Thema: Ostern in [Argentinien] Bolivien - Problematisch?  (Gelesen 1028 mal)

manado

« am: 22. März 2013, 15:27 »
Hallo zusammen,
gibt es Erfahrungen, ob und in wie weit die Osterfeierlichkeiten vor Ort das Reisen beeinträchtigen?
Ich bin gerade in Salta, Nord-Argentinien und das nächste Ziel ist nach einem Zwischenstopp dann Bolivien, genauer Tupiza.

Sollten Bus und Unterkunft lange im Voraus gebucht werden? Sind Läden und Restaurants geöffnet?
Vor Ort sind die Informationen ld. etwas wiedersprüchlich.

Merci,
Christian
0

farmerjohn1

« Antwort #1 am: 22. März 2013, 22:52 »
Zu den von dir genannten Orten genau kann ich nichts sagen - wohl aber zu Lateinamerika und Ostern allgemein. Und da ist es insgesamt so, dass man in der Osterwoche besser an einem festen Ort und vor allem nicht viel mit Transportmitteln unterwegs ist: vielerorts wird unheimlich getrunken und dann gefahren, und wo wirklich aus Glaubensgruenden die Passion Christi im  Vordergrund steht, da  sind Gruendonnerstag bis Ostermontag Ruhe und Familienbesuche die Regel, plus natuerlich das entsprechende Verkehrsaufkommen.
0

manado

« Antwort #2 am: 28. März 2013, 22:45 »
inzwischen kann ich selbst Auskunft geben:
Argentinien (zumindest die Gegend um Salta) ist zur Osterzeit ein Desaster, was die kurzfristige oder spontane Suche nach Unterkünften angeht. Vorausbuchen ist ein must.
Dagegen ist es in Bolivien scheinbar kein Problem. Man lernt dazu....
0

Tags: