Thema: Mittelamerika  (Gelesen 3921 mal)

berns

« am: 18. Juli 2013, 08:21 »
Hallo!

Wir planen eine 3-monatige Mittelamerikareise ab Mitte November und sind noch am Überlegen, wie wir die Reiseroute anlegen sollen. Ich habe gesehen, dass ein Gabelflug München-Cancun, San Jose-München so um die 900 Euro kosten würde.

Jetzt frage ich mich nur, ob die Strecke für 3 Monate nicht zu weit ist?

Wohin würdet ihr euren Reiseschwerpunkt legen und welche Länder eher links liegen lassen?
0

REISEMEMOS

« Antwort #1 am: 18. Juli 2013, 10:26 »
Die Strecke Cancun – San José kann man locker in zwei Monaten schaffen. Je nachdem wie schnell ihr reist, könntet ihr auch von Panamá City (z.B. Condor) zurück fliegen. Den Schwerpunkt würde ich dabei auf Guatemala und Nicaragua legen.

Von Cancun südwärts die Küste runter nach Belize. Die mexikanische Karibik ist sehr schön, aber leider teuer und sehr viele Gringos. In Belize würde ich auf eine der vielen Cayes, z.B. Tobacco Caye. Dann weiter nach Punta Gorda, von wo man mit dem Wassertaxi nach Livingston, Guatemala kommt (alternativ über San Ignacio nach Tikal). Die Gegend um den Rio Dulce ist wirklich traumhaft. In Guatemala wären dann natürlich Antigua, der Lago Atitlan und eine Vulkanbesteigung zu empfehlen. Von Antigua kann man prima nach Copan Ruinas in Honduras fahren. Von dort weiter nach Suchitoto (wirkt sehr andalusisch) und die Ruta de las Flores in El Salvador. Von San Salvador gibt es mehrere Busgesellschaften, die euch nach Managua bringen. Nicaragua hat mir am besten gefallen. Granada, León, die Pazifikküste um Poneloya, die Isla Ometepe und besonders Little Corn Island. In Costa Rica gibt es sicherlich auch viel zu entdecken, vor allem Nationalparks. Die Nicoya Halbinsel fand ich toll. Wenn Zeit übrig, würde sich die Karibikküste von Costa Rica (Tortuguero, Puerto Viejo) und eventuell Panamá (Bocas del Toro und San Blas) anbieten.

Diese Tour ist natürlich auch in umgekehrter Richtung zu machen, Hängt auch immer vom Wetter ab. Im Dezember hatten wir viel Regen in der Karibik (Panamá & Costa Rica).

Have a nice trip!
0

berns

« Antwort #2 am: 18. Juli 2013, 11:21 »
Danke für die rasche und detaillierte Antwort!

Kannst du mir etwas über Honduras sagen? Würdest du einen Zwischenstopp einlegen, oder nur durchfahren? Ich habe gelesen, dass sich zur Zeit eine ausgeprägte Dengue- Fieber- Epidemie im Land ausbreitet.
Wie lange braucht man ungefähr für die Busfahrt von El Salvador nach Nicaragua?

0

REISEMEMOS

« Antwort #3 am: 18. Juli 2013, 13:59 »
Wir haben in Honduras nur ein paar Tage verbracht, in Copan Ruinas (Maya-Stätte) und in Santa Rosa de Copan. Die meisten fahren hoch zu den Bay Islands. Ob das lohnt? Würde da eher die Karibikinseln in Nicaragua oder Panamá vorziehen. Zum Denguefieber in Honduras kann ich nichts sagen.

Die Fahrt von San Salvador nach Managua dauert ca. 12 Stunden, da der Bus über Honduras fährt und man längere Wartezeiten an den Grenze kalkulieren muss.
0

Mooni

« Antwort #4 am: 18. Juli 2013, 20:35 »
Ihr müsst halt überlegen wie schnell ihr gerne unterwegs sein wollt... wir haben damals in 6 Wochen nur Guatemala, Honduras und Belize gesehen. Es ginge sicher aber auch etwas schneller.

Dann wäre eventuell auch ein Hinflug nach Mexiko Stadt eine Option.  In Mexiko kann man bei der klassischen Route über Oaxaca, San Cristobal, Palenque, Merida, Cancun, Tulum auch gut einen Monat verbringen.. Anderseits stelle ich es mir dann schon knapp vor in 2 Monaten Belize, Guatemala, Honduras, Nicaragua, Costa Rica UND Panama zu sehen.. da müsstet ihr sicher Schwerpunkte legen. Mir hat Guatemala zB deutlich besser gefallen als Honduras.
0

El_Nido

« Antwort #5 am: 18. Juli 2013, 21:56 »
Hey Ihr

Wir haben soeben Mittelamerika nach 5 Monaten und 10 Tagen beendet und reisen am 20. Juli mit dem Segelboot nach Kolumbien.
Der Vorschlag von Reisenemos ist sehr gut und ich denke auch machbar in dieser Zeit, wenn man sich auf ein paar Highlights beschränkt. :)
El Salvador ist wunderschön und fast ein Muss, wir haben vom Lago Atitlan in Panajachel einen super günstigen Shuttle aushandeln können bis an die Küste von El Salvador.
Nicht zuviel Zeit in Belize "verschwenden", es war super toll da, aber dafür auch sehr teuer im Verhältnis zu den umliegenden Ländern.
In drei Monaten werdet ihr sehr viel sehen können!

Ihr könnt sonst gerne auf unserm Blog www.alongtheringoffire.ch rumstöbern und euch was rauspicken was euch gefallen würde.  ;)


Falls ihr Infos wegen Budget etc. braucht, dürft ihr uns auch gerne anfragen.

Grüssle aus Panama City
0

Michael7176

« Antwort #6 am: 19. Juli 2013, 00:00 »
Hallo Berns,

in Costa Rica kann ich euch die Halbinsel Osa empfehlen. Für mich das Highlight meiner Costa Rica Reise.
Die Halbinsel liegt an der Pazifikküste ganz im Süden.

Viele Grüße
Michael
0

berns

« Antwort #7 am: 23. Juli 2013, 11:10 »
Vielen Dank für die vielen Tipps!!!

El_Nido, ich hab mir euren Blog angesehen. Die Fotos sind wirklich weltklasse und lassen unsere Vorfreude noch größer werden.
Wie habt ihr den Segeltrip organisiert? Macht ihr das alleine, oder segelt ihr auf einem Boot mit? Wir würden uns auch dafür interessieren, haben aber keinen Segelschein. Gibt es da Möglichkeiten, dass man als einfacher Süßwassermatrose für ein paar Tage auf einem Boot mitfährt?

LG Berns
0

berns

« Antwort #8 am: 24. Juli 2013, 13:53 »
Die Strecke Cancun – San José kann man locker in zwei Monaten schaffen. Je nachdem wie schnell ihr reist, könntet ihr auch von Panamá City (z.B. Condor) zurück fliegen. Den Schwerpunkt würde ich dabei auf Guatemala und Nicaragua legen.

Von Cancun südwärts die Küste runter nach Belize. Die mexikanische Karibik ist sehr schön, aber leider teuer und sehr viele Gringos. In Belize würde ich auf eine der vielen Cayes, z.B. Tobacco Caye. Dann weiter nach Punta Gorda, von wo man mit dem Wassertaxi nach Livingston, Guatemala kommt (alternativ über San Ignacio nach Tikal). Die Gegend um den Rio Dulce ist wirklich traumhaft. In Guatemala wären dann natürlich Antigua, der Lago Atitlan und eine Vulkanbesteigung zu empfehlen. Von Antigua kann man prima nach Copan Ruinas in Honduras fahren. Von dort weiter nach Suchitoto (wirkt sehr andalusisch) und die Ruta de las Flores in El Salvador. Von San Salvador gibt es mehrere Busgesellschaften, die euch nach Managua bringen. Nicaragua hat mir am besten gefallen. Granada, León, die Pazifikküste um Poneloya, die Isla Ometepe und besonders Little Corn Island. In Costa Rica gibt es sicherlich auch viel zu entdecken, vor allem Nationalparks. Die Nicoya Halbinsel fand ich toll. Wenn Zeit übrig, würde sich die Karibikküste von Costa Rica (Tortuguero, Puerto Viejo) und eventuell Panamá (Bocas del Toro und San Blas) anbieten.

Diese Tour ist natürlich auch in umgekehrter Richtung zu machen, Hängt auch immer vom Wetter ab. Im Dezember hatten wir viel Regen in der Karibik (Panamá & Costa Rica).

Have a nice trip!


Die Route klingt gut.
Glaubst du, lohnt es sich in Mexiko auch Chiapas zu bereisen? San Christobal de las casas soll sehr schön sein. War schon mal jemand dort?

LG
Berns
0

Mooni

« Antwort #9 am: 24. Juli 2013, 15:13 »
Chiapas ist sehr interessant und indigen geprägt und dadurch auch deutlich ursprünglicher als andere Teile Mexikos. Wenn ihr gerne einen Einblick in das Land bekommen wollt, solltet ihr es auf jedenfall besuchen. In den Touri Orten Cancun und Playa del Carmen sieht man hauptsächlich den verdorbenen Teil Mexikos.

San Cristobal ist schön und entspannt, viele Märkte und vom Touristen Publikum deutlich entspannter als an der Küste. Von San Cristobal empfiehlt es sich dann mit einem Stop in Palenque (alte Ruinen im Regenwald) Richtung Merida zu fahren.

Ich würde an eurer Stelle direkt nach Mexiko Stadt fliegen, ansonsten müsst ihr einen Teil des Weges doppelt zurücklegen.
0

Stecki

« Antwort #10 am: 24. Juli 2013, 15:16 »
In den Touri Orten Cancun und Playa del Carmen sieht man hauptsächlich den verdorbenen Teil Mexikos.

Da gebe ich Dir Recht. Trotzdem ist es eine der schönsten Gegenden die man sich vorstellen kann.
0

berns

« Antwort #11 am: 24. Juli 2013, 15:32 »
Was haltet ihr von der Route Cancun - Tulum - Valladolid - Merida - Campeche - Palenque - San Christobal?
Dann weiter nach Guatemala. In diesem Fall würden wir dann entweder Belize nach Guatemala bereisen, oder komplett auslassen.

Die Flüge nach Mexico Stadt kosten ungefähr gleich viel wie nach Cancun. Wenn ich mir die Mexikokarte ansehe, erscheint mir die Strecke bis nach San Christobal aber etwas weit (laut LP 13 - 14 h mit dem Bus).

0

Stecki

« Antwort #12 am: 24. Juli 2013, 15:35 »
Ich habe es auch so ähnlich gemacht, bin von Cancun nach Valladolid, Chichen Itza und Merida und dann via Chetumal nach Belize (Caye Caulker) und weiter nach Guatemala. Eine schöne und einfache Route.

Die Busse in Mexico sind übrigens sehr angenehm und modern.
0

Mooni

« Antwort #13 am: 24. Juli 2013, 16:20 »
Die Route macht Sinn, in Belize sind die Hauptsehenswürdigkeiten für mich eh die Cays, falls du nicht tauchen willst findest du schöne Strände auch noch wo anders.

Beim Flug nach Mexiko Stadt könntest du von dort  auch noch Teotihuacan besichtigen, wenn dich die Azteken interessieren. Dann würde ich auch nicht direkt nach San Cristobal durchfahren, sondern in Oaxaca (sehr schöne "Altstadt") und an der Pazifikküste (Puerto Escondido, Mazunte etc) nochmal halten. 
0

berns

« Antwort #14 am: 29. Juli 2013, 11:31 »
Hi alle zusammen!

Also die Route für Mexiko steht. Zur Zeit lese ich mich gerade über Guatemala ein.
Unser grober Plan wäre von Chiapas kommend Xela - Lago de Atitlan - Antigua - Tikal - Livingston.
Was könnt ihr mir noch empfehlen? Lohnt es sich die Pazifikküste anzusehen?

LG Berns
0

Tags: