way Tickets geflogen in einer Mischung aus Prämien und normalen Flügen, was allerdings auch immer bedeutete sich für einige Ziele (vor allem USA) mit den Einreisebestimmungen bzgl. Rück- und Weiterflügen zu beschäftigen.

Die Buchung von Prämientickets, die nicht mit Lufthansa zurückgelegt werden, muss allerdings umständlich über das Callcenter erfolgen, und so kann man auch schon mal 60 Minuten warten, nur um zu hören, dass die gewünschte Strecke nicht mehr verfügbar ist, um dann wieder von vorne anzufangen... Es gibt wohl ein Tool, mit dem man Verfügbarkeiten von Buchungsklassen (also auch Prämientickets ) überprüfen kann, allerdings habe ich das nie ausprobiert, da es kostenpflichtig ist. Bei Interesse mal in Vielfliegerforen googeln.

Nun zu deiner Streckenplanung.

Du wirst also im Oktober in Süd Ost Asien sein, das ist eine Übergangsjahreszeit. Ich hatte in Südthailand im Oktober 2013 sehr bescheidenes Wetter, in Laos war es aber ok. Generell haben wir aber überall auf der Welt gehört, dass sich Regen und Trockenzeiten Wochen oder auch monatelang verschoben haben, was die Routenführung nicht einfacher macht.

Was möchtest du in Borneo machen? Dort regnet es immer eigentlich immer viel (Lokales Zitat: "Its called rainforest for a reason"). Um so wichtiger ist es, dass du für Trekking und Tierbeobachtungen auch mal eine Weile besseres Wetter hast, um nicht durch den Regenwald zu schwimmen bzw. überhaupt eine Chance hast Tiere zu sehen. Dafür ist der Februar eher schlecht. Schaut dir mal die Regentabellen für Sabah (Kota Kinabalu, Sandakan) und Sarawak (Kuching) an. Einen Besuch in Brunei kann man machen, aber muss man nicht, zumal die Übernachtungskosten doppelt so hoch wie in Malaysia sind. Bruneis Hauptstadt Bandar Seri Begawan war die langweiligste Hauptstadt unserer Reise, aber immerhin ist der Regenwald im Gegensatz zu Malaysia gut erhalten.

Tonga, Samoa und Fiji „hintereinander“ abzufliegen wird wahrscheinlich zu teuer, prüf mal, ob es nicht günstiger ist diese über ein „Drehkreuz“ anzufliegen. Für die Südsee eignet dabei neben Auckland auch Fiji dafür ganz gut. Wir haben seinerzeit mit STA Travel sehr gute Raten für die Südseeflüge mit Fiji Airways bekommen. Die sind auch die einzigen, die Nadi, Fiji – Honolulu fliegen. Das kannste mal als Alternative für die Strecke nach Honolulu nehmen. Ich persönlich würde, wenn du Strand-  und Unterwasserwelt magst und etwas Südseekultur mitnehmen möchtest, mehr Zeit auf Tonga, Samoa und Fiji einplanen, anstatt zwei Monate auf Hawaii zu verbringen. Meine Vorstellung von Südsee habe ich auf Hawaii nicht gefunden, obwohl es natürlich sehr abwechslungsreiche und schöne Inseln sind. Man ist aber eben auch in den USA und das ist nicht allzu „exotisch“.  Vor allem sind die Lebenshaltungskosten sehr hoch - nicht nur dadurch bedingt, dass du auf allen Inseln, außer mit Abstrichen auf Oahu ein Auto benötigen wirst.

Flüge von Hawaii nach USA Westküste für die Reise nach Deutschland dürften für den Juli allerdings sehr sportlich sein als Prämienflüge zu bekommen, da hier schon Hochsaison sein wird und diese Strecken natürlich als Prämien wohl auch äußerst beliebt sind.

Ich hoffe, das hilft dir erstmal was weiter, gerne kannste auch in meinem RTW Blog mal schauen.
0

RalfBerlin

« Antwort #2 am: 06. Januar 2014, 21:34 »
Liebe dusduck,

herzlichen Dank für die ausführliche Mail mit den vielen hilfreichen Infos.

Euren Blog habe ich momentan als Bettlektüre - auch hier ist etliches für mich Interessantes dabei.

Nach Eurem Bericht über Laos überlege ich momentan, ob ich diese Etappe doch nicht in eine längere Rundreise packen sollte, sondern stattdessen lieber nach Nepal und Butan reisen werde.

Der Tip mit Fiji und die Infos auf dem Blog machen Lust auf mehr. Allerdings bin ich mir bezüglich der Preise momentan unsicher, ob ein längerer Aufenthalt die Reisekasse zu sehr sprengen würde. Das geht mir nach deiner Info zu Hawaii gerade auch durch den Kopf.

Leider gibt es wohl keine gute Verbindung von Hawaii nach Südamerika, sonst würde ich dort einen kurzen Stopp vor meiner Rückreise einlegen.

Dir und Euch weiterhin ein gutes Ankommen in der normalen Welt.
Gruß Ralf
0

dusduck

« Antwort #3 am: 08. Januar 2014, 21:09 »
Hallo Ralf,

gerne mache ich noch ein bißchen Werbung für Fiji. ;D
Schau mal bei http://www.fiji-budget-vacations.com/ oder http://www.fijibudget.com/ dort bekommst du eine gute Idee, was Preise angeht. Generell hat Fiji auch was fürs schmale Budget, sogar auf den Yasawas und Mamunuca Islands, die zu Recht ziemlich beliebt sind.
Verbunden sind die Inseln mit der Hauptinseln Viti Levu über die tägliche Katamaran Fähre den Yasawa Flyer verbunden, so dass die Inseln einfach zu erreichen sind und - sehr posh - Island hopping möglich und bezahlbar macht. Dieselbe Firma, die dies anbeitet hat auch eine Reihe anderer Cruises im Angebot, schau mal unter http://www.ssc.com.fj/ nach.
Auf den Inseln selber gibt es allerdings ein höheres Preisniveau als auf Viti Levu. Da es dort "nix" gibt wird auch ausschliesslich im Resort gegessen, aber dies ist meist in den Preisen für Übernachtungen drin. Trotzdem hatten wir ein paar Getränke und Snacks dabei, man weiss ja nie....  ;)
Wenn man die Kosten besser im Überblick halten will, kann man auch pauschal den Bula Pass kaufen, dort sind dann alle Transfers vom/zum Hafen als auch zwischen den Inseln entweder ohne oder mit Unterkunft dabei.  Ob sich das rechnet kommt auf deine Inselauswahl an und wieviele Inseln du sehen möchtest, aber es hat den Vorteil, dass man im Paradies nicht die ganze Zeit den Taschenrechner zücken musst....
Beim Trip Advisor (vorher gucken: kein Internet!) sind auch alle Unterkünfte drin, so dass man was Publikum/Strand und Essen angeht einen guten Eindruck bekommt, denn Walk Ins gibt es logischerweise nicht. Für meine persönlichen Lieblingsinseln sonst auch eine PM an mich. ;)
Es gibt sicher noch andere schöne Inseln in Fiji - wie es zum Beispiel auf Taveuni aussieht verrate dann ich hoffentlich  irgendwann mal, nach meinem nächsten Besuch.

Preise auf Hawaii: Bestimmt gibt es tolle Ideen, wie man die Übernachtungskosten senken kann, aber für Transport bleibt leider nur das Auto. Auf Oahu gibt es http://www.thebus.org/. Der Reiseführer schreibt zu recht, "Es geht um die Idee anzukommen, nicht so sehr wann man ankommt".  Auf Maui gibt es wohl auch einen Bus, dazu kann ich aber nix sagen, auf Big Island wirst du aber ein Auto brauchen. Aber bei den Preisen im Supermarkt (leider auch auf Märkten): hilft nur "Augen zu" und "Swipe your card". So eine Diät mit Fertignudeln hat auch für sich ;-). Auf einem asiatischen Foodcourt in Waikiki haben wir auch Essen für 6,99$ gefunden, aber das waren keine tagesfüllenden Mahlzeiten versteht sich. Fastfoodketten gibt es natürlich auch. Ich könnte diese Diät nur nicht länger durchhalten, aber da ist jeder anders.  :P

Verbindung Hawaii - Südamerika. Wir sind genau in die entgegengesetze Richtung geflogen, über die Westküste USA. Der Flug von Lima nach SFO war der teuerste überhaupt - leider. Wenn du die Reise von Hawaii ein paar Tage unterbrechen möchtest, versuch mal mit http://www.jetblue.com/ oder http://www.spirit.com/Default.aspx günstig von Florida (!) nach Peru oder Kolumbien zu kommen.

Das Ankommen in der realen Welt ist sehr hart  :'(




0

Tags: