Thema: Aktuelle Lage in Myanmar ? (Tourismus, Unterkünfte, Preisexplosionen )  (Gelesen 8518 mal)

Lakshu

Hallo,
kann jemand von euch berichten, wie es zur Zeit in Myanmar aussieht bezüglich Preise der Unterkünfte etc. ?
Vor gut 6 Monaten war ja von einem regelrechten Ansturm der Touris zu lesen, die zu unglaublichen Preisexplosionen und Unterkunftmangel etc. führten...
Hat sich das mittlerweile gelegt ?

Vielen Dank und Grüsse !
0

dieria

Oh, daran bin ich auch interessiert :)

Gruss Ria
0

Janyla

Dito =)
0

serenity

Im Moment ist eigentlich keine Saison mehr, da dürfte es kaum Probleme mit Unterkünften geben. Allerdings stimmt es, dass die  Preise im letzten Winter total extrem explodiert sind, unter 20-25$ ist auch jetzt nicht viel zu bekommen.

Falls ihr erst im Winter hin wollt, solltet ihr daran denken, dass vom 11.-22.12.2013 in Myanmar die South East Asia Games stattfinden, da wird es sicherlich zu massiven Engpässen bei den Hotels kommen, vor allem in Yangon und Mandalay.

Ansonsten gibt es am ehesten aktuelle Infos im Myanmar Forum http://www.myanmar-guide.de/cgi-bin/forum/YaBB.pl
0

sandburg

Hallo,

also ich war im Maerz 2013 fuer 26 Tage in Myanmar und fand die Lage recht entspannt.

Grundsaetzlich war es in den Tourihochburgen (Yangon, Bagan, Inle Lake) etwas schwieriger eine Unterkunft zu bekommen als z.B. in Pyay, Pyin Oo Lwin, Hsipaw und Nahmsam.

Die Preise bzw. die Gegenleistung sind im Vergleich zu den Nachbarlaendern eine Frechheit, aber ich habe immer ein Einzelzimmer um 10$ bekommen.

Ich habe einige Unterkuenfte 1-2 Tage im Vorraus reserviert und andere spontan. Habe einige Leute getroffen die NIE reserviert haben und die mussten nicht auf der Strasse schlafen.

Inle Lake war wohl im Feb komplett ausgebucht so das einige im Kloster schlafen mussten - ist aber bestimmt auch eine coole Erfahrung :-)

Kann mich serenity nur anschliessen, zur Zeit ist keine Saison und daher wird es wohl recht entspannt sein.

Mittlerweile kann man übrigens recht problemlos mit der Kreditkarte Geld am Automaten ziehen. Werden jede Woche mehr Automaten :-)

Ansonsten kann ich das Myanmar-Forum ebenfalls wärmstens empfehlen!
0

dapoowinnie


Die Preise bzw. die Gegenleistung sind im Vergleich zu den Nachbarlaendern eine Frechheit, aber ich habe immer ein Einzelzimmer um 10$ bekommen.


Preise eine Frechheit kann ich nicht ganz verstehen...das ist ein Markt...Angebot und Nachfrage bestimmen den Preis...zwingt dich ja keiner dorthin zu reisen...
2

CarstenS

Was mich an diesem Thema auch einmal interessiere würde: Wie sind die allgemeine Preisverhältnisse im Vergleich zu Deutschland? Was sollte man an Budget für eine 2-wöchige Reise einplanen? Also meine Frage bezieht sich nicht nur auf die Hotels, sondern auch darauf was man fr Souveniers, Essen, Trinken, Sehenswürdigkeiten usw. einplanen sollte.
0

Meersburger01

Ich war im Mai 2012 in Myanmar und habe folgendes ausgegeben:
Gesamtkosten für 26 Tage: 415.320 Kyat + 381 $ (15.974 Kyat + 14,70 $/ Tag)

davon:
Essen 145.120 Kyat (5.582 Kyat/ Tag)
Unterkünfte 23.500 Kyat + 239 $ (940 Kyat + 9,56 $/ Tag)
Transport 113.950 Kyat + 15 $ (4.383 Kyat + 0,58 $/ Tag)
Touren 49.500 Kyat + 10 $ (1.904 Kyat + 0,38 $/ Tag)
Eintritte 16.500 Kyat + 38 $ (635 Kyat + 1,46 $/ Tag)
Sonstiges 98.250 Kyat + 75 $ (3.779 Kyat + 2,90 $/ Tag)

Da kann sich im letzten Jahr aber auch noch EIniges verändert haben...

Umrechnungskurse: 1.000 Kyat sind ca. 1 Euro, 0,8 $ sind ca. 1 Euro.
1

migathgi

Danke für die sehr genaue Auflistung!

Fragen:
• Wie bist Du gereist (Bus, Bahn, Boot)
• Wo hast Du übernachtet (Guesthouse, Hotel, preiswert/mittel)

Wäre nett, wenn Du dazu noch kurz etwas sagen könntest, dann sind die Infos noch transparenter.
0

CarstenS

Danke für die ausführliche Antwort. Das hilft mir außerordentlich weiter.
0

Meersburger01

Ich bin von Yangon nach Bago mit dem Zug gefahren, sonst immer Bus.
Und übernachtet habe ich in Guesthouses. Die waren immer sauber und echt ok, aber ohne großen Luxus. Manchmal habe ich mir ein Zimmer mit A/C gegönnt, was im Mai sicherlich auch ein verständlicher Luxus ist ;o)
Und gegessen entweder am Nachtmarkt oder in Restaurants, die aber auch nicht wirklich die Welt gekostet haben.

Viel Spaß in Myanmar!

Sabine
1

migathgi

Danke, Sabine, ich freue mich schon auf das Wiedersehen mit Myanmar, war dort im Januar 2010 und kam total begeistert zurück.

Liebe Grüße
0

Thoba

Das Video hier macht richtig Lust auf Myanmar  :o
http://www.youtube.com/watch?v=DX48mJjL7oU
0

serenity

Das Video ist wunderschön - sehr professionell gemacht, aber eher ein Werbevideo als dass es wirklich Land und Leute einfängt.
@ Meersburger - du hast auf jeden Fall recht, da hat sich einiges verändert! Ich war insgesamt 5 Mal in Myanmar, zuletzt im Februar 2012, und da war das Preisniveau noch ziemlich entspannt, es gab überall problemlos Unterkünfte zu sehr günstigen Preisen. Im Vergleich zu den vorherigen Jahren war kaum ein Unterschied, wir haben z.B. in Yangon im Traders für 52 € inkl. Frühstück zu zweit übernachtet - jetzt kostet das Zimmer dort weit über 200$! Das Amazing Hotel in Nyaungshwe am Inle See hatte 25$ gekostet - jetzt zahlst du dort 150$

Im November 2012 war dann eine Freundin und im Januar 2013 ein befreundetes Paar in Myanmar (das Paar war zum 3. Mal dort) und da lagen Welten dazwischen.

Die Hotels sind z.T. um das 5-fache teurer geworden, auch die Flüge sind teuer geworden. Beim Essen hat sich nicht viel geändert.

Viel hängt von der Jahreszeit ab, in der du reist - in der Hochsaison (ca. Oktober bis Ende März) ist alles teuer - danach kommen erheblich weniger Touristen und die Preise geben stark nach.

Vielleicht schrecken die hohen Preise ja auch einige Leute ab - dann normalisiert sich alles vielleicht in ein paar Jahren wieder ....
0

migathgi

Ich sehe das genauso – ein reines Werbevideo, das zwischen Bagan und Inle-See hin und her springt und die bitterarme Bevölkerung außen vor lässt. Warum auch nicht, die sehen die Touris mit der dicken Brieftasche ohnehin nicht ...

@serenity: Die Unterkünfte, in denen Du übernachtet hast, liegen preislich deutlich über dem Budget eines „normalen” Backpackers. Ich habe 2010 etwa 10-15$/Zimmer in normalen GH bezahlt, mit eigenem Bad. Da liegt Meersburger01 auch 2 Jahre später noch deutlich drunter. Deshalb vermute ich, dass sich die viel beschriebene Preisexplosion überwiegend auf höherpreisige Unterkünfte bezieht.
0

Tags: