Thema: 1 Monat Südostasien kurzfristig - wohin und wie kombinieren?  (Gelesen 2683 mal)

southern_cross

Hi zusammen,

ich habe heute sehr ungeplanterweise meine Dienstgeberkündigung erhalten. Nicht schön. Aber, ich pfeife jetzt echt auf alle Bedenken, Existenzängste & Co. Dann wollen die mich halt nicht!

Habe somit ein Zeitfenster für 1 Monat Südostasien (länger möchte ich nicht und gibt meine Reisekassa auch nicht her - Budget 2.000 - 2.500 Eur inkl. Flüge) für Endes diesen Jahres gewonnen! Immer alles positiv sehen! Dachte an ca. Mitte November bis kurz vor Weihnachten.

Ich war schon ausgiebig in Thailand und dachte an Vietnam (eventuell), Kambodscha und zum Abschluss an zwei, drei Tage Singapur. In Kambodscha brauche ich sicher eine ganze Woche, da ich im Norden mein Patenkind im SOS-Kinderdorf besuchen möchte und das wohl eine lange Reise wird.

Hätte einen günstigen Flug VIE - SGN - VIE um 683,- gefunden. Kann man da eine nette Route drum rum designen?

Hat jemand eine Idee, ob und wie ich Singapur dazukombinieren kann? Flüge sind relativ teuer, sollte ich das besser weglassen?

Reisestil: Eher Flashpacker, lieber langsam (evt. Vietnam ohne alles nördlich von Saigon), weniger Party, mehr Landschaft, vielleicht ein paar Tage Strand im Süden Vietnams/Kambodschas dazu...

Ideen?

Danke
LG
1

isa_ritha

« Antwort #1 am: 07. Oktober 2013, 16:29 »
Hi

schön das du es positiv siehst und die Zeit gleich nutzt :)

Ich würde Singapur weglassen, es ist ganz was anderes und teuer im Vergleich zu Vietnam und Kambodscha.
1 Monat geht extrem schnell vorbei, deshalb würde ich nicht zu viel verplanen.
Von Saigon aus gibt es mehrere Möglichkeiten, du könntest nördlich nach Dalat fahren (schöne Landschaft), südlich zum Mekong Delta (schöne Landschaft) oder auch nach Phu Quoc (Strand).

In Kambodscha kommt man nicht sehr schnell vorwärts deshalb empfehle ich dir, falls du auch nach Siem Reap und zum Beispiel Phnom Penh möchtest mehr als eine Woche einzuplanen.

Viel Spass beim weiter planen!
1

southern_cross

« Antwort #2 am: 07. Oktober 2013, 17:52 »
Super danke für die Tipps.

Ja, mich einen Monat rein auf Kambodscha zu konzentrieren, der Gedanke gefällt mir eigentlich auch...

Wie ist es mit der Sicherheit - muss ich mir Sorgen machen oder kann ich mich alleine gut bewegen?
Kann ich als Frau alleine in den Norden (Ratanakiri, bei Banlung) reisen?

Lohnt Saigon eigentlich?

Werde mich die nächsten Tage mal in die Buchhandlung vertschüssen und Reiseführer durchgraben...

LG
0

isa_ritha

« Antwort #3 am: 08. Oktober 2013, 10:24 »
Im Süden von Kambodscha kannt du auch gut an einen Strand, auf eine der schönen Inseln.

Ich selbst war nicht im Norden. Ich hatte (auch als Frau alleine) keine Probleme und hatte auch nie das Gefühl mich nicht alleine bewegen zu können. Es hat jedoch auch sehr viele Backpackers, somit ist es einfach ein Reise-Begleiter zu finden :)

Saigon ist eine Asiatische Grossstadt, nicht besonders schön, aber es gibt einiges zum besichitigen. Du könntest nach Saigon fliegen und über den Mekong Delta nach Kambodscha und von dort auszurück nach hause.

LG
1

Vombatus

« Antwort #4 am: 08. Oktober 2013, 11:11 »
Wenn dich die Visagebühren von Vietnam nicht stören ist ein Abstecher (Saigon/Mekongdelta) sicher Lohnenswert.

Ob Saigon lohnt? Ich mag Städte und es ist schon ein Erlebnis einfach die Stadt zu erkunden. Viele Sehenswürdigkeiten, dazu in meiner Erinnerung noch recht sauber, und mit wirklich asiatischen Flair. Nervig sind die Verkäufer im Backpackerviertel. Das Mekongdelta bietet auch mehr als nur den Floating market, der eher wegen und für die Touristen veranstaltet wird.

Wenn du aus den vier irgendwie sechs Wochen machen könntest wäre das perfekt. 2 Wochen Kambodscha und 2 Wochen Südvietnam sind aber auch machbar. So wie es auch isa_ritha vorschlägt.
1

White Fox

« Antwort #5 am: 08. Oktober 2013, 18:54 »
Die ganzen 4 Länder in einem Monat sehen zu wollen ist vielleicht ein bisschen viel - es sei denn du beschränkst dich auf die Rennstrecke Bangkok-Angkor-Saigon, dann könnte das sogar ganz gut gehen.
1

southern_cross

« Antwort #6 am: 09. Oktober 2013, 12:55 »
Danke.

Inzwischen glaube ich, dass ich es einfach so machen werde, dass ich mir einen günstigen Flug nach BKK raussuche und dann von dort mit Air Asia nach Kambodscha fliege, ist günstiger als direkt nach Saigon oder dann von Saigon rüber.

Mit 6 Wochen schaut es derzeit gar nicht so schlecht aus, ich schau dass ich aus der verhassten Arbeitgeberbude so schnell wie möglich rauskomme. Das weiß ich genau in den nächsten Tagen.

Da wäre ich dann mit 6 Wochen auch zeitlich noch etwas flexibler. Könnte mir vorstellen, nach dem Besuch in Ratanakiri das Land einfach von oben nach unten durchzumachen (mit Abstecher nach Angkor) und mir in den letzten 1,5 Wochen die Sonne auf den Bauch scheinen zu lassen, an einem netten gemütlichen Strand im Süden.

LG
0

serenity

« Antwort #7 am: 09. Oktober 2013, 13:34 »
Falls du doch nach SGN fliegst, kannst du von dort aus gemütlich mit dem Bus durchs Mekong Delta (Busse gehen ab SGN alle 30 Minuten nach Can Tho, dort ein paar Tage bleiben, dann weiter nach Chau Doc, Busse gehen stündlich, ca. 4,50$). Dann von Chau Doc aus mit dem Boot nach Phnom Penh - es gehen jeden Morgen mehrere Boote, kosten zwischen 25-50$, je nach Komfort.

Ein paar Tage Phnom Penh, dann evtl. Kampot - total relaxt und echt schön - Sihanoukville (Strand - aber nimm dir ein Moped und fahr zu einem Strand außerhalb der Stadt - die sind echt traumhaft!!! Oder Ko Rong ...), dann Siem Reap/Battambang ..... Wenn du noch Zeit hast, evtl. noch nach Laos.
1

Colman

« Antwort #8 am: 09. Oktober 2013, 14:59 »
Hi,

schön, dass Du Kambodscha etwas mehr Zeit schenken kannst und willst. Grad Ratanakiri mit Banlung als Ausgangspunkt hat mir sehr gut gefallen. Die Menschen dort sind superfreundlich. Als Unterkunft kann ich Dir das http://www.treetop-ecolodge.com/index.html ( ist das hier gestattet?) empfehlen. Ich hab dort wunderbare 10 Tage verbracht.

Viel Spass dort
Colman
1

southern_cross

« Antwort #9 am: 09. Oktober 2013, 16:22 »
Ja sehr cool.  8)

Eine Reise zu planen ist ja so was schönes  :D

Colman, danke für den Tipp. Schaut echt richtig nett aus, sind auch nur 4 km zum Kinderdorf! Fein!
Wie bist du denn in den Norden gekommen? Bus? Wie ist die Verbindung von Pnohm Penh?

Danke
LG
0

Colman

« Antwort #10 am: 09. Oktober 2013, 18:45 »
Colman, danke für den Tipp. Schaut echt richtig nett aus, sind auch nur 4 km zum Kinderdorf! Fein!
Wie bist du denn in den Norden gekommen? Bus? Wie ist die Verbindung von Pnohm Penh?

Ich kam damals aus Laos ( bei einem Zeitfenster von 6 Wochen wäre das ja auch eine Option für Dich...) und bin mit nem Buswrack nach Banlung gefahren. Da war die Strasse aber noch nicht ausgebaut und dementsprechend war der Trip. Nach Phnom Penh eben entsprechend länger. Das sollte inzwischen aber besser gehen.

Im TreeTop verleihen sie auch gute Fahrräder, damit kommst Du ganz gut rum. Dein Kinderdorf, ein paar Wasserfälle und natürlich der schöne kleine See bei Banlung.
1

Nick_Name

« Antwort #11 am: 10. Oktober 2013, 00:56 »
Von Phnom Penh nach Banlung kommt man per Bus oder MiniVan, ist allerdings ne ziemlich lange Fahrt ( würd jetzt mal auf 8 Stunden tippen). Als Zwischenstop würde ich Kratie empfehlen, dort kann man u.a. Mit dem Rad den Mekong erkunden und die seltenen Irriawadie Delfine beobachten.
Für Strandurlaub kann ich nur Koh Rong empfehlen.
Battanbang fand ich auch gut, der Zirkus ist wirklich herzerwärmend und die Bat Caves mit 6 mio. Fledermäusen waren auch cool.

Falls du neben dem SOS kinderdorf noch andere Weisenhöuser besuchen willst, solltes du dich davor informieren welche seriös sind, in manchen werden die kinder nämlich als touristenattraktion ausgenutzt (gabs neulich auch ne reportage zu im weltspiegel).

Und falls du noch zeit hast: 4000 islands in laos sind super und auch gleich hinter der grenze
1

southern_cross

« Antwort #12 am: 17. Oktober 2013, 10:39 »
Vielen Dank!

Etihad hat grad eine ziemlich interessante Aktion - ich käme um 499,- von MUC nach Kuala Lumpur und retour. Wie ich das sehe, bin ich mit Stränden dort auch ziemlich gut bedient, KL ginge mit, auch Singapur wäre ziemlich nahe...

Hab bisher überhaupt kein Bild zu Malaysia (bis auf das, was die Google Bildersuche mir ausspuckt). Reisezeitentechnisch würde ich mich wohl auf die Strecke Georgetown - KL - Singapur beschränken. Was sagt ihr spontan?
0

Colman

« Antwort #13 am: 17. Oktober 2013, 11:51 »
Hi,

6 Wochen nur für Nordmalaysia? Nicht, dass das nicht auch gut geht. Aber da hat mir pers Dein erster Plan besser gefallen.
Was ist mit dem Kinderdorf in Kambodscha?

Grüße
0

serenity

« Antwort #14 am: 17. Oktober 2013, 15:28 »
Wie ich das sehe, bin ich mit Stränden dort auch ziemlich gut bedient, KL ginge mit, auch Singapur wäre ziemlich nahe...

Hab bisher überhaupt kein Bild zu Malaysia (bis auf das, was die Google Bildersuche mir ausspuckt). Reisezeitentechnisch würde ich mich wohl auf die Strecke Georgetown - KL - Singapur beschränken. Was sagt ihr spontan?

Penang ist strandmäßig nicht optimal - dann eher Langkawi. Ansonsten ist Malaysia ein tolles Land, würde aber, wenn du sowieso schon nach KUL fliegst, überlegen, einen Abstecher nach Borneo/Sabah zu machen.- Zeit genug hast du ja.

Und von KUL aus kannst du mit Air Asia auch billig noch nach Kambodscha fliegen - z.B. Ende November/Anfang Dezember für ca. 45€ nach Phnom Penh, für ca. 65€ nach Siem Reap.
0

Tags: