Thema: Online Arbeiten während der Weltreise  (Gelesen 2970 mal)

Sebi!

« am: 25. Februar 2013, 21:45 »
Hi zusammen,

ich bin in der Planung einer Weltreise und möchte während der Reise weiter arbeiten. Jetzt die Frage ob jemand von euch sowas schon gemacht hat und wie es geklappt hat.
Z.B. mit der Zeiteinteilung und Motivation, das stelle ich mir nicht so einfach vor. Genau wie mit dem Internet Zugang wenn man zb auch in Südamerika unterwegs ist.
Es gibt ja einige Blogschreiber die das sehr regelmäßig machen und hier dann ähnlich wie ich Online arbeiten müssten. Interessant wäre auch wieviel Zeit dann ca gearbeitet wird. Ich dachte an ca 20 Std/Woche welche dann abends und früh. Denke aber das es schon fast zuviel ist...

Wäre super wenn jemand hier Erfahrungen hat.

Danke

karoshi

« Antwort #1 am: 26. Februar 2013, 02:41 »
Hi Sebi,

ds kann klappen, aber nur, wenn Du zwischendurch mal ganze Phasen reservierst, wo Du konzentriert arbeiten kannst. Ein paar Stunden am Tag funktioniert nur bei Grundlastaufgaben (Emails, Serverbetreuung, Fehlerbehebungen...), aber nicht bei neuen Projekten. Und wenn Du mit Reisepartner unterwegs bist, kannst Du es meiner Meinung nach gleich ganz vergessen.

Rein technisch kann man so ziemlich überall arbeiten, wo es Strom und ein Mobilfunknetz gibt. Beispiel von den Philippinen: eine 30-Tage-Datenflat ohne Limit kostet bei Globe 999 Pesos, das sind nicht mal 20 Euro. Hat bis jetzt überall funktioniert, selbst in den hintersten Ecken.

LG, Karoshi
0

Jens

« Antwort #2 am: 26. Februar 2013, 06:50 »
Ich denke du sucht so etwas, schau mal hier http://www.affiliate-auf-weltreise.de da hat es sehr sehr lange funktioniert!! ;D
0

wir2unterwegs

« Antwort #3 am: 26. Februar 2013, 14:48 »
Hi,

es kommt natürlich auch ein bisschen darauf an, WAS du gerne arbeiten möchtest ;)

Selber sind wir auch erst am Planen unserer Reise, hatten aber auch schon mal daran gedacht, länger unterwegs zu sein und dann auch nebenbei zu arbeiten... Vielleicht hilft dir diese Seite etwas weiter: http://www.neverendingvoyage.com/21-digital-nomads-a-nomadic-interviews-round-up/

Hier findest du sehr unterschiedliche Interviews mit Leuten, die von unterwegs aus arbeiten. Die Betreiber von http://www.neverendingvoyage.com finanzieren sich ihr Leben übrigens auch schon seit drei Jahren mit Arbeiten auf Reisen ;)
0

Sebi!

« Antwort #4 am: 26. Februar 2013, 20:59 »
Vielen Dank für die Tipps, Links und Erfahrungen...

Ja das WAS ist natürlich entscheidend...bei mir wären es IT Themen und hier dann eben viel Serverbetreuung und natürlich neue Konzepte um alles am laufen zu halten. Da ich jetzt schon sehr viel über VPN machen kann, denke ich wird hier auch viel möglich sein, es fehlt halt der persönliche Kontakt und der direkte Support. Eine Reisepartnerin habe ich aber die muss sich dann anders beschäftigen ;)
Ich verstehe aber was du meinst, da es hier schnell zu Unstimmigkeiten kommen kann wenn man halt noch was machen muss und nicht an den Strand oder in den Jungle kann...

Ich habe schon ein wenig darüber gelesen (danke nochmal für die Links) und da kommt bei vielen durch das man einfach langsam reisen muss. Bin aber weiterhin für jeden Tipp offen was das angeht und vor allem natürlich Erfahrungen.

Seht ihr noch realistische Chancen mit einem Travel Blog etwas zu verdienen? -> Beschäftigung für die Begleitung  ;D
Ich denke man muss da schon einen sehr guten Bereich finden über den man schreiben kann. Es gibt einfach zu viele sehr gute Blogs bzw Webseiten.

Grüße

Sebi

Jens

« Antwort #5 am: 27. Februar 2013, 07:49 »
Seht ihr noch realistische Chancen mit einem Travel Blog etwas zu verdienen?
Da kommt kein Geld bei rüber und wenn du deinen Blog vollkleisterst mit Werbung und Links, dann wirst du viele vergraulen, falls du nicht DEN CONTENT bietest, den anderen nicht bieten können.

Es gibt einfach zu viele sehr gute Blogs bzw Webseiten.
So sieht´s aus! Zum Glück für mich, wenn ich im Büro mich wiedermal langweile ;D
3

Marco75

« Antwort #6 am: 27. Februar 2013, 14:27 »
Seht ihr noch realistische Chancen mit einem Travel Blog etwas zu verdienen?

Nein, denn es gibt etwa 572912874625283 Reiseblogs (grobe Schätzung!) auf diesem Planeten. Selbst Johannes Klaus, der mit seiner reisedepesche.de einen Grimme-Online-Award gewonnen hat, wird mit dem Ding nicht reich geworden sein. Es macht Spaß einen solchen Blog für Freunde und Familie zu pflegen, aber man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass man damit namhafte Geldbeträge verdienen kann.

Aber als Beschäftigung, wenn man Spaß am Betreiben eines Blogs hat, ist es super geeignet  ;)
1

Vada

« Antwort #7 am: 27. Februar 2013, 14:30 »
und wenn du deinen Blog vollkleisterst mit Werbung und Links, dann wirst du viele vergraulen, falls du nicht DEN CONTENT bietest, den anderen nicht bieten können.


ohja! ich mag auch keine (automatische) Werbung.
0

Reisekerl

« Antwort #8 am: 27. Februar 2013, 19:28 »
0

icybite

« Antwort #9 am: 11. März 2013, 05:12 »
Tolle Seite zur Berechnung des Verdienstes eines Blogs. Ich komme mit meinem Weltreise Blog sogar fast an den Blog von Reisedepesche.

Zitat
Es macht Spaß einen solchen Blog für Freunde und Familie zu pflegen, aber man sollte sich nicht der Illusion hingeben, dass man damit namhafte Geldbeträge verdienen kann.

Es macht auch Spass andere Reisende mit Tipps zu helfen, sich auszutauschen und mehr über weitere Ziele zu erfahren. Was sind Namenhafte Geldbeträge? Man kann mit einem sehr gut geführten Reiseblog sicher um die 100-500 € im Monat verdienen. Das ist dann allerdings schon als Nebenjob mit mind. 20 Stunden die Woche zu planen. Ich sitze wirklich extrem viel an meinem Blog oder dem Content (meistens doch Videos). Das nervt auch mal mit der Zeit. Ich verdiene im Durchschnitt vll 150 € pro Monat. Auf ein Jahr gesehen kann man sich damit sicher 1-2 Monate komplett das Reisen finanzieren! Ich hatte aber schon vor der Weltreise ne Kooperation mit McFit.

Wer Zeit hat kann aber vorher schon Sponsoren suchen (Scheiß Arbeit xD). Es gibt viele Möglichkeiten etwas dazu zu verdienen, aber ja... Sich kompleztt damit finanzieren... FAIL =)

Zitat
Rein technisch kann man so ziemlich überall arbeiten, wo es Strom und ein Mobilfunknetz gibt

Da stimme ich vollkommen zu. In den Rund 15 Ländern, die ich besucht habe, konnte ich in 80 % einen Datenflat für mein Smartphone organisieren. Das Internet kannst du dann je nach Phone auch mit dem Laptop teilen... Ich bin nen Nerd und ich LIEBE ES!

Zitat
bei mir wären es IT Themen und hier dann eben viel Serverbetreuung und natürlich neue Konzepte um alles am laufen zu halten. Da ich jetzt schon sehr viel über VPN machen kann, denke ich wird hier auch viel möglich sein, es fehlt halt der persönliche Kontakt und der direkte Support. Eine Reisepartnerin habe ich aber die muss sich dann anders beschäftigen

Zum Thema... Arbeiten auf der Weltreise? KEIN PROBLEM! 20 Stunden die Woche klingt gut. Pack die 2 Tage arbeit zusammen und dann noch jeweils ne Stunde jeden Tag für eMail, Orga und Co. Das sollte gut passen. Du kannst dir dann jeweils die Tage zusammen legen oder nicht, je nachdem wie es passt und wie du es brauchst. Nur mach nicht son DIng wie jeden Tag bissel was. Das ist dumm. Du solltest zu 100 % was für deine Begleitung finden, denn ich seh da wirklich viel Konfliktpotential... Kommt aber auf die Person drauf an...

IT lässt sich eigentlich immer was machen... Ich habe auch vor bei dern nächsten Reise, die wahrscheinlich endlos sein wird zu arbeiten... Gerade im IT Bereich ist man ziemlich flexibel und als Freelancer erst recht. Pass es auf dich ab =)
0

Sebi!

« Antwort #10 am: 16. August 2013, 04:31 »
Hi Chris, danke für die ausführliche Antwort.

Ich wollte mal kurz Rückmeldung geben. Ich bin jetzt seit ca zwei Monaten auf Reise und es klappt mit dem Arbeiten ganz gut. Internet ist zwar ab und an weng langsam z.B. in Costa Rica, aber auch das geht.

Meine Freundin hat Ihren Blog gestartet und ist fleissig dabei diesen zu verbessern. http://mywayaroundtheworld.com

Fazit: Arbeiten auf Reisen klappt wenn man sich motiviert und die Zeit einplant :)

Grüße aus Washington DC
Sebi

Home is where your Bag is

« Antwort #11 am: 16. August 2013, 08:51 »
0

White Fox

« Antwort #12 am: 18. August 2013, 13:46 »
Ich kenne Leute die das machen und es scheint ganz gut zu funktionieren, v.a. im IT Bereich. Und man sollte dafür auch mal länger an einem Ort sein.
0

Vombatus


Tags: arbeiten online