Thema: Vietnam - Währung wechseln und Gepäck  (Gelesen 4307 mal)

Karlotta

« am: 13. März 2013, 22:22 »
Hallo liebe User,

morgen geht es bei mir los - meine Freundin und ich werden nach Vietnam fliegen und wir haben 4 Wochen Zeit um Vietnam zu erkunden. Wir sind beide auch schon sehr aufgeregt, aber es gibt bei mir noch zwei Fragen:

1. Leider haben wir ziemlich spontan gebucht und zeitlich hat es zum Glück noch für Impfungen und kleine Besorgungen ausgereicht und Recherche im Internet. Allerdings hatte ich keine Zeit mehr gehabt bei meiner Sparkasse Geld zu wechseln.
Ich wollte fragen, was ihr mir raten würdet: Geld am Düsseldorfer Flughafen wechseln in US-Dollar (wenn möglich, dann lieber Dong) oder erst in Hanoi?

2. Wir beide werden mit der Airline Aeroflot fliegen und müssen einen Zwischenstopp in Moskau machen. Wir werden uns dort nur 4h aufhalten und dann geht's weiter. Wie sieht das mit dem Gepäck aus? Müssen wir unser Gepäck extra wieder holen und dann neu einchecken oder wie genau läuft das ab?

Sorry für diese Fragen, bin zwar schon zig mal in meinem Leben geflogen (auch in weit entfernte Länder), aber bislang mit meinen Eltern (die haben sich ja darum gekümmert :-)) und es ist die erste Nicht-Pauschalreise.

Liebe Grüße
0

migathgi

« Antwort #1 am: 13. März 2013, 22:27 »
Ich wollte fragen, was ihr mir raten würdet: Geld am Düsseldorfer Flughafen wechseln in US-Dollar (wenn möglich, dann lieber Dong) oder erst in Hanoi?

Geld in Vietnam tauschen, und zwar am ATM vietnamesische Dong ziehen. Dollars brauchst Du dort eigentlich nicht. Etliche (etwas teurere) Hotels weisen zwar ihre Preise in USD aus, zahlen kannst Du allerdings genauso gut in VND. Als Notwährung würde ich trotzdem einige USD mitnehmen.
0

Karlotta

« Antwort #2 am: 13. März 2013, 22:33 »
Danke für deine schnelle Antwort.

Ich habe mir vorgenommen, dass ich täglich zirka 25 euro zur verfügung habe. Wie meine Freundin das handhabt ist ihr überlassen, wir werden beide in Hostels übernachten und möchten auch lieber in Straßencafés essen. Wir haben da keine allzu hohen Ansprüche.

Ich wollte morgen 500 euro abheben und diese mitnehmen und umtauschen. Sind 500 euro zu viel? Sollte ich dann doch lieber mit 300 Euro starten? Ich mach mir ständig Sorgen darüber was passiert, wenn mir das ganze Geld gestohlen wird (werde natürlich meine Kreditkarte mit dabei haben)
0

Vombatus

« Antwort #3 am: 13. März 2013, 22:48 »
500 Euro in Bar mitnehmen? Warum nicht ein paar Millionen Dong am ATM ziehen, gleich am Flughafen? Trotzdem, wie Migathgi schreibt, USD in kleinen Scheinen dabei haben. Vielleicht so ca. 50 bis 100 USD. (Hatte eine Mekong-Tour, die musste mit 40 USD bezahlt werden). Euro mitnehmen, dann tauschen finde ich umständlich und risikoreich. Höchstens etwas Notgeld in Euro, sonst USD und Dong aus dem Automaten.

Ob ihr euer Gepäck abholen müsst erfahrt ihr eigentlich beim Einchecken.
Habt ihr zwei einzelne Flüge gebucht oder oder eine Verbindung mit umsteigen? Normalerweise sind 4 Stunden nicht viel und euer Gepäck wird wahrscheinlich durchgecheckt. Fragt beim Einchecken.

Ein Vietnam Visum habt ihr? Evtl. auch ein Transitvisa für Moskau? Die Beiträge bezüglich der Themen habt ihr bestimmt schon gelesen?

25€ ist schon okay, aber nicht sehr viel. Je nachdem was ihr so vor habt an Touren und Ausflügen …
0

Karlotta

« Antwort #4 am: 13. März 2013, 23:04 »
Das mit dem Visum haben wir über's Internet gemacht und wir haben auch schon den Visa-Genehmigungsbrief erhalten. Ist ausgefüllt und mit Passfoto versehen. Transitvisa für Moskau haben wir nicht beantragt, jemand hier im Forum hat mir dazu geraten mich zu informieren. Ich habe eine Mail an die Botschaft geschickt und mehrere male versucht anzurufen, völlig ohne Erfolg.
Das ist gerade das was mir ein wenig Sorgen bereitet... aber ich habe sehr oft im Internet gelesen, dass man bei weniger als 12h Aufenthalt kein Problem haben wird, aber ich weiß ja, dass man sich auf diese Quellen nicht verlassen kann.

Unsere Flüge sind eine Verbindung + Umsteigen.
0

migathgi

« Antwort #5 am: 13. März 2013, 23:25 »
25€ ist schon okay, aber nicht sehr viel. Je nachdem was ihr so vor habt an Touren und Ausflügen …

25€ fiinde ich schon recht üppig.

Wir waren jetzt im Januar und Februar 6 Wochen in VN unterwegs und haben pro Person und pro Tag 20€ benötigt (ich habe diesmal alle Ausgaben notiert,. weil ich es einmal wissen wollte :) ) Dabei haben wir uns immer Zimmer mit Bad und AC geleistet, etliche Ausflüge mitgemacht und in einheimischen Restaurants gegessen.

Falls Du noch ein paar Infos brauchst, dann schau doch mal in meinen Blog.
1

Vada

« Antwort #6 am: 14. März 2013, 06:48 »
Kann man grössere Beträge an ATMs in VIetnam abeheben? Und weche Bank wart Ihr?
0

sap

« Antwort #7 am: 14. März 2013, 07:07 »
Komme gerade aus Vietnam. Habe immer versucht bei der vietcombank Geld abzuheben, da die keine extra Gebühren erheben (KK Gebühr fällt ggfs trotzdem an, je nach Karte). Musste allerdings manchmal suchen, um einen ATM von denen zu finden. Maximalbetrag war glaube ich 2Mio.

Geld wechseln ist mir auch immer zu umständlich und ich will nicht so viel Geld dabei haben.
1

thrones_of_blood

« Antwort #8 am: 14. März 2013, 19:17 »
Kann man grössere Beträge an ATMs in VIetnam abeheben? Und weche Bank wart Ihr?

Am ATM kann man je nach Automat entweder 5 oder 2 Millionen Dong aufs Mal abheben und kann bis 3 Mal am selben Automat Geld beziehen. Oft fällt eine Bearbeitungsgebühr von 20000Dong pro Bezug an.

Grüsse
thrones
0

migathgi

« Antwort #9 am: 14. März 2013, 20:41 »
Aus meinen Aufzeichnungen:
Ich habe in meinen knapp 6 Wochen im Jan/Febr. insgesamt 11mal Geld an ATMs gezogen. Bis auf 2x in Saigon wurden keinerlei Gebühren berechnet, in Saigon allerdings bei den 2 x 4.000.000 VND waren es 2 x 40.000 VND Automatengebühr, die mir die DKB aber ohne Beleg erstattet hat.

Ansonsten kann man wie allgemein üblich zwischen verschiedenen Auszahlungsbeträgen wählen, bei mir waren es einmal 1.000.000 VND, überwiegend aber 1.500.000 und 2.000.000 VND. Damit bin ich dann immer so 3 bis 5 Tage ausgekommen.
0

mieeezi

« Antwort #10 am: 15. März 2013, 07:38 »
Ich bin gerad da.
Man kann maximal 2 Millionen abheben, aber wenn man direk danach nochmal abhebt geht das meistens.
Wenn nicht, einfach zu einer anderen Bank gehen.

Mit meiner Keditkarte bekomme ich (hoffentlich) alle Gebuehren zurueck.
0

Tags: