Thema: Nomads Connected: bald Geschichte?  (Gelesen 2203 mal)

karoshi

« am: 06. November 2013, 18:16 »
Hallo zusammen,

leider wird sich in den nächsten Tagen entscheiden, ob Nomads Connected in Zukunft weiter bestehen wird. Der Hintergrund ist die Abschaltung von Google Maps durch die Firma Google am 19.11.2013.

Nein, das ist kein Aprilscherz, aber auch nur die halbe Wahrheit. Abgeschaltet wird nicht Google Maps insgesamt, sondern die Version, auf der Nomads Connected basiert (Maps API v2). Zu diesem Stichtag will Google einen Wrapper zur Verfügung stellen, der gegenüber alten Anwendungen die Schnittstelle von v2 simuliert, intern aber mit v3 arbeitet. So weit, so gut. Das Problem ist, dass Google nicht verspricht, dass alle Karten hinterher noch funktionieren, und besonders bei komplexen Anwendungen wie NC ist es sehr wahrscheinlich, dass eben nicht mehr alles funktioniert. Im schlimmsten Fall ist Nomads Connected von einem Moment auf den anderen unbenutzbar.

Diese Änderung war zwar lange angekündigt, trotzdem kommt der Zeitpunkt für mich jetzt irgendwie überraschend. Eine erste Analyse deutet darauf hin, dass eine Umstellung von Nomads Connected auf Google Maps API v3 alles andere als trivial wäre und Wochen, wenn nicht Monate dauern würde. Es ist also davon auszugehen, dass ich das nicht rechtzeitig schaffen würde.

Entscheidender als der Zeitrahmen ist aber für mich die Frage, ob ich diesen Aufwand tatsächlich reinstecken will. Als ich NC ursprünglich entwickelt habe, hatte ich große Hoffnungen, damit ein Werkzeug für den Austausch von Reisenden zu schaffen, die unterwegs sind (also quasi als Ergänzung zu Weltreise-Info, was ja vom Schwerpunkt her eine Seite zur Reisevorbereitung ist). Diese Hoffnungen haben sich leider nicht erfüllt. Die Benutzerzahl steigt zwar langsam an, aber die Aktivität nimmt nicht im gleichen Maße zu, sprich: NC wird zwar von vielen Leuten ausprobiert, aber die wenigsten bleiben auf lange Sicht aktiv. Und die meisten Aktivitäten betreffen nur das Eingeben der eigenen Route (z.B. um sie mit dem WordPress-Plugin in einem Blog darzustellen), aber nicht den eigentlich angestrebten Austausch. Für das Darstellen der Route gibt es aber gute Alternativen, deshalb lohnt sich alleine dafür sicher kein hoher Entwicklungsaufwand.

Es läuft also alles darauf hinaus, dass Nomads Connected nicht an die Google Maps API v3 angepasst wird. Was das für die Anwendung genau bedeutet, wird sich erst am Stichtag herausstellen. Ich habe zwar die leise Hoffnung, dass nach wie vor alles funktionieren wird. Aber realistisch betrachtet sollte sich jeder darauf einstellen, in Zukunft mit einem anderen Tool die Route zu erfassen.

Dass es jetzt so kommt, tut mir sehr leid, denn da hing viel Herzblut dran (und zwar nicht nur meins). Aber ich sehe keine Chance, in der nächsten Zeit noch mal mehrere Aufwandsmonate in etwas hineinzustecken, das nie so richtig zum Fliegen gekommen ist. Vielleicht wird es aufbauend auf den Erfahrungen mit Nomads Connected mal etwas Neues geben. Aber das steht noch in den Sternen.

Allen, die bis hierhin dabei waren, danke ich für die großartige Unterstützung, besonders den Betatestern (die wohl demnächst wieder zu ganz normalen Benutzergruppen gehören, aber das nur nebenbei). Und wenn alle kräftig die Daumen drücken und Google bei dem Wrapper einen guten Job gemacht hat, war diese Ankündigung ja vielleicht sogar überflüssig.

LG, Karoshi

versatile

« Antwort #1 am: 06. November 2013, 18:30 »
Schade, aber ich kann dich sehr gut verstehen!
Ich drücke jedenfalls die Daumen, dass es doch weiterhin funktionieren wird.

karoshi

« Antwort #2 am: 20. November 2013, 16:21 »
Der 19.11.2013 ist vorbei, und es hat sich herausgestellt, dass es leider nicht mehr funktioniert.

Das war's dann wohl... :'(

Jens

« Antwort #3 am: 20. November 2013, 20:22 »
Schnief....schnief......schluchts  :'(

Speedy

« Antwort #4 am: 20. November 2013, 22:59 »
Schade :( Ich hatte NC nicht nur als Routen-Tool, sondern auch zum Info-Austausch während der Reise genutzt. Aber Aufwand und Nutzen müssen immer im Verhältnis stehen. Von daher ist die Entscheidung absolut nachvollziehbar!

Entdecker

« Antwort #5 am: 28. November 2013, 17:11 »
Kenne das zwar NC nicht, aber weiß, wie sich so eine Umstellung auf die eigenen Tools auswirken kann und kann daher gut nachvollziehen, dass es dir den Aufwand nicht wert gewesen ist.

Leid tut es mir um deine Mühe trotzdem :/

Tags: