Thema: Geld in Argentinien  (Gelesen 14216 mal)

LostCitizen

« am: 17. März 2013, 17:41 »
Mittlerweile sind es nur noch 1 1/2 Wochen bis meine Südamerika Tour losgeht und ich frage mich, ob ich nach Argentinien vielleicht $US mitnehmen sollte, weil man im direkttausch $ gegen Pesos mehr bekommt, als wenn man mit der Kreditkarte am Automaten abhebt.

Hat von euch jemand damit Erfahrung ob sich das wirklich lohnt?
0

Jens

« Antwort #1 am: 17. März 2013, 19:01 »
Meine Erfahrungen haben gezeigt, dass es immer die beste und günstigste Variante war am Geldautomaten zu holen. Mit einer DKB oder ComDirektBank Visa-Karte ist es dazu noch gebührenfrei!!!
2

muzzemann

« Antwort #2 am: 17. März 2013, 22:43 »
Jens hat auf jeden Fall vollkommen recht!
Aber, wenn du die Möglichkeit hast, nimm von zu Hause ruhig ein paar Hundert US-Dollar mit nach Argentinien! Ich ärgere mich jetzt im Nachhinein schon ein bisschen, dass ich das nicht auch gemacht habe. Ich weiß nicht, wie es aktuell aussieht, aber  noch im Dezember hast du auf der Straße 20-30% mehr für die Dollars bekommen, als wenn du auf der Bank direkt Pesos abgehoben hast.
Wenn du nach Argentinien willst, startest du sicherlich in Buenos Aires nehme ich mal an. Dort ist es (z.B. auf der Florida - die Fußgängerzone im Zentrum) relativ einfach Dollars gegen Peso zu tauschen. Natürlich mit gesundem Menschenverstand nicht alles beim gleichen Typen und schon gar nicht alles auf einmal... :)

Wenn du z.B. von Bolivien oder Paraguay nach Argentinien einreist, kannst du oft auch dort vor Ort Dollar abheben und in Argentinien wieder tauschen (gleiches gilt auch für die jeweiligen Landeswährungen, für die du beim Tausch in Peso einen ziemlich guten Kurs bekommst!! - Hab neulich mit meinen restlichen Guarani aus Paraguay einen Wechselkursgewinn von immerhin knapp 50 Euro mitgenommen, im Vergleich zu dem was ich an Peso aus dem Automaten bekommen hätte.)

Also, Dollar einpacken und viel Spaß! ...los wirst du sie auf alle Fälle! ;)

LG!
0

manado

« Antwort #3 am: 22. März 2013, 15:16 »
unbedingt Devisen mitbringen ! EUR oder Dollar!
die Spanne beträgt 30-40% zum offiziellen Bankenkurs!

Inoffizielle Kurse:
http://www.dolarblue.net/

bzw.
http://www.flocutus.de/argentinischer-schwarzmarkt-fuer-us-dollarargentine-black-market-for-us-dollar/
http://christianstravelblog.wordpress.com/page/2/
0

White Fox

« Antwort #4 am: 25. März 2013, 11:06 »
Eine sehr gute Freundin von mir ist gerade aus Argentinien zurueck gekommen. Es lohnt sich laut ihr absolut USD mitzubringen, da die von den Einheimischen gerne und zu einen sehr (!) guten Kurs angenommen werden. Wer mit USD zahlt bekommt wohl auch immer wieder besondere "Rabatte".
0

LostCitizen

« Antwort #5 am: 21. April 2013, 03:14 »
Mittlerweile bin ich schon 3 Wochen in Argentinien unterwegs und es hat sich wirklich gelohnt, mit ein paar hundert US$ ins Land einzureisen. Der normale Kurs liegt bei 1 US$ = 5 Pesos... Ich habe auf dem Bluemarket, so nennt man hier den Schwarzmarkt, der aber vollkommen "legal" ist und auf der Haupteinkaufsstraße von Buenos Aires kann man ganz bequem seine Kohle umtauschen. Für 1$ habe ich dann immer zwischen 7.5 und 8.2 Pesos bekommen
2

FloHH

« Antwort #6 am: 28. April 2013, 16:07 »
Hi

Mich würde mal interessieren, woher diese Währungstausch-Gewinne stammen? Es lohnt sich ja anscheinend für diese Händler den Dollar teurer einzukaufen, als es der offizielle Wechselkurs vorgibt.
0

manado

« Antwort #7 am: 30. April 2013, 01:32 »
Hi FloHH,
die Spanne rührt daher, dass die argentinische Regierung den Kurs künstlich festschreibt. Außerdem haben Argentinier keine Möglichkeit Devisen frei zu kaufen. Damit will die Regierung die Abwertung des Peso verhindern was m.E. kaum gelingen wird. Am Ende wird es wohl wieder einen Crash wie vor ein paar Jahren geben.

Wenn Argentinier also mehr oder weniger wertlose Peso gegen Devisen tauschen wollen bleibt nur der Schwarzmarkt mit dem eher realistischen Kurs als dem offiziellen Kurs der Regierung/ Banken.

Cheers,
manado




0

Markus--

« Antwort #8 am: 08. August 2013, 23:56 »
ich will das hier nochmals klar herausstellen, dass es mMn absolut notwendig ist Dollar oder Euros mit nach Argentinien zu nehmen, da es mehr als 40% Vorteile bringt. (Gestern habe ich für mehr als 50% über dem offiziellen Kurs gewechselt). Buenos Aires ist preislich in etwa auf europäischem Niveau (bis auf Transport und Rindfleisch) ohne diesen Geldwechsel. Daher nehmt das Geld was ihr ungefähr für Argentinien benötigt in Euro/Dollar mit.
Für alle Scheine gilt, 100er Scheine bei Dollar und ab 50er Scheine bei Euro sind mehr Wert als die "kleinen". Außerdem je mehr auf einmal gewechselt wird, desto mehr gibts. ABER auch bissel aufpassen, weil die Wechselstuben etwas verdächtigt teilweise sind. Am Besten einen oder zwei Leute mitnehmen. Achja es ist viel Falschgeld im Umlauf, also alle Scheine auf Wasserzeichen kontrollieren (jedoch habe ich bei Wechselstuben noch nie Falschgeld bekommen)

ABER eine andere Frage noch, weiß jemand wie man in Buenos aires Dollar/Euro bekommen kann? (außer Uruguay)
0

bunt-reisen

« Antwort #9 am: 09. August 2013, 00:30 »
kann ich nur bestätigen.
 Bin gerade in argentinien und kämpfe mit dem pesos. Es wird fürchterlich teuer hier vom Geldautomaten Geld zu holen.
Habe in Buenos Aires am Schwarzmarkt für 50€ 610 Pesos bekommen! Also nehmt mit was ich einplant für Argentinien und wechselt es dort.
@markus: ich glaube es ist sehr schwer da an dollar zu kommen. Habe eben von Uruguay Dollar mitgebracht. Hoff ich bekomm Dollar wieder in Chile.
0

Markus--

« Antwort #10 am: 09. August 2013, 00:45 »
kann ich nur bestätigen.
 Bin gerade in argentinien und kämpfe mit dem pesos. Es wird fürchterlich teuer hier vom Geldautomaten Geld zu holen.
Habe in Buenos Aires am Schwarzmarkt für 50€ 610 Pesos bekommen! Also nehmt mit was ich einplant für Argentinien und wechselt es dort.
@markus: ich glaube es ist sehr schwer da an dollar zu kommen. Habe eben von Uruguay Dollar mitgebracht. Hoff ich bekomm Dollar wieder in Chile.

ah gleiches Problem also ;)
Wo hast du die Dollars in Uruguay geholt und wie lief das ab? Ich brauch nämlich eine "sichere" verlässliche Quelle, da ich hier ein Jahr studiere ...
0

bunt-reisen

« Antwort #11 am: 09. August 2013, 01:01 »
haha, dollar gibts da vom ATM ;)
na dann viel spaß - uruguay wird (bzw. ist) gras legal - dachte zuerst ich bin in amsterdam unterwegs^^
0

Markus--

« Antwort #12 am: 09. August 2013, 02:25 »
ah sehr geil. hab ich auch gelesen mit dem Gras in Uruguay :).

Hast du auch ne DKB karte und weißt zufällig was das Limit ist? muchas gracias!
0

enit

« Antwort #13 am: 09. August 2013, 23:35 »
Noch ein Tipp für alle, die von Bolivien nach Argentinien einreisen: In Bolivien Dollar am Automaten ziehen und dann noch auf der bolivianischen Seite in Pesos tauschen. Wir haben im Grenzort Villazon getauscht und haben eine Rate von 1 US$ = 8,7 Pesos bekommen. Teilweise also eine bessere Rate als in Argentinien selbst.
0

bunt-reisen

« Antwort #14 am: 09. August 2013, 23:49 »
@markus habe vom ATM 300 Dollar als Maximum gesehen und hab das behoben. Weiss aber nicht ob das als tageslimit gilt, oder ob man generell mehr bekommt.

generell solltet ihr aufpassen beim wechseln am Schwarzmarkt - am besten ihr fragt im hostel nach - da gibt's immer einen Chef und der ist an Dollar interessiert und somit eine sichere sache
0

Tags: