Thema: Total fertig...  (Gelesen 8371 mal)

Jessy83

« am: 22. Oktober 2013, 13:38 »
Huhu,
bin heute morgen gestartet und jetzt in Istanbul gut angekommen. Aber irgendwie will gar keine Freude aufkommen...bin im Hostel und will gar nicht raus. Ich fühl mich tierisch einsam und vermisse meinen Freund und alles daheim...das kenn ich so gar nicht, ich wusste schon, dass es schwer werden würde, aber nicht sooo schwer.
Bin jetzt auh seit gestern morgen wach, hab die ganze nacht nicht geschlfen und bin seit gestern Nachmittag nur am Heulen. Ich weiß nicht...kennt das jemand? Im Moment überleg ich, ob das ganze so Sinn hat, ob ich nicht doch lieber möglichst schnell nach Hause fiegen sollte.
Morgen nacht geht es weiter nach Nepal und ehrlich gesagt, hab ich grad ziemlich Schiss, ob ich das packe, obwohl hier in Istanbul soweit ja alles glatt lief...Vielleicht sollt ich auch eingach schlafen?
LG Jessy
0

Pachacookie

« Antwort #1 am: 22. Oktober 2013, 14:01 »
Hi jessy, mir gings am ersten tag genauso. Am liebsten wieder zurück und gut ist. Das geht aber vorbei. Geh zu den anderen backpackern und versuch mit n paar zu reden. Das hilft! Mach einfach bißchen Smalltalk ;)
Wie es in Nepal wird, wirst du dann sehen. Bin grad selber das erste mal in thailand und kann so gar nichts damit anfangen. Kommt aber wahrscheinlich daher, da ich vorher 5 Monate in nz war.
Gib dem ganzen ein bißchen Zeit, dann kannst du immer noch den Standort wechseln oder wieder heim gehn.
0

Stecki

« Antwort #2 am: 22. Oktober 2013, 14:04 »
Tut mir leid, aber das kann ich jetzt gar nicht nachvollziehen. Wenn Du nach 1 (!!!) Tag schon am heulen bist solltest Du vielleicht gleich wieder umkehren. Es dauert sicher eine Weile bis man im Reisealltag angekommen ist, aber wenn es Dir jetzt schon so schlecht geht...

Sorry, wenn das etwas krass tönt. Aber entweder gibst Du Dir einen Ruck und beisst auf die Zähne oder Du lässt es besser bleiben. Ist ja wohl nicht das erste Mal dass Du 1 Tag von Deinem Freund getrennt bist.

Vielleicht bis Du aber auch wirklich einfach übermüdet und morgen sieht die Welt dann anders aus.
1

Pachacookie

« Antwort #3 am: 22. Oktober 2013, 14:11 »
Stecki, ich glaub das hat relativ wenig mit nem Freund oder der Familie im eigentlichen Sinne zu tun. Vielmehr hat man auf seine Reise ewig hingearbeitet und sich schon Vorstellungen gemacht, kommt man an, treffen zu viele Reize auf einen ein und man ist einfach nur überfordert. Sowas wie Stress oder auch Druckabbau.
1

santiago

« Antwort #4 am: 22. Oktober 2013, 14:11 »
Kopf hoch!

Hoffe für dich, dass dich das Reisefieber dann in Nepal packt, sobald du auf andere Weltreisende triffst, etwas Neues kennenlernst usw.
0

Lea

« Antwort #5 am: 22. Oktober 2013, 14:19 »
Hi Jessy,
das tut mir leid, dass du so einen schweren Start hast!  :(
Aber ich glaube, wenn du erstmal ein paar Tage unterwegs bist, wird sich alles wieder legen. Da kommen ja jetzt ganz viele Dinge zusammen, die es dir schwer machen: die ganze Aufregung vor der Abreise, der Vorbereitungsstress, von dem du dich erstmal erholen musst, dann der Abschied, und jetzt auch noch der Schlafentzug und die neue Umgebung. Ich find`s total verständlich, dass es einem dann so geht!
Ich kenne das übrigens auch von mir selbst, dass man manchmal etwas labil ist, wenn man zu wenig geschlafen hat.
Ich bin sicher, du wirst das überwinden. Mach dir keinen Druck und gib die ein bisschen Zeit, erstmal alles zu verarbeiten und dich in Ruhe an dein neues Reiseleben zu gewöhnen! Dann wird das schon!  :)

P.S. ich gebe übrigens Pachacookie ganz recht - man ist einfach erstmal überfordert in so einer Situation. Und das hat auch nichts damit zu tun, dass man ohne seinen Freund nicht klar kommt - schließlich ist es ein Unterschied, ob man sich nach 1-2 Tagen wiedersieht, oder ob man weiß, dass man sich jetzt Monate lang nicht sehen wird.
3

johnnyjallas

« Antwort #6 am: 22. Oktober 2013, 14:26 »
Ich kann mich meinen Vorschreibern nur anschließen.
Aller Anfang ist schwer und Du solltest dich nicht unter Druck setzen. Ich finde es schon Mal eine beachtliche Leistung alleine auf Reisen zu gehen und Dein Leben, wie lange auch immer, mit einer Reise zu berreichern. Es kann ein paar Tage dauern, bis man sich auf
die Situation eingestellt hat und wohl fühlt. Das geht mir heute noch so auf quasi jeder Reise. Am Anfang bin ich skeptisch,
hab das Gefühl jeder will mich über den Tisch ziehen und das hektische Leben macht mich verrückt. Es geht dann aber alles irgendwie immer von alleine ganz schnell und ich fühle mich überall wohl.
Du darfst nicht davon ausgehen sofort beste Freunde zu treffen. Hast Du ein gutes Buch? Sonst besorg Dir eines, damit Du dich alleine beschäftigen kannst. Mach Fotos und berbeite diese. Schreibe deine Erfahrungen nieder und plane die nächsten Tage.
Suche backpacker auf und unterhalte dich über Reisen und andere Länder. Automatisch wirst Du Leute finden, die Dir eine Geschichte darlegen, die dich fastzinieren wird.
Kopf hoch madame, gibt Dir ein bisschen Zeit und es wird sich zum guten wenden!
Auch Stecki glaubt an Dich, Du musst nur zwischen den Zeilen lesen ;-)

Johnny   ;)
0

n_rtw

« Antwort #7 am: 22. Oktober 2013, 14:49 »
Gutes Buch? Scheint mir der falsche Weg.Geh raus!!! Du bist in einer spannenden Stadt in der es unglaublich viel zu sehen gibt. Erlebe! Sprich mjt anderen. Denk nicht darueber nach, dass dies eine sehr lange Reise ist. Fang einfach an und dann kannst du immer noch nach zwei Wochen klassischer Urlaubszeit zurueck. Aber das wirst du dann gar nicht mehr wollen, versprochen  :) Also weniger denken, mehr tun. Gleiches in Nepal, direkt raus. Das ist das genialste Land das ich kenne.
0

Vada

« Antwort #8 am: 22. Oktober 2013, 15:10 »
Kopf hoch Jessy! Du packst das schon. Denk an die  schönen Momente die du erleben wirst und an die faszinierenden Orte auf deiner Weltreise.

LG
Vada
0

Jessy83

« Antwort #9 am: 22. Oktober 2013, 17:45 »
Danke für die netten Worte,
ja, ich warte erst mal ab, ich fliege auf jeden FAll nach Nepal morgen. Geschlafen habe ich noch nicht bisher, geht irgendwie nicht. Bin bischen rumgelaufen und gehe nachher mit Leuten aus dem Hostel was essen. Auf jeden FAll ist es schön, mit jemandem zu reden, aber naja, heulen könnt ich trotzdem noch ständig. Normal bin ich übrigens keine Heulsuse...
Und ja, ich war auch schon mal länger getrennt, war schon 6 Wochen innerhalb Deutschlands weg zu nem Praktikum und vor Ewigkeiten auch mal 9 Wochen in USA, da war ich aber noch solo und hab dort gearbeitet. Auch mein Freund war schon 3 Monate Auslandssemester machen. Aber irgendwie ist es diesmal anders...Wie gesagt, ich hoffe einfach, dass es besser wird in Nepal und wenn ich mal geschlafen habe. Istanbul ist zwar ok, aber eigentlich bin ich auch kein großer Fan von Großstädten. Wenn es nicht besser wird, fliege ich aber nach 4 Wochen heim, quälen will ich mich nicht.
LG
0

Stecki

« Antwort #10 am: 23. Oktober 2013, 11:33 »
Auch Stecki glaubt an Dich, Du musst nur zwischen den Zeilen lesen ;-)

3

Janyla

« Antwort #11 am: 23. Oktober 2013, 14:31 »
Mir gimg es die ersten tage ganz genauso. Und auch jetzt habe oh sehr häufig heimweh und denke an meine familie und meinen freund. Es wird besser :)
0

Jessy83

« Antwort #12 am: 23. Oktober 2013, 16:50 »
Huhu,
tatsaechlich ist es heute schon ein bischen besser...noch nicht gut, fuehle mich immer noch sehr einsam, aber etwas besser eben.
Stimmt, Janyla, du bist ja auch ohne deinen Freund gestartet und jetzt ohne Reisepartner unterwegs, richtig?
Ich denke auch, dass das Heimweh bleibt, man lernt aber damit umzugehen, denke ich.
Wie klappt es denn bei dir mit dem Kontakt mit deinem Freund? Und kommt er damit klar, dass du so weit weg bist und dass ja jetzt auch schon eine ganze Weile? Es beruhigt mich, zu hoeren, dass es bei dir besser wurde :). Es ist eben schon was anderes, als *nur* Freunde/Familie zu vermissen.
LG
2

Janyla

« Antwort #13 am: 24. Oktober 2013, 13:51 »
Jap so ist es :)
Kontakt halten ist eigentlich echt easy, bin ja in thailand gestartet und hatte mir dann für die 1. Woche ne mobile internet  sim karte gekauft, damit ich da noch mehr kontakt halten konnte, hab moch praktisch langsam entwöhnt xD
Jetzt haben wir eig auch jeden tag zumimdest einmal kurz kontakt, ausgemacht war das ich michimindestens alle 5 Tage melde. Ich finde die erfahrung aber auch iwie sehr interessant, also unsere beziehung so auf die probe zu stellen :) Schlimmer fand ich eher dass ich meine Brüder und meine mama so vermisse, weil das ist was womit ich nicht gerechnet habe. Mit den einem Bruder schreib ich teilweise öfter als mit meinem Freund.
Ich hoffe zumindest mal, dass es bei dir besser wird, und wenn es die moglichkeit für ne internetsimkarte gibt dort, würde ich mir das echt für die 1. Woche noch gönnen :)
0

Yike

« Antwort #14 am: 25. Oktober 2013, 10:32 »
Mädels, nehmt euch einfach einen Lover für unterwegs und alles wird gut!  8)

Tags: