Thema: Trekking-Rucksack für dünne Mädels?  (Gelesen 1560 mal)

Whisky-Fee82

« am: 09. April 2013, 15:46 »
Hallo zusammen,

bin ganz neu hier und hoffe, ein paar Antworten auf meine vielen Fragen von euch zu erhalten.
Da ich mit langen Reisen, Trekkingtouren,... geschweige denn Weltreisen bislang nichts zu tun hatte, verzeit mir bitte, wenn auch mal "blöde" Fragen dabei sind. :)

Mit meinem Freund (sein RTW-Trip war 2012) werde ich in ein paar Wochen nach Madeira fliegen.
1 Woche, mit teilweise Hotel und auch Camping (neu für mich).
Da wir vor Ort die ein oder andere Wanderung machen wollen, benötige ich u.a. auch einen Rucksack.

Deuter Aircontact 50 + 10 SL oder sowas in der Art hat mir mein Freund empfohlen. Allerdings weiß ich nicht, ob ich so einen wirklich tragen kann. Ich wiege 57 kg (bin 171cm) und habe halt keine Erfahrung, ob ich 15-20kg "mal eben so" tragen kann. Habt ihr dazu Erfahrungen?
Brauche ich einen Rucksack speziell für Frauen (bei Deuter wohl die SL-Serie), oder sind andere auch gut?
Auf was muss ich (z.B. anatomisch) achten? Was ist Schnickschnack und was ist ein "Must have"?
Klar, ich kann auch Verkäufer fragen oder mal nen Rucksack daheim mit Ladung testen,
aber kann man so einen guten finden? Habe die Sorge, dass ich mir -im wahrsten Sinne des Wortes- zu viel aufhalse.

Ein kleinerer Rucksack ist zwar möglich, aber wir liebäugeln auch schon mit anderen Reisezielen (z.B. Südamerika, USA oder Orte seiner Route). Dann wäre ein richtiger Trekkingrucksack schon besser, und ich müsste mir nicht wieder einen neuen kaufen.

Was meint ihr?

Vielen lieben Dank für eure Hilfe!

Liebe Grüße aus NRW,
Anja
0

Vada

« Antwort #1 am: 09. April 2013, 15:50 »
Tja ich kann dir die Damen Versionen von Lowe Alpine empfehlen, die sind sehr schmal geschnitten, also die Träger dichter nebeneinander und zudem leicht s-förmig, das Material ist sehr angenehm (bin auch sehr schmal, heisst aber nicht gleich dünn), bei den normalen Rucksäcken gehen bei mir die Träger NEBEN den Schultern ab .... lach).  Bei den Deutern heisst Damenversion vorallem kürzerer Rücken.

Wie auch immer ... auf jeden Fall DAmen/Lady Version wählen!
0

LeniLustig

« Antwort #2 am: 09. April 2013, 16:31 »
hey,

also ich hab einen Deuter SL 50+ für Damen und ich liebe ihn. Muss aber gestehen, dass ich ihn erst ein paar Mal getragen habe und noch auf keiner längeren Reise, die kommt ja erst. Ich bin halt auch nicht besonders groß und auch eher schmal gebaut. Vielleicht ist ein kurzer Rucksack bei dir nicht soo gut, weil du bist ja doch ziemlich groß...aber ich glaub du solltest dich einfach durchprobiern im Geschäft.

Ich weiß nicht, wo du herkommst, aber bei uns in Österreich gibt es ein paar Geschäfte, die mir sogar gesagt haben, dass selbst wenn ich nach einer längereren Reise (bis 5 Monate haben sie gesagt!!) erst draufkomm, dass der Rucksack nicht passt, kann ich ihn immer noch zurückbringen! Vielleicht gibt es bei dir in der Nähe auch ein Geschäft die das anbieten..weil nach einer Woche Testphase kannst ihn vl wirklich noch zurückbringen..

Zum Gewicht, du solltest den Rucksack nicht mit 20kg befüllen, weil er hält das zwar sicher aus, aber zum schleppen, is das meiner Meinung nach viel zu schwer. Rechne eher mit max. 15kg..sag ich jetzt mal. Vor allem für die kurze Reise musst du nciht so viel schweres mitnehmen.

Ach und die Rucksäcke sind eigentlich so, dass du das meiste Gewicht auf den Hüften trägst..daher kann man auch mehr tragen..also ich hab meinen schon ein paar stunden lang mit ca 12 kg getragen und hab mir nicht schwer getan..musst halt alles richtig einstellen lassen im Geschäft.

Auf jeden Fall würde ich für eine Woche Madeira nciht 20kg mitnehmen und geh mal in ein Geschäft und probier ein paar Rucksäcke durch und wie gesagt vl kannst ihn zurückbringen, fallst gar nicht mit ihm zurecht kommst.

Viel Érfolg und Spaß bei der Suche =)
0

Mooni

« Antwort #3 am: 09. April 2013, 17:00 »
Also bei einer Woche Madeira würde ich mich fragen, ob du überhaupt einen Backpack brauchst.
Was für Wanderungen sollen das denn sein? Tagestouren? Dann willst du ja hoffentlich nicht dein ganzes Gepäck mitnehmen sondern das irgendwo zurücklassen.

Falls ihr wirklich mit eurem gesammten Gepäck wandern wollt, würde ich dir auf jedenfall empfehlen dich auf 12-15kg zu beschränken. Sonst wirst du daran kaum Freude haben.
Das mit dem Campen ist natürlich etwas problematisch für das Gepäck, da sich die Frage stellt ob du dann auch Isomatte und Schlafsack mitnehmen möchtest/musst?
1

Monkeyboy

« Antwort #4 am: 09. April 2013, 18:10 »
Camping auf Madeira? Wenn ihr nur eine Woche vor Ort seid? Gehe wohl mal davon aus, dass ihr Tagestouren machen werdet, oder? Dann bräuchtest Du auch keinen Trekking-Rucksack.

Wir waren vor 1,5 Jahren auf der Insel und von den Erfahrungen kann ich nur anraten ein Mietauto zu nehmen und damit die Insel zu erkunden. Wanderwege entlang der Levadas gibt es reichlich, aber man muss auch erstmal dorthin kommen.

Was Rücksäcke angeht, kann ich nur einen Besuch im Globetrotter in Köln oder Bonn empfehlen. Große Auswahl und sehr gute Beratung. Da wird einem geholfen  ;)

Neugierig

« Antwort #5 am: 06. Juni 2013, 19:54 »
ich hab mich damals im SportHueber beraten lassen, weil ich auch nicht sooo gross bin ;) eine Fachberatung kann da schon sehr gut sein ;) ich hab meinen Rucksack schon sehr sehr lange und hab den Kauf nie Breut... war ne anschaffunf fuers leben ;)
0

Jana_HH

« Antwort #6 am: 25. Juli 2013, 13:40 »
Ich habe den Deuter Futura 30 SL artic-turquoise (gibts momentan zum Beispiel bei Amazon ab ca. 110 Euro) , mit dem ich sehr zufrieden bin. Ich muss aber dazusagen, dass ich bisher immer nur Tagestouren gemacht habe.

Ich habe mich gründlich informiert und im Laden die verschiedenen Modelle einfach ausprobiert, da ja doch jeder Körper anders ist und der Rucksack daher anders sitzt.

0

Bienchen

« Antwort #7 am: 25. Juli 2013, 15:28 »
Für mich hört es sich auch so an, als bräuchtest du eher einen Rucksack für kleinere Touren brauchst?!

Wenn du aber wirklich einen großen haben möchtest, kann ich dir persönlich Deuter empfehlen. Wobei wirklich jede Person, egal wie gebaut, den für sich idealen Rucksack finden muss. Alle "guten" Marken haben Rucksäcke, dir für schmalere Menschen gebaut sind.
Ich war im Globetrotter und habe mich dort beraten lassen. Die sind es gewohnt, dass dort jeden Tag Menschen stundenlang mit verschiedenen Rucksäcken (es gibt die dort auch bepackt) herumlaufen und testen =)
Für mich in Lateinamerika (Fortbewegung mit dem Bus, kein Camping), waren 14 kg ok. Ich bin schlank und 167 cm groß. Also auch nicht die robusteste Person...

Also ich kann mich den Vorrednerinnen nur anschließen: Ab ins Geschäft! Die sind auch nicht böse, wenn du nicht direkt was kaufst, weil sie die Reiseleidenschaft mit uns allen teilen :)
0

Tags: rucksack frauen