Thema: "kleine" Weltreise ab Sept. 08  (Gelesen 2679 mal)

Fabian

« am: 26. März 2008, 21:58 »
hallo zusammen,

zu allererst ein riesengroßes lob an den webmaster: so informative, gut geschriebene und wahrscheinlich auch noch uneigennützige ratgeberseiten sind sehr selten im netz.

jetzt zu meinen reiseplänen und den damit verbundenen fragen:

unverhoffter weise kann ich ab september 08 zusammen mit einer freundin auf weltreise gehen. allerdings haben wir nur ca. 3 monate zeit dafür. eigentlich zu wenig, ich weiß. auf folgende route haben wir uns erstmal geeinigt:

münchen -> lissabon
1 woche lang auf die reise einschwingen
lissbon -> las vegas
ca. 3-4 wochen surface etappe nach los angeles
la -> hawaii
2 wochen auf den inseln
hawaii -> tokyo
mind. 1,5 wochen japan
tokyo -> saigon
verbleibende zeit südostasien (vietnam, evtl. thailand)
bankogk -> münchen

ich denke vom klima her ist das vertretbar und auch natur und großstadtwahnsinn wechseln sich gut ab.
was haltet ihr von der route? ist sie realistisch?
mir ist schon klar, dass das alles eher mainstream-reiseziele sind, auf der rennstrecke sozusagen. aber wir wollen versuchen trotzdem ein paar nicht so ausgetreten pfade zu finden. (z.B. so oft es geht über hospitality club unterkommen, evtl. einige strecken per anhalter zurücklegen)

nächte frage: rtw ticket. wir haben das alles schonmal in diesen flugplaner von star alliance eingegeben. der sagt 2099,- euro pro ticket. ist das der echte preis? da kommen doch sicher noch gebühren usw. dazu, oder? wieviel ist das so in der regel? gibt es für diese strecke eventuell noch günstigere möglichkeiten? wo buche ich das ticket? kennt jemand ein reisebüro in münchen, das sich mit solchen sachen auskennt? wieviel sparen wir, wenn wir alles selbst machen? geht das überhaupt?

ne ganze menge fragen, aber das ist für uns beide die erste reise von solchem ausmaß und nachdem ich die letzten 2 tage diese seite von vorn bis hinten durchgelesen hab, will ich mir lieber nicht ausmalen in wieviele fallen wir getappt wären. nochmal tausend dank an frank höfer. dank auch an jeden, der uns irgendwie weiterhelfen kann.

viele Grüße,

Fabian
0

karoshi

« Antwort #1 am: 27. März 2008, 11:16 »
Hi Fabian,

die Route ist mit Sicherheit realistisch. Natürlich ist die Zeit knapp bemessen, aber geht ja nicht anders.

Die Ziele, die Ihr Euch ausgesucht habt, schreien eigentlich geradezu nach dem Star Alliance RTW. In Eurem Fall (mit insgesamt 5 Stopps bzw. Surfaces) ist das der Star Alliance Lite Tarif, und €2099,- ist der Basispreis, d.h. es kommen noch Steuern und Gebühren drauf. Soweit ich weiß, liegen die (abhängig von den angeflogenen Zielen) bei ca. €250-€350.

So, und jetzt die Probe aufs Exempel: was kostet der Spaß, wenn man es selbst aus Oneway-Tickets zusammenbaut? Bei insgesamt 3 Monaten Reisezeit ist das vertretbar, denke ich, denn da werdet Ihr unterwegs nicht großartig umplanen. Ich habe mir mal den Spaß gemacht, die aktuellen Preise (erste Näherung) im Internet abzufragen, weil es mich selbst auch interessiert, was inzwischen möglich ist. Ich habe allerdings Lissabon mal rausgelassen, weil das wahrscheinlich die Sache verkompliziert hätte. (Vermutlich müsstet Ihr über Großbritannien fliegen -Virgin Atlantic fliegt z.B. Vegas an-, oder natürlich für mehr Geld mit TAP -- kleine Hausaufgabe für Euch.)

Folgende Verbindungen habe ich nach kurzer Suche gefunden (ich habe einfach immer Tage mitten in der Woche genommen, weil die oft günstiger sind):

Do 11.09. Frankfurt-Las Vegas (Condor)
Di 07.10. LA-Honolulu (Hawaiian Airlines)
Di 21.10. Honolulu-Tokyo (Air China)
Di 04.10. Tokyo-Saigon (Air China)
Di 02.12. Bangkok-München (Etihad Airways)

Und das Ergebnis (haltet Euch fest):
Der Gesamtpreis inklusive Steuern und Gebühren wäre in diesem Fall ungefähr €1393!!!, nämlich:

Frankfurt-Las Vegas: €396 (Condor, www.condor.de)
LA - Honolulu: US$245 (Hawaiian Airlines, www.expedia.com, US-Inlandsflüge sind da billiger als auf www.expedia.de!!
Honolulu-Tokyo-Saigon: €411 (Air China, www.opodo.de)
Bangkok-München: €423 (Etihad Airways, www.opodo.de)

Ich denke, für die etwa €1000 Differenz kriegt Ihr auch noch einen Hin- und Rückflug nach Lissabon mit Germanwings. ;) Oder noch besser: Ihr fliegt von Lissabon mit z.B. Easyjet direkt nach London (Luton) und nehmt von dort Virgin Atlantic.

Ich muss sagen, dass mich diese gewaltige Differenz von über 40% jetzt selbst überrascht. Es handelt sich ja keineswegs um Schrott-Airlines.

LG, Karoshi
1

sabidi

« Antwort #2 am: 27. März 2008, 14:19 »
wirklich interessant!! ich finde wir sollten fast einen neuen tread aufmachen zum thema.... eure langstrecken mit billigfliegern, wo jeder seine routen postet....
ich denke wir haben alle was davon!!!! mein route hab ich irgendwo schon mal gepostet (hat sich inzwischen etwas geändert), aber ich schreib sie hier nochmal schnell rein denn ich hoffe anderen hilft dies und natürlich hoffe ich auf mehr routen!!!

meine route.... beginn oktober 2008

frankfurt -> dehli oder mumbai (350 euro mit yemen airways)
Trivandrum -> bangkok (115 euro mit mihin lanka air)
Bangkok -> macao/hongkong (35 euro bei airasia, promotion!!)
macao -> kuala lumpur (35 euro bei airasia, promotion!!)
kuala lumpur -> perhentian island bzw. kota baru (10 euro bei airasia, super promotion!!)
perhentian über land nach thailand... koh samui.... krabi...phuket... phi phi
phuket -> bangkok (20 euro nokair)
bangkok -> chiang rai (20 euro airasia)
über land und fluss nach laos, kambodscha und vietnam
phnom penh -> kuala lumpur (20 euro airasia - promotion)
kuala lumpur -> australien, gold coast (100 euro)
sydney -> berlin (450 euro, airasia bis kuala lumpur, weiterflug nach bkk 120 euro und airberlin ca. 330 euro....)

= gesamt: 1200 euro!!!!!!

es wäre eine herausforderung von australien /NSL über fidschi, polynesien und new york zurück zu fliegen....
wer hier ein paar günstige airlines kennt und mir ne route vorschlagen kann, nur zu!!
0

karoshi

« Antwort #3 am: 27. März 2008, 14:26 »
Hallo sab,

Meintest Du vielleicht diesen Thread: Um die Welt nur mit Billigfliegern?

LG, Karoshi
0

Fabian

« Antwort #4 am: 29. März 2008, 22:02 »
hey karoshi,

vielen, vielen dank für die tipps. wir wären gar nicht auf die idee gekommen, die preise für die einzeltickets zu recherchieren - wir sind davon ausgegangen, dass das sowieso utopisch teurer wäre als ein rtw-ticket.
der verlust an flexibilität stört schon ein bisschen, aber bei der ersparnis.... das einzige problem ist nur, dass wir ja jetzt so schnell wie möglich buchen sollten, bevor die billigen tickets weg sind, oder? blöderweise haben wir im moment das geld noch nicht (erbe - testamentsvollstreckung dauert noch...).
naja, wir werden es auf jeden fall versuchen und ich werde berichten zu welchem preis wir letztlich losziehen.

alles gute,

fabian
0

Tags: