Thema: grobe Einschätzung des Budgets für NZ+AUS+SOA  (Gelesen 1774 mal)

NIvo

« am: 22. Dezember 2013, 16:33 »
Hallo, am 7.4.2014 gehts bei mir los.  ;D
Ich werde dann ca. 7000 € haben.
Versicherung, Ausrüstung, Flüge, Busticket, Impfungen etc. sind alle schon bezahlt

Ich würde mich freuen wenn ihr einschätzen könntet ob das für ca. 10-12 Monate reicht.  ??? ???

Meine Route:  ;)
Neuseeland (2 Monate) - Ausralien (1 Mon) - Indonesien (2 Mon) - Malaysia (1/2 Monat) - Thailand (1 1/2 Mon)
- Kambodscha   (1/2 Mon) - Vietnam   (1 Mon) - Laos   (1 Mon) - Thailand (1/2 Mon) - Indien (1 1/2 Mon)

LG NIvo
0

Vombatus

« Antwort #1 am: 22. Dezember 2013, 17:23 »
Dann erzähle uns doch noch etwas über dein Reisestil.

Hast du schon mal Reiseerfahrung gesammelt? Backpacking?
Ist Couchsurfen geplant?
Möchtest du in AUS/NZ einen Wagen mieten (oder ist der schon bezahlt)?
Planst du zu tauchen (lernen) oder andere spezielle, also "teurere" Touren/Unternehmungen? Sowas wie mehrtägige Trekkingtouren, Caving, Funsportarten, etc.? Vielleicht die Gibbon Experience Tour in Laos oder ein Besuch der Halong Bucht in Vietnam? Viel Sightseeing (Ankor Wat) etc.? Ab und an Party? Immer sparen oder auch mal was gönnen?

Wie flexibel bist du, kann es sein, dass du spontan andere Pläne hast, z.B. wegen einem Taifun oder einer Krankheit die deine Pläne durchkreuzen? Ist es möglich, dass du umbuchst? Entstehen dann Sonderkosten? Könnten dann kurze Flüge hinzukommen? (Billigairlines?)

Hast du ein Notfallgroschen eingerechnet? Z.B.: Deine Kamera/Smartphone/Netbook fällt ins Wasser? Kaufst du einen neuen, halbwegs vernünftigen Ersatz?

7000 Euro sind bei 12 Monaten = ca. 20 Euro pro Tag (bzw. 23€ bei 10 Monaten) Habe ich da richtig gerechnet?
Davon musst du Unterkunft, Nahrung, Transport bezahlen.
Dazu noch die Ausgaben (s.o.) für Unternehmungen/Eintritt und dann die kleinen Sonderbeträge für Visa und evtl. Zeug, das du nachkaufen musst. Kleinkram.

Finde das Budget vor allem in AUS/NZ für zu knapp. Da wirst du draufzahlen, rechne mal mit Kosten von 50 bis 70 oder mehr Euro pro Tag. In anderen Ländern (SOA) wirst du je nach Reiseart auch so +/– 20-30 Euro brauchen oder vielleicht extrem eingeschränkt reisen und wenig unternehmen können.



EDIT – zum stöbern:
http://weltreise-info.de/budget/index.html
0

pad

« Antwort #2 am: 23. Dezember 2013, 04:11 »
Also mein erster Gedanke ist auch: Das ist zu knapp. Für sehr sparsame Reiseprofis mit viel Erfahrung vielleicht machbar, wenn man wo immer möglich extrem günstig übernachtet (sprich Dorm, Couchsurfing, Zelt, bei Freunden und Verwandten), in den teuren Ländern selber kocht (mit anderen zusammen), auf Touren verzichtet und langsam reist. In SOA ist auch viel von deinem Verhandlungsgeschick abhängig.

Bist du alleine unterwegs? Ich reise nun seit 2 Monate alleine in SOA und man sollte schon beachten, dass dies oft nochmals teurer wird als für Paare (vor allem Übernachten - es gibt nicht überall Dorms, Transport wo kein Bus vorhanden, aber auch ein Scooter kann man mal zu zweit gebrauchen oder sich die Gebühren für einen Guide teilen). Klar findet sich oft jemand um das Taxi oder was auch immer zu teilen, aber halt nicht immer und überall, abhängig vom Reisestil. Wenn du sehr gut auf andere zugehen kannst, ist das ein grosser Vorteil.

Zu beachten ist auch: Wenn dein Tagesbudget äusserst knapp ist, schränkt dies auch die Anzahl "potentieller Reisepartner" die du unterwegs triffst stark ein, weil die dann mehr Geld pro Tag zur Verfügung haben und entsprechend auch mal was anderes machen wollen (Wahl der Unterkunft, Restaurant, Sehenswürdigkeit mit Eintritt etc.). Das ist natürlich stark abhängig von der Unterkunft die du wählst, im 3$ Dorm sind die Chancen schon besser jemanden zu treffen als im 15$ Guesthouse (SOA-Preisbeispiele). Für mich jedenfalls wäre das deprimierend, andauernd (auf eigentlich sehr preiswerte Dinge) verzichten zu müssen, nur des Geldes wegen. Wir reden hier ja nicht nur von Weltreisenden, ich zumindest treffe mehr Leute die ein paar Wochen oder vielleicht 3 Monate unterwegs sind und daher eh schon mal tendenziell "besser aufgestellt" sind.

Kurzum: Ich würde entweder die Dauer einschränken oder mehr Geld ansparen oder die teuren Länder durch günstige ersetzen.

Vielleicht hilft dir auch folgende Frage: Wie gut kannst du zu Hause mit Geld umgehen? Bist du eher sparsamer als die Leute in deinem Umfeld? Hast du den Eindruck, das sich deine Ausgaben in den meisten Fällen gelohnt haben und du ein top Preis-/Leistungsverhältnis rausgeholt hast? Erwarte nicht, das du am Tag, an dem deine Reise beginnt, zu einer komplett anderen Person wirst, die plötzlich auf alles verzichtet (das kann vielleicht so sein, aber die Chancen sind wohl nicht so hoch).
1

White Fox

« Antwort #3 am: 23. Dezember 2013, 07:28 »
Ich hab das mal kurz überschlagen und finde, dass du da DEUTLICH zu knapp kalkulierst:

2 Monate Neuseeland: 5000 Euro
1 Monat Australien: 2500 Euro
8 Monate SOA: 6000 Euro

-> Mit weniger als 13 500 Euro (also das doppelte deines Budgets!) wird es schwierig. Wenn du aber nur SOA machst und AUS und NZ streichst, dann reicht es gut. Überleg dir diese Variante doch mal :)
0

NIvo

« Antwort #4 am: 23. Dezember 2013, 20:42 »
OKay,  :)
schon mal vielen Dank für eure Einschätzungen, das lässt mich nochmal überdenken.

Ich bin hauptsächlich allein unterwegs, habe ein Zelt in NZ und AUS dabei und kann in Neuseeland bei 3-4 Unterkünften bleiben, sowie auch in AUS. PS: inkl. Küchengeschirr etc.

Ich habe vergessen zu erwähnen, dass ich pro Monat 250 € überwiesen bekomme.  ;D ;D
Ich bin offen für alles, habe keinerlei gesundheitliche Probleme und bin sehr unempfindlich.

Auf jeden Fall möchte ich mit Couchsurfing reisen und in NZ hauptsächlich wandern und campen.

Naja ich schau mal was ich noch zusammenkratzen kann und was sich kürzen lässt.
0

Stecki

« Antwort #5 am: 23. Dezember 2013, 21:08 »
Ich hab das mal kurz überschlagen und finde, dass du da DEUTLICH zu knapp kalkulierst:

2 Monate Neuseeland: 5000 Euro
1 Monat Australien: 2500 Euro
8 Monate SOA: 6000 Euro

-> Mit weniger als 13 500 Euro (also das doppelte deines Budgets!) wird es schwierig. Wenn du aber nur SOA machst und AUS und NZ streichst, dann reicht es gut. Überleg dir diese Variante doch mal :)

Bin ja auch der Meinung dass sein Budget zu knapp ist, aber 5'000 Euro für 2 Monate Neuseeland bzw. 2'500 Euro für 1 Monat Australien?!? Da kann man sich ja jede Nacht ein Hotel leisten.

Mit 1'500 Euro pro Monat kommt man in beiden Ländern sehr gut durch (Hostels, Buspass, ab und zu auswärts essen, mal ein paar Bierchen am Abend und die eine oder andere Tour). Es gibt ja auch Tage an denen man mal praktisch keine Ausgaben hat.
0

Tallarie

« Antwort #6 am: 27. Dezember 2013, 23:38 »

Mit 1'500 Euro pro Monat kommt man in beiden Ländern sehr gut durch (Hostels, Buspass, ab und zu auswärts essen, mal ein paar Bierchen am Abend und die eine oder andere Tour). Es gibt ja auch Tage an denen man mal praktisch keine Ausgaben hat.

1500 Euro reichen? Ohhjeee, hab ich da etwas falsch gemacht :O Denn ich bin im Mrz 2014 für fast einen Monat und zahle für 18 Tage bei Wicked knapp 1500 Euro an Miete (4WD)
Hatte das mal mit dem 5000km-Pass und Hostelübernachtungen verglichen, wäre ich bei 1000-1200 Euro (natürlich je nach Dorm und habe mit 20 bzw 25 Euro die Nacht kalkuliert (lieber zu viel als zu wenig^^) Dazu kommt mein Fallschirmsprung, den ich gott sei Dank geschenkt bekommen habe und noch die gelegentlichen Kosten für Campingplätze (wollte aber versuchen, so oft wie mgl. kostenlos zu parken) Dann brauch ich ja noch etwas zu essen  ::) (wollte "groß" im Supermarkt einkaufen und davon mehrere Tage essen), die ein oder andere Tour (NP- Eintrittsgelder) und Sprit (fällt beim Bus natürlich weg)

Klar wäre ein Bus besser gewesen, nur wollte ich diesmal vollkommen flexibel sein ;)
Hast du zufällig den ein oder anderen Spartipp in der Jackentasche? ;)  ::)



Bzgl. SOA: Malaysia- Bin günstiger weggekommen, als vorher geplant :D Zb habe ich mir mir drei anderen Backpackern ein Taxi von Jerantut zum Taman Negara Nationalprak gegönnt, die lustige Fahrt in den Dschungel, bei der der Tacho nicht fkt. hat und ich dachte die Motorhaube fliegt mir gleich ins Gesicht ^^ hat umgerechnet 5 Euro gekostet - günstiger als mit einer Organisation, die am Busbahnhof von Jerantut dich empfängt :)

0

Stecki

« Antwort #7 am: 28. Dezember 2013, 06:36 »
Also 2008 haben wir mit oben beschriebenem Lebensstil inklusive insgesamt 6 Tage-Tour nach Fraser Island und die Whitsunday Islands ziemlich genau 1'500 CHF pro Person gebraucht. Inzwischen ist der AUD etwas stärker, also dürften 1'500 Euro ok sein. Es geht auch billiger, wenn man beispielsweise keinen Alkohol trinkt und nie auswärts isst. 2011 kamen wir mit Mietwagen für die Great Ocean Road (geteilt durch 3) und Outback Tour über 3 Tage auf denselben Betrag. Der Inlandflug und eine Fahrt mit dem Ghan von Adelaide nach Alice Springs waren schon bezahlt.

Ein gemieteter Camper ist wohl das mit Abstand teuerste Fortbewegunsgmittel dass es gibt in Australien. Klar, man ist flexibel, aber da muss man halt abwägen ob man lieber günstiger reisen oder flexibel sein möchte. In meinen Augen fehlt beim Camper auch das Socializing in den Backpackers. Die Reisegeschwindigkeit spielt natürlich auch eine Rolle beim Budget.

Spartipps: In fast jeder grösseren Stadt kann man kostenlos Fahrräder mieten, manchmal gibt es kostenlose Shuttle Busse oder in Melbourne Trams. Internet ist teuer, bei der Touriinfo, auf dem Main Square oder bei Mc Donalds aber fast immer gratis. Öffentliche Bäder mit Sauna und so sind oft sehr günstig. In kleinen Städtchen (bspw. Rainbow Beach) lohnt es sich mal einen Bus oder ein Taxi zum nächsten Coles zu nehmen statt im kleinen und total überteuerten Convenience Store einzukaufen. Wer sich betrinken will kauft sich Goon, ein Wein-Verschnitt der in der 5 Liter-Box um die 7-10 AUD kostet.

Wenn man vorhat mit dem Ghan zu fahren sollte man sich die YHA-Karte zulegen. Damit spart man auf einen Schlag etwa 150 AUD. Auch sonst spart die Karte ab und zu ein paar AUD.
0

Tallarie

« Antwort #8 am: 28. Dezember 2013, 14:49 »
Danke für die Tipps- wurden direkt schon notiert :)  Vor allem das mit dem Supermarkt!!! Gut, dann wird wohl Alkohol drastisch reduziert ^^ Und bei dem ein oder anderem Tag ohne Ausgaben haste ja auch Recht  ;)

Zu dem Socializing- gebe ich dir absolut Recht, nur habe ich viel Strecke und weniger Zeit (bei nur vier Wochen Semesterferien) und hatte ein Angebot gefunden für unglaubliche 620 Euro mit Ethiad Airlines Hin- und Rückflug  :o Da konnte ich gar nicht anderes, als "JA" sagen :D . Daher habe ich schon Vor- und Nachteile abgewägt, hab aber diesmal entschlossen eher alleine zu reisen. Treffe zwei Freunde mit denen ich mich an verschiedenen Stellen treffe und wir den ein oder anderen tag verbringen. Zur Not quatsch ich Leute im Supermarkt an- bin da glücklicherweise nicht schüchtern ^^ Freu mich auch schon tierisch :)
0

Tags: budget nz+aus+soa