Thema: -Reisen in ferne Länder- ~~~~Reisebegleiter/in gesucht ~~~~  (Gelesen 2072 mal)

Dragobertllas

Hallo,

Mein Name ist Fabian und bin 30 Jahre alt.
Mein Traum... Soviel wie möglich von der Welt erleben und so erleben das Zeit und geplagte Gedanken keine Rolle spielen, es muss eine art von Freiheitsgefühl sein welches weit weg von stressigen Einflüssen und du musst Gedanken ist.

Ich hab schon mehrere Länder hinter mir gelassen, darunter Spanien,Italien,Österreich,Portugal alles was so links von uns liegt, das liegt aber schon etwas zurück!

Vorletztes Jahr war ich eine Woche in Thailand genauer Bangkok, es hat mir doch sehr gut gefallen obwohl ich Großstädte eigentlich nicht so ansprechend finde, dennoch bin ich begeisternd dabei gewesen :)
Die Thailänder können ein wenig anstrengend sein da sie einen ständig belagern in der Hoffnung das man was kauft oder irgendwelche "Dienste" in Anspruch nimmt aber die zu ignorieren hatte ich schnell raus.

Anschließend bin ich mit einem Kollegen für 5 Wochen nach Australien aufgebrochen, wo wir uns ein Allrad Camper ( so kann man es denke nennen ) gemietet haben und sind von Queensland aufgebrochen mit dem Ziel erst einmal mitten hinein zu fahren - nach Alice Springs wo wir dann auch ankamen.
Auf dem Weg dorthin haben wir nette Menschen kennen gelernt, konnten zum ersten mal in unserem Leben nix hören da dort auch nix war und haben die Freiheit genossen die diese Landschaft uns bot. Natürlich mit einer kalten Cola wenn wir sie brauchten :p Zudem haben wir etliche Tiere gesehen und ich konnte mich bis auf 2 meter einem Kanguru nähern, was mich zwar anschließend verfolgte, ob bösartig oder nicht sei dahin gestellt aber das ist ne andere Geschichte, zumindest lief ich so schnell es ging da ich zum ersten mal kontakt mit diesen in freier wildnis hatte und ich dem braten nicht traute. Hätte es mich haben wollen hätte es mich auch bekommen, ich denke es wollte nur spielen oder mich vertreiben aber sicher ist sicher :D

Da wir Querfeld ein gefahren sind, kam es vor das wir in 500 km fahrt nicht ein Anzeichen von menschlichem dasein ausmachen konnten, es war einfach nur herlich.
Abends schlugen wir an Seen oder an schönen Gegenden unser Nachtlager auf und genossen einfach die absolute dunkelheit, man sah nichts mehr, nur das lager feuer was vor uns dahin brannteund zwischendurch geheule von den Kojoten die um uns rum pirschten. Der Himmel war Sternen klar und ich wollte nie wieder weg. Auch der morgen danach wo ich hinaus ging und die Bäume um mich rum bedeckt waren mit unzähligen Papageien, der Baum war quasi nicht mehr zu erkennen.
Natürlich mussten wir weiter, wir hatten ja nur 5 Wochen also wieder rein und los..

Um es kurz zu machen .. wir sind anschließend einen bogen gefahren auf einer anderen Route und zurück nach Queensland, vorher schauten wir uns noch die Whitsunday Islands an mit ihren weißen sandstränden, campten ein paar mal auf Camping plätzen und flogen wieder heim.

Letztes Jahr habe ich mir überlegt ein anderes Land zu wählen und überlegte wo es hingehen könnte.
Da ein Arbeitskollege von mir ursprünglich aus Marocco kommt und er zur selben zeit weg wollte, schloß ich mich einfach an und flog mit.
Wir fuhren mit unserem Wohnmobil los über Luxemburg,Frankreich,Spanien und setzten bei Gibraltar mit einer Fähre über und fuhren nach Al Hoceima wo wir eine Woche verbrachten. Für die, die es nicht wissen.
Al Hoceima ist die einzige Region in Marokko wo der Hanfanbau legal ist und da ich früher auch begeistert geraucht habe wollte ich diesen Traum auch wahr machen und schaute mir die riesen Hanffelder mal genauer an.
Ganz so leicht wie es sich anhörte war es allerdings nicht, da zu dieser zeit der König im Ort war und alle 25 meter Polizisten und die Leibgarde vom König mit Maschinengewehren standen um aufzupassen, das ganze setzte sich dann in den Bergen fort wo die Bauern ebenfalls seeehr gut auf die Felder achteten.
Dennoch war es mir möglich mit einem Cousin von ihm mich mitten in eines der Felder zu stellen und ein paar Fotos zu machen und mal zu schnuppern :)

Nach einer Woche sind wir aufgebrochen um ein Teil des landes zu erkunden, wir fuhren über Nador runter bis nach Fes und noch weiter runter um uns Casablanca anzusehen. Ich bin kein Moscheen liebhaber aber es war beeindruckend da sie teils im Meer gebaut ist und soweit ich weiß das größte Gotteshaus der Welt ist. die Stadt an sich muss man nicht unbedingt gesehen haben, das hat nichts mehr mit Orient zu tun, da kann ich gleich nach Berlin fahren. Das einzigst lustige daran ist das zwischendurch esel durch die stadt laufen und keine rücksicht auf die autos nehmen allerdings dort weniger wie in anderen orten die eher das flair wiederspiegelten. Um jetzt hier keinen Roman raus zu machen was er eh schon ist..  sind wa halt zurück und waren nach 4 Wochen wieder in Deutschland.

Warum ich euch das alles schreibe?
Ich habe versucht euch einen kleinen Einblick darin zu erschaffen wie ich mir einen erholsamen Urlaub vorstelle und worauf es mir ankommt. Es ist doch immer wieder das selbe...
Immer wieder nach Deutschland wo stress an der Tagesordnung ist, wo das Leben untergeht und ein Tag wie der andere ist, man funktioniert,spart macht seine alltäglichen Dinge die einem die Zeit rauben. Ok man hat hier seine Familie,Freunde und eventuell auch Hobbys aber dennoch ist es nicht das wahre Leben da hier einfach alles abgenommen wird und man ob man es kapiert oder nicht in einer Büxe gefangen ist.

Ich möchte für 2015 einen erneuten Urlaub planen, da es 2014 leider nicht klappt wegen zu Hohen kosten die mich in DE fest halten. Hierfür suche ich eine Reisbegleitung da allein Reisen vom Grundgedanken her zwar abendteuerlicher ist aber dennoch nicht ratsam weil wie ich feststellen musste man manchmal in Situationen kommt wo eine Zweite Person benötigt wird. Ob diese Männlich oder Weiblich ist spielt keine Rolle, natürlich ist mir eine weibliche Reisebegleitung ein wenig angenehmer da man den Urlaub denke ich noch netter erleben kann wie mit gleichgeschlächtigen ( nicht aufs sexuelle bezogen ), das kommt aber immer noch darauf an wie man sich halt versteht, grundsätzlich egal!

Genaue Pläne habe ich noch nicht, ich könnte mir vorstellen Thailand noch einmal zu durchlaufen genauso wie Süd Afrika oder vielleicht sogar Amerika zumindest ein Land was weite Flächen bietet wo man auch mal Freiheit erleben kann. Städte reise wären dennoch möglich, sollten nur nicht auf der Tagesordnung stehen, bin eher Natur bezogen und liebe kleine Orte.

Wielange die Reise geht und wohin sie geht, welche Routen gewählt werden, ob zu Fuß als Backpacker oder in einem Wohnmobil all diese Dinge würde ich ( sollte sich jemand hier finden ) mit der jenigen Person persönlich abstimmen da es beiden gefallen muss.
Was das Budget betrifft... So wenig wie möglich soviel wie nötig auch dies würden wir unter uns regeln.
Ich stelle mir zumindest eine länge der Reise von mindestens 4 wochen vor, könnte mir aber auch vorstellen gerade wenn es in die Gegenden wie vielleicht vietnam geht etc. wo es wirklich billig ist ein paar wochen oder sogar Monate mehr raus zu machen, auch dies würden wir zusammen durcharbeiten.
Einfach mal alles vergessen und nur im Jetzt leben mit allen Gegebenheiten, Gefahren, Leidenschaften ohne auf die Uhr gucken zu müssen.

Ich hoffe ich finde hier jemanden der versteht was ich mit diesem Text ausdrücken wollte und würde mich freuen von dir zu hören.
Was die Sprachkenntnisse meiner Person angeht. Eindeutig Deutsch, ich kann Englisch verstehen und auch Texte entziffern und mich auch teils verständigen, falls ich es mal nicht wusste ging es immer mit Hand und Fuß, hat bisher immer gut geklappt da wie ich festgestellt habe die Menschen die man unterwegs trifft sehr hilfsbereit sind gerade wenn es um solche Dinge geht wie Freiheit erleben und einfach alles hinter sich lassen, dennoch wäre es nicht verkehrt wenn einer von uns beiden es besser versteht oder zumindest die Sprache in das Land wo wir hinreisen spricht

Ich verabschiede mich
bis bald
Fabian

Sarah26

« Antwort #1 am: 16. März 2014, 14:22 »
Hey Fabian,

ich heiße Sarah, bin 26 und 2015 klingt super. Mein Plan ist eine kurze (ca. 3 Wochen) Rundreise durch Kanada zu machen. Du hast dir ja mehr Zeit vorgenommen und auch andere Gegenden vorgeschlagen, aber vielleicht könnte man ja eine kleine Etappe zusammen reisen.

Großstädte sind auch nicht mein Hauptanliegen, eher die abgeschiedenen Gegenden, daher steht Kanada auf meiner Liste weit oben. Ich hatte mir viele Nationalparks und diverse Aktivitäten (Kanu, Wanderungen, Whalewatching etc.) vorgestellt, bin aber für Wünsche offen und würde meine Reise gern mit meinem Reisepartner abstimmen, damit jeder voll auf seine Kosten kommt. Falls du dir vorstellen könntest eventuell einen 3-wöchigen Abstecher nach Kanada zu machen, gerne auch so, dass es in deine Reisepläne passt, dann meld dich grad.

Noch etwas zu meiner Person: ich beende demnächst mein Archäologie-Studium und hoffe dann so schnell wie möglich einen Job zu finden. Ich arbeite seit Jahren, hab auch Geld angespart, dass ich sehr gerne in eine Reise investieren würde, aber genauso wie du "so wenig wie möglich, so viel wie nötig". Ich bin nicht besonders anspruchsvoll (also keine teuren Hotels oder unnötigen Luxus). Ich war bisher in folgenden Ländern: England, Irland, Wales, Frankreich, Italien, Belgien, Österreich, Schweiß, Tschechien, Türkei, Iran, Jordanien, Ägypten.
Falls du dir eine Reise mit mir vorstellen könntest, dann melde dich einfach :)

VlG, Sarah

christinaxx

« Antwort #2 am: 25. März 2014, 21:47 »
Hallo Fabian,

gegen Ende diesen Jahres möchte ich gerne aus meinem Job aussteigen und eine längere Reise machen.
(mindestens 6-12 Monate)
Ich heiße Christina, bin 30 Jahre alt und wohne momentan in Süddeutschland.
Auf meiner Reise würde gerne so viele Länder wie möglich in Südostasien sehen, Neuseeland, Australien etc.
Wenn das Budget dann noch nicht erschöpft ist, wäre Afrika auch noch eine Option.
Eigentlich bin ich auch für jede Menge andere Vorschläge offen.
Ich bin reise und englisch-fest.

Melde dich doch einfach bei Interesse!

Jatti

Hi fabian!

ich heiße jeanette, bin 24 jahre alt und komme aus weißenburg (bei nürnberg)
Ich habe auch ab februar 2015 eine längere Tour zu machen. Mit wenig geld viel erfahrungen sammeln. ich bin bereit neue erfahrungen zu machen, eigene grenzen zu überschreiten und neue leute kennenzulernen. was die länder betifft bin ich offen. Thailand, jamaika, malediven oder USA sind schöne Ziele...
Auch bei der Wahl der Transportmittel würde ich spontan entscheiden (flugzeug, laufen, auto, schiff, etc.).
scheinbar hast du ja schon etwas erfahrung, was mir natürlich zu gute kommt, denn außer europa und organisierten urlauben habe ich noch keine erfahrungen mit längeren reisen. ich würde gerne 6- 8 monate unterwegs sein wollen.


würde mich auf ne antwort von dir freuen!

lg jatti (mein spitzname :))

madeleine

Hallo,

ich heiße Madeleine und bin 25 Jahre und komme aus der Nähe von Coburg. Ende des Jahres schließe ich mein Studium ab und möchte vor Arbeitseintritt einige Monate von Anfang 2015 nach Indien bzw. Südostasien reisen. Zeitlich würde ich gerne januar starten, ab dann je nach Route 4 Monate+. Ich war zwar auch schon alleine Unterwegs, habe aber festgestellt, dass es zu zweit einfach lustiger ist und natürlich auch sicherer. Ich suche auf diesem Wege eine Reisepartner/in die wie ich unternehmungslustig, offen und verlässlich ist.

Ich würde mich als sehr pflegeleicht und umgänglich beschreiben. Ich interessiere mich für Land und Leute und für tolle Sehenswürdigkeiten. Ich brauche keinen großen Luxus (reise gerne Low-Budget), Unterkünfte sollen zweckmäßig aber sauber sein.
Ich habe bis jetzt noch keine ganz genauen Pläne bzw. etwas gebucht. Das kann man alles absprechen bzw. die Vorstellungen unter einen Hut bringen. Man muss auch nicht die ganze Zeit zusammen reisen, schön wäre es allerdings.

Generell wäre ich auch von einer geplanten Rundreise Transsib, Indien nicht abgeneigt, wie gesagt das (ist eine Frage des Geldbeutels) kann man alles absprechen und gemeinsam beschließen.

Kurz zu dem was ich mir vorgestellt habe (alles kann nichts muss):

-Deutschland nach Moskau
-mit der Transsib von Moskau nach Peking
-von Peking nach Laos, Myanmar, Malaysia
-von Myanmar über Nepal nach Indien
-Indien nach Sri Lanka
-Sri Lanka nach Deutschland


Sollte bei dir Interesse bestehen, melde dich einfach.

Würde mich sehr sehr freuen!

Viele Liebe Grüße Madeleine

Stepi Tü

« Antwort #5 am: 14. Juli 2014, 20:26 »
Hallo Fabian,

mein Name ist Steffi, ich bin 28 Jahre alt und komme aus dem schönen Osnabrück.
Seit Jahren ist es mein größter Traum, eine Weltreise zu machen und so hab ich mir nun endlich ans Herz gefasst und gesagt, wenn nicht jetzt, wann dann?
So möchte ich Anfang nächsten Jahres zwischen 4-6 Monate ein wenig die Welt erkunden und das möglichst nicht alleine. Sich zu Zweit über die schönen Dinge des Leben zu freuen ist doch gleich viel schöner.
Da meinen Freunden entweder die dazugehörige Reiselust oder das nötige Kleingeld fehlt, hoffe ich auf diesen Wege "DICH" zu finden. Vielleicht teilst du ja ebenfalls meine Abenteuerlust und lässt dich hierfür begeistern.
Eine bestimmte Route hab ich noch nicht ins Auge gefasst, da ich relativ offen bin, aber vielleicht hast du ebenfalls Lust auf Hawaii surfen zu lernen oder in Thailand einen Tauchschein zu machen?! Grundsätzlich schwebt mir Hawaii, Neuseeland, Australien und Asien vor, aber wie bereits geschrieben, bin ich da sehr offen.
Auch was die Unterkunft oder das Transportmittel angeht, bin ich recht flexibel.
Es wäre nicht meine erste Rucksacktour, so dass ich ebenfalls von dem ein oder andere Abenteuer erzählen kann ;-).
So zöger nicht lange und schreib mir einfach.
Freu mich von dir zu hören!

Viele Grüße Steffi

Tags: hallo!