Thema: Impfungen und Malariaprophylaxe, HIV-Test?  (Gelesen 1805 mal)

Nateldü

« am: 22. September 2013, 19:14 »
Hallo ihr,

ich habe vor  Hongkong, Vietnam, Thailand, Malaysia, Singapur und Bali zu bereisen. Meine Frage: Welche Impfungen haltet ihr für notwendig/sinnvoll?

Zur Malaria-Vorbeugung: Ich habe gelesen dass Malaria-Mittel auch in Bangkok erhältlich sind. Weiß jemand ob das auch auf Hong Kong zutrifft? Ab wann wirkt das MIttel?

Wisst ihr ob für die aufgezählten Länder/Orte bei der Einreise ein negativer HIV-Test  vorzulegen ist?

Danke schonmal  ;)
0

Stecki

« Antwort #1 am: 22. September 2013, 19:19 »
Wisst ihr ob für die aufgezählten Länder/Orte bei der Einreise ein negativer HIV-Test  vorzulegen ist?

Es gibt Länder bei denen auf der Immigration Card danach gefragt wird, sehen will das aber keiner. Einzig von Russland weiss ich dass Du einen Test vorweisen musst wenn Du ein Arbeitsvisum beantragst.
0

White Fox

« Antwort #2 am: 22. September 2013, 19:26 »
Bis auf Vietnam und HK war ich in allen genannten Ländern und musste nie einen negative HIV Test verweisen.

(Australian hat mich bei der Vergabe eines temporary residency visa auf HIB getestet, aber das ist eine andere Sache ...)

Anti-Malarie Mittel würde ich auf jeden Fall in Europa kaufen. Die Quote gefälschter Medikamente in solchen Ländern wird auf bis zu 80% geschätzt.
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 22. September 2013, 23:09 »
Bevor du dich wegen Malaria verrückt machst, erkundige dich ausführlich über Mückenschutz (Tag und Nacht !!!) Im Moment macht Dengue-Fieber die Runde. Weiß wann du unterwegs bist, schau dir mit der Suche auch mal Erfahrungsberichte. Hier im Forum gibt es Beiträge zu Mückenschutz, Malaria, Dengue, Impfungen ...

Lass dich von einem FACHarzt (Reise-/ Tropenmediziner) beraten!

Wie Stecki, kenne ich die Frage nach HIV nur von der Immigration Card.

Ansonsten keine Medikamente auf der Straße oder irgendwelchen Apotheken kaufen, sondern im Notfall in ein vernünftiges Krankenhaus gehen und dort behandeln lassen. Darum auch eine gute Reisekrankenversicherung wählen. Jedenfalls bei Langzeitreisen.
0

Jorge

« Antwort #4 am: 23. September 2013, 03:08 »

Wisst ihr ob für die aufgezählten Länder/Orte bei der Einreise ein negativer HIV-Test  vorzulegen ist?

Von einem Touristen - und "mehr" bist du ja nicht - ist in keinem Land der Welt bei der Einreise ein HIV-Test "vorzulegen".

Was anderes ist es in verschiedenen Laendern, wenn du dich da als "Nicht-Tourist" laenger aufhalten willst. Aber auch dann keine Sorge: denen musst du dann nichts "vorlegen"; die zapfen dir dann vielmehr zwangsweise selber das Blut ab. Sicher ist sicher...
0

Dreamed

« Antwort #5 am: 12. Februar 2014, 13:36 »
ich habe vor  Hongkong, Vietnam, Thailand, Malaysia, Singapur und Bali zu bereisen. Meine Frage: Welche Impfungen haltet ihr für notwendig/sinnvoll?

Zur Malaria-Vorbeugung: Ich habe gelesen dass Malaria-Mittel auch in Bangkok erhältlich sind. Weiß jemand ob das auch auf Hong Kong zutrifft? Ab wann wirkt das MIttel?

Kommt auch drauf an, zu welcher Zeit du in den jeweiligen Ländern bist und dann auch, in welchen Regionen oder Orten. Ob eher ländlich oder Stadt. Da gibt's zum Teil Unterschiede...

Malaria musst du ja evtl gar keine Prophylaxe machen, sondern einfach ein Notfallmedikament dabei haben. Auch hier, musst du wohl entscheiden auf Grund Zeit und Ort... Am besten in Absprache mit einem Tropenarzt...
0

Jenny_far_away

« Antwort #6 am: 12. Februar 2014, 20:10 »
Also in den Ländern bzw. Länderteilen (Bali) wo du bist brauchst du eigentlich keine Prophylaxe nehmen. Ehrlich gesagt, wäre ich an deiner Stelle, ich würde mir nicht einmal die Tabletten als Standby besorgen. Außerhalb Afrikas, ist vor allem auf den östlich gelegenen Inseln Indonesiens Malaria weit verbreitet. Dort findet man auch am häufigsten die gefährlichste Art, glaube das war Tropicana. Bali dagegen ist komplett Malaria frei.
Ansonsten haben Laos und Myanmar öfter Probleme mit Malaria Erkrankungen, aber auch da sagen die meisten Tropenärzte, dass man das Medikament allerhöchstens dabei haben sollte.
Wie hier schon erwähnt wurde ist Dengue Fieber inzwischen ein weitaus größeres Problem in diesen Gegenden, vor allem in Großstädten. Also auch tagsüber immer gut vor Mückenstichen schützen. Daher in Asien auch nur Paracetamol nehmen, kein Ibuprofen oder Aspirin (das verdünnt das Blut).
0

cocolino

« Antwort #7 am: 12. Februar 2014, 22:43 »
Daher in Asien auch nur Paracetamol nehmen, kein Ibuprofen oder Aspirin (das verdünnt das Blut).

Ibuprofen darf man schon nehmen, ist auch Paracetamol vorzuziehen, da letzteres mehr auf die Leber geht...

Jenny_far_away

« Antwort #8 am: 12. Februar 2014, 23:04 »
Sollte man nicht nehmen, weil es, genau wie Aspirin, Blut verdünnend wirkt und das bei Dengue Fieber lebensgefährlich sein kann. Darauf wollte ich hinaus, vielleicht habe ich mich da nicht klar genug ausgedrückt, wollte da jetzt kein großes Thema draus machen  ;)
1


cocolino

« Antwort #10 am: 13. Februar 2014, 18:50 »
Sollte man nicht nehmen, weil es, genau wie Aspirin, Blut verdünnend wirkt und das bei Dengue Fieber lebensgefährlich sein kann. Darauf wollte ich hinaus, vielleicht habe ich mich da nicht klar genug ausgedrückt, wollte da jetzt kein großes Thema draus machen  ;)

Ich hatte dich schon verstanden und nochmal nachgeschlagen, tatsächlich hat sich diese Empfehlung im vergangenen Jahr geändert! Also sorry für meinen Einwand.

Bisher wurde nur geraten auf ASS zu verzichten und stattdessen auf Paracetamol und Iboprofen umzusteigen. Jetzt wird geraten Ibuprofen und ASS zu vermeiden, das ist neu. Die blutgerinnungshemmende Wirkung von Ibuprofen ist nämlich stark abgeschwächt im Vergleich zu ASS, so wird zB vor Operationen nur von ASS-Einnahme abgeraten, nicht vor Ibuprofen. Und bei gleichzeitiger Gabe von Ibu mit ASS wird sogar die blutgerinnungshemmende Wirkung von ASS abgeschwächt, da Ibuprofen die entsprechende Rezeptoren blockiert, daher verwundert mich diese neue Empfehlung etwas, aber gut, wieder was dazugelernt

xTogox

« Antwort #11 am: 26. Februar 2014, 11:44 »
Medikamente würde ich dir dringend empfehlen, die in Deutschland zu erwerben. Zur allg. Prophylaxe würde ich mir Informationen aus dem Tropeninstitut in Hamburg holen (das Bernhard-Nocht-Institut). Die sind wirklich sehr entgegenkommend und helfen dir bei allen Fragen, die dir in Bezug auf Erkrankungen im Ausland und/oder Vakzine einfallen.

Wenn es gerade um Impfung und/oder Gesundheit geht, würde ich persönlich das deutsche Gesundheitswesen als vertrauenswürdiger einstufen, als anderweitig in Europa vertreten.
0

Tags: