Thema: Weltreise - die eine oder die andere?  (Gelesen 1507 mal)

Litti

« am: 23. November 2013, 16:45 »
Hi,

ich bin ja schon etwas länger im Forum angemeldet, und deshalb freue ich mich jetzt umso mehr hier auch mal unsere Route vorzustellen. Da wir im Juli 2014 starten wird es für uns langsam Zeit zumindest mal den Anfang zu fixieren. Obwohl (oder gerade weil?) wir uns damit schon sehr viel beschäftigt haben, ist es uns aber in den letzten Wochen wirklich schwer gefallen hier auf einen grünen Zweig zu kommen. Immer passte irgendetwas nicht, keine Route überzeugte uns richtig...

Bis vor einigen Tagen hatten wir auch fest mit einer Reisedauer von 13 Monaten gerechnet, die sich nun aber auf 11 Monate reduziert (im Grunde genommen wollen wir unsere berufliche Auszeit einfach gern noch für ewas anderes als "nur" reisen nutzen, und ich hätte dazu vielleicht eine coole Möglichkeit in New York). Und siehe da, mit verkürzter Reisezeit fanden wir plötzlich eine Route die uns wirklich vollständig anspricht.

  • Juli - Oktober (4 Monate): Ecuador, Peru, Bolivien, Patagonien
  • Novemer - Dezember(2 Monate): Die große Frage...
  • Januar: Myanmar (1 Monat)
  • Februar-Mai: über Land von Nepal in den Iran (über Tibet,China, Kirgistan, Usbekistan, Turkmenistan, 4 Monate)

Für uns ist jetzt nur die Frage: Was tun im November/Dezember...
  • Alternative 1: Südinsel Neuseeland und Südsee
  • Alternative 2: Südostasien, z.B. von Hongkong oder Singapur nach Bangkok

Mit Alternative 1 hätten wir wirklich unsere absolute Traumroute. Möglichkeit 2 ist auch sehr reizvoll, allerdings muss man hier anmerken dass wir Südostasien schon recht gut kennen (Malaysia, China, Südvietnam oder Kambodscha [außer Angkor] wären allerdings neu für uns), und vermutlich schon wissen was uns dort erwartet... fühlt sich deshalb einfach nicht ganz so spannend an. Natürlich könnten wir aber auch hier die Zeit gut nutzen, z.B. endlich mal einen Tauchkurs machen und das Essen ist hier sowieso der Wahnsinn...

Der größte Vorteil von Alt. 2 (und das größte Manko von Alt. 1) ist natürlich der Preis. Ich tu mich schwer die Kostenunterschiede genau abzuschätzen, glaube aber dass die Differenz bei weit über 2000 € pro Person liegen sollte: Teurer Flug zwischen SA und NZL, vermutlich Mietwagen, Flüge in die Südsee, Flüge nach Bkk. Bei Alternative 2 könnte man einfach über Europa nach Asien fliegen, zudem hab ich den Eindruck dass es preislich fast keinen Unterschied macht ob ich einen Einzelflug von Europa nach Südamerika buche oder gleich einen Rückflug dazu.

Prinzipiell ist es so dass wir auch das Geld für die Neuseeland-Route hätten, wir brauchen mit der Weltreise nicht unsere gesamten Ersparnisse auf. Aber irgendwie empfinden wir das viele Geld/das viele Fliegen hier schon fast unvernünftig. Zumal wir ja auch solche Dinge wie Galapagos oder Tibet drin haben, die zusätzlich kosten. Wir empfinden die Reise so schon so als extremes Privileg... ja, ich tu mich schwer in Worte zu fassen was uns an unserer eigentlichen Traumroute nicht so recht behagt. Kennt das jemand?

Wenn ihr irgendwelche Hilfestellungen, Anmerkungen habt: Immer raus damit :)

1

Carola

« Antwort #1 am: 23. November 2013, 16:59 »
Wir sind letztes Jahr über die Osterinsel und Frz. Polynesien nach Auckland geflogen. Das lag alles auf der Strecke, war wunderschön und gut in unser RTW-Ticket einzubauen.
1

White Fox

« Antwort #2 am: 23. November 2013, 17:22 »
Also ich stimme ganz klar für Alternative 1! Es ist wie du schreibst eure Traumroute und die 2000 Euro mehr währe mir das wert. Zumal ihr schreibt, dass ihr SOA schon recht gut kennt. Mit Angkor habt ihr das absolute Highlight Kambodschas schon gesehen, Südvietnam stell ich mir nicht sooo spannend vor und nach Myanmar kommt ihr eh noch. Also für mich währe die Sache klar: Auf nach Neuseeland!
0

serenity

« Antwort #3 am: 23. November 2013, 22:42 »
Alternative 1 wäre auch mein Rat - die diversen Länder in SOA kann man immer mal im Rahmen eines Urlaubs besuchen, aber nach Neuseeland/in die Südsee werdet ihr es so schnell wohl kaum noch mal schaffen! Wenn die Finanzen kein Problem sind, würde ich es auf jeden Fall machen - jetzt habt ihr die Zeit dafür, ob ihr sie später noch mal habt, weiß keiner.

Und aus aktuellem persönlichen Anlass kann ich euch nur raten - auch wenn ihr noch jung seid - schiebt Träume nicht auf, wer weiß, ob ihr sie sonst jemals erfüllen könnt.
1

FliegenOhneFallschirm

« Antwort #4 am: 24. November 2013, 01:18 »
Die Reisezeit für Neuseeland ist gut und ihr seid davor und danach in vielen Ländern unterwegs, die spannende Kultur und auch bestimmt gewisse Herausforderungen bergen. Vielleicht ist mittendrin die atemberaubende Landschaft Neuseelands und ein einfacher Reisestil eine sehr schöne Abwechslung! Also: ganz klar 1, auch von mir :) viel Spaß
1

Lea

« Antwort #5 am: 27. November 2013, 10:10 »
Ich würde mich auch für Neuseeland und Südsee entscheiden!
Erstens weil Neuseeland ein absolut tolles und vielseitiges Land ist, zweitens weil ihr in SOA schon wart und drittens auch wegen der Annehmlichkeiten und dem einfachen Reisen im Vergleich zu weniger entwickelten Ländern (wie FliegenOhneFallschirm ja auch schon geschrieben hat, ist das vielleicht zwischendurch ein willkommener Kontrast).

Neuseeland ist großartig, ihr werdet es nicht bereuen!  :) Und zusätzlich dann auch noch die Südsee...das ist doch einfach perfekt!
1

Monkeyboy

« Antwort #6 am: 27. November 2013, 10:27 »
Definitiv Alternative 1!

Wenn das Eure Traumroute ist und ihr die Kohle dafür habt, dann lasst euch nicht aufhalten. Wer weiß schon, ob man da nochmal hinkommt. Und auf dem Weg von Amerika nach SOA müsste ihr sowieso den Pazifik überqueren.
Da diese Routen eh überschaubar sind und ihr nach guten Verbindungen suchen müsst, könntet ihr auch überlegen direkt mit Air New Zealand zu fliegen und einen Zwischenstop zu machen (z.B. L.A. -> Rarotonga -> Auckland). So haben wir es letztes Jahr gemacht und können es nur empfehlen. Sowohl die Cook Inseln, als auch Neuseeland.  8)

Litti

« Antwort #7 am: 30. November 2013, 11:38 »
Na das ist ja mal ein recht eindeutiges Votum  ;) Danke an alle für eure Antworten.

Hier im Forum hatte ich eigentlich schon immer den Eindruck dass bislang noch niemand von Neuseeland enttäuscht war - für welches andere Land lässt sich das schon sagen?

Auch wenn es bei uns zu diesem Punkt noch keine endgültige Entscheidung gibt: Vom Gefühl her sind wir wohl beide momentan bei Variante 1, und wenn wir momentan nach günstigen Flügen Richtung Südamerika suchen, dann Oneway...

Ich denke wie ihr dass der Trip nach Ozeanien eine willkommene Abwechslung sein könnte, zwischen zwei großen Surface-Etappen. Keine Ahnung wie man sich nach 4 Monaten mit dem Rucksack fühlt, meine längste Reise waren bisher 7 Wochen. Und ja, Länder wie China können wir auch bequem mal im Sommerurlaub bereisen.

Und wann soll man schon noch unvernünftig sein, wenn nicht auf Weltreise?  8)
0

Niels

« Antwort #8 am: 30. Dezember 2013, 08:16 »
Hi Litti,

ich würde Euch auch zu Alternative 1 raten.
Ausschlaggebend sind hier Myanmar und Nepal, zwei fantastische, lebhafte Länder in denen es mitunter auch politisch / geopolitisch / gesellschaftlich richtig spannend ist. Insb. Myanmar hat mich nachhaltig beeindruckt, die Shwedagon Pagode ist wohl eines der absoluten Highlights meiner bisherigen Trips gewesen.

Neuseeland ist zwar ebenfalls wunderschön, wird in 10 Jahren aber noch exakt so aussehen wie heute und rennt Euch nicht davon.

beste Grüße
Niels
0

Tags: