Thema: Tibet wieder geöffnet?  (Gelesen 729 mal)

ezlusch

« am: 12. Februar 2013, 23:08 »
Hallo,

Wenn ich das auf der Seite des Auswärtigen Amtes richtig deute, sind reisen nach tibet wieder möglich, wenn man in einer gruppe von fünf Personen der gleichen Nationalität reist. Stimmt ihr mir zu?
Was meint ihr wie lange hält sich das?
Kann man jetzt Indien auch wieder auf dem Landweg von China erreichen?:)
Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man ( in meinem Fall) drei Leute findet, die die gleiche Nationalität Haben, zur gleichen Zeit nach Tibet wollen, und die gleiche Route nehmen wollen?

Grüße
Lars
0

Stecki

« Antwort #1 am: 12. Februar 2013, 23:23 »
Ich will ja nichts behaupten, aber ich glaube die Meldung ist veraltet. Es gab in letzter Zeit einige Posts die dagegen sprechen.
0

Marco75

« Antwort #2 am: 13. Februar 2013, 14:59 »
Hallo,

Wenn ich das auf der Seite des Auswärtigen Amtes richtig deute, sind reisen nach tibet wieder möglich, wenn man in einer gruppe von fünf Personen der gleichen Nationalität reist. Stimmt ihr mir zu?

Meine Informationen sind nicht ganz aktuell, denn ich war im Mai 2012 in China, allerdings nicht in Tibet. Ich war aber in Chengdu, was normalerweise als Ausgangspunkt für Tibetreisen genutzt wird.

Was meint ihr wie lange hält sich das?

Das dürfte von den Mondphasen und der Farbe der Unterhosen von Hu Jintao abhängen. ;)

Kann man jetzt Indien auch wieder auf dem Landweg von China erreichen?:)

Das wage ich mal ganz stark zu bezweifeln. Meines Wissens sind die Außengrenzen Chinas bis auf wenige Ausnahmen dicht. Indien dürfte nicht zu den ausnahmen gehören.

Wie groß ist die Wahrscheinlichkeit, dass man ( in meinem Fall) drei Leute findet, die die gleiche Nationalität Haben, zur gleichen Zeit nach Tibet wollen, und die gleiche Route nehmen wollen?

Gar nicht so gering, wie man annehmen sollte. Die Hostels in Chengdu helfen einem dabei Leute gleicher Nationalität zu finden, um bestimmte Routen zu machen. Ich würde mich aber von der Vorstellung befreien dort alles auf eigene Faust zu machen. Die meisten machen irgendeine Form von Tour dorthin.
Es gibt übrigens noch eine andere Möglichkeit: Verheiratete Paare dürfen auch zu zweit nach Tibet. Sie müssen allerdings gemeinsam reisen und das Original (!!) ihrer Heiratsurkunde vorlegen.

Wie gesagt: Diese Infos sind Stand Mai 2012. Regeln werden in China ja gerne mal willkürlich geändert.
0

Tags: