Thema: DKB vs. comdirect  (Gelesen 24785 mal)

Souli

« am: 24. März 2008, 15:38 »
Hallo,

da ich momentan nach der optimalen Kontoform für meine Reise in einem Jahr suche und 2 Favoriten habe, interessiert mich eure Meinung.
Die DKB wurde in einem andren Thread schon ausführlich diskutiert, kostenlose visa-card (3,8%p.a. auf dem Visakonto) und kostenloses onlinekonto mit mageren 0,5% etc.
Die comdirect bietet knapp 1 % mehr (unschlagbare 4,75%) aufs Tagesgeldkonto und einiger attraktiver Sachen für Studenten, hier sei einmal die kostenlose Bahncard 25 für ein jahr genannt inklusive einer kostenlosen Visa-Karte.

Jetzt zu meinen Vorstellungen:

Ich suche ein Konto, was sehr gut verzinst wird, wo aber eben (wie bei der DKB) das Geld NICHT auf einem VISA-Guthaben-Konto liegen muss um dicke Zinsen zu bekommen,sondern eben seperat (falls Diebstahl der Visa-Karte). Zudem möchte ich die Kreditkartenkonditionen der DKB haben...

Alles etwas viel, ich weiß...die DKB halte ich als Anspar-und Reisekonto für sehr gut, wenn da nicht der Haken wäre mit dem hochverzinsten Guthabenkonto. Wenn ich jetzt also alles Geld auf dieses Visa-Konto überweise (und die 3,8% bekomme) und mir jemand die Visacard klaut, bin ich sämtliches Geld los.

Ich möchte schon ein Konto aus einer Hand, aber eben etwas sicherer z.b. mit unterkonten/tagesgeld (comdirect) und den KArten!

Jetzt werde ich aus der comdirect nicht ganz schlau, bieten die einem nun 3,8% bei einem normalen Konto oder eben auch 4,75%?
Bei einem normalen Tagesgeldkonto hat man ja keine Visa-Karte dabei, also ist dies ja keine Alternative...

Hat denn jemand vielleicht nen tipp, wo es bei renomierten Banken vielleicht ähnliche Konditionen gibt? Ich weiß, umsonst und gut gibt es selten, aber ich bin eben noch Student und suche echt etwas aus EINER HAnd (müssen auch keine 4,75% sparzins sein, nur eben mehr als bei Dresdner bank mit 0,5%).
Tagesgeld bei comdirect und reiskonto bei DKB kommt für mcih nicht in Frage, denn ich möchte mich möglichst nur einmal mit dem Papierkram beschäftigen.... ???
0

karoshi

« Antwort #1 am: 24. März 2008, 17:05 »
Hallo Souli,

es ist nicht ganz richtig, dass im Falle des Kartenverlustes das ganze Geld weg ist -- der Übeltäter müsste es außerdem noch schaffen, die Karte auch einzusetzen, also an die PIN zu kommen oder die Unterschrift zu fälschen, und zwar bevor Du die Karte sperren lässt. Auch in diesem Fall haftest Du bis zur Sperre nur mit maximal €150. Trotzdem ist es eine gute Idee, eine natürliche Barriere zwischen der Karte und dem Hauptteil Deines Geldes zu haben.

Die comdirect bietet bei Ihrem Girokonto inzwischen auch kostenlose Kartenabhebungen an. Das Konto ist zwar nicht gebührenfrei, wenn nicht monatlich mindestens €1250 eingehen. Trotzdem kann es sich wegen der hohen Zinsen beim Tagesgeldkonto lohnen. Die gibt es übrigens nur für Neukunden, alle anderen bekommen 3,80%. Du könntest also dort ein Tagesgeldkonto einrichten und kurz vor der Reise zusätzlich noch das Girokonto (der Aufwand hält sich sehr in Grenzen, weil es dieselbe Bank ist).

Eine gute Alternative ist auch die ING-DiBa (auch hier die Kombo aus Giro- und Tagesgeldkonto (Extrakonto)). Technisch gesehen handelt es sich wie auch bei der comdirect um zwei Konten, aber da hast Du praktisch genau das, was Du als Idealvorstellung beschreibst:
  • Das Girokonto ist kostenlos und ohne Mindest-Geldeingang, und es sind eine VISA- und eine Maestro-Karte inbegriffen.
  • Abhebungen am Automaten mit der VISA-Card kosten keine Gebühren. (Außerhalb des Euroraums wird 1% für Auslandseinsatz fällig, aber das machen alle Banken so, auch wenn sie es nicht immer so deutlich sagen wie die DiBa.)
  • Das Extra-Konto wird mit derzeit 3,25% ganz ordentlich verzinst (könnte mehr sein - aber bei der comdirect gibt's die 4,75% ja auch nur für 6 Monate und für Neukunden).
  • Die Kartenumsätze werden vom Girokonto abgebucht, das Tagesgeldkonto ist also bei Kartenverlust geschützt. Verbrecher kommen höchstens an das Geld ran, das auf dem Girokonto liegt.
  • Girokonto und Tagesgeldkonto werden über ein gemeinsames Online-Banking bzw. Telefon-Banking verwaltet, es fühlt sich also wie ein einziges Konto an. Den Papierkrieg hast Du auch nur einmal, denn wenn Du einmal Extra-Konto-Kunde bist, kannst Du das Girokonto einfach online eröffnen, ohne PostID-Verfahren.

Ich denke, das ist jetzt Geschmackssache. Alle drei Banken haben Stärken und Schwächen:

DKB
+ komplett kostenlos
+ hohe Zinsen
+ einfaches Handling, da keine Überweisungen zwischen Giro- und Kartenkonto notwendig
- keine Trennung von Karten und Geldvorrat

comdirect
- Girokonto nicht kostenlos während der Reise
+ sehr hohe Zinsen für Neukunden, ansonsten auch gut
+ Trennung von Karten und Geldvorrat

ING-DiBa
+ komplett kostenlos
- Zinsen könnten etwas höher sein
+ Trennung von Karten und Geldvorrat

Your choice...

LG, Karoshi
1

Souli

« Antwort #2 am: 25. März 2008, 14:40 »
Hallo Karoshi,

erstmal vielen Dank für die ausführliche und schnelle Antwort. Du bist nicht zufällig Bankberater von Beruf?!:-)

… der Übeltäter müsste es außerdem noch schaffen, die Karte auch einzusetzen, also an die PIN zu kommen oder die Unterschrift zu fälschen, und zwar bevor Du die Karte sperren lässt.
Ne Unterschrift kann heutzutage leider jeder Depp fälschen und ich muss es noch nicht mal merken. Ein Bekannter berichtete mir kürzlich von einem Vorfall, wo er mitbekommen hat, dass Leute ihre Kreditkarte im Safe!!! des Hotels hatten (keine Ahnung was für eines) und während diese auf Ausflug waren, wurde die Karte „geliehen“, eingekauft und später wieder zurück in den Safe getan. Da man ja Kreditkartenrechnungen etwas später bekommt, kam dann auch das böse Erwachen.
Leider scheidet somit für mich die DKB definitiv aus Schade, echt ein Super Angebot!


Die comdirect bietet bei Ihrem Girokonto inzwischen auch kostenlose Kartenabhebungen an. Das Konto ist zwar nicht gebührenfrei, wenn nicht monatlich mindestens €1250 eingehen.

Da ich ja zum Glück noch Student bin und in der Zwischenzeit nicht ganz untätig war, habe ich bei der comdirect ein super Studentenangebot gefunden.
http://www.comdirect.de/?gourl=http://coma.comdirect.de/advertising.do&rd=http://coma.comdirect.de/cms/direct/cori4148_ps_girokonto_start.html&ad=200710980001496KA000000000037
Keine Kontoführung, 3,8% und die Visakarten. Ich denke dieses Angebot werde ich wohl nehmen. Das Tagesgeldkonto (4,75%) kann ich dann zwar vergessen, weil ich dann ja kein Neukunde in diesem Sinne mehr bin, aber gut, so viel Geld isses jetzt auch nicht, dass ich von den Zinsen leben könnte ;D


Zur ING-DiBa sagtest du noch:
  • Abhebungen am Automaten mit der VISA-Card kosten keine Gebühren. (Außerhalb des Euroraums wird 1% für Auslandseinsatz fällig, aber das machen alle Banken so, auch wenn sie es nicht immer so deutlich sagen wie die DiBa.)
Ist das wirklich so? Das würde bedeuten comdirect und DKB wollen auch 1%? Ich dachte immer, die wären komplett kostenlos (außerhalb eurloand)?


comdirect
- Girokonto nicht kostenlos während der Reise
Auch nicht bei Wohnsitz bei Eltern im Inland?


ING-DiBa
+ komplett kostenlos
- Zinsen könnten etwas höher sein
+ Trennung von Karten und Geldvorrat
 

Das ist dann wohl der absolute Sicherheitstipp…Dazu fällt mir noch ein, das 1% Zinsen in einem Jahr nicht wirklich viel ausmachen. Zumindest wenn man nicht von Beträgen jenseits der 10000 € ausgeht…

Ganz schön verwirrend, aber mit deiner Übersicht hast du mir schon echt richtig weitergeholfen:-)

Merci
0

karoshi

« Antwort #3 am: 25. März 2008, 16:19 »
Hallo Souli,

Ne Unterschrift kann heutzutage leider jeder Depp fälschen und ich muss es noch nicht mal merken. Ein Bekannter berichtete mir kürzlich von einem Vorfall, wo er mitbekommen hat, dass Leute ihre Kreditkarte im Safe!!! des Hotels hatten (keine Ahnung was für eines) und während diese auf Ausflug waren, wurde die Karte „geliehen“, eingekauft und später wieder zurück in den Safe getan. Da man ja Kreditkartenrechnungen etwas später bekommt, kam dann auch das böse Erwachen.
Leider wahr... Wann bringt eigentlich mal jemand Karten raus, die man nur am Automaten einsetzen kann? Obwohl Du natürlich jede Karte entsprechend "kastrieren" kannst, indem Du einfach eine Fantasie-Unterschrift draufmachst. ;) Blöd nur, wenn Du doch mal am Bankschalter Geld abheben musst... :-\

Da ich ja zum Glück noch Student bin und in der Zwischenzeit nicht ganz untätig war, habe ich bei der comdirect ein super Studentenangebot gefunden.
http://www.comdirect.de/?gourl=http://coma.comdirect.de/advertising.do&rd=http://coma.comdirect.de/cms/direct/cori4148_ps_girokonto_start.html&ad=200710980001496KA000000000037
Keine Kontoführung, 3,8% und die Visakarten. Ich denke dieses Angebot werde ich wohl nehmen. Das Tagesgeldkonto (4,75%) kann ich dann zwar vergessen, weil ich dann ja kein Neukunde in diesem Sinne mehr bin, aber gut, so viel Geld isses jetzt auch nicht, dass ich von den Zinsen leben könnte ;D
Was hindert Dich dran, zuerst das Tagesgeldkonto zu eröffnen?

Zu den Gebühren für Auslandseinsätze habe ich inzwischen bei DKB und comdirect mal das Kleingedruckte gelesen: die fallen nur bei bargeldloser Verwendung an, also wenn Du mit der Karte zahlst. Nicht am Automaten.

comdirect
- Girokonto nicht kostenlos während der Reise
Auch nicht bei Wohnsitz bei Eltern im Inland?
Nur wenn Du immatrikuliert bleibst oder mindestens 1250 Euro pro Monat eingehen.

LG, Karoshi
0

Souli

« Antwort #4 am: 25. März 2008, 17:02 »
Hallo Karoshi,

Leider wahr... Wann bringt eigentlich mal jemand Karten raus, die man nur am Automaten einsetzen kann? Obwohl Du natürlich jede Karte entsprechend "kastrieren" kannst, indem Du einfach eine Fantasie-Unterschrift draufmachst. ;) Blöd nur, wenn Du doch mal am Bankschalter Geld abheben musst... :-\
Da sagste was…Die Horrorvorstellung jedes Reisenden, wenn unterwegs auf einmal irgendwas mit dem Geld/Konto ist…


Da ich ja zum Glück noch Student bin und in der Zwischenzeit nicht ganz untätig war, habe ich bei der comdirect ein super Studentenangebot gefunden.
http://www.comdirect.de/?gourl=http://coma.comdirect.de/advertising.do&rd=http://coma.comdirect.de/cms/direct/cori4148_ps_girokonto_start.html&ad=200710980001496KA000000000037
Keine Kontoführung, 3,8% und die Visakarten. Ich denke dieses Angebot werde ich wohl nehmen. Das Tagesgeldkonto (4,75%) kann ich dann zwar vergessen, weil ich dann ja kein Neukunde in diesem Sinne mehr bin, aber gut, so viel Geld isses jetzt auch nicht, dass ich von den Zinsen leben könnte ;D
Was hindert Dich dran, zuerst das Tagesgeldkonto zu eröffnen?
Auch wieder wahr, du bist echt ein Fuchs! wenn da nicht der letzte Punkt (Kosten) noch wäre...


Zu den Gebühren für Auslandseinsätze habe ich inzwischen bei DKB und comdirect mal das Kleingrdruckte gelesen: die fallen nur bei bargeldloser Verwendung an, also wenn Du mit der Karte zahlst. Nicht am Automaten.

Sehr gut, danke!


comdirect
- Girokonto nicht kostenlos während der Reise
Auch nicht bei Wohnsitz bei Eltern im Inland?
Nur wenn Du immatrikuliert bleibst oder mindestens 1250 Euro pro Monat eingehen.

Mist, damit verwirfst du meine Pläne Zum Zeitpunkt der Reise bin ich natürlich kein Student mehr, weil sie ja nach dem Studium ist…Man könnte das Studium ja theoretisch künstlich verlängern, z.B. durch ein Urlaubssemester (Wegfall der Studiengebühren), aber da ich ja fertig sein wollte, wird das wohl nix!
Na ja, und 1250 euro hab ich dann natürlich nicht als Geldeingang...
Sollte man den thread gleich umbenennen in DKB vs. Comdirect vs. INGDiBa
Na ja, ich werde mal schauen und dich dann in Kenntnis setzen, was ich genommen habe und wie einfach die Umsetzung ging:-)

Wird wohl auf ING-DiBa oder eben comdircet hinauslaufen ;)

Danke dir aber auf jeden Fall recht herzlich!!!

0

karoshi

« Antwort #5 am: 25. März 2008, 17:25 »
Jetzt lass Dich mal von den eventuellen Kontoführungsgebühren nicht ins Bockshorn jagen... wir reden hier über knapp €60, dafür würde ich nicht künstlich meine Studienzeit um 1 Jahr verlängern.

Nach allem, was Du bis jetzt geschrieben hast, scheint mir bei Deinen Prioritäten die comdirect mit derzeit 4,75% für Dich die beste Wahl zu sein. Du musst ja auch berücksichtigen, dass Du die höheren Zinsen (im Vergleich zur ING-DiBa) nicht nur während der Ansparphase kriegst, sondern auch während der Abschmelzphase (=Reise). Ob die Verhältnisse auch in Zukunft so bleiben werden, kann natürlich keiner sagen.

0

onetwocheck

« Antwort #6 am: 27. März 2008, 19:24 »
Ich habe mich heute zufällig mit genau dem gleichen Thema beschäftigt und dachte, ich könnte dir Folgendes zur comdirect mitteilen:

"Als Student oder Auszubildender zahlen Sie bei comdirect keine Kontoführungsgebühren. Und das während Ihrer gesamten Studien- oder Ausbildungszeit - und sogar noch weitere 12 Monate nach Ihrem Abschluss!"
(Unter Girokonto für Studenten --> Preise&Konditionen)

Studium künstlich zu verlängern ist also genauso wenig nötig wie Kontoführungsgebühren! Das gilt zumindest bei diesem Girokontoangebot mit Maestro und VISA- Karte und Tagelsgeldkonto. Allerdings steht da nur was von 3,8% Zinsen! Ansonsten ist das aber glaub ich das, was du meinst!

Ich hoffe, dieser Hinweis kommt jetzt nicht zu spät, aber vielleicht kann er ja auch sonst noch anderen helfen...
0

Souli

« Antwort #7 am: 28. März 2008, 10:45 »
Nein, der Hinweis ist super. Danke!
Auf jeden Fall habe ich nun erstmal mein Tagesgeldkonto bei der comdirect und warte mal ab, bis ich die Unterlagen geschickt bekomme. Irgendwann in geraumer Zeit werde ich dann dieses "normale" Girokonto für Studenten eröffnen...
Eilt ja nicht, dann habe ich 2 Fliegen mit einer Klappe, den hohen Zins UND die ganzen Nettigkeiten wie kostenloses Konto inkl. Visa etc.:-)
Und das alles bei einer Bank!
Würde ich an deiner Stelle auch so rum machen...

Auf diese Idee hat mich (wer auch sonst:-)) Karoshi gebracht.

thanks for help an dieser Stelle noch mal...
0

onetwocheck

« Antwort #8 am: 28. März 2008, 17:58 »
schön, dass ich dir noch helfen konnte!
bei mir ist das für den trick leider schon zu spät...
ich hab schon ewig lange ein girokonto bei der comdirect, das ich mal eröffnet hab, um konzertkarten billiger zu kriegen  ;)
da war mir das ganze aber nicht geheuer und ich wollte keine visakarte....aber nachdem ich das konto seit jahren ungenutzt hab verstauben lassen, kann ich es jetzt für die reise gut gebrauchen!
scheint auch kein problem zu sein, ne visa-karte nachträglich zu bekommen.
nur das antrag-runterladen funktioniert nicht. die wollen bestimmt, dass ich die hotline anrufe. (jaja, ich bin extrem misstrauisch, was gute angebote angeht....)
aber mal abgesehen davon find ich 3,8% auch schon recht viel!
0

Souli

« Antwort #9 am: 28. März 2008, 18:49 »
Halt, bloß nicht dort anrufen...du kannst dir den Antrag per Post zuschicken lassen...
Hoffe, ich konnte dir jetzt die Hotlinekosten ersparen?!
Dein Misstrauen kann ich gut nachvollziehen, zwar sind das alles namenhafte Kreditinstitue, aber die haben eben auch ne Menge Kleingedrucktes und das muss man erstmal lesen...
3,8% sind fürn Girokonto auch echt super gut!
0

rosabcn

« Antwort #10 am: 20. Juni 2009, 15:22 »
Also, ich haette auch gerne so ein Tagegeldkonto beider DKB. Allerdings habe ich schon seit langem  keinen Wohnsitz in Deutschland. Deshalb moechte ich jetzt meine Mutter bitten, dort ein Konto zu eroeffnen, das ich natuerlich befuettere.

Ich glaube ich muss  nicht dazusagen, dass ich meiner Mutter blind vertraue und nicht befuerchte, dass sie sich mit meinen Ersparnissen in die Karibik absetzt...

Aber meine Frage ist, ob das eigentlich legal ist.Wohlgemerkt, ich will damit nur Geld vom Automaten abheben. Zum Bezahlen wuerde  ich meine normale Visa/Visa Electron benutzen.

Kennt sich jemand aus damit?

Gruesse

Rosa
0

theroof

« Antwort #11 am: 20. Juni 2009, 21:47 »
Ja legal ist das schon, deine Mutter muss dich allerdings als zweiten Kontoinhaber angeben, damit du über das Geld verfügen kannst (sonst kannst du natürlich über den Automaten Geld beziehen). Sollte es dabei irgendwelche Probleme geben, ist es natürlich auch möglich auf die halblegale Weise, dass das Konto nur auf deine Mutter läuft, du aber darüber verfügst. Dabei könnte es natürlich zu Problemen kommen, v.a. musst du ja auf der Karte unterschreiben, unterschreibst du darauf um z.B. mit der EC-Karte zahlen zu können (und du ja nicht die Unterschrift deiner Mutter imitieren darfst), ist es nicht legal. Da du ja nur angibst Geld vom Automaten abzuheben, dürfte eigentlich niemand dahinter kommen. Zuerst würde ich allerdings versuchen, dich einfach als zweiten Kontoinhaber anzugeben, wenn das nicht klappt, bleibt wohl nur noch die halblegale Möglichkeit (halblegal, weil deine Mutter ja Bescheid weiß, sie hat dir das Konto somit verliehen, also nicht ganz illegal;))

Grüße

rosabcn

« Antwort #12 am: 21. Juni 2009, 00:19 »
Super, voelen Dank fuer die interessante Info. Da werde ich mich gleich in der naechsten Woche drum kümmern

Liebe Gruesse

Rosa
0

jess

« Antwort #13 am: 24. Juni 2009, 06:51 »
 Allerdings habe ich schon seit langem  keinen Wohnsitz in Deutschland. Deshalb moechte ich jetzt meine Mutter bitten, dort ein Konto zu eroeffnen, das ich natuerlich befuettere.

Also ich kann nur folgendes sagen:
Hatte genau das gleiche Problem, lebe im Ausland und wollte ein Konto auf jemand anderes eröffnen, aber vorsicht:
Das fällt unter Geldwäscherei und ist kein Kavalliersdelikt.
Das Geld ist nicht von deiner Mutter erwirtschaftet und wird mit der Einzahlung auf das Konto deiner Mutter "gewaschen" wenn Du es auch wieder abhebst.

Ich wusste das auch nicht, aber diese Aussicht fand ich nicht so super !!!

Hoffe Du findest eine Lösung !!!

Lg jess
0

karoshi

« Antwort #14 am: 24. Juni 2009, 07:20 »
Hallo Jess,

Geldwäsche wird es erst dadurch, dass das Geld aus bestimmten strafbaren Vortaten stammt, die in §261 Abs.(1) StGB definiert sind. http://bundesrecht.juris.de/stgb/__261.html

Richtig ist aber, dass im Geldwäschegesetz einige Vorschriften für die Banken enthalten sind, die Dir die Führung eines Kontos unter dem Namen Deiner Mutter praktisch unmöglich machen.

LG, Karoshi
0