Thema: Malarone - wann nimmt man es?  (Gelesen 8688 mal)

Raus2013

« am: 05. März 2013, 21:10 »
Hallo in die Runde,

noch rund 7 Wochen, dann geht es für 3 Monate nach SOA. Unsere Ärztin hat und Malarone als Notfallmedi verschrieben. So wit, so gut.
Aber wann nimmt man das denn? Hat hier schon mal jemand selbst mit der Behandlung begonnen? Oder geht man dann doch erst zum Arzt und braucht das Medikament dann gar nicht?

Ich habe i. sommer Malarone (Prophylaxe) gut vertragen. Aber irgendwie traue ich mir nicht so recht zu, im Krankheitsfall zu entscheiden, ob ich es nun nehme/meinem Kind gebe, oder ob es doch etwas anderes ist ... ???

Berichtet ihr bitte mal?

Lg
Sunny
0

Stecki

« Antwort #1 am: 05. März 2013, 22:33 »
Wie wäre es wenn Du mal die Packungsbeilage lesen würdest...? Ich meine da steht ja nun echt alles drin was man wissen muss.
0

Raus2013

« Antwort #2 am: 06. März 2013, 01:05 »
Stecki, leicht unentspannt? ;-)
Ich zitiere: "Hat hier schon mal jemand selbst mit der Behandlung begonnen?"
Zwischen Theorie und Praxis liegt ja doch manchmal etwas Weg. Vielleicht geht man doch eher zum Arzt und traut sich nicht allein ran? Zudem:
Ich habe das Medikament ja noch nicht. Da liest sich die Beilage schlecht. Und die vom Sommer habe ich nicht mehr und damals auch nur vor dem Hintergrund "Prophylaxe" gelesen.

Sachdienliche Hinweise?

Lg
Sunny

0

KatharinaN.

« Antwort #3 am: 06. März 2013, 08:15 »
also mir wurde gesagt, man sollte es nehmen, wenn man sehr hohes Fieber über 2 Tage hat, aber falls ich Symptome zeige, soll ich ins Krankenhaus fahren und nicht sofort Malarone schlucken...also nur nehmen, wenn man nicht umgehend in ein KH/zu einem Arzt kommt (Angaben ohne Gewähr...hat mir so eine Tropenmedizinerin gesagt)
1

Vombatus

« Antwort #4 am: 06. März 2013, 19:56 »
Packungsbeilagen findet man zu allen Medikamenten im Internet. So nebenbei. Ansonsten einen FACHarzt fragen. Ich selbst würde mir das Zeug reinpfeiffen, wenn es mir scheiße geht und ich den Verdacht hätte,es könnte etwas mit Malaria zu tun haben. Und dann natürlich schnellst möglich zum Arzt/Krankenhaus. Würde auch nicht erst warten, sondern sofort mit der "Behandlung" anfangen. Dabei gehe ich natürlich davon aus, dass das Krankenhaus nicht nebenan ist, sondern eine Tagesreise entfernt. Ansonsten natürlich zuerst zum Arzt.  Ich denke, dass die Nebenwirkungen geringer sind, als der "Schaden", wenn eine Malariabehandlung zu spät erfolgt.

Die größte Schwierigkeit ist natürlich, die Symptome zu erkennen. Vor allem für Hypochonder wie ich es bin. Da heißt es Ruhe bewahren :D
1

Raus2013

« Antwort #5 am: 06. März 2013, 20:49 »
Vielen Dank für die weiteren Antworten. Ich habe mir das Medikament heute geholt und somit auch die Packungsbeilage. Und da steht genau gar nichts dazu drin, woran man den Akutfall erkennt. Nebenwirkungen, Dosierung ... ja. Aber kein Wort im Sinne von: zwei Tage andauerndes Fieber, Ausschlag am kleinen Zeh und weiße Fingerspitzen ...

Gibt es denn hier jemanden, der schon auf eigene "Verordnung" Malarone eingenommen hat?
Ich habe jetzt genug um uns beide für einen Tag zu versorgen. Das sollte reichen um in die nächste Klinik zu kommen. Hoffen wir, dass ich gar nicht darüber nachdenken muss, ob ich es nun nehmen sollte oder nicht.

Lg
Sunny
0

Stecki

« Antwort #6 am: 06. März 2013, 21:01 »
Es tut mir ja leid wenn Du das als "unentspannt" betrachtest, aber was ist so schwer daran einfach mal den Hörer in die Hand zu nehmen und wie Dir bereits geraten wurde einen Facharzt anzurufen? In der Apotheke hätte man evtl. auch noch fragen können. Ich denke hier drin sieht sich kaum jemand imstande Dir verbindliche medizinische Ratschläge zu geben.
0

Raus2013

« Antwort #7 am: 07. März 2013, 14:56 »
Stecki, du musst mir nicht antworten. Es ist (normalerweise) überhaupt kein Problem ein Posting einfach mal unbeantwortet zu lassen, wenn man dazu nichts sagen kann. Dass die das schwer fällt, ist mir schon häufiger aufgefallen. Ehe du gar nichts sagst, gibst du lieber pampige/überhebliche Antworten. Dafür wäre mir persönlich meine Zeit einach zu schade.

Ich habe gefragt, ob hier schon mal jemand mit der Selbstbehandlung begonnen hat. Du hast es scheinbar nicht, warst also nicht angesprochen. Okay?

Entspannte Grüße
Sunny
3

Mangolassi

« Antwort #8 am: 11. März 2013, 00:11 »
Also, ich kann Sunnys Frage voll verstehen...ich weiß einiges über Malaria, aber als mein Freund in Vietnam plötzlich mehrere Tage hohes Fieber hatte, war ich mir auch total unsicher ???
Wir warn grad in Saigon, sind deshalb dann auch zum Arzt bevor ich mit Malarone angefangen hab...letztendlich wars einfach ne ganz normale Grippe...

icybite

« Antwort #9 am: 11. März 2013, 04:37 »
Mit Malaria ist schon nicht zu spaßen, aber in den meisten Gebieten ist man nicht wirklich gefährdet.

Gerade in Laos und Kambodscha treffe ich viele an, die jeden Tag Ihre Tabletten schlucken und dann über Magenprobleme beschweren. Auch Müdigkeit ist nen Nebeneffekt... Instant Malarone sollte immer dabei sein... Und ja offensichtlich ist Fieber das beste Zeichen. Im Zweifelsfall halt zum Arzt wie bei Mesi..

Nur nicht Panik schieben.. Schon gar nicht vorher xD
0

cocomex73

« Antwort #10 am: 07. April 2013, 17:22 »
Hallo Sunny,

ich habe zwar die Erfahrung selbst noch nicht gemacht mit ner Prophylaxe (Gott sei Dank wars nie nötig), aber schau mal hier:

http://www.fit-for-travel.de/malaria/notfalltherapie.thtml

Das ist ne geniale Seite, was Gesundheit auf Reisen i.A. angeht (Impfungen, Länderinfos etc.). Super! Habe mir da jetzt auch das Ein oder Andere rausgezogen.

LG cocomex73
0

WhiteWidow

« Antwort #11 am: 07. April 2013, 19:05 »
Hi zusammen

Wir waren bis vor ca. 4 Monaten noch in Asien, teilweise auch in den Gebieten mit der höchsten Gefährdung. Wir hatten zwar  Malarone für den Notfall dabei, zur Prophylaxe können wir aber etwas empfehlen, was hier im Forum so gut wie noch nie diskutiert wurde, weil es von europäischen Ärzten nicht zur Malariaprophylaxe empfohlen wird, obwohl es besser verträglich zu sein scheint und sogar über mehr als 30 Tage eingenommen werden kann (was bei uns nötig war): Doxycyclin

Dabei handelt es sich um ein Breitbandantibiotika, welches die meisten Malariaerreger, welche in SOA vorkommen wirksam unterdrückt. Deshalb dient es NUR zur Prophylaxe, nicht zur Behandlung. Dafür hat man aber sehr kontrollierbare Nebenwirkungen, welche typisch sind für ein Antibiotikum: wir waren etwas empfindlicher gegenüber Sonnenlicht und ermüdeten bei Besteigungen von Bergen etwas schneller (nichtsdestotrotz haben wir den Kinabalu aber mit dem Zeugs bestiegen :-) ). Ein weiterer Vorteil von Doxycyclin ist, dass man das Zeugs in Asien in jeder Apotheke zu einem Spottpreis erhält. Einfach immer zuerst kontrollieren, ob die Dinger nicht schon abgelaufen sind ;-)

Was man schlussendlich wann wie nimmt, ist wahrscheinlich sehr individuell... Wollte einfach einmal erwähnen, dass es auch Alternativen zu Malarone gibt.

Greez aus Pucon
0

cocomex73

« Antwort #12 am: 07. April 2013, 19:20 »
Hallo WhiteWidow,

ach, schau mal einer an....das ist ja interessant  ;) Habe es auch auf der Seite gefunden (fit-for-travel):

http://www.fit-for-travel.de/malaria/medikamente-gegen-malaria.thtml

Steht auch drin, dass es in D. nicht ofiziell zugelassen ist. Aber gut zu wissen, dass es auch ne Alternative gibt.

Habt ihr Euch von einem Arzt dort beraten lassen und habt ihr es mit Beipackzettel bekommen? Oder konnte man Euch Auskünfte diesbzgl. in der Apotheke gut geben?

lg cocomex73

0

WhiteWidow

« Antwort #13 am: 07. April 2013, 19:40 »
Hi Cocomex73

Ups...hab den Link von dir nicht gelesen  ::)

Da das Zeugs eigentlich nirgends rezeptpflichtig ist, kann man das ohne jegliche Beratung o.ä. kaufen. Unsere einzigen Informationen im Vorfeld stammten von "Dr. Google" :-) Und ja, in den meisten Ländern kriegt man es mit Beipackzettel (wir empfehlen "Watsons" oder "Guardian"; zwei seriöse Apotheken-Ketten, welche man in den meisten Grossstädten Asiens findet; in einer indischen Landapotheke gabs natürlich keinen Zettel und die Medis waren bereits abgelaufen :-) ).

Lg White
0

cocomex73

« Antwort #14 am: 07. April 2013, 20:00 »
Hi WW,

 ;)

´Dr. Google´-nicht schlecht...klingt gut.... :)

Ahhhh, sehr schön, habs mir gleich aufgeschrieben! :D Daaaanke!

lg cocomex73

0

Tags: