Thema: Um die Welt zu Fuß/Trampen auf unbestimmte Zeit!!! (Frühling 2014)  (Gelesen 5941 mal)

Charlie91

Hallo, ich bin Charlie.

Ich bin 22 Jahre alt und wohne in West- Deutschland.

Ich möchte und werde im Frühling 2014, zu Fuß, Deutschland auf unbestimmte Zeit verlassen um mir die Welt anzuschauen.

Ich möchte und kann das Ganze nur ohne Geld machen.Ich werde,zu dem Zeitpunkt,alles mitnehmen was ich habe(nicht viel) und ansonsten wird auf der Reise dazu verdient.
Ich möchte hier in Deutschland (vor der Haustür) starten und Richtung Westen laufen.Auf dauer will ich natürlich auch trampen,denn ich will soviel wie möglich sehen und die Welt ist zu groß für ein Leben um se komplett zu belatschen.

Das soll keine ''normale'' Tour um die Welt werden,ich möchte mit jedem Tag,einfach nur maßlos viel leben!!!
Ernähren will ich mich von Natur,dem was weggeschmissen wird und dem was ich kriege.Ansonsten für Notsituationen,eventuell für Visum oder für spontane Überlegungen/Aktionen einfach auf der Reise was dazu verdienen.
Ich will das ultimative Abenteuer,raus die Welt sehen, an nichts gebunden, so weit wie nur Menschenmöglich in wahrer Freiheit leben.Ich weiß das es unbeschreiblich hart wird aber ich gehe die Sache mit vollster Willenskraft und Vertrauen an.

Ok...das ließt sich so ein bisschen wie ich will ich will, Wunschdenken, aber da steckt schon mehr dahinter.
Ich könnte hier endlos weiterschreiben aber das sind, glaub ich,erstmal so die Basic - Informationen.

Eigentlich wollte ich es alleine machen aber ein Partner ist doch auch nicht verkehrt.
Also,ich hoffe ich habe das Interesse von jemand geweckt der sich vielleicht anschließen möchte.
Egal wer,von mir aus auch 2 oder 3.Hauptsache ist, dass das verstanden wird worum es hier geht und das man auch bereit ist, es zu tun.

Ich weiß das wird ein Überlebenskampf, aber egal wie man lebt,alles ist ein Überlebenskampf.Warum dann wenigstens nicht Frei,so wie man will und das jeden Tag?

Ich freue mich auf Antworten
Alles weitere im nachhinein.

mfG. Charlie                                                                         

Vombatus

« Antwort #1 am: 23. September 2013, 10:58 »
Lieber Charlie,
willkommen im Forum. Wünsche dir viel Glück bei der Partnersuche und deiner Reise. Wie du vielleicht schon entdeckt hast bist du nicht der Einzige der das Selbe vor hat, im Forum gibt es einige mit dem gleichen Vorhaben. Im Grunde könnt ihr schon duzendweise loslaufen ... wenn mir die kleine Spitze erlaubt ist.

Links und Meinungen zum Thema wurden auch schon gepostet. Bin sicher du findest hier wertvolle Tipps ... und auch kritische Stimmen.

Aber alles ist möglich!


Charlie91

« Antwort #2 am: 23. September 2013, 11:02 »
Hey,

ja ich sehe mich gerade mal um,mal gucken was so bei rumkommt.

Vielen Dank.

DaniP

« Antwort #3 am: 23. September 2013, 14:02 »
Hey.

Ja, du bist hier nicht allein :D

Mir fällt grad ein, ich hab vor gut einem halben Jahr in meiner Stadt einen jungen Typen (zufällig) getroffen, der auch 'ohne Plan' und mit kaum Geld in Europa herumreist. Das hat bei dem damals schon gut ein halbes Jahr funktioniert. Er hat damals bei irgendwelchen Leuten übernachten dürfen, hat aber auch gesagt, er müsse ab und an auf Parkbänken und so übernachten. Ich glaube es ist vielleicht garnicht so unmöglich wie viele denken (zu mindest in Europa).
Zugegeben, im Vergleich zu dir, ist der Typ von damals ja richtig sesshaft. Er blieb meist ein bis zwei Monate in einer Stadt..

Kannst du eventuell ein Instrument spielen? Das würd das 'Geldverdienen' schon etwas erleichtern.

OHNE Geld stell ichs mir schwierig vor. Vorallem weils einfach auch Länder gibt, wo ich nichtmal irgendwo einfach Trinkwasser gratis herbekomme. Möchtest du wirklich OHNE Geld herumreisen? Und mit Ohne meine ich jetzt wirklich sowenig, dass du nichtmal aus Deutschland rauskommst und schon nix mehr hast? Weiters halt ich es auch für etwas klüger hier sich etwas an zu sparen, da vorallem in den meisten anderen Ländern Jobs schlechter bezahlt werden. Das heisst ich kann mit einer Stunde Arbeit hier irgendwo anders wesentlich länger leben als, wenn ich zB in Indien o.Ä. arbeite (nö, ich kenn die Arbeitssituation in Indien nicht).

Daneben gibts noch einfache Dinge, die man einfach abklären muss. Was wenn du krank wirst? Versicherung? Wie willst du dich in manchen Ländern verständigen? Wie stellst du dir 'etwas dazu verdienen' vor? etc ... Auch wenn man sich darüber keine Gedanken machen möchte: Was wird danach aus mir? Job? Familie? ... Oder willst du ein Leben lang reisen?

Ich find die Idee im Prinzip ja nicht schlecht und auch durchsetzbar. Nur sollte man sowas wirklich gut und geplant angehen. Wenn du mal die Seite hier und die einzelnen Kapitel durcharbeitest wärs schon ein sehr guter Schritt in die richtige Richtung. :)


Was mich immer etwas verdutzt macht. Die Leute, die soetwas vorhaben wie du, reden sehr oft davon, dass sie 'frei sein' und 'richtig leben' wollen. Dann frag ich mich immer, warum sollte das hier in meiner Heimatstadt nicht funktionieren oder möglich sein?

 --- alles meine Meinung ---
mfg ;)

Charlie91

« Antwort #4 am: 23. September 2013, 14:21 »
Hey,

danke für dein Kommentar.

Das weiß ich wohl alles...stört mich aber nicht im geringsten.
Ich bin bereit ziemlich weit zu gehen für dieses Abenteuer.
Wir haben eine verschiedene Sichtweise der Freiheit.

Ich warte schon bis zum Frühling um mir einige ''Strapazen'' zu ersparen und wichtige Vorbereitungen zu treffen.

Das wird genügen.Wenn ich im Frühling los gehe ist es schon fast zu leicht.

Aber danke für deine Fürsorge^^

lg.

DaniP

« Antwort #5 am: 23. September 2013, 15:16 »

Ich warte schon bis zum Frühling um mir einige ''Strapazen'' zu ersparen und wichtige Vorbereitungen zu treffen.

Das wird genügen.Wenn ich im Frühling los gehe ist es schon fast zu leicht.

Würd mich freuen,wenn du uns hier auf dem laufenden hälst ;)

Charlie91

« Antwort #6 am: 23. September 2013, 15:21 »
Wozu? Auf der Reise? Da werde ich nicht die Möglichkeit haben.

NRW

« Antwort #7 am: 23. September 2013, 15:22 »
Finde den oben geschriebenen Post recht treffend. Mir kommt es auch so vor als wenn immer mehr Mitglieder im Forum ähnliche Vorhaben planen und natürlich absolut von ihrer Idee überzeugt sind.

Ernst gemeinte Frage: Ist schon mal jemand hier im Forum auf eine solche Art losgezogen bzw. finden sich Berichte im Netz? Damit mein ich nicht Projekte wie "Ohne Geld ans Ende der Welt" mit einer Kameracrew im Rücken...

Vada

« Antwort #8 am: 23. September 2013, 15:28 »
das würde mich auch interessieren. Oone Geld, ohne Sponsor, einfach ohne nichts, nur mit Wanderstock und Rucksack. Hats jemand geschafft?

Charlie91

« Antwort #9 am: 23. September 2013, 15:30 »
Ok also ich werde es tun bin selber ein bisschen enttäuscht,hatte schon mit ein paar Kontakt gehabt,aber kam i.wie nichts bei rum.
Naja wahrscheinlich gekniffen.

Leute,ich such hier jemanden für die Reise...nicht mehr nicht weniger...Danke für euer Interesse und eure liebevolle Sorge um mich^^ und ich fühl mich auch geschmeichelt...aber Ich weiß alles was ich ich brauche und dieses Thema habe ich geöffnet um einen Partner zu finden.

Ich habe keine Ängste,mache mir keine Sorgen und nur allein der Tot kann mich davon abhalten im Frühling los zu ziehen.Ich suche Leute die auch weg wollen...Abenteuer erleben...keine Ausreden,keine Diskussionen,nur die Reise und das Leben!

Wer sich angesprochen fühlt kann mir gerne schreiben auf alles andere werde ich jetzt nicht mehr antworten.
Danke^^

lg

Stecki

« Antwort #10 am: 23. September 2013, 15:31 »
das würde mich auch interessieren. Oone Geld, ohne Sponsor, einfach ohne nichts, nur mit Wanderstock und Rucksack. Hats jemand geschafft?

Zumindest noch niemand der das hierdrin gross angekündigt hat. Sorry, bisher alles heisse Luft und ich glaube das wird auch hier nicht anders sein. Ich wünche trotzdem viel Erfolg und lasse mich gerne vom Gegenteil überzeugen.

Charlie91: Losziehen ist das Eine und nicht allzuschwer, es dann aber auch durchzuziehen ist etwas Anderes.

Charlie91

« Antwort #11 am: 23. September 2013, 15:39 »
Natürlich gab es und gibt es Leute die sogar das ganze Leben...ohne einen Cent verbringen,denkt doch nach vorm schreiben!

Und ich muss niemanden überzeugen...ihr versteht es nicht...traut euch sowas nicht...und macht es jetzt hier schlecht.
(Aber ich schreib dir ein Brief oder komm dich besuchen;))

An alle die sich für dieses Thema WIRKLICH interessieren und sich nicht selber von ihrer Feigheit und Ungewissheit befreien müssen...

Tut mir leid das hier wieder soviel Unnütz geschrieben wird.Schreibt mir was die Reise angeht und ich werde antworten und weiter Informationen geben. (restliche werden ignoriert)

lg Charlie

Stecki

« Antwort #12 am: 23. September 2013, 15:44 »
Natürlich gab es und gibt es Leute die sogar das ganze Leben...ohne einen Cent verbringen,denkt doch nach vorm schreiben

Ja, die gibt es. Die nennt man Einsiedler und leben abgeschieden im Wald von dem was sie finden / sammeln / jagen. Backpacker die um die Welt laufen gehören sicher nicht dazu.

Reisen ganz ohne Geld ist unmöglich. Punkt.

Charlie91

« Antwort #13 am: 23. September 2013, 15:56 »
:) Tut mir leid das du das so siehst...Was Stecki nicht kennt gibt es nicht und wovor er sich fürchtet ist unmöglich^^.Punkt.
(etwas so natürliches und vollkommen denkbares als unmöglich zu bezeichnen:() Ich frage mich wo wir heute wären wenn alle so denken würden?^^
aber wenn man von Robotern,clonen und aufm Mars leben redet...wird ohne Hinterfragung blind gefolgt.Ist Klar.
Ich hoffe der Winter vergeht schnell.  :-\

Und wenn es hilft Text nochmal genau durchlesen.

lg

santiago

« Antwort #14 am: 23. September 2013, 17:14 »
Du stellst dir das schon alles ein bisschen gar einfach vor oder?
Oft ist es garnicht so leicht, an einem Ort gleich was zu arbeiten zu finden. Arbeit in Hostels gibts oft nur gegen Bett und was zu essen oder so. Da hast du aber sonst noch garnichts gemacht und kein Geld für sonstiges. Wenn du krank wirst, brauchst du auch Geld zum Beispiel.

Ist ein Leben ohne Geld, einfach ausgedrückt auf Kosten der Gutmütigkeit anderer, wirklich so erstrebenswert?

Naja, wie auch immer, wie Steck schon geschrieben hat, die Leute gibts, aber nicht als Reisende...

Tags: