Thema: Sicherheit Rio de Janeiro  (Gelesen 5604 mal)

Wookie

« am: 19. April 2008, 11:33 »
Morgen!

Nach meine jetztigen Planung würde ich Abends gegen 19 Uhr in Rio ankommen und wollte dann ungefähr eine knappe Woche bleiben (eher Erholung (Strand), ein bißchen Kultur und auf den Zuckerhut). An anderer Stelle wurde mir http://www.hostelharmonia.com/ zur Übernachtung empfohlen und das hört sich für mich eigentlich recht gut an .. aber ich habe noch einige Bedenken ..

- Hotel/Hostel: Kennt jemand das Hostel oben oder gibt es andere Unterkünfte die zu empfehlen sind? (sichere Lage und Ausstattung)
- Sicherheit: Das Hostel liegt in Ipanema also anscheinend recht sicher und mir ist klar, dass man aufpassen muss, aber wie sicher/gefährlich ist Rio wirklich? War jemand dort und kann bercihten?
- Transfer: Was ist die beste Möglichkeit vom Flughafen zum Hostel zu kommen? Vermutlich RadioTaxi .. oder ist es zu vertreten den normalen Bus zu nehmen (Ankunft nach Busfahrt in Ipanema etwa gegen 22 Uhr!)?


Fragen über Fragen ..
Wk
0

Pillinio

« Antwort #1 am: 20. April 2008, 00:21 »
Hallo Wookie!
Ich war anfang 2006 für 4 wochen in Rio und ich muss leider schon sagen, dass man auf der hut sein muss...wir waren eine neunköpfige Gruppe und wurden insgesamt  3mal "überfallen". es war zwar immer gewaltfrei, aber trotzdem ärgerlich...als tipp kann ich dir nur geben, dein handy nicht unbedingt mitten auf der straße benutzen, am besten im hostel/hotel lassen. und außerdem dein geld ein wenig zu verteilen in verschiedenen taschen oder so, und wenn du ausgeraubt wirst gibst du einen kleinen betrag, z.b. 20 reais und die ganoven sind zufrieden. an kreditkarten etc. sind die in der regel gar nicht interessiert. Wir haben uns privat eine wohnung an der copacabana gemietet, daher kann ich zu hostels/hotels nichts sagen! aber ipanema ist ein sehr schöne gegend und auch etwas sicherer als copacabana, denke ich!
Wir sind mit dem taxi vom flughafen zur whg. gefahren,  hat glaube ich 100 reais gekostet, was zu viert nat. kein problem war. je nachdem was du an gepäck dabei hast, etc. würde ich mich abends vielleicht nicht unbedingt mit dem bus auf den weg machen, aber ich habe ja nun auch schlechte erfahrungen gemacht...
Alles in allem ist Rio aber supergeil und wenn man ein wenig aufpasst und sich nicht allzu auffällig verhält sollte man auch keine probleme haben  :)
Viel Spass!
0

karoshi

« Antwort #2 am: 20. April 2008, 12:52 »
Hallo Wookie,

wenn Du im Dunkeln in Rio ankommst und Dich nicht auskennst, ist Busfahren mit dem ganzen Gepäck keine gute Idee. Am besten ist ein Taxi, und zwar falls verfügbar mit einem Taxigutschein vom Flughafen. Ich bin jetzt eine ganze Weile nicht in Rio gewesen und weiß deshalb nicht, ob es noch Alternativen gibt. In Buenos Aires haben sie z.B. Shuttlebusse, die man im Arrivals-Bereich buchen kann, und die einen direkt am Hotel absetzen. Ist günstiger als ein Taxi und sicherer als der Bus. Vielleicht gibt es so etwas in Rio ja inzwischen auch.

LG, Karoshi
0

Wookie

« Antwort #3 am: 20. April 2008, 19:30 »
Also momentan hab ich auch das Radiotaxi ins Auge gefasst .. (Hotel)Bus muss ich mal schaun.

Zitat
Taxi (R$40-50) from outside the terminal or around 85R$ for a Radiotaxi inside the building (a safer option since the ride is then registered).
0

reindste

« Antwort #4 am: 05. August 2010, 12:38 »
Hallo Reisende,
da ich im März auch ein paar Tage in Rio verbringen möchte um u.a. den Karneval einmal mitzuerleben interessiert mich natürlich das Thema Sicherheit, gilt Rio doch als eine der gefährlichsten Städte der Welt.
Nun stellt sich mir die Frage ob das auch tatsächlich so ist. Unter anderem weil:
- man darüber, auch hier im Forum, nicht viel hört
- die offiziellen Statistiken eher darauf schliessen lassen das Kriminalität eher ein Problem der Slums und des Drogenmilieus ist und zumeist abseits der Touristenpfade passiert.
- Rio als boomende Touristenstadt viel (alles?) dafür tut um die Touristen nicht zu vergraulen/ihr Image aufzubessern
- dies auch hinsichtlich Olympia 2016.

Freuen würde ich mich über aktuelle Einschätzungen, Erfahrungsberichte, was alles "zur Sicherheit" beachtet wurde (denke da an Hostelauswahl, deren lage, nicht zu fuss unterwegs sein, stattdessen Taxi(?) etc) und auch auf was leider verzichtet werden musste (ein abendlicher Spaziergang am Strand, Meidung bestimmter Stadtteile, Wertsachen im Hostel (nur mit Safe?), niemals allein unterwegs etc). Vielen Dank im Voraus.   
0

After Backpacking

« Antwort #5 am: 05. August 2010, 13:24 »
Hallo Wookie!

Über Silvester 2009/2010 war ich auch in Rio. Mir hat es in der Stadt gut gefallen, und die Strände rund um die Copacabana, und vor allem Ipanema sind schon super! Und auch Zuckerhut & Co sind erste Sahne. Nun das Thema Sicherheit ist wohl noch immer ein Problem. Eines vorweg, ich will hier niemanden den Spass an dem ansonsten wunderschönen Rio nehmen. Doch ich habe mich während meines Südamerika Aufenthaltes nur in Rio ein wenig unsicher gefühlt. Peru, Ecuador, Bolivien, Chile und Argentinien und selbst Kolumbien, all dies war ohne Probleme zu bereisen.

Im Stadtzentrum selbst und am sehr schönen Strand von Ipanema habe ich mich nie unsicher gefühlt. Das Problem ist allerdings der Weg zum Strand und zur Innenstadt vom Hostel aus. Hier habe ich mich dann das eine oder andere Mal schon ein wenig mulmig gefühlt, sagen wir es mal so. Hier am besten immer ein Taxi nutzen, sodass alles gut geht.  Denn die Jungs haben echt keine Skrupel, und vor allem hilft dir dann auch keiner wenn Du überfallen und ausgeraubt wirst. Denn auch ich habe gesehen, wie auf offener Strasse Leute ausgeraubt und niedergeschlagen wurden - zur Nachmittagszeit. Und eines ist auf jeden Fall wichtig, nie mit Kreditkarte, Bargeld und Spiegelreflex-Kamera durch die Gegend laufen. Denn ich habe dort ein Schweizer Mädel kennengelernt, die wirklich alles verloren hatte- Alle Karten, Pass, Bargeld, Kamera, eben alle wichtigen Dokumente waren weg. Im Nachinein muss man echt froh sein, das nicht mehr passiert ist. Zum Geldabholen also auch immer mit dem Taxi hinfahren lassen. Bei einer geführten Tour kann man vielleicht noch SLR mitnehmen, aber ansonsten eben nicht. Und der bekannte Senf/Ketchup Trick wird noch immer angewandt!

Ich war damals im Hostel Rio Backpackers, es war zwar nicht das beste Hostel meiner Reise, aber eben für die Hochsaison rund um Silvester gerade noch bezahlbar, und die Lage ist schon einmalig, nur vier Blocks von der Copacabana entfernt.

Abschließend noch ein Tipp, wenn Du erst spät in Rio ankommst, würde ich mal beim Hostel nachfragen, die haben mittlerweile oft einen eigenen Fahrer, der die Gäste zum Flughafen und Busbahnhof bringen kann. Mit dem Bus würde ich nachts auf keinen Fall fahren! Ach ja, tagsüber gibts abseits des Busverkehrrs noch ein gutes und sicheres Transportmittel in Rio, und zwar die Metro. Sehr sauber, und gut zu befahren.

Um es nochmals klar zustellen, Rio ist eine ganz wunderbare Stadt, doch man muss schon ein wenig aufpassen, was eben das Thema Sicherheit angeht. Ich würde wieder nach Rio fahren, denn der Jahreswechsel an der Copacabana war damals schon einmalig. Rio ist schön, aber leider im Vergleich zu änderen Ländern auch recht teuer.

Bei weiteren Fragen, einfach melden.
Tobi
0

reindste

« Antwort #6 am: 06. August 2010, 11:39 »
Vielen dank für die ausführliche Antwort. Bin noch ein bisschen beruhigter. Sie wollen meist nicth meinen Kopf sondern nur das schnöde Geld, gut so. :-)
0

Tags: