Thema: 10 Monate Weltreise - Eure Meinung  (Gelesen 1172 mal)

Ricardo

« am: 09. Juni 2008, 18:26 »

Hallo zusammen,

Zuerst möchte ich mal einen ganz grossen Lob auf diese Seite aussprechen, ich habe hier schon sehr viel wertvolle Informationen erhalten!
Zu meinem Reiseplan würde mich mal eure Meinung interessieren. Habe vor ab dem 20. Juli 2008 für ca. 10 Monate um die Welt zu reisen. Dazu habe ich ein RTW Ticket (Star Alliance / Star Lite) mit folgender Route gebucht:

Zürich -> Vancouver -> Sydney -> Auckland -> Bankok -> Zürich


Kanada:
von 22. Jul. bis 11. Sept. (7 Wochen) Mit Mietwagen und Zelt durch British-Columbia (evtl. Yukon, Northern Teritories)

Australien:
Von 15. Sept. bis 13. Dezember (12 Wochen) ->  Englisch Schule in Sydney, anschliessend...
Ab  15. Dez. bis 25. Jan. (5 Wochen) -> Reisen in Australien

Neuseeland:
Von 26. Jan. bis 25. Febr. (4 Wochen) Reisen in Neuseeland

Bankok:
Ab 26. Febr.
Bankok habe ich ledeglich als Drehscheibe im Asiatischen Raum eingebaut, geplante Destinationen in Asien sind:

Nepal:
Ab. 1. März bis 6. April (5 Wochen) , anschliessend wieder zurück nach Bankok, von dort weiter nach...

Indonesien:
Ab 13. April bis 31. Mai, anschliessend wieder zurück nach Bankok, und von dort Heimflug nach Zürich

Was meint ihr, ist das machbar? Die angegebenen Daten sind natürlich nur zur Orientierung, Auch sonst ist ausser der Sprachschule eigentlich nichts in Stein gemeisselt. Die Flüge für Nepal und Indonesien habe ich extra nicht im RTW eigebaut, damit ich im günstigsten RTW Tarif bleibe (26000 Meilen / max. 5 Stops). Meine Idee war dass ich mir die Flüge (Bankok -> Nepal und Bankok -> Indonesien) vor-Ort besorge, was denkt Ihr, ist das realistisch? wie lange muss man in etwa für die Ticket Suche vor Ort in Bankok einplanen? Sind die Tickets vor-Ort überhaupt billiger?

Was würdet Ihr in Australien für eine Route empfehlen (Für die Zeit nach nach der Sprachschule in Sydney / Mitte Dez. bis ende Jan.)? Ich frage mich ob dieser Zeit die Ost-Küste arg überlaufen ist? Lohnt sich evtl. ein Abstecher an die Westküste?

Mittlerweile bin auch am zweifeln ob Kanada so eine gute Idee war...mir wird langsam bewusst das dass einen ordentlichen Krater in mein Reisebudget reisst. Abgesehen von Equipment welches ich auf meiner restlichen Reise nicht mehr verwenden werde (Campingausrüstung, Schlafsack, Zelt etc.) Ich habe schon darüber nachgedacht evtl. den Kanada Aufenhalt zu verkürzen...stellt sich bloss die Frage was ich in der Zwischenzeit bis zum Schulbeginn (15. Sept.) für Optionen habe?

Ich weiß, das sind ziemlich viele allgemeine Fragen. Vielleicht kann mir der eine oder andere trotzdem ein Ratschlag oder Tip zu meiner Route geben...ich wäre sehr dankbar dafür!

Viele Grüsse

Ricardo
0

karoshi

« Antwort #1 am: 10. Juni 2008, 16:58 »
Hi Ricardo,

prinzipiell natürlich machbar. Die Frage ist natürlich, welche Optionen Du erwägst, wenn Dir Kanada zu teuer ist. (In diesem Zusammenhang muss erwähnt werden, dass Australien und Neuseeland auch nicht direkt billig sind.)

Ich vermute, es ist vorwiegend der Mietwagen, der in Kanada finanziell so reinhaut. Eine Möglichkeit wäre daher, Kanada etwas abzukürzen und früher nach Australien zu fliegen. Dann könntest Du vor der Sprachschule gut noch eine Tour an der Ostküste und/oder ins Northern Territory einschieben - das ist nämlich im Dez./Jan. nicht mehr so optimal, da würde ich eher die Süd-/Westküste nehmen. In Australien macht wahrscheinlich ein eigenes Auto (kaufen) Sinn, weil Du ziemlich lange da bist. Dann könntest Du auch die Campingausrüstung weiter nutzen.

Die innerasiatischen Flüge kann man gut von Bangkok aus buchen (die Reisebüros auf der Khaosan Road sind ziemlich fix), aber ich wäre vorsichtig mit der Bangkok-Nepal Verbindung. Die kann schon mal komplett ausgebucht sein, weil sie sehr beliebt ist und nur 2 Airlines (Thai und Royal Nepal) direkt fliegen. Als letzter Ausweg bietet sich Biman Bangladesh an, nach allgemeiner Meinung eine der schlechtesten Airlines der Welt. Oder Du steigst in Indien um.

LG, Karoshi
0

Ricardo

« Antwort #2 am: 10. Juni 2008, 21:03 »
Hallo Karoshi

Vielen Dank für deine Tips!

Ja, es ist vor allem der Mietwagen wo in Kanada kohle-mässig reinhaut. Aber stimmt, Australien u. Neuseeland wird  auch nicht wesentlich günstiger sein. Ich denke ich werde Kanada trotzdem von 7 auf ca. 3 Wochen kürzen, dann von Sydney einen one-way Flug nach Cairns nehmen, und von dort 4 Wochen lang die Ostküste entlang Richtung Sydney reisen bis die Sprachschule beginnt. Dort werde ich ja für 3 Monate bleiben, nach der Schule werde ich ledeglich noch ca. 5 Wochen in Australien reisen, meinst du wirlich das da ein Auto kaufen Sinn macht? Hast du Erfahrung mit Campen in Australien, würdest du das empfehlen? Hostels sind so weit ich weiss ziemlich verbreitet und auch recht günstig.

Viele Grüsse,
Ricardo
0

karoshi

« Antwort #3 am: 10. Juni 2008, 22:12 »
Ich nehme an, Du wirst von Sydney aus am Wochenende auch mal was unternehmen wollen. Insofern könnte ein Auto schon Sinn machen. Auf der anderen Seite kommt man mit Bussen (und gelegentlichen organisierten Touren) auch ganz gut durch. Kommt ein wenig drauf an, wie viel Du von der Standard-Route abzweigen willst.

Ich gebe zu, dass es nicht ganz leicht ist, die Vor- und Nachteile abzuwägen. Der gewonnen Unabhängigkeit und der Möglichkeit, zwschendurch mal zu campen, stehen die Spritkosten (reist Du alleine?) und die Tatsache gegenüber, dass Du 12 Wochen in Sydney wenigstens von Mo-Fr stationär bist. In der Zeit würde das Auto aber außer Steuern und Versicherung auch nichts kosten.

Insgesamt würde ich persönlich wohl eher zum Auto tendieren als zum Bus. Muss aber natürlich auch nicht unbedingt Dein Auto sein, wahrscheinlich werden sich auch immer mal wieder Mitfahrgelegenheiten ergeben.
0

Tags: