Thema: Ein paar Fragen zur Geldorganisation  (Gelesen 2175 mal)

LeniLustig

« am: 03. April 2013, 20:01 »
hey,

also ich hab mir jetzt endlich ein DKB-Konto mit Visa-Card besorgt, außerdem hab ich ein Girokonto bei einer anderen Bank und werde wenn ich wegfahren auch noch ne MasterCard haben. Jetz hab ich mir überlegt wie ich das auf der Reise am besten angehe..vielleicht hat wer von euch noch Tipps was ich ändern sollte bzw was ich übersehen habe.
  • ich werde also 3 Karten mithaben : DKB-Visa Karte, MasterCard und Girokontokarte

    Für Bargeldabhebungen werde ich die DKB-Visa Karte verwenden , weil kostenlos; dafür werde ich mir monatlich von meinem Girokonto (von der anderen Bank) Geld überweisen, geht das? oder kann man nur von dem Girokonto bei der DKB aufs Kreditkartenkonto Geld überweisen?

    Der Rahmen für die DKB-Visa Karte ist 1000€. Der Rahmen von der MasterCard wird nicht viel höher sein. Wie macht ihr das in einem Notfall? Zb Krankenhausaufenthalt? Oder zahlen die meisten Versicherungen normalerweise das?

    • Flüge unterwegs werde ich whs mit der MasterCard zahlen, weil ich glaub die DKB Visa Karte hat hier hohe Gebühren

    • Also die DKB Visa Karte ist eigentlich rein für Bargeldabhebungen; das Girokonto bei der DKB werde ich nicht verwenden, da ich nicht vorhabe mehr Geld abzuheben, als Guthaben auf der Karte ist.
    Wenn das Guthaben von der DKB Visa Karte aufgebraucht ist, verwende ich meine normale Girokarte.

Was meint ihr zu meinem Plan? Bzw sollte ich mir da nochmal was überlegen?

Ach ja und ich weiß das am Kreditkartenkonto hohe Zinsen sind und ich das Geld dorthin geben sollte, hab aber auch gute Zinsen auf meinem anderen Konto und bekomme sonst keine MasterCard wennn ich das Geld dort runterhole.


Bin euch wirklich dankbar für eine Antwort, weil ich find das alles sehr verwirrend..vl mach ichs aber auch zu kompliziert...

Glg Leni
0

migathgi

« Antwort #1 am: 03. April 2013, 20:37 »
Über die DKB-Visakarten ist hier schon ne Menge geschrieben worden...

Ich würde das Guthaben der MasterCard auf DKB-Visa transferieren und mir stattdessen eine 2. Visa-Karte (Partnerkarte genannt) geben lassen. Wenn es Schwierigkeiten mit einer Karte gibt, dann hast Du noch eine weitere.

Auf Deine Visa-Karte(n) kannst Du ganz normal von jedem Konto überweisen. Auch per Dauerauftrag.

Mit der Giro-Karte wirst Du wahrscheinlich kaum etwas anfangen können, und wenn, dann wird es richtig teuer ...
1

LeniLustig

« Antwort #2 am: 03. April 2013, 21:03 »
Das is mal gut zu wissen.

ja hab eh schon jede Menge über das DKB Konto gelesen...ich hab sowieso 2 Karten weil mein Reisepartner und ich uns das Konto teilen und er somit ja auch eine Karte bekommt.

Vielleicht lass ich die Girokarte echt zuhause.

Danke
0

Jens

« Antwort #3 am: 04. April 2013, 06:35 »
Migrathi hat dir schon gute Antworten gegeben aber dazu habe ich eine andere Meinung...
Mit der Giro-Karte wirst Du wahrscheinlich kaum etwas anfangen können, und wenn, dann wird es richtig teuer ...

In Südamerika hatte ein Automat wedre meine Visa noch MasterCard nehmen wollen, aber mit der Girokarte der DKB bekam ich dann Geld!! Ich glaube ich hatte auf meiner Reise zweimal solch ein Problem und war glücklich diese Karte mit zu haben, sonst wäre ich richtig aufgeschmissen gewesen. Und so teuer war das mit dem Abheben auch nicht!!! Mein Tipp, nimm die 15g mit, es kann nicht schaden!!
0

Vombatus

« Antwort #4 am: 04. April 2013, 08:56 »
Würde die EC-Karte auch mitnehmen, (nur als Notfallabsicherung). Du solltest aber bei deiner Bank fragen ob die Karte für bestimmte Länder/Regionen freigeschaltet werden muss. Wenn man über 12 Monate unterwegs ist muss sie nochmal freigeschaltet werden.

Wenn bei mir größere Ausgaben, Flüge/Toure anstanden überwies ich (online-Banking) im Vorhinein mehr vom DKB Giro auf das KK-Konto.

Kann mich an keine besonders hohen Gebühren bei Flugbuchungen (bargeldloser Einsatz) erinnern. Habe kurz auf der Internetseite gestöbert. 1,75% vom Umsatz, kann das stimmen?
Was kostet das bei deiner MasterCard?

Oft musst du die Kosten für einen Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt vorschießen, diese werden dir dann von der Auslandskrankenversicherung zurückerstattet. Solange es kein wirklich großer Notfall ist (oder in USA/Kanada) dürften sich die Kosten im Rahmen halten. Habe auch schon gelesen, dass sich das Krankenhaus direkt mit der Versicherung in Verbindung setzte und das untereinander geregelt haben.

Verstehe nicht warum du, wenn das Guthaben auf der Visa-Karte aufgebraucht ist, die Giro-Karte verwendest. Überweise doch einfach frisches Geld vom Girokonto auf das KK-Konto?
0

Radlerin

« Antwort #5 am: 04. April 2013, 10:52 »
Hallo Leni,

ich würde einen Dauerauftrag vom Girokonto aufs DKB-Visakonto machen, dann bist du immer flüssig.

Und ich würde auch wie Vombatus sagt, lieber Geld vom Girokonto aufs Visakonto überweisen statt vom Girokonto abzuheben. Und die Girokarte für Notfälle mitnehmen.

Dass du Visa und Mastercard hast, finde ich gut.

Wegen Krankenhausaufenthalt: Da kann ich nur raten, wenns geht vorher nochmal zum Automaten und cash mitnehmen, weil du erstmal zahlen musst (je nach Land) - ohne Geld keine Medizin. Und so 1000€ auf jeden Fall flüssig sein, also auf dem Konto verfügbar haben. Überweisungen dauern auch mal 1-2 Tage. Und manchmal hast du nicht die Zeit / Fitness / Internetverbindung, um was zu checken oder überweisen und es dauert länger als geplant. Ich würde mir noch die Tel-Nr. der Botschaft raussuchen, falls das Geld knapp wird, die sollten zumindest eine Zusage gegenüber dem Krankenhaus geben, damit du erstmal behandelt wirst.
Mit der Auslands-KV, also ich weiss nicht, ob die schon am ersten Tag da was bezahlt oder zugesagt hätten, da war schon einiges an Telefonaten nötig. Mich haben 10 Tage KH incl. 3 OPs auf den Philippinen 4500,-€ gekostet, hab alles zurückbekommen, war aber froh, an das Geld zu kommen vor Ort. Mein Reisepartner hat vom Arzt immer das rezept bekommen, hat es in der Apotheke geholt und dann bekam ich es. Genauso mit Laboruntersuchungen: Erst zahlen, dann Blut abnehmen. Die Arztrechnung und OPs wurde am Ende mit Kreditkarte gezahlt, aber Medikamente immer bar. Dazu gibt auch ein paar Threads mit Erfahrungsberichten, ist ja in jedem Land wieder ein bißchen anders.

Nimmst du auch sagen wir mal 100$ bar als Reserve mit? Falls mal Geldautomat defekt oder leer oder nicht vorhanden?
0

Reisekerl

« Antwort #6 am: 04. April 2013, 11:37 »
Ich würde auch die zweite Mastercard noch mitnehmen. Ich hatte manchmal ein Problem mit einem von meinen Konto und war froh noch eine zweite dabei zu haben. Probleme waren z.B.: 1. Vergessen Geld zu überweisen, 2. aus Versehen Passwort drei mal falsch eingegeben, 3. einmal wurde eine der Karten einfach von meiner Bank gesperrt.
Die EC Karte habe ich jedoch nie gebraucht.
0

ORANGPHILOSOPHICUS

« Antwort #7 am: 05. April 2013, 02:38 »
ich mache es mittlerweile ziemlich genau so wie du beschrieben hast,

und bin jedenfalls auch froh, 3 verschiedene möglichkeiten mit zu haben um an geld zu kommen / bezahlen zu können. es ist bei mir schon ein paar mal vorgekommen, dass es eng wurde (erreichbarkeit von atm's, am osterwochenende und kein sprit verfügbar in der nz pampa, da der meine karten nicht nimmt....)

meinen vorpostern kann ich großteils zustimmen:
-> dauerauftrag vom giro aufs dkb konto macht sinn, damit hättest du nie extrem viel geld auf der dkb karte; musst aber auch nicht permanent extra überweisungen am girokonto tätigen.
ODER
-> wirlich gleich sehr viel auf die dkb karte überweisen. 

ACHTUNG: das überweisen dauert idR einige zeit (so 2-4 tage) bis du das geld am dkb internetkonto hast, da muss ich (andere anscheinend nicht!?!) es dann immer noch zusätzlich auf die kreditkarte transferieren (1-2 tage). also einige tage vorlaufzeit bis du dann tatsächlich zu geld kommst. daher brauchte ich schon öfters die giro karte. mit ausreichend vorplanung kannst du das aber ganz gut umgehen.

kann sein dass es naiv ist, aber für den notfall habe ich mir über die direktbezahlung gar keine gedanken gemacht. irgendwie meine ich, dass sich das schon regeln lässt
0

LeniLustig

« Antwort #8 am: 07. April 2013, 21:56 »
Hey Danke, für eure zahlreichen Antworten!!

Also ich richte sicherlich einen Dauerauftrag aufs Kreditkartenkonto der DKB ein.

Meine Girokonto karte von meiner anderen Bank muss ich auf jeden Fall mitnehmen, da da auch mein ISIC Ausweis oben ist, und ich zumindest bei STA ein paar sachen günstiger bekomm..falls ich mal was buchen sollte und mein Ticket ist von STA gekauft mit STudententarif

Mastcard ist zur Sicherheit und vor allem auch wegen Notfällen Krankenhaus oder so..wo mal ein paar tausend gleich zum zahlen wären, bzw hät ich dafür das Girokonto was das Geld oben ist, also das viele Geld.

Ja und generell wegen Versicherung mach ich mir noch bisschne Sorgen, wegen Geld zurückbekommen..aber das ist ja ein anderen Thema.



Vielen Dank für eure zahlreichen Antworten, bin froh, dass ich da mit meinen ganzen Karten nciht falsch lieg

glg Leni
0

releeze

« Antwort #9 am: 07. April 2013, 23:08 »


Meine Girokonto karte von meiner anderen Bank muss ich auf jeden Fall mitnehmen, da da auch mein ISIC Ausweis oben ist, und ich zumindest bei STA ein paar sachen günstiger bekomm..falls ich mal was buchen sollte und mein Ticket ist von STA gekauft mit STudententarif


Hallo Lenilustig, ich nutze auch das Angebot von StaTravel. Ich habe aus deinem Post jetzt nicht ableiten können, warum man dafür extra die Girokarte braucht. Den ISIC Ausweis bekommst du doch durch ne aktuelle Immatrikulationsbescheinigung. Kannst du da bitte noch einmal drauf eingehen, nicht dass ich irgendwas übersehen habe. Danke!
0

LeniLustig

« Antwort #10 am: 08. April 2013, 11:34 »
hey,

ja man bekommt den Ausweis auch so, also extra. Aber bei mir ist er bei meinem Konto dabei, also bei meiner Girokontokarte ist ein Ausweis mit Foto und allem oben und da ich sie sowieso mitnehmen will, brauch ich nicht einen extra Ausweis.

Also du brauchst wenn du den Ausweis hast kein Konto dafür.. =)
0

Tags: