Thema: Was haltet ihr davon? Meine Route für 12-13 Monate WR  (Gelesen 3284 mal)

pad

Hallo Reisefreunde

Ich möchte die Gelegenheit nutzen und euch hier meine aktuelle Routenplanung für 12-13 Monate vorstellen.

Vorab ein paar Infos:
- Losgehen solls anfangs Nov 2013. Der Termin ist aber noch nicht 100% fix, evt klappt's etwas früher (warte auf Feedback vom Arbeitgeber).
- Ich reise alleine los.
- Hab bisher noch nicht sehr viele Reiseerfahrung (2 Interrailtrips in Europa, einen knappen Monat Thailand, diverse Städtereisen in Europa plus die üblichen "Urlaube"). Dazu kommen noch ein paar Geschäftsreisen nach Nigeria. War aber schon ein paarmal alleine unterwegs.

Hier nun meine grobe Route:
- Nov: Flug von Zürich nach Kathmandu, Nepal
- Nov: 4 Wo Nepal, Kathmandu und trekking à la Annapurna Circuit
- Dez: 4 Wo Overland nach Nordindien mit ein paar Stopps
- Dez: Vor Weihnachten Flug nach Bangkok und anschliessend ca. 1-2 Wochen "Ferien" in der Inselwelt von Thailand (kenn ich schon n'bisschen)
- Jan: Flug nach Yangon, 4 Wochen Myanmar
- Feb, März, 7 Wo: Nordthailand - nördliches Laos - Vietnam die Küste runter, dann nach Cambodia
- Bis mitte Apr: 2 Wo Overland von BKK nach Singapore (in beiden Städten war ich schon 4 Tage, evt. auch teilweise Flug)
- Bis ende April: 3 Wochen Indonesien, z.B. Bali, Lombok. Evtl. Tauchkurs
- Mai: 4 Wochen Neuseeland, vor allem Natur / Trekken
- Juni: 4 Wochen Australien Ostküste
- Ende Juni: Flug von Australien nach Südamerika, voraussichtlich Ecuador
- Juli: 2 Wochen Galapagos Inseln, anschliessend Equador
- Aug/Sept/Okt: Von Equador via Peru und Bolivien nach Argentinien (Buenos Aires).
- Ende Okt: Flug von Buenos Aires nach Zürich

Ihr seht schon, im Moment ist mein Programm noch relativ gedrängt. Engpässe sehe ich vor allem bei Neuseeland und Australien, da bin ich wettertechnisch (gem. Reisezeitentool) auch eher etwas spät dran. Alle anderen Länder passen mit dem Reisezeitentool recht gut. Mir ist klar, das man in Australien und Neuseeland viel mehr Zeit verbringen könnte, was ich mir für eine spätere Reise auch gut vorstellen kann. Andererseits fände ich es schade, nun einfach "drüber zu fliegen", wenn ich schon mal "in der Gegend" bin.

Falls es möglich wäre, die Reise bereits im Oktober zu starten, könnte ich das ganze Paket etwas vorverschieben und strecken. Den Flug von Australien nach Südamerika würde ich dann aber beibehalten.

Was meint ihr dazu? Wo würdet ihr am ehesten rausstreichen? Ich denke, z.Z. hab ich relativ viele Ziele in SOA drin, da könnte ich z.b. Malaysia komplett weglassen.

Ich freue mich über eure Inputs und euer Feedback. Natürlich geb ich gerne genauere Auskünfte, wenn etwas unklar ist.

Liebe Grüsse
Pad
0

arivei

« Antwort #1 am: 02. April 2013, 00:48 »
Also zuerst mal 'nicht sehr viel Reiseerfahrung' glaube ich sieht anders aus :)

Die Route find ich gut!
Ich war im letzten halben Jahr mit meinem Freund in Asien und Ozeanien unterwegs und am besten hat es uns in Nepal gefallen. Wir haben dort im Februar/März in 19 Tagen den Annapurna Circuit von Besisahar nach Dhampus gemacht und es war Spitze... In dieser Jahreszeit ist der Weg nicht so Überlaufen wie im November (Februar ca. 500 entries über Bhulbhule ins Naturschutzgebiet; Nov. ca. 5000!!!), man hat null Stress mit Unterkünften und bei den Preisen kann man gut handeln. Wenn man nicht allein gehen will gibt es aber immer noch kleine Grüppchen, denen man sich anschließen kann. (in nächster Zeit gibt's die Artikel auf meinem Blog (bin da etwas im Rückstand :) ), kannst dir's ja dann anschauen, wenn du magst). Von Kuala Lumpur gibt's mit Airasia Flüge nach Kalkutta und Kathmandu zum Hammerpreis - nur für den Fall, dass du auch lieber in der ruhigeren Zeit hinfahren möchtest...

In Nepal wären wir zu guter Letzt gern länger als einen Monat geblieben. Ebenso ging es uns mit Neuseeland, unser 2. liebstes Weltreiseland bisher. Um reinzuschnuppern werden die 4 Wochen schon passen, aber auf der Südinsel wird's im Mai evtl. schon recht kalt. Beim Trekken wird's einem zwar warm aber dann brauchst du für die Hütten nachts einen guten Schlafsack. Teilweise werden Brücken über den Winter abgebaut, also gut bei den örtlichen DOC Büros informieren bevor du loslegst. Ich würd überlegen erst Neuseeland zu machen und dann Australien, auch wenn's vielleicht flugtechnisch ein bisschen teurer ist (wobei ein Flug von KL nach Sydney im April 14 gerade auch nur 150EUR kostet und ein Return-Ticket nach Neuseeland ist so ab 180EUR zu haben, also kein Beinbruch).
Der Plan für Feb/März klingt etwas stressig, aber das weißt du wohl schon.
In Indonesien würde ich auf jeden Fall auch Ost-Java empfehlen und einen Monat bleiben, wenn man schon mal da ist :) (Wir haben ein Pärchen getroffen, dass 6 Monate nur in Indonesien reiste - es ist so riesig und vielfältig...)

Wenn du noch Fragen hast, nur zu!
Viele Grüße,
arivei


Vombatus

« Antwort #2 am: 02. April 2013, 10:22 »
Finde gut, dass du nach Nepal und Indien etwas Urlaub einbaust  … Über Weihnachten wird das natürlich 2-3 Mal teuerer sein auf der Inselwelt … frühzeitig Vorbuchen wäre dann vielleicht auch angebracht?

Als Laos-Fan ... würde ich auch hier raten, Nordthailand zu Gunsten von Laos zu streichen. Laos ändert sich schnell und (Nord) Thailand kannst du auch noch in einem Jahresurlaub besuchen. Also evtl. BKK -> (Kambodscha) -> Laos (Süd bis Nord) -> Vietnam (Nord bis Süd) -> (Kambodscha)

Dann wieder nach Thailand (Sonkran Fest) oder direkt nach Indonesien (ohne Malaysia und Singapur) Auf jeden Fall versuchen 4 Wochen Indonesien möglich zu machen, wenn man schon ein 4 Wochen Visa hat.

Das Songkran-Fest in Thailand (fängt manchmal schon einen Tag früher an so 12.–15. April) ist ein MUSS. Evtl. bist du dann gerade noch/wieder in Südthailand. (Phuket?)

Letztendlich wird sich die SOA-Route wahrscheinlich während der Reise entscheiden, je nachdem welche Leute du triffst und deine Stimmung ist ... wenn du keine dringenden Ticket-Zwängen unterliegst. Als ich da war, stand Laos gar nicht auf meiner Reiseroute, erst durch die anderen Reisenden wurde ich dorthin gelenkt. Erhalte dir also etwas Flexibilität.

Wie ist die Flugverbindung zwischen NZ/AUS und Ecuador? Ist es preiswerter von unten zu starten? Argentinien -> über Land -> Ecuador -> Schweiz?
1

Michael7176

« Antwort #3 am: 02. April 2013, 18:19 »
Ach.....da bekomme ich direkt Reiselust.

Ich bin selbst im Januar/Februar 2014 wieder einmal in Südostasien unterwegs. Vielleicht begegnen wir uns ja
sogar.

Viel Spaß bei den Planungen.

Michael
0

pad

« Antwort #4 am: 02. April 2013, 21:11 »
Wow, vielen Dank für die super Tipps.

@Arivei
Deine Idee mit dem Reisezeitraum für Nepal ist wirklich eine Überlegung wert. Ich SOA ist man bezüglich der Reisezeiten ja noch recht flexibel, ich könnte meine Runde durch Laos, Vietnam, Kambodscha ja auch im Nov / Dez machen, anschliessend Weihnachten irgendwo in der Inselwelt. Der Jan für Myanmar würde dann bleiben, im Februar ein Flug nach Delhi und von dort innert 3-4 nach Nepal. Den März dann fürs Wandern (Annapurna-Circuit steht fest auf meiner Liste). Kathmandu je nach Wetter / Klima vor oder nach dem Trekking. Dann bräucht' ich bloss einen Flug von Kathmandu nach BKK und weiter nach Indonesien, was kein wirkliches Problem sein dürfte. Was hälst du davon?

Eine Frage hätte ich dazu noch: Hab in meinem Reiseführer zu Nepal (Rother Wanderführer aus der Bibliothek) gelesen, dass der März zwar gut sei, aber die Berge oft etwas verhangen sind und damit die Sicht nicht so toll sei. War das "schlimm" bei euch? Ich könnt mir vorstellen, dass dadurch manchmal auch noch eine recht tolle Stimmung entsteht...

Wie du vorgeschlagen hast, werde ich Neuseeland zuerst besuchen und erst im Anschluss Australien. Die evtl. etwas höheren Flugkosten schrecken mich da nicht so ab. Falls es mir in Neuseeland super gefällt und das Wetter noch etwas hält, könnte ich dann Australien auch aus dem Programm nehmen. Malaysia werde ich wohl aus der Route kippen, um Indonesien etwas mehr Zeit einzuräumen. Das lässt sich ja jederzeit wieder mit einer Thailandreise kombinieren (welche ich sicherlich wieder mal antreten werde).

Ein grosses Dankeschön an dich!

@Vombatus
Dein Einwand mit den Preisen in der Inselwelt ist sicher berechtigt. Andererseits möchte ich über Weihnachten an einem etwas gemütlichen Ort sein und es mir etwas gut gehen lassen :) Vielleicht sehe ich das dann aber auch wieder ganz anders. Am liebsten wär ich auf einer nicht so überfüllten Insel (wie wohl die meisten von uns  :D) - Ich bin sicher, da kennt der eine oder andere noch ein paar gute Tipps.

Mein Ziel ist es schon, in Nordthailand nicht so viel Zeit zu verbringen. In Chiang Mai und Umgebung war ich auch schon ein paar Tage und das liesse sich jederzeit auch einzeln wieder machen. Ich hätte also nicht so grosse Mühe, das komplett raus zu streichen. Sehr gerne möchte ich auch die etwas ursprünglichen Länder wie Laos und Burma besuchen (ich hab den Eindruck, in Burma findet jetzt auch eine recht schnelle Veränderung statt und ich "muss" möglichst bald hin ...). Dein Routenvorschlag für Kambodscha - Laos - Vietnam finde ich toll. Dann liesse sich auch eine Mekong-Bootsfahrt einbauen, da ich ja durch ganz Laos reisen würde. Was hast du in Laos so gemacht?

Malaysia werde ich wahrscheinlich streichen und mir dadurch etwas mehr Zeit für Indonesien verschaffen. Singapur kann ich gut auslassen (eine Reise Singapur - Malaysia - Thailand kann man ja gut und recht günstig jederzeit nachholen). Mit dem Songkran-Fest wird's aber eher schwierig, da ich dann ja schon in Indonesien sein möchte ... hach, warum ist auch alles so kompliziert :P

Zu Ecuador: In der Tat hab ich noch keinen schlauen Flug gefunden, sind alle unheimlich teuer. Das wird auch klar der teuerste Flug auf der ganzen Reise (alles nach und in SOA bis Australien findet man ja sehr Preiswert). Hab mir auch schon überlegt, die andere Reihenfolge zu wählen, also in Argentinien zu starten. Dann wären die Galapagos-Inseln so quasi der krönende Abschluss (falls ich dann noch Geld dafür übrig habe :). Oder als Alternative von Ecuador noch nach Kolumbien.

Ich sehe schon, es gibt noch einiges zu bedenken :). Vielen Dank für deine tollen Tipps.
0

Vada

« Antwort #5 am: 03. April 2013, 09:06 »
Wow, vielen Dank für die super Tipps.

Zu Ecuador: In der Tat hab ich noch keinen schlauen Flug gefunden, sind alle unheimlich teuer. Das wird auch klar der teuerste Flug auf der ganzen Reise (alles nach und in SOA bis Australien findet man ja sehr Preiswert). Hab mir auch schon überlegt, die andere Reihenfolge zu wählen, also in Argentinien zu starten. Dann wären die Galapagos-Inseln so quasi der krönende Abschluss (falls ich dann noch Geld dafür übrig habe :). Oder als Alternative von Ecuador noch nach Kolumbien.

Ich sehe schon, es gibt noch einiges zu bedenken :). Vielen Dank für deine tollen Tipps.

ja, hier bin ich auch noch unsicher... soll ich von oben oder unten in SA starten...weiss nicht recht welche Flüge sich da durch welche Länder am besten lohnen oder wo man einen Stopp machen könnte um Flugkosten zu senken (Indien ganz bestimmt nicht!).

Am besten halt doch in Europa, was auch grosse Vorteile hat  ;)

0

xzarus

« Antwort #6 am: 03. April 2013, 09:35 »
also zumindest aus Neuseeland/Australien kommend geht ja nur ein Direktflug nach Santiago oder Buenos Aires...
und die Preise (zumindest für den Flug der mich interessierst: Auckland --> BA) liegen bei so 1100-1300 EUR *arg*

Und wer im April/Mai in Südamerika ankommt, reist doch am besten von Süd nach Nord, oder?
0

pad

« Antwort #7 am: 03. April 2013, 13:16 »
Also hätte ich kein Problem damit, in BA zu starten. Will man zuerst nach Ecuador, muss auf jeden Fall irgendwo umgestiegen werden (vielleicht sogar 2x). Werde das wohl abhängig davon machen, wie es mit den Flügen am besten klappt. Hab mich eben mit den Tickets noch nicht sehr detailliert auseinandergesetzt. Über Europa fliegen möcht ich (zumindest zum jetzigen Zeitpunkt) eigentlich lieber nicht. Kann ich aber nicht mit "vernünftigen" Argumenten Begründen, möchte halt einfach aus dem "Bauch heraus" hintenrum :). Dann wär evt. auch noch ein Südsee-Stop drin.

@Xzarus: Ja der Flug wird sehr teuer, andererseits sind die meisten anderen Flüge, die ich möchte, wohl recht günstig zu kriegen. Ich kann / muss dann halt damit leben.



0

arivei

« Antwort #8 am: 03. April 2013, 14:12 »
Zitat
Dann bräucht' ich bloss einen Flug von Kathmandu nach BKK und weiter nach Indonesien, was kein wirkliches Problem sein dürfte. Was hälst du davon?
Wenn du nicht nochmal länger in Thailand bleiben willst, würde ich gleich von Kathmandu nach Kuala Lumpur fliegen und von dort nach Indonesien (beides mit AirAsia, ich glaub ich hör mich schon an wie deren Werbebeauftragter - aber die sind auf diesen Strecken m.E. unschlagbar günstig)
Zitat
dass der März zwar gut sei, aber die Berge oft etwas verhangen sind und damit die Sicht nicht so toll sei.
Wir sind am 21. Februar losgewandert und es war einfach fantastische Sicht bis Anfang März jeden Tag (bis auf einen Regentag) von morgens bis abends. Zwischendrin hatten wir dann auf der Westseite mal ein paar Tage, an denen es schon mittags diesig wurde aber morgens und abends hatten wir schöne Bergsichten. (noch ein Tipp: wenn du auf den Poon Hill willst, dann geh nicht ganz früh morgens, wie die ca. 100 anderen Leute. Wir sind erst so um halb 10 oben gewesen (Aufstief von Ghorepani ca. 40min) und hatten noch immer tolle Sicht und waren ungestört. Es kamen dann aber schon Wolken auf, recht viel später würd ich also nicht gehen.)

Zitat
Falls es mir in Neuseeland super gefällt und das Wetter noch etwas hält, könnte ich dann Australien auch aus dem Programm nehmen.
Dann solltest du aber auf der Südinsel anfangen. Das tolle an Neuseeland ist, dass du so viele verschiedene Dinge auf 'kleinstem' Raum hast. In wenigen Stunden kommst du vom Gletscher zum Palmenstrand zum Vulkan... In Australien ist alles extrem weit. Da fährt man schon mal 500km und es ändert sich praktisch nichts an der Landschaft.

Zitat
Am liebsten wär ich auf einer nicht so überfüllten Insel (wie wohl die meisten von uns )
Wir waren auf Koh Yao Noi und es hat uns dort super gefallen. Auf der Ostseite gibt es viele kleine Bungalows aber nicht so im Betonstil sondern echt gemütlich. Selbst wenn viel ausgebucht ist (zumindest von den günstigen Fan-rooms; wir hatten nicht vorgebucht sondern vor Ort gesucht), hat man überhaupt nicht das Gefühl, dass zu viele Leute da sind. In Nordosten gibt es einen supertollen Strand und im Hauptort der Insel einen Markt mit lecker Essen...

Zitat
Zu Ecuador: In der Tat hab ich noch keinen schlauen Flug gefunden
Das war bei uns auch so. Da es preislich fast keinen Unterschied gemacht hat, ob man über den Pazifik fliegt oder über Asien und Europa/VAE nach Südamerika, haben wir uns überwiegend nach passablen Reisezeiten gerichtet. Wir sind deshalb von Ozenien im Januar wieder nach Asien, legen jetzt einen Monat (ungeplanten) Heimaturlaub ein und fliegen bald nach Brasilien. Ist für dich vielleicht jetzt nicht das wahre, aber evtl. interessiert's ja jemand anders.


Viele Grüße,
arivei

pad

« Antwort #9 am: 03. April 2013, 19:00 »
@arivei

Zitat
Wenn du nicht nochmal länger in Thailand bleiben willst, würde ich gleich von Kathmandu nach Kuala Lumpur fliegen und von dort nach Indonesien (beides mit AirAsia, ich glaub ich hör mich schon an wie deren Werbebeauftragter - aber die sind auf diesen Strecken m.E. unschlagbar günstig)

Ja, das wär praktisch. Wenn ich Lust hab, könnt ich mir ja dann noch die Stadt anschauen (Visum braucht man da m.W. nicht, oder?)
Bin selbst auch schob 2x mit Air Asia geflogen in Thailand, war ebenfalls ausgesprochen günstig und hat super geklappt. Nur mit den Gewichtslimiten / Zulagen muss man etwas vorsichtig sein, wie die Dame vor uns in der Reihe schmerzlich erfahren durfte. Habt ihr eure Air Asia Flüge alle sehr viel früher gebucht oder teilweise auch spontan? Konntest du da grosse Preisdifferenzen ausmachen?

Zitat
Wir sind am 21. Februar losgewandert und es war einfach fantastische Sicht bis Anfang März jeden Tag (bis auf einen Regentag) von morgens bis abends.

Das stimmt mich positiv. Könnt mir wirklich gut vorstellen, erst ende Feb / anfangs März nach Nepal zu reisen. Irgendwie passt mir das auch besser, erstmal in SOA etwas Sonne tanken :)

Zitat
Dann solltest du aber auf der Südinsel anfangen. Das tolle an Neuseeland ist, dass du so viele verschiedene Dinge auf 'kleinstem' Raum hast. In wenigen Stunden kommst du vom Gletscher zum Palmenstrand zum Vulkan... In Australien ist alles extrem weit. Da fährt man schon mal 500km und es ändert sich praktisch nichts an der Landschaft.

Hab klar vor, zuerst (oder nur) auf die Südinsel zu gehen, wenns wettertechnisch noch einigermassen möglich ist. Hab auch keine Mühe damit, wenns nicht immer supertolles Wetter ist.

Zitat
Wir waren auf Koh Yao Noi und es hat uns dort super gefallen. Auf der Ostseite gibt es viele kleine Bungalows aber nicht so im Betonstil sondern echt gemütlich.

Vielen Dank für den Tipp. Ich denke, da lässt sich sicher was finden. Wo, entscheide ich dann kurzfristig. Gibt ja viele tolle Hinweise hier. Ich war letzten Februar auf Phuket / Ko Phi Phi / Ko Lanta und in Krabi, also alles eher die touristischeren Orte. Hat mir trotzdem überall gut gefallen, Phi Phi war aber schone etwas überlaufen (trotzdem sehr schön, wenn man etwas vom Rummel weggeht und sich mit einem gecharterten Longboat aufmacht).

Zitat
Da es preislich fast keinen Unterschied gemacht hat, ob man über den Pazifik fliegt oder über Asien und Europa/VAE nach Südamerika, haben wir uns überwiegend nach passablen Reisezeiten gerichtet. Wir sind deshalb von Ozenien im Januar wieder nach Asien, legen jetzt einen Monat (ungeplanten) Heimaturlaub ein und fliegen bald nach Brasilien.

Meine (nur kurzen) Preisrecherchen haben ähnliches gezeigt. Momentan möcht ich eigentlich schon lieber über den Pazifik, aber das sehe ich vielleicht dann (nach 6 Monaten reisen) auch anders. Mit welcher Vorlaufzeit habt ihr den Flug gebucht? Falls es auch wenige Wochen vorher ähnlich teuer ist, entscheide ich das erst unterwegs. Die Option, zu Hause vielleicht doch noch einen kurzen Zwischenstopp einzulegen, hat auch einige Vorteile.

War für euch Rio / Brasilien immer schon ein fixes Ziel oder stand Buenos Aires auch zur Debatte? Die zwei Städte liegen zwar nicht gerade nebeneinander, aber sind sicherlich beide gute Ausgangslagen. 

Zur Zeit möcht ich tendenziell eher ohne RTW-Ticket unterwegs sein.
0

arivei

« Antwort #10 am: 05. April 2013, 21:12 »
Zitat
Habt ihr eure Air Asia Flüge alle sehr viel früher gebucht oder teilweise auch spontan? Konntest du da grosse Preisdifferenzen ausmachen?
Ich hab meistens schon recht früh gebucht (bis 6 Monate im voraus), mindestens einen Monat vorher. So 2mal wär es kurzfristiger noch ein bisschen billiger gewesen (mit Tiger Airways), aber die richtigen Schnäppchen kriegt man nach meiner Erfahrung bei AirAsia bei den 'Big Sales' und so Sonderaktionen - also am besten Newsletter abbonieren! Generell hab ich einfach gebucht, wenn's günstig war und in unsere Planung einigermaßen gepasst hat.
Wir haben immer 15kg Gpäck pro Person dazugebucht, mehr haben wir sowieso nicht dabei. Bei Jetstar, Scoop, Ryanair etc. muss man ja das Gepäck auch separat buchen - ist schon fast so, dass ich überrascht bin, wenn das Gepäck dabei ist :)
Für Malaysia brauchst du kein Visum - kannst kommen und gehen, wie du willst.

Zitat
War für euch Rio / Brasilien immer schon ein fixes Ziel oder stand Buenos Aires auch zur Debatte?

Wir werden beides sehen :) Brasilien ist fix, weil ich das schon im Studium interessant fand, Afro-Brasiliansche Kultur, Karibisches feeling im Norden (vielleicht mach in in Fortaleza einen Windsurfing-Kurs) und weil ich im Süden Verwandte hab (bei denen werden wir vielleicht so eine Woche sein). Argentinien ist fix, weil wir unbedingt nach Patagonien wollen :)
Für Südamerika haben wir mindestens 6 Monate Zeit, vielleicht auch bis Weihnachten, und davon werden wir so 2 in Brasilien verbringen (wir starten in Recife), 1 je in Bolivien und Peru und den Rest in Argentinien und Chile. Vielleicht zieht es uns auch noch nach Ecuador, wir haben da noch nicht so viel geplant.

pad

« Antwort #11 am: 07. April 2013, 13:49 »
Vielen Dank für deine Tipps. Mit den Flügen werde ich mich wohl auch sehr bald beschäftigen. Ich habe jetzt meine Route nochmals etwas umgestellt bzw. eine Alternative ausgearbeitet.

Ganz grob sieht das so aus:
1. Block: Südostasien (Erst Cambodia / Laos / Vietnam, dann Myanmar)
2. Block: Nordindien und Nepal
3. Block: Neuseeland und evt. Australien
4. Block: Indonesien
5. Block: SA von Buenos Aires nach Ecuador inkl Galapagos (Richtung liesse sich wettertechnisch auch umkehren).

Damit hab ich natürlich etwas mehr Flugkilometer drin, weil ich eben zuerst runter nach NZ / Australien gehe und dann erst nach Indonesien. Andererseits gehts so einfach mit dem Wetter viel besser auf... gerade mit Neuseeland komm ich dort sonst schlecht weg, wenn ich die Südinsel sehen will. Der Flug von Indonesien nach SA wird dann halt wohl eher via Europa gehen.

Zitat
Für Südamerika haben wir mindestens 6 Monate Zeit, vielleicht auch bis Weihnachten, und davon werden wir so 2 in Brasilien verbringen (wir starten in Recife), 1 je in Bolivien und Peru und den Rest in Argentinien und Chile.

Toll, dass ihr euch da so viel Zeit lassen könnt. Das wird bei mir wahrscheinlich etwas zu eng, darum werde ich Patagonien wohl auslassen und stattdessen relativ direkt von BA nach Ecuador. Schade eigentlich, aber irgendwo muss man halt abstriche machen :).

Ich hab hier mal noch meine "wochenbasierte" Planung angehängt, die ich eben ausgearbeitet hab. Da gibt's auch eine kleine Farblegende. Soll jetzt aber nicht den Eindruck machen, als ob ich das alles genau trenne und durchplane, wollte einfach mal einen Überblick über mögliche Aktivitäten / deren Kombination und Abwechslung gewinnen. Zu Südamerika hab ich noch nicht viele Infos gesammelt, da ist der Plan noch sehr rudimentär (was für mich auch so passt für den Moment).

Würde mich über euer Feedback sehr freuen.
0

Nina13

« Antwort #12 am: 10. April 2013, 14:27 »
Unsere Route ist sehr ähnlich, nur fangen wir im Juli an und lassen Indien weg, dafür machen wir südliches Afrika am Anfang.

Dein Plan ist ja sehr detailliert, ich glaube zu detailliert. Es lässt sich auf so einer Reise nicht alles im Detail planen, denn wenn es dir irgendwo nicht gefällt oder woanders besonders gut, musst Du flexibel sein können. Es kommt immer was dazwischen.

Du schreibst im Block 3. "evtl. Australien". Ich würde auf jeden Fall Australien machen, ist natürlich teuer, aber ich denke nach SOA und dann noch Indien wirst Du Dich über einen höheren Standard und bessere Hygiene sicher freuen. Abgesehen davon ist Australien einfach entspannt.

Hier mal unsere Route:

Juli/Anfang August: Namibia/SA
August: Indonesien
Sept/Okt: Thailand und Myanmar
Nov/Dez/Jan: Australien/NZL
Bis Mitte Feb: Südsee
Mitte Feb/März/Mitte April: Mittelamerika inkl. Kuba
Bis Ende Juni: Kolumbien, und von Peru nach Brasilien (je nach Restzeit müssen wir hier  mal schauen,  der Weg von Peru nach Brasilien ist recht weit)

 ;D
0

pad

« Antwort #13 am: 10. April 2013, 19:45 »
Hallo Nina. Am liebsten würd ich auch schon früher loslegen ... geht leider wegen der Arbeit nicht so gut.

Die wochenbasierte Planung soll wie bereits angemerkt nicht den Eindruck erwecken, dass ich alles bis ins Detail durchplanen möchte bzw. das genau so durchziehen werde. Vielmehr ging es mir darum, etwas besser abschätzen zu können, ob meine Vorstellungen realistisch sind. An manchen Orten will ich ca. 3 Wochen sein, an anderen dafür wieder 5 usw. Das hilft mir auch bei den Recherchen für die Flüge. Wenn mir das unterwegs nicht passen sollte, schmeiss ich einfach alles über'n Haufen  ;D

Eure Route klingt sehr interessant. Keineswegs empfinde ich Australien uninteressant oder nicht bereisenswert. Meine Überlegung war folgende: Wenn ich in Neuseeland gerne mehr Zeit verbringen möchte, dort noch zu wenig gesehen habe und das Wetter gut passen sollte, bleib ich lieber etwas länger und "spare" mir Australien für eine spätere Reise auf. Ist ja nicht so, dass ich das letzte Mal unterwegs sein werde  :).  Mein Budget ist recht flexibel, das ist nicht der ausschlaggebende Punkt. In meiner Weltreise möchte ich aber grundsätzlich nicht zu viele "westliche" Länder drin haben. Die lassen sich m.E. auch gut bereisen, wenn man etwas älter ist, einen gemütlichen Arbeitsurlaub machen möchte oder zusammen mit einer Partnerin unterwegs ist, die sich ein etwas komfortableres Reisen wünscht. Darum kam auch Nordamerika nie gross in Frage. Südafrika und Mittelamerika /Kuba sind sicherlich sehr sehenswert und interessant, für mich persönlich aber Länder / Regionen, die ich auch gut in einer eigenen Reise mit einem guten Freund besuchen könnte. Über einen Südseestopp will ich mir auf jeden Fall nochmals Gedanken machen, da fliegt man ja nicht alle Tage drüber  :).

Reist ihr mit einem RTW-Ticket oder bucht ihr einzeln?
0

xzarus

« Antwort #14 am: 11. April 2013, 08:50 »
Keineswegs empfinde ich Australien uninteressant oder nicht bereisenswert. Meine Überlegung war folgende: Wenn ich in Neuseeland gerne mehr Zeit verbringen möchte, dort noch zu wenig gesehen habe und das Wetter gut passen sollte, bleib ich lieber etwas länger und "spare" mir Australien für eine spätere Reise auf. Ist ja nicht so, dass ich das letzte Mal unterwegs sein werde  :)

Ich habe mich aus dem gleichen Gedanken heraus gegen Australien auf meiner Route entschieden. Australien verdient ja über mehrere Monate bereist zu werden, nicht? Und dann am besten mit nem (gekauften) Auto.
Aufgrund der großen Wege, die du häufig im Auto zurücklegen musst, würde ich in Australien auch nicht so gerne alleine bereisen wollen.


Du willst jetzt Backtracking machen Schweiz --> SOA --> Indien? Das ist ja für RTW zumindest unpraktisch...
0

Tags: