Thema: Flugsuchmaschinen schlagen nicht existente Angebote vor?!  (Gelesen 1083 mal)

Speedy

Hey ho,

bin gerade dabei einen möglichst preiswerten one-way-Flug für Singapur - Deutschland (Frankfurt sicher günstigste Wahl) für Anfang Mai (zeitlich flexibel) zu finden. Meistens schaue ich bei swoodoo.com und nun ist es mir schon mehrfach passiert, dass mir ein Flug für 291 Euro mit Saudia über opodo angezeigt wurde. Wenn ich dann aber weiterklicke und auf opodo geleitet werde, existiert der Flug einfach nicht?! Was ist da verkehrt? Wie kann ich an diesen anscheinend ja doch existierenden Flug rankommen?
(Oder hat jemand Insidertipps für diese Flugsuche? Die vorgeschlagenen knapp 300 Euro wären meiner Meinung nach schon ein riesiges Schnäppchen.)

Beste Grüße,
Speedy
0

Speedy

« Antwort #1 am: 15. Februar 2013, 00:40 »
Habe nun fuer unglaubliche 250 Euro von Kuala Lumpur nach Frankfurt gebucht, allerdings mit 15 Stunden Aufenthalt in Riad ueber Nacht. Da muss ich mal schauen wie das mit dem Transitvisum ist...
Die Frage, weshalb manche Fluege aber von den Suchmaschinen spaeter nicht mehr angezeigt werden, kann ich aber immer noch nicht beantworten.
0

alex

« Antwort #2 am: 15. Februar 2013, 04:50 »
Also ich glaube, dass Suchmaschinen teilweise Flugverbindungen bei den jeweiligen Anbietern periodisch abfragen und das Ergebnis in ihrer eigenen Datenbank zwischenspeichern. Dadurch kann deine Suche nach Verbindungen sehr schnell beantwortet werden.

Als Beispiel: skyscanner fragt alle 30 Minuten bei der Lufthansa die Strecke Frankfurt<->Tokyo ab. Da sind dann um 14.00 Uhr noch 30 Plätze für Flug 0815 für 500€ frei. Das wird in der Datenbank von Skyscanner gespeichert. Um 14.20 bucht dann jemand 15 Plätze für den Flug und der Preis geht um 50€ nach oben (Angebot/Nachfrage). Er kostet also jetzt wenn du direkt bei der Lufthansa schaust 550€. Da Sykscanner aber erst um 14.30 den Preis neu abfragt ist der Flug zwischen 14.20 und 14.30 hier noch 500€. Diesen Preis bekommst du in der Skyscanner Übersicht angezeigt. Erst wenn du auf "Flug anzeigen" klickst prüft Skyscanner nochmal bei der Lufthansa nach, zeigt dir den aktuellen Preis von 550€ an und du denkst dir "Hätt ich doch eher gebucht".

In deinem Fall ist der Flug nicht teurer, sondern gar nicht mehr Verfügbar, weil inzwischen alle Plätze weg sind.

Falls das jetzt kompletter Blödsinn ist kann mich gerne jemand korrigieren. Aber ich bin mir ziemlich sicher, dass es so abläuft.
0

gerhard4310

« Antwort #3 am: 16. Februar 2013, 00:50 »
Direkt bei den Airlines werden nur einige Billigflieger abgefragt alles andere läuft über GDS Systeme - keine der Flugsuchmaschinen oder sonstige Reisebürosoftware hat einen direkten Zugang zu den Airlinerechner.
Wie die Suche von Skyscanner und Co. genau bzw. die Preisgestaltung abläuft habe ich schon einmal in einem anderen Beitrag ausführlich beschrieben.
0

Tags: